Rezension/Kritik - Online seit 13.01.2008. Dieser Artikel wurde 22088 mal aufgerufen.

Cuba

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Michael Rieneck
Stefan Stadler
Illustration: Michael Menzel
Yvon-Cheryl Scholten
Verlag: eggertspiele
Rezension: Ralph Bruhn
Spieler: 2 - 5
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2007
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 114
Download: Kurzspielregel
Cuba

Spielziel

Cuba entführt die Spieler in die Karibik - allerdings geht's hier nicht um Sommer, Sonne und Strand, sondern um eine knallharte Wirtschaftssimulation. Es werden Rohstoffe angebaut, weiterverarbeitet und siegpunktbringend verschifft, Gebäude zur Verbesserung der Infrastruktur errichtet und es wird Einfluss auf die Politik genommen. Am Ende zeigt sich dann, wer am besten alle Aufgaben unter einen Hut bringen konnte.

Ablauf

Wir befinden uns heute in Cuba, wo wir die Repräsentanten von Dörfern darstellen, die um den größten Einfluss im Land rangeln. Der zentrale Spielplan zeigt einen Blick auf eine kubanische Hafenstadt - das soll wohl Havanna darstellen. In der Mitte erkennt man einen Marktplatz, auf dem Rohstoffe und Waren ge- und verkauft werden können. Daneben liegt der Hafen mit drei Anlegestellen, an denen Schiffe mit den darauf abgebildeten Handelsgütern beladen werden können; ein Stück weiter werden in Form von quadratischen Plättchen verschiedene Gebäude zur Auswahl angeboten. Dominiert wird die Szenerie vom Parlamentsgebäude, dem Capitol. Hier werden Gesetze (in Form von Karten) vorgeschlagen und verabschiedet.

Neben diesem Spielplan verfügt jeder Spieler über einen eigenen Plantagenplan, der in 3 x 4 Felder aufgeteilt ist. Eines der Felder beherbergt ein Gebäude, das Lager. Ansonsten wird für jedes Feld über ein Roh- bzw. Baustoffsymbol angezeigt, was es hier zu erwirtschaften gibt.

Wir werden bei unserem Bemühen nicht allein gelassen: Uns stehen in Form von fünf Personenkarten, die zusätzlich eine Ziffer zwischen 1 und 5 tragen, unsere Angestellten zur Seite, alles Spezialisten auf ihrem Gebiet:

  • Der Arbeiter stellt sich auf eines meiner Plantagenfelder und erntet alle unbebauten Felder ab, die er in "Vehonidi"-Richtung erblickt. (Vehonidi: häufig in Brettspielen nutzbarer Begriff. Steht für die Abkürzung von: "Vertikal, horizontal, nicht diagonal").
  • Der Architekt bebaut eines meiner Plantagenfelder mit einem Gebäude, die mich mit einer zusätzlichen Fähigkeit ausstatten. Die Gebäude kosten Baustoffe und überbauen zudem eines der Felder, die beim Arbeiter Ertrag abwerfen würden. Verzichtet der Architekt auf den Bau, kann er trotzdem Siegpunkte erhalten.
  • Der Vorarbeiter darf entweder alle - vom Arbeiter aus gesehen - Vehonidi stehenden Gebäude aktivieren oder ein beliebiges. Hierbei darf die Figur des Arbeiters aber nicht bewegt werden! Hier besteht auch die einzige Möglichkeit, über die Nutzung der Gebäudefunktion "Lager" ggf. erworbene Rohstoffe im Lager zu sichern, bevor sie in der Endephase (s. u.) abgegeben werden müssten.
  • Die Händlerin kann auf dem Markt Waren kaufen oder verkaufen. Der Preis bestimmt sich dabei jeweils aus dem nächsten freien/besetzten Feld der entsprechenden Marktreihe. Alternativ beschafft die Händlerin einen kostenlosen Bau- oder Rohstoff.
  • Der Bürgermeister darf Handelsgüter, also Rohstoffe und/oder Waren, auf eines der ausliegenden Schiffe verladen und erhält dafür die neben dem Schiff angegebenen Siegpunkte. Wahlweise kann er aber auch für Finanznachschub sorgen.

Die sechs Runden setzen sich aus jeweils fünf Phasen zusammen, von denen die meisten recht schnell ablaufen:

  • In der ersten Phase werden vier neue Gesetzesvorschläge aufgedeckt, von denen zwei in der Gesetzesphase ins Spiel kommen werden.
  • Die Aktionsphase nimmt den größten Raum des Spiels ein: Hier spielt jeder Spieler vier seiner fünf Personenkarten und führt die entsprechenden Aktionen aus. Wer auf seiner vierten gespielten Karte die höchste Ziffer trägt, wird neuer Startspieler.
  • In der Parlamentsphase wird der Spieler ermittelt, der in der Gesetzesphase die beiden Gesetze auswählen darf. Dazu wird die Ziffer der in der Aktionsphase nicht gespielten Karte zu einem verdeckten Geldgebot addiert. Der Spieler mit dem höchsten Gebot erhält den Zuschlag und darf entscheiden, welche beiden der vier vorgeschlagenen Gesetze aktiv werden. Ggf. bereits ausliegende Gesetze der gleichen Kategorie werden dadurch ungültig.
  • In der Gesetzesphase werden die jetzt offen ausliegenden Gesetzeskarten ausgewertet, d. h. im Wesentlichen ein paar Siegpunkte verteilt.
  • In der Ende-Phase wird aufgeräumt: noch nicht eingelagerte Rohstoffe werden abgegeben und neue Schiffe rücken nach.

    Am Ende der sechs Runden werden noch einmal Siegpunkte für jedes gebaute Gebäude verteilt, und wie üblich gewinnt dann der, der die meisten Siegpunkte sammeln konnte.

    Fazit

    Cuba ... was für ein Spiel mag sich hinter diesem Namen verbergen? Ein Staat, der trotz seiner Lage in der Karibik eher in den politischen Schlagzeilen zu finden ist anstatt in Urlaubskatalogen? Nun ja, über die Auswahl der Gesetze hat schon ein bisschen Politik Eingang in die Spielthematik gefunden. Aber hauptsächlich geht es darum, Rohstoffe und Baustoffe zu beschaffen und diese gewinn-, d. h. siegpunktbringend zu verwalten. Entweder sie werden z. B. durch Verschiffung sofort zu Siegpunkten gemacht oder man investiert in Gebäude, deren Zusatzfunktionen die Siegpunktproduktion etwas später, dafür aber reichlicher in Gang bringen.

    Kommt das vielleicht irgendjemandem bekannt vor? Ich formuliere es mal so: Wenn alle Mitspieler die Spiele Puerto Rico, Caylus und Die Säulen der Erde kennen, kann man etwa 80 % des Spiels nach dem Motto "Das ist genau wie bei ..." erklären. Natürlich - kaum ein Spiel erfindet das Rad neu, fast immer werden bestehende Mechanismen variiert, aber hier fallen diese Ähnlichkeiten doch schon fast störend ins Auge. Aber tun wir doch einfach mal so, als kennen wir diese anderen Spiele nicht ...

    Das Cover ist sehr ansprechend geraten und auch der Spielplan macht Lust aufs Spielen - na ja, bis auf die unnötig falsche perspektivische Darstellung des Parlamentsgebäudes, was den guten Gesamteindruck etwas trübt. Das Material ist reichhaltig und sehr hübsch geworden, besonders die Rumflaschen heben sich wohltuend von den üblichen Holzwürfelchen und -scheiben ab. OK, die Baustoffe sind hier auch Würfel, aber immerhin.

    Die Spielregel ist übersichtlich aufgebaut und gut verständlich. Sie beginnt mit einem Inhaltsverzeichnis, das das Nachschlagen sehr vereinfacht, und das ist sehr lobenswert bei einem Umfang von sechzehn (kleinformatigen) Seiten. Die Erläuterungen sind sehr gut durch Abbildungen unterstützt, sogar ein paar Strategietipps sind zu finden.

    Etwas unübersichtlich ist für Einsteiger die Unterscheidung zwischen Baustoffen, Rohstoffen und Waren, wobei die letzten beiden wiederum unter dem Begriff Handelsgüter zusammengefasst werden. Hier mache ich aber weder der Spielregel noch dem Material einen Vorwurf: Dieses unterstützt die Unterscheidung schon sehr gut. Trotzdem gebe ich zu, dass ich - und auch einige meiner Mitspieler - nicht alles intuitiv erfasst haben (z. B. verrotten nur Rohstoffe, keine Waren, weshalb man auch nur Rohstoffe ins Lager schaffen kann).

    Eine kleine Ungenauigkeit, die zu einigen Diskussionen führte, ist jedoch enthalten: Bei der Nutzung des Vorarbeiters heißt es, dass die Reihe oder Spalte genutzt werden kann. Hier ist und/oder gemeint - also genau wie beim Bauern, bei dem an gleicher Stelle der Regel ein und steht.

    Der Einstieg in das Spiel erschließt sich nicht sofort. Beim ersten Spiel steht man etwas hilflos vor der Frage, welche Rollen - pardon - welche Personenkarten man in welcher Reihenfolge auswählen sollte. Und spätestens beim Architekt, der die Auswahl aus über zwanzig verschiedenen Gebäuden hat, sieht man dann viele Fragezeichen in den Augen seiner Mitspieler leuchten. Aber nicht verzweifeln: Das ist normal! Das erste Spiel ist nur zum Kennenlernen der Mechanismen und der Wirkungsweise einiger Gebäude geeignet.

    Erst ab dem zweiten Spiel geht's richtig los: Man hat gelernt, dass man seine Finanzen nicht vernachlässigen sollte und auch gesehen, wie wichtig die Kontrolle des Parlaments sein kann. Das Wichtigste bleibt jedoch das Erzielen von Siegpunkten, von denen die meisten in der Regel über das Verschiffen erzielt werden. Ab dem dritten Spiel sollte man in etwa ein Gefühl dafür entwickelt haben, welche Gebäude sich besonders gut kombinieren lassen, also genau wie bei Pu... oh - das kenne ich ja heute gar nicht ...

    Es gibt keine Strategie, die allen anderen überlegen ist - aber das ist ja auch die Mindestvoraussetzung für ein Spiel dieser Kategorie. Mehrere Wege führen zum Ziel, und stets muss man die Mitspieler gut im Auge behalten. Konzentriert sich beispielsweise einer der Mitspieler auf das Verschiffen von Waren, tut man gut daran, ihm ab und zu ein besonders lukratives Boot vor der Nase wegzuschnappen. Und auch mit der Auswahl der richtigen Gesetze kann man dem Führenden manchmal ein schönes schmerzhaftes Schnippchen schlagen.

    Bei drei oder vier Spielern ist es sehr angenehm, dass bei geübten Spielern die Wartezeiten zwischen den Spieleraktionen relativ kurz sind. Sicher, auch hier ist man nicht vor Dauergrüblern gefeit, die sich nicht für den Platz des Arbeiters oder für ein Gebäude entscheiden können oder versuchen, alle noch nicht gespielten Personenkarten der Mitspieler in die Reihenfolge der eigenen Personalentscheidungen einfließen zu lassen - aber grundsätzlich geht's doch recht flott vonstatten.

    Zu zweit gefällt mir das Spiel nicht so sehr. Da es wenig Konkurrenz bei der Verschiffung (also der lukrativsten Siegpunktbeschaffungsmethode) gibt, macht es wenig Sinn, über mehrere Gebäude zusätzliche Siegpunktproduktionsketten zu schaffen. Interessanterweise werden im Spiel zu zweit trotzdem die Bedenkzeiten deutlich länger: Da einem hier nicht so oft alle wichtigen Möglichkeiten vor der Nase weggeschnappt werden, hat man umso mehr Optimierungspotenzial und es kann auch die direkte Wirkung des Zuges auf den Mitspieler berücksichtigt werden, was bei mehr als zwei Personen kaum überschaubar ist.

    Spielt man zu fünft, ist es die bloße Anzahl von Aktionen, die das Spiel meist doch zu sehr in die Länge zieht. Und auch mit der Planbarkeit hapert es, zu oft wird einem - meist sogar unabsichtlich - ein Strich durch die Strategie gemacht. Da hilft dann nur flexibles Umschalten - aber der Frust ist trotzdem recht hoch, wenn die schön vorbereitete Kombination dann doch nicht zustande kommt.

    Leider hat man nach dem Spiel oft das Gefühl, dass es zu früh aufgehört hat: Es werden nur sechs Runden gespielt, d. h. gerade, wenn man sich endlich eine feine Produktionskette aufgebaut hat, ist das Spiel bereits zu Ende. Insbesondere im Spiel zu dritt fällt das auf, da durch die geringere Konkurrenz auf dem Spielplan die Wartezeiten und damit die gefühlte Spieldauer noch kürzer sind. Allerdings weiß ich nicht, ob eine Verlängerung des Spiels eine Lösung wäre, da man durch die bis dahin errichteten Gebäude meist so in seiner Strategie festgelegt ist, dass man - etwas übertrieben formuliert - in den letzten Runden sowieso nur noch den Gleisen seiner Bestimmung folgen kann, ohne noch viel nach rechts oder links abzuweichen.

    Die letzten Sätze waren zugegebenermaßen ein "Jammern auf hohem Niveau", denn ohne Frage halte ich Cuba für ein gutes und interessantes Spiel für "Fortgeschrittene". Ein lockeres Spiel für Zwischendurch haben wir hier schon allein wegen der hohen Einstiegshürde nicht, hier kommen eher flexible Taktiker und Strategen auf ihre Kosten.

    Aber - und jetzt ertappe ich mich doch wieder dabei, dass ich Cuba mit seinen "Geschwistern" vergleiche - mit einigen anderen Exemplaren dieser "Optimierungsspiele" kann es irgendwie doch nicht ganz mithalten. Einige Spiele lang ist es auch hier sehr interessant, verschiedene Strategien auszuprobieren. Aber der langfristige Spielreiz scheint hier doch recht bald verloren zu gehen, wie ich inzwischen erkennen muss, da ich es so langsam doch wieder vorziehe, zur Konkurrenz zu greifen ...

    Rezension Ralph Bruhn

    'Cuba' online bestellen

    Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe Kaufen bei Spiele4Us 

    H@LL9000-Bewertungen

    Cuba: 23 H@LL9000-Bewertungen, Durchschnitt: 5,0 5,0

    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.08 von Ralph Bruhn
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.07 von Bernd Eisenstein - Das oppulente Spielmaterial verschleiert ein recht gewöhnliches, überfrachtetes und überbewertetes Spiel. Nicht schlecht, aber für den Aufwand und die Dauer ist mir das etwas zu wenig
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.12.07 von Michael Andersch
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.07 von Barbara Winner
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.12.07 von Udo Kalker - Grafisch ist Kuba der Hammer - inhaltlich eine gelungene Mischung aus Aufbau- und Optimierungsspiel! Oftmals hatten wir das Gefühl, 6 Runden sind zu kurz, damit sich Produktionsstätten lohnen, da diese doch relativ aufwändig zu nutzen sind. Deshalb gibt's "nur" die 5er Note.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.12.07 von Uta Weinkauf
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.12.07 von Michael Schlepphorst - War nach der Vorfreude etwas enttäuscht. Trotzdem kein schlechtes Spiel. Rundenmäßig zu kurz für gewisse Strategien.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.07 von Roland Winner
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.08 von Rolf Braun - Gut kombination aus vorhandenen Mechanismen mit ausreichend Innvovation. Vergleiche mit PR, Säulen, Caylus, Macher sind möglich aber unzureichend. Leider besteht große Grübbelgefahr.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.08 von Peter Nos
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.08 von Monika Harke
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.08 von Kathrin Nos
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.08 von Jochen Traub
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.08 von Silke Hüsges
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Frank Gartner - Eine gute Kombination einiger bekannter Spiele (wie vom Rezensenten beschrieben). Auch wenn ich ein absoluter Gegner von "Das ist ja wie..." bin. Hier muss selbst ich zupflichten. Dennoch, die Kombination empfinde ich als gelungen. Mit Dauergrüblern am Tisch kann es jedoch zum Totalflopp eskalieren! Unser Roland W. kann davon ein Liedlein singen!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von Rene Puttin - Trotz der häufig erwähnten Anlehung an andere Strategie-Klassiker, finde ich enthält das Spiel genügend neue Elemente um nicht als Abklatsch zu gelten, funktioniert sehr gut und ich würde es daher fast auf dem gleichen Level wir die Konkurrenten ansiedeln
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.08 von Jost Schwider - Die Aufmachung ist absolut topp, die Regel eigentlich gut verständlich, nur die Begrifflichkeiten ("Baustoffe" vs. "Rohstoffe" vs. "Waren") führen zu manchen Irritationen. Mich persönlich stört auch, dass die Gebäude jeweils nur einmal zur Auswahl stehen, insbesondere beim Spielen zu fünft. Objektiv gesehen ein gutes Spiel, allerdings will der Funke (leider?) nicht so richtig rüberspringen. Vielleicht, weil es nicht das erste Spiel dieser Art ist? ;o)
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.07.08 von Carsten Pinnow - s. Bernd Eisenstein (100% ACK)
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.07.08 von Sandra Lemberger
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.10.08 von Ulrich Fonrobert - Na ja.... tolle Ausstattung, viel Hype, aber nur 6 Runden, in denen ich ca. 3 Häuser baue trotz der riesigen Auswahl, die da vor mir liegt. Da lobe ich mir dann doch Puerto Rico. Wer in der Karibik mittels Charakteren Häuser errichten will und dazu verschiedene Rohstoffe anbauen muss, der ziehe PR vor.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.10 von Horst Sawroch
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.12 von Mahmut Dural
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.08.13 von Michael Kahrmann

    Leserbewertungen

    Cuba: 59 Leserbewertungen, Durchschnitt: 5,0 5.0

    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Marco Stutzke
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Markus Beer
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Frank - Ein SUPERSPIEL, welches sich nicht nur durch einzelne Elemente aus Puerto Rico, Caylus und den Säulen der Erde auszeichnet!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Renate - Ist schon schön, aber irgendwie zu schnell vorbei.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Wolf von der Osten-Sacken - Unbedingt etwas fürs Auge, aber kaum wirklich neue Mechanismen und die Spiele, deren Mechanismen hier übernommen wurden, sind zumindest nicht schlechter. Das Spielende kommt zu schnell
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von Thorman - Ich kann Bernd Eisenstein voll zustimmen
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von Rughnegg - Ein Kommentar eines Mitspielers: "Cuba ist Puerto Rico in schön" - und da das Auge (und die Thematik) mitspielt, ziehe ich es den 3 "Vergleichsspielen" vor...
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von gruenerpoeppel - Genialer Mix bekannter Mechanismen! Optimierer finden hier Ihre Herausforderung; Grübler dagegen, nehmen sich und anderen die Spielfreude.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von rekath16 - Cuba ist so ein schönes Spiel! Hervorragend!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.08 von Stefan Pawlicki - Ein super Spiel welches bekannte Elemente in einer neuen (und schönen) Form verbindet. Zugegeben, ein oder zwei Spielrunden mehr wären nicht schlecht, aber so muss man halt noch mehr auf jeden seiner Züge aufpassen - Fehler können von den Mitspielern schnell bestraft werden.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.08 von Claus Fischer - Für mich eines der absoluten Highlights aus 2007! Eine äußerst gelungene Kombination bekannter Spielelemente mit stimmigem und sehr schön umgesetztem Thema. Besonderer Pluspunkt: Meines Erachtens ist die Einstiegshürde deutlich niedriger als beispielsweise bei Puerto Rico oder Caylus.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.08 von Michael Grantmann - Ein SUPERHAMMER!!!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.08 von Braz - Ganz klar: Super Spiel!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.08 von Michael Schmitt - Trotz der tollen Aufmachung hat meine anfängliche Begeisterung mit der Zeit etwas nachgelassen. Irgendwie läuft es, trotz der vielen Gebäude, immer nach dem gleichen Schema ab.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.08 von Thomas Kühnemann - Ich kann Cuba nur empfehlen. Für mich mein persönliches Messehighlight 2007.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.01.08 von Eleonore Olfert - Meiner Meinung nach sind bei diesem Spiel Mechanismen zusammengewürfelt worden, die so nicht zueinander passen. Der Markt ist meistens leergefegt, da niemand teuere Rohstoffe und Waren verkaufen will. Gebäude zu kaufen hat auch nicht viel Sinn, da 6 Runden für eine Entwicklung zu kurz sind und die meisten Gebäude zu teuer sind und zu wenig Punkte bringen. Die Punkte für Steuern und Abgaben sind unverhältnißmäßig hoch. Nach Steuern und Abgaben nur noch Rohstoffe produzieren und verschiffen.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.01.08 von Martin (Maddin) Ballhorn - Tss, tss, tss - da ist bisher doch fast nur die Rede gewesen von den übernommenen Elementen anderer Superspiele. Und wer spricht von dem genialen Gesetzgebungsverfahren? Alleine das wäre schon fast die vollen sechs Punkte wert...
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.01.08 von Thomas Naumann - Obwohl die einzelnen Elemente nett sind, fehlt dem Spiel sozusagen "die Mission". Es ist ein nachahmendes Spiel. Es ahmt gut nach. Und es ist schon richtig: das Gesetzgebungsverfahren ist ein neues Element, und es ist auch ein niedliches Element. Deswegen ist das Spiel auch kein Flop, aber auch nicht der Hit, den man nach der Aufmachung vermutet.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.01.08 von Grzegorz Kobiela - Ganz klar eine der besten Neuheiten Essen 2007. Super Spiel.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.01.08 von Christian Wilhelm - Viele verschiedene Möglichkeiten um an Siegpunkte zu kommen, ohne dass einer total auf und davon zieht! Bekommt von mir den Vorzug gegenüber Puerto Rico, Caylus und den Säulen der Erde
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.01.08 von Matthias Hacklmair
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.01.08 von Mike
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.01.08 von Olver Grimm - Der letzte Schliff fehlt mir irgendwie. Aber trotzalledem ist es ein "gutes"!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.01.08 von Yantur - Die wunderschöne Aufmachung kann leider nicht über eine gewisse Hemmung im Spielfluss täuschen. Sehr taktisches Optimierspiel, bei dem der Spielfluss oft hakt. Langfristige Strategieen sind nur beschränkt möglich, die Gebäudeentwicklung trägt zu wenig Früchte und verhindert das Aufbauen einer erfolgverspechender Sieg-Strategien. So optimiert man Zug für Zug die Siegpunkte, worunter der Spannungsbogen auch leidet. Kommt für uns bei weitem nicht an die Vielseitigkeit eines Puerto Ricos ran. Dennoch ab und an nett zu spielen.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.01.08 von Sonny Crockett
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.08 von Babak Hadi - Cuba ist ist mit einem Kit Car zu vergleichen. Sieht alles recht gut aus spielt sich auch gut aber unter der Haube ist sind nur Kopien von anderen Spielen. Ich spiele lieber orginal Ferraries (Puerto Rico) oder Maseratis (Caylus)! Wir fanden auch das das Geld sehr unwichtig war.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.05.08 von Stephan Vornbäumen
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.08 von Andreas D. Becker - Man muss das Rad nicht jedes Mal neu erfinden: Eine gelungene Neukombination bewährter Elemente heißt ja nicht, dass dabei am Ende nur eine Kopie herauskommt. Das zeigt Cuba eindrucksvoll. Und die Menzel-Grafik ist einmal mehr genial.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.06.08 von Detlef Vanis
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.08.08 von Andrea B. - Ein Spiel, das in jede gute Spielesammlung gehört :o))
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.08 von Peter Steinert - CUBA ist von den weniger innovativen, komplexen Wirtschaftsspielen das derzeit meiner Meinung nach beste.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.08 von Michael Fankhauser - Warum 'nur' eine 4? Grundsätzlich ist Cuba ein wirklich tolles Spiel, vor allem kann auch die Aufmachung durchwegs überzeugen. Leider sind einige Elemente nicht richtig zu Ende gedacht: Die Parlamentsphase macht meiner Meinung nach nur wenig Sinn, die Auswirkungen der neuen Gesetze auf das Spiel sind zu gering um in dieser Phase Geld zu investieren.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.08 von Ines
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.10.08 von Flundi - Bekannte Mechanismen in neuer Kombination. Kein Überflieger, aber immer noch besser als so vieles andere. Knappe 5.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.08 von Marcus - Hübsches Material, belangloses Spiel.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.11.08 von Ernst-Jürgen Ridder - Ein gutes Spiel, das Spaß macht. Eine "6" nur deshalb nicht, weil es "irgend wie" zu kurz ist.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.11.08 von Claus Jagoda - Wirklich nicht schlecht, mit ein paar guten Ideen (Parlamentsphase). Aber das "Original" Puerto Rico ist besser...
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.01.09 von Jörg Lehleitner
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.05.09 von Michael Müller
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.07.09 von generationX - Den Vergleich mit Puerto Rico wird dieses Spiel immer an sich haften haben, sie sind sich wirklich sehr ähnlich. Aber: Grafisch ist Cuba ein Leckerbissen und durch die Erweiterung wird es noch besser und tiefer, während PR (grafisch naja) durch die neuen Gebäude, die man hinzufügen kann, abflacht. Die hier so oft bemängelte Komponente "zu kurz um die Gebäude richtig zu nutzen" wird durch die Erweiterung m.E. vollständig aufgehoben. Zudem bietet Cuba im Allgemeinen mehr Möglichkeiten um Siegpunkte zu bekommen als PR. Steinig mich, aber ich finde Cuba besser! P.S. Meine Wertung bezieht sich nur aufs Grundspiel!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.08.09 von Christoph Schneider
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.09 von Alexander v.S. - Mit der Erweiterung El Presidente dauert Cuba zwar länger, bekommt aber im Spielreiz die vollen 6 Punkte.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.02.10 von malzspiele - Sehr ausgewogenes Strategiespiel mit zahlreichen möglichen Gewinnwegen. Geht mir manchmal zu schnell zu Ende (vor allem zu zweit oder dritt), was aber mit der Erweiterung behoben wird. Sehr gut zu zweit spielbar!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.02.10 von Judith - Einfach schön und vielseitig.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.09.10 von Gülsüm Dural
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.11 von Johann - Eines der besten Strategiespiele das ich kenne, wieder mal typisch für Michael Rieneck und Stefan Stadler. Das einzige was mich etwas stört ist, das der Spielverlauf immer gleich ist.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.11 von W.Heidenheim
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.09.11 von Frank Bergner - Eine tolle Grafik und Aufmachung, aber die 6 Runden können sich, speziell wenn Grübler am Tisch in die Länge ziehen, ohne das man eigentlich viele Handlungsmöglichkeiten hat. Schade.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.05.12 von Björn - Ein schönes, gut gelungenes Worker-Placement. Schön ist der Mechanismus, wie die Gebäude auf dem engen eigenen Spielplan untergebracht werden müssen. Allerdings ist Cuba auch nix Besonderes - würde ich gerne wieder mitspielen, aber nicht grade anschaffen....
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.09.12 von Daniel - Mir gefällt es besser als Puerto Rico oder auch die hier manchmal erwähnten "Säulen der Erde". Tolle Mischung aus bekannten dingen und tolle Idee mit den Gesetzen. Es dauert lang, macht aber Spass. Planen, ärgern, überlegen....so muss ein spiel sein (Bewertung bezieht sich auf das Grundspiel inkl. der Erweiterung, ohne Erweiterung würde ich eine Note abziehen).
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.07.13 von Andreas Freye - Aufmachung und Grafik sind super. Vom Autorenduo ziehe ich aber Säulen der Erde vor, dass ist wesentlich abwechslungsreicher als Cuba.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.13 von Max Heininger - Wunderschön gestaltetes, vielschichtiges Strategiespiel. Sicherlich von manch anderem Spiel "inspiriert", aber allein durch die Gesetzgebung (etwas, dass meiner Meinung nach in mehr Spielen Verwendung finden sollte) eigenständig genug. Nur zu empfehlen!
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.09.13 von Spieler - Ein gutes Spiel, dem es etwas an Variantenreichtum fehlt. Material, Graphik super. Für Einsteiger in die Welt taktisch-strategischer Brettspiele gut geeignet.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.06.14 von schwenkbraten - Die grafische Gestaltung ist wunderschön. Obwohl die beiden Autoren interessante Ideen hatten und Abwechslung v.a. vermittels zahlreicher Gebäude schaffen wollten, haben sie sich damit gleichzeitig auch ins Bein geschossen, denn Cuba wirkt extrem überladen. An die 25 verschiedene Gebäude, die man allesamt erstmal in 10 Minuten durchlesen müsste. Gelegenheitsspieler werden hier schon ausgeschaltet. Man muss seine Strategie schon in Runde 1 festlegen und die Gebäude bauen, denn viel Zeit bleibt nicht, schon gar nicht für einen etwaigen Strategiewechsel.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.06.14 von Helme - Wunderbar verzahntes Spiel mit stimmigen Thema. Spielmechanisch gefällt mir vor allem der Räumliche Aspekt bei der Platzierung von Arbeitern und Gebäuden, thematisch finde ich die Gestztesphase sehr gut umgesetzt. Für die Höchstpunktzahl fehlt es mir aber auch an Varianz. Die kommt zwar durch die Reihenfolge der Gesetze und Schiffe, aber unterschiedle Gebäudeauslagen würden für mich den Langzeitspielspass nochmal deutlich erhöhen.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.09.14 von Shigeru
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.11.14 von Ernie - Auch nachdem ich nach langer Zeit das Werk wieder einmal auf den Tisch gebracht habe, kann ich -noch immer- nur schwerlich die Einstufung Cubas als "Strategiespiel" nachvollziehen. M.E. gerät das Taktikwerk vielmehr zum unkalkulierbaren Déjà-vu-Erlebnis, bei dem Vieles - nur scheinbare Gebäude-, Gesetzesfülle, etc. - arg nach Blendwerk aussieht. Gut, dass das einzig wirklich gefällige Element, Roh-/Baustoffgenerierung und dessen Zusammenhang mit der Gebäudeentwicklung, in Nachfolgern deutlich stimmiger umrahmt wurde.
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.12.14 von Axel B. - Eigentlich kein schlechtes Spiel. Mich stören aber zwei Dinge: Erstens das zu offensichtliche Kopieren von wesentlichen Elementen von Puerto Rico. Zweitens der rasterförmige Plantagenplan, den ich als nicht intuitiv verstehbar empfinde. Ich finde, ein Spielelement sollte irgendetwas mit meiner Erfahrung als Mensch zu tun haben. Was aber um alles in der Welt soll der Plantagenplan verkörpern?
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
    Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.02.16 von Gentledom - Wunderschönes Material aber kein wirklich neuer Spielmechanismus und an den es angelehnt zu sein scheint gefällt mir weitaus besser. Wenn Grübler am Tisch sitzen kann es ohne Zeitlimit recht lange dauern, hier kann man aber Maßnahmen ergreifen, eine Sanduhr sollte jeder Haushalt haben und zur Not geht auch ein Handy.

    Leser die 'Cuba' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

    Weitere Informationen zu 'Cuba' auf unseren Partnerseiten