Spiel

Die Händler von Genua

Spielerzahl

2-5

Alter

ab 12 Jahren

Dauer

120 Minuten

Autor

Rüdiger Dorn

Verlag

alea (Web)

Preis

ca. 30 Euro

Jahrgang

2001

Wertung

H@LL:


5

Besucher:


5.4


Kurzspiel- regel

In unserer Rubrik Kurzspielregeln stellen wir Euch Zusammenfassungen/bersichten diverser Spiele im PDF-Format zur Verfgung. Einfach ffnen und ausdrucken:
Die Händler von Genua

Unsere
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz
Frank Gartner

Barbara Winner

Claudia Hely

Elke Weidenkopf

Günther Kirchner

Hans-Peter Stoll

Roland Winner

Roman Pelek

Bernd Eisenstein

Kommentar: Ich mag Handeln nicht, wenn es der einzige Spielinhalt ist, deshalb das schwchste Alea-Spiel fr mich
Ulrich Fonrobert

Kommentar: Mehr Verhandlung geht nicht. Und das in toller Atmosphre und mit vielen Optionen. Klasse.
Uta Weinkauf

Ralph Bruhn

Jochen Traub

Michael Andersch

Kommentar: Eigentlich mag ich Versteigerungsspiele. Hier ist es mir aber des guten zu viel.
Rene Puttin

Kommentar: Super Strategiespiel! Am besten zu 5!
Monika Harke

Michael Kahrmann

Horst Sawroch

Michael Dombrowski

Andreas Odendahl

Kommentar: Nicht mit allen Menschen gleich gut. Man muss sich auf die Verhandlungen einlassen. Mit der richtigen Runde ein geniales Spiel!
Silke Hüsges

Michael Timpe

Kommentar: Hngt sehr stark von der Spielrunde ab, ob die Hndler Spass machen, oder einfach nur Mhsam und lang sind.

Bestellen im 
Internet bei 

Die Händler von Genua




MITMACHEN:

Deine Wertung
(Wertungsschlssel)

Email an
RezensentIn

Eure
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz

Andreas Preuss

Kommentar: In diesem Spiel gibt es Interaktion pur. Ein sehr gutes Spiel!

F Gmür

Kommentar: Sicher nicht jedermanns Sache. Nichts fr Verhandlungsmuffel. Insgesamt ein tolles Spiel.

Gerhard Passler

Kommentar: Anspruchsvolles, rassiges Verhandlungsspiel mit viel Taktik; Interaktion pur; man ist stndig und in jedem Augenblick des Spiels beteiligt und gefordert; komplexes, aber bersichtliches und leicht verstndliches Regelwerk; absolut nichts fr Verhandlungsmuffel; einzig die Farben der Warensteine sind teilweise schwer zu unterscheiden und das Geld ist besonders fr fnf Spieler zu knapp bemessen.

Ingo Kempf

Kommentar:

Mario Grams

Kommentar:

Markus Barnick

Kommentar: Von Glck kann man eigentlich nicht unbedingt reden. Es kommt eher drauf an, wie man die Mitspieler "berzeugt"

Markus Fillgraff

Kommentar:

Oliver Dienz

Kommentar: Das Spiel lebt von seinen Mitspielern; in der richtigen Runde DAS Spiel des aktuellen Jahrgangs.

Peter Zanow

Kommentar: Sehr spaig. Man selbst ist am Zug und die anderen Mitspieler hauen sich drum, was ich machen soll.

Ralph Köster

Kommentar:

Ralph Obkircher

Kommentar:

Sandra Lemberger

Kommentar: Mein Tipp: Spiele dieses Spiel niemals mit "Verhandlungsmuffeln"!

Sonny Crocket

Kommentar: Man muss schon stete Verhandlungen mit Mitspielern mgen, bei denen es auch recht wirr zugehen kann. Wen das nicht strt, der wird ein selten gutes Spiel kaufen.

Wolf von der Osten-Sacken

Kommentar:

Dino

Kommentar: Wow! HvG schafft den Spagat zwischen Spielreiz/-tiefe und -komplexibilitt nahezu perfekt. Eines der interaktivsten und kommunikativsten Spiele, welches auch erklrende Nichtspieler in seinen Bann gezogen hat. Bei HvG gibt es so viele Mglichkeiten, die zum Spielsieg fhren. Eine ultimative Strategie wird man hier wohl kaum finden. Ich hatte gleich zu Beginn ein paar Besitzmarker ergaunert, ein anderer Mitspieler spezialisierte sich u.a. auf das Sammeln der Privilegien. Da wurde gezockt, gefeilscht und geboten, was die Lucy hergab. Und gerade das ist das herausragende Spielelement, welches 2-3 Stunden Spielspass bietet. Da ist es doch zu vernachlssigen, wer am Ende die meisten Dukaten gescheffelt hat, oder? Also, mge die Macht des Hndlers mit Euch sein!

dp

Kommentar: schade dass das spielmaterial, ich meine das spielgeld so billig ausfllt. realistischer wren mnzen gewesen, auch htte ein geldbeutel den blick der mitspieler auf die finanzen verhindert. hier punktet das positive beispiel"die hndler".

Roland Sciarra

Kommentar: wow was fr ein spiel, handeln handeln handeln und schon sind 2h verflogen.

Fox

Kommentar: Wow! Es kommt nie Langeweile auf, da man sich stndig am Spiel beteiligen kann und lange Wartezeiten praktisch nicht existieren!

Heinz Brehm

Kommentar: Als Fan von PR und FvF find ich es klasse.Wenn ich auch noch keine strategie fr mich entdeckt habe.

Carsten Pinnow

Braz

Kommentar: an sich ein sehr schnes Spiel. Ich habe es bereits aber schon mit "Grblern" gespielt -> was zu einer reinen Spieldauer von 6 Stunden fhrt und das ist bei weitem zu lange ! Daher mE nur bedingt empfehlenswert !

Chris

Kommentar: Ist eigentlich ein Superspiel, aber nur, wenn man die richtigen Mitsspieler hat, ansonsten kann es auch zh werden.

Tom Hoemske

Kommentar: Mit den "richtigen" (verhandlungsfreudigen) Mitspielern ein Oberhammer! Interaktiver gehts nicht. Kaufen, spielen, Spa haben!

Silke

Mike

BlueYeti

Kommentar: Ein Klassiker, selbststndig, wo man zu der Zeit noch Waren und Hndler mochte, heut ich aber diese Wrter nicht mehr sehen und hren kann.

Ernie

Kommentar: Pecunia non olet. HvG stellt ohne Zweifel die Speerspitze im Bereich Verhandlunsspiele dar und wird sogar von Strategen angenommen, die keine Geldscheine=Spielerfolg-Werke mgen. Auch sei der Hinweis erlaubt, dass es sich um kein "Versteigerungsspiel" handelt, ist es doch dem Zugspieler erlaubt, das "hchte Gebot"-so denn nur Geld geboten wird !- zugunsten eines anderen anzulehnen.

Gerd Soba

DiSta

RS

Max Heininger

guenthercgn

Jochen

Kommentar: Maximale Interaktion. Und dazu noch die Mglichkeit bestimmte Strategien zu verfolgen. In unserem gestrigen 4er Spiel waren wir uns einig, dass man sehr viel Einfluss hat. Man gewinnt wenn man klug verhandelt und v. a. wenn man einen Plan hat. Trotz des Alters ein hervorragendes Spiel.

Dencer

Kommentar: Ganz knappe 6 Punkte, weil es einfach toll ist, solch ein so interaktives Spiel vorzufinden. Grafische Mngel sind verzeihbar. Was ist aber bemngel ist die Zuflligkeit der Rundenanzahl. Wenn oft der Marktplatz gewrfelt wird, dann ist das Spiel um seinen Reiz beraubt, hier sollte eine Anpassung erfolgen.

Heike F.

Kommentar: Als Zweierspiel wir haben \'Die Hndler von Genua\' neu entdeckt und sind begeistert!

Dietrich

Kommentar: Seit 22 Jahren steht das Spiel nun schon in meinem Schrank an der 6. Stelle der alea-Reihe. Nun wurde es zum ersten Mal gespielt, da uns der Verhandlungs-Spielraum eigentlich abgeschreckt hatte. Aber das war ein Fehler ...