Spiel

Stephensons Rocket

Spielerzahl

2-4

Alter

ab 12 Jahren

Dauer

60 Minuten

Autor

Reiner Knizia

Verlag

Pegasus Spiele (Web),
Grail Games

Jahrgang

1999, 2018

Wertung

H@LL:


3.3

Besucher:


4


Unsere
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz
Ulrich Fonrobert

Bernd Eisenstein

Michael Andersch

Kommentar: Nach 3 gespielten Partien muss ich sagen: Eigentlich mag ich Knizias Spiele, aber hier ist der Wertungsmechanismus meiner Meinung nach etwas zuviel des guten. Alles hängt mit allem irgendwie zusammen, und der Spielverlauf (welche Strecke fährt wohin, welche Linie fusioniert wohl wann mit welcher anderen Linie, wo sollte ich mich also wie engagieren,...) ist mir zu unsteuerbar. Möglicherweise hat mich das Spiel aber auch nur überfordert...
Kathrin Nos

Peter Nos

Jochen Traub

Ralph Bruhn

Carsten Pinnow

Kommentar: Viel zu komplizierter Wertungsmechanismus.

Bestellen im 
Internet bei 

Stephensons Rocket




MITMACHEN:

Deine Wertung
(Wertungsschlüssel)

Email an
RezensentIn

Eure
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz

Roland Goslar

Kommentar: Einer unter vielen Aquire-Klonen mit einem zu weit aufgebohrten Wertungsmechanismus. Spiel ich lieber das Original.

Sarah Kestering

Kommentar: Stephensons Rocket ist nicht schlecht, aber so wirklich warm geworden bin ich mit dem Spiel nicht. Noch gerade so eine 4. Die Regel laesst ein tolles Spiel vermuten, aber dann stellte es sich als eher monoton und langweilig heraus. Auch das fruehe Abgreifen der Metropolenplaettchen kam in jeder Runde(nur 3 mal gespielt)vor. Irgendwie nicht so viel Spielspass. Ich wuerde eine weitere Partie spielen, aber es nicht von mir aus vorschlagen.

Iglika Tzekova