Spiel

Flinke Feger

Spielerzahl

2-6

Alter

ab 8 Jahren

Dauer

30 Minuten

Autor

Bruno Cathala,
Serge Laget

Verlag

Pro Ludo (Web)

Jahrgang

2007

Wertung

H@LL:


3.8

Besucher:


4.1


Unsere
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz
Alfons Leierseder

Roland Winner

Tommy Braun

Kommentar: Hilfe - schon wieder ein Stressspiel, aber ein zugegebermaßen gutes. Wer Bongo mag wird Flinke Feger lieben. Sehr schön ist das man die Auswahl zw. schwarzen und orangenen hat (macht die Sache nochmal schwieriger - besonders für enscheidungsgehemmte). Und die Führendenbremse ist ne tolle Sache. Die Karten sind mir zu unausgeogen und zu stark (man sollte nicht mehr als eine Karte spielen dürfen - auch am Schluß) So nur ne sehr gute 4. (und natürlich ist es kein Denkspiel sondern ein 'Stress'-Merkspiel).
Ralph Bruhn

Kommentar: Der Mechanismus mit den Buchseiten und den Würfeln gefällt mir noch gut. Aber dieser Laufmechanismus, der den Führenden bestraft, damit das Spiel halbwegs spannend bleibt...
Jochen Traub

Kommentar: Meiner Meinung nach wird der führende Spieler zu stark gebremst. Das hält das Feld zwar zusammen, macht den Ausgang des Spiels dann aber eher zufällig.
Sandra Lemberger

Kommentar: Eine gute 4 mit Tendenz zur 5! Die Karten sind teilweise ein bisschen zu stark und schießen über das Ziel, den Führenden zu bremsen, oft ein wenig hinaus.
Uta Weinkauf

Mahmut Dural

Kommentar: Keine Abwechslung im Spiel, daher geringer Wiederspielreiz. Da hilft auch die tolle Aufmachung nicht.
Michael Timpe

Bestellen im 
Internet bei 

Flinke Feger




MITMACHEN:

Deine Wertung
(Wertungsschlüssel)

Email an
RezensentIn

Eure
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz

Oliver S.

Peter Steinert

Kommentar: Schön :-) Einfach auf den Tisch legen, und alle sind auf magische Weise "verzaubert". Die Aktionskarten sind aber teilweise nicht unbedingt mein Fall. Ach was soll's, im Grunde genommen wurde mit diesem Spiel (fast) alles richtig gemacht.

Jörn Frenzel

Tobias Brouwer

Braz

Matty

Kommentar: Vom Spielgefühl her ist es ein aufgemotztes Bongo, ein wunderschön aufgemotztes allerdings. Die Möglichkeit des Spielens gegen den Führenden lässt auch Spieler daran teilhaben, denen dieser Mechanismus nicht so sehr liegt, allerdings wird`s dadurch auch recht beliebig. Die Verkürzung der Strecke auf die Hälfte macht das Spiel deshalb meiner Meinung nach besser. In dem Fall spiele ich es gerne wieder mit.

Barbara Stocker

Kommentar: In unseren Runden kam es bisher bei jedem Spieler super gut an.

Marco Stutzke

xaverius

Kommentar: In meinem Alter mag man (?) solche stressigen Spiele eigentlich gar nicht mehr - aber ich mag FF!

Volker Nattermann

Kommentar: Ich verliere ständig, aber es macht viel Spass

Andreas D. Becker

Kommentar: Sehr schöne Aufmachung, schöner Schwierigkeitsgrad mit den unterschiedlichen Farbwürfeln, sehr gelungen, kommt immer gut an. Ist für mich eigentlich ein Kandidat für die Nominierungsliste "Spiel des Jahres".

Gülsüm Dural

Daniel Rüttimann

Kommentar: Sowohl das Thema als auch der Mechanismus liegen mir ganz und gar nicht. Sorry, ich fands einfach grauenhaft.