Rezension/Kritik - Online seit 06.02.2014. Dieser Artikel wurde 1548 mal aufgerufen.

Vaca Loca

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Iris Rossbach
Illustration: Iris Rossbach
Verlag: Zoch Verlag
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 3 - 6
Dauer: 15 - 20 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2013
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 1485
Vaca Loca

Kompakt - Kritik

Außerirdische Tiergestalten gab es bei Zoch schon mal in Form von Mucca Pazza, das sogar zum Kinderspiel 2013 nominiert wurde. Diesmal geht es aber nicht darum, die Körper der Aliens richtig und gemütlich zusammenzuschieben, sondern es wird hektisch.

Zu Beginn liegen alle 60 Bildkärtchen verdeckt aus. Wer an der Reihe ist, deckt genau ein Plättchen auf. Dann schauen alle gleichzeitig, ob von dem neu aufgedeckten Kärtchen bereits Kopf, Körper und Beine zu sehen sind. Falls ja, sollte man so schnell wie möglich auf den Kopf des Außerirdischen schlagen, um das Tier in seinen Besitz zu bekommen. Fehler werden allerdings bestraft – dafür erhält man einen Planetenchip als Minuspunkt. Sogar, wenn man zwar aufs richtige Tier schlägt, allerdings nicht auf dessen Kopf. Die Partie ist zu Ende, wenn nur mehr neun Tierkärtchen auf dem Tisch liegen. Es gewinnt, wer die meisten Punkte ergattern konnte, welche sich aus den gesammelten Tieren (3 Punkte) abzüglich der Planetenchips (1 Punkt) ergeben.

Auch bei diesem Spiel mit außerirdischen Tieren spricht das Material vor allem Kinder wieder sehr an. Umso seltsamer also, dass gerade die größten Fans der ulkigen Außerirdischen hinsichtlich ihres Alters nicht fürs Spiel geeignet sein sollen. Während so manches Kinderspiel für Jüngere ausgewiesen wird, als tatsächlich geeignet, so haben wir hier den eher selteneren umgekehrten Fall: Es spricht überhaupt nichts dagegen, dieses Spiel auch schon mit 6-Jährigen zu spielen. Und zu zweit funktioniert Vaca Loca genauso gut wie in jeder anderen Besetzung, obwohl es laut Verlagsangabe erst zu dritt spielbar sein soll.

Kinder haben bei diesem Spiel übrigens oft die Nase vorne. Irgendwie haben sie meistens den besseren Blick dafür, welche Alienteile zusammengehören. Vor allem bei den vielen orangen Tieren war ich immer wieder leicht verwirrt. Umso größer die Schadenfreude, wenn's für Mama und Papa mal wieder einen Planetenchip gibt, weil sie die Zusammengehörigkeiten nicht richtig erkannt haben.

Insgesamt ist Vaca Loca ein einfaches Reaktionsspiel, das aufgrund seiner liebevollen Aufmachung und der einfachen Regeln der ganzen Familie Spaß macht.

Rezension Sandra Lemberger

'Vaca Loca' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe Kaufen bei Spiele4Us 

H@LL9000-Bewertungen

1 H@LL9000-Bewertung.

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.01.14 von Sandra Lemberger

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Vaca Loca' auf unseren Partnerseiten