Spiel

Big City

Spielerzahl

2-5

Alter

ab 10 Jahren

Dauer

45-70 Minuten

Autor

Franz-Benno Delonge

Verlag

Goldsieber Spiele (Web)

Jahrgang

2003

Wertung

H@LL:


3.9

Besucher:


4.8


Unsere
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz
Arne Hoffmann

Christiane Michaelis

Bernd Eisenstein

Claudia Schollenberger

Frank Gartner

Kathrin Nos

Michael Andersch

Tommy Braun

Kommentar: Schönes (auch optisch) gemeinsames Stadtaufbauspiel. Ich find die Industrieanlagen etwas zu stark/hart und die Spielzeit etwas zu lang (könnte etwas knackiger sein). Ansonsten wirklich gut.
Thomas Dörrsam

Simone Wagner

Ulrich Fonrobert

Kommentar: Ein opulent ausgestattetes Bauspiel, welches sich mir nie so richtig erschlossen hat. Irgendwie kamen mir die Karten zu zufällig...
Roland Winner

Uta Weinkauf

Peter Nos

Michael Schramm

Sandra Lemberger

Alexander Broglin

Bernhard Kreitner

Clemens Schollenberger

Michael Kahrmann

Jörn Griesbach

Frank Lehmann

Bestellen im 
Internet bei 

Big City




MITMACHEN:

Deine Wertung
(Wertungsschlüssel)

Email an
RezensentIn

Eure
Wertung:

Spieler

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz

Matty

Kommentar: Tolles Aufbauspiel, das die Entstehung einer Stadt sehr schön simuliert. Hat uns in verschiedenen Runden ausgesprochen gut gefallen, bietet trotz gewisser Glückselemente einige Feinheiten und schrammt nur deshalb an der Höchstnote vorbei, weil die Wartezeiten bei 5 Spielern angesichts der dann relativ geringen Planbarkeit recht lang werden können. Zudem sollte das Material (super Ausstattung!) zur Vermeidung späterer Fummelei vor dem Spiel komplett heraussortiert werden.

JonTheDon

Kommentar: Ein sehr schönes Spiel auch vom Material her mit schönem Thema, welches den Aufbau einer Stadt für meine Begriffe sehr gut nachstellt und durch Parks und Fabriken ein gehöriges Ärgerpotenzial hat.

Graf Spiro

Kommentar: Macht immer wieder Spass!! Sehr schönes Spiel.

Helby

Kommentar: Eins meiner Topp Lieblingsspiele. Zu zweit sehr gut, sehr spannendes Kopf an Kopf rennen, wo man sich keine Fehler erlauben und den Überblick behalten sollte.

Steffen Hilger

Kommentar: Es trifft einen schon hammerhart wenn man versucht den Bau eines Kaufhauses langfristig vorzubereiten und man dann urplötzlich eine Fabrik auf den Bauplatz gesetzt bekommt. Ich schließe mich der Meinung an, dass die Parks und Fabriken zu mächtig sind und das ansonsten sehr schöne Spiel (auch das Auge spielt mit!!) unausgeglichen machen können. Trotzdem macht Big City aber viel Spaß. In meiner Schachtel befanden sich 4 Banken und 2 Kirchen. Laut Inhaltsliste sollen es aber jeweils 3 Banken und Kirchen sein. Wer tauscht mit mir...?????

Pasvik

Kommentar: Big City kam bei uns überraschend gut an. Für einen Vielspieler unserer Gruppe ist es gar eines seiner Lieblingsspiele geworden. Ich selbst war von der wirklich tollen Aufmachung begeistert. Wenn man die Häuser etc. noch bemalt (habe ich bei Boradgamegeek mal gesehen), dann ist die Ausstattung richtig toll. Allerdings leidet das Spiel m. E. etwas unter seinem schwachen Ende. Es können unangenehme Pattsituationen dadurch entstehen, dass Mitspieler einem den Bau einer Kirche nicht gönnen und deshalb auf den Bau ihres letzten Gebäudes verzichten. Weil einige Grundstückskarten aufgrund der Parks und Fabriken wertlos geworden sind, ist auch der Tausch von Karten zum Ende hin nicht mehr sinnvoll. Deshalb endet fast jedes Spiel, weil allle Spieler schlicht passen. Das wirkt sehr holprig und lässt einen etwas unbfriedigenden Nachgeschmack

Michael Schepers

Shigeru

Kommentar: Ein schönes Spiel. Allerdings sind u.a. die Fabriken zu stark und können einem das Spiel total runieren.