Spiel

Celtica

Spielerzahl

2-5

Alter

ab 10 Jahren

Dauer

30-45 Minuten

Autor

Michael Kiesling,
Wolfgang Kramer

Verlag

Ravensburger Verlag GmbH (Web)

Jahrgang

2006

Wertung

H@LL:


2.8

Besucher:


4


Kurzspiel- regel

In unserer Rubrik Kurzspielregeln stellen wir Euch Zusammenfassungen/Übersichten diverser Spiele im PDF-Format zur Verfügung. Einfach öffnen und ausdrucken:
Celtica

Unsere
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz
Carsten Pinnow

Kommentar: Auch für Gelegenheitsspieler ist Celtica eine grosse Enttäuschung!
Ulrich Fonrobert

Kommentar: Puuh, tolle Grafik, sehr schönes Material... aber selten bin ich so gespielt worden wie hier. Allerhöchstens zu zweit, evtl. noch zu dritt spielbar. Finger weg!
Bernd Eisenstein

Kommentar: Den zweiten Punkt gibts für die wirklich hübsche Grafik. Leider kann man NULL beeinflussen. Wenn man Glück hat schafft man es auf ein gutes Feld, wenn nicht hat man schon früh verloren. Dachte eigentlich Verflixxt wäre ein Glücksspiel, aber Celtica überbietet dieses noch um Längen. Möglicherweise bin ich nicht die richtige Zielgruppe. Für mich heißt Spielen nicht die Zeit totschlagen, sondern Agieren und etwas machen können.
Jochen Traub

Michael Andersch

Tommy Braun

Kommentar: Steht da wirklich ab 10 Jahre drauf - ab 6 Jahre wäre angemessener. ... billiges Sammelspiel ohne viel Reiz ... gähn. Für Kinder evtl. recht nett.
Roland Winner

Peter Nos

Claudia Schollenberger

Michael Reitz

Horst Sawroch

Silke Hüsges

Sandra Lemberger

Kommentar: Spielt man zu dritt und mit 7- bis 9-Jährigen Kindern (oder auch älteren, weniger spielerprobten), dann kann man durchaus die Note 4 vergeben.
Marko Tatge

Kommentar: Ein einfaches Zugspiel, bei dem die optische Gestaltung interessanter ist als die Mechanismen. Leider eher ein spielerisches Nebeneinander als ein Gegeneinander.
Monika Harke

Kommentar: Sieht gut aus, aber das war's auch schon. Wenig bis kein Einfluss, da gibt es auch im Bereich der Familienspiele deutlich Besseres.

Bestellen im 
Internet bei 

Celtica




MITMACHEN:

Deine Wertung
(Wertungsschlüssel)

Email an
RezensentIn

Eure
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz

elas

Matty

Kommentar: Meine Vorredner haben`s im Wesentlichen gesagt: Das Spiel funktioniert, sieht super aus und lädt zum Spielen ein, aber dann sammelt und spielt man mit seinen Karten halt so vor sich hin. Trotz der z. T. guten Teilnoten daher nur eine gute 2. Erinnert mich im Spielgefühl stark an "Auf den Spuren von Marco Polo".

Jonas Frick

Ralf Löchel

Kommentar: Es ist einfach ein Spiel für Kinder. Und mehr nicht. Unsere Kindern spielen es gerne. Wer Strategie haben will - Finger weg!

Wolfgang Lehmann

Kommentar: Das Spiel war für einige Zeit DER Hit in meiner Familie (Kinder 4 und 7 Jahre). Die Kinder fanden gerade auch die Grafik super, vermutlich WEIL sie nicht so kindlich daherkommt. Wenn man ein einfaches Spiel erwartet, wird man m.E. nicht enttäuscht!

Wuppermauli

Kommentar: Kommt bei uns immer mal wieder auf den Tisch (für 1 - 2 Partien). Unterm Strich, gar nicht so schlecht. Habs bei ebay ersteigert und eigentlich nie bereut.

Iglika Hristova

Peter Wolke

Kommentar: Wenn man nicht unter dem Wahn leidet, Kiesling und Kramer dürfen kein "Zwischendurchspiel" herausbringen, kann man das Spiel durchaus nüchterner betrachten. Und siehe da, sehr schöne Grafik, leicht zu vermittelnde Regeln, angenehme Spieldauer, auch für Gelegenheitspieler und Familien geeignet. Zudem ab und an leicht Spannung und Schadenfreude. Da habe ich schon schlimmeres gespielt.

Stellan^

Kommentar: Ein Familienspiel mit sehr einfachen Regeln. Der Glücksanteil ist enorm, jedoch lässt das Spiel auch ein wenig Taktik zu. Kommt gerade bei Gelegenheitsspielern gut an. Für die Art Spiel die es sein will, ein gutes Spiel.

Lenroc Renna

Kommentar: Wenig aufregendes Familienspiel mit aufgesetztem Thema. Wenn mir nach einem leichten, aber dennoch spannenden Familienspiel für 4-6 ist, bevorzuge ich klar 'In 80 Tagen um die Welt'.

Alfred Braun

Kommentar: Negative Kritik an diesem Spiel kann ich nicht nachvollziehen. Wir spielen diese Spiel immer wieder gern. Ein interessantes Spielkonzept ist schlüssig und flüssig umgesetzt. Auch wenn zum Gewinnen manchmal etwas Glück notwendig ist, bedarf es einer guten Planung und Einschätzung der Mitspieler. Ich empfehle dieses Spiel.

Dirk Grundmann

Kommentar: Das Spiel ist wesentlich besser als die teilweise vernichtenden Kritiken ahnen lassen.

Steffen Hilger

Kommentar: Man sollte mit offen ausliegenden Druidenkarten spielen (Variante siehe bei www.spielefreun.de/celtica/ ). Darauf bezieht sich auch meine Bewertung. Durch diese einfache Regeländerung gewinnt das Spiel enorm an Reiz. Es ist mir absolut unverständlich, warum diese doch eigentlich auf der Hand liegende Variante nicht Eingang in die Original-Regeln gefunden hat. Hier muß jemand gepennt haben!

Bratze Klötensen

Kommentar: "Celtica" hatte damals ein Imageproblem, da es als Taktikspiel vermarktet wurde, obwohl hier zu 80 % das Glück eine Rolle spielt. Aus heutiger Sicht finde ich allerdings, daß es sich bei "Celtica" um ein sehr gutes, grafisch wunderschönes einfaches Familienspiel handelt.