Rezension/Kritik - Online seit 11.08.2013. Dieser Artikel wurde 3910 mal aufgerufen.

Funkenschlag: Die Roboter

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Friedemann Friese
Illustration: Lars-Arne Kalusky
Harald Lieske
Verlag: 2F-Spiele
Rezension: Rene Puttin
Spieler: 2 - 5
Dauer: 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2011
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
2,0 2,0 Leser
Ranking: Platz 3609
Funkenschlag: Die Roboter

Kompakt - Kritik

Eine Sache hat mich an dem tollen Spiel Funkenschlag immer gestört: Man kann es zwar zu zweit spielen, aber es ist dann nicht gut! Hier hat der Autor Friedemann Friese nun endlich Abhilfe geschaffen. Mit Funkenschlag - Die Roboter kommt ein zusätzlicher imganiärer Spieler ins Spiel und verlangt von den Spielern deutlich mehr Planung.

Vor dem Spiel wird der aus fünf Bauteilen bestende Roboter zusammengepuzzelt. Jedes Puzzleteil definiert dabei das deterministische Verhalten des Roboters in einer bestimmten Situation:

  • Wahl der ersten Stadt
  • Kraftwerk kaufen
  • Rohstoffe kaufen
  • Städte anschließen
  • Sonderfähigkeit

Für jedes der fünf Puzzleteile gibt es eine Auswahl aus sechs verschiedenen Optionen, so dass sich insgesamt 15 625 verschiedene Roboter bauen lassen und so schnell keine Langeweile aufkommt. :)

Verwendet man den Roboter, so zählt dieser als zusätzlicher Spieler, d. h. es werden die Regeln so verwendet, als säße ein Spieler mehr am Tisch. Der Roboter folgt damit in jeder Phase einer vorgeschriebenen Programmierung, wordurch für alle Spieler ersichtlich ist, wie er handeln wird. Somit gibt es keine Überraschungen durch sein Verhalten, sondern dieses muss bei den Überlegungen mit eingeplant werden.

Partien mit zwei oder drei Spielern wollte ich nicht mehr ohne diese Erweiterung spielen. Insbesondere zu zweit ist viel mehr Leben im Spiel. Natürlich weiß jeder, wie sich der Roboter verhält, aber gerade dies ermöglicht es eben, so zu spielen, dass der Roboter auch den Konkurrenten schadet, was sehr viel zusätzliches strategisches Potenzial ins Spiel bringt.

Durch die starre Programmierung kommt es teilweise vor, dass der Roboter unsinnige Entscheidungen trifft oder sich vor die Wand spielt und eine Zeit lang nichts mehr tun kann. Aber auch dies stört nicht wirklich, da er die Spieler dann vorher bereits genügend beeinflusst hat und häufig mit Wechsel der Spielphase umso aktiver handeln kann, weil er dann viel Geld gehortet hat.

Ein kleiner Kritikpunkt besteht darin, dass das Handling des Roboters zusätzliche Zeit kostet und man häufiger in der Anleitung nachschlagen muss, wie er sich denn nun genau verhält. Gerade die etwas aufwändige Geldverwaltung des Roboters und die Feinabstimmung seiner Handlung, die man schon einmal nachschlagen muss, trägt aber auch zu seinem häufig sehr rationalen Agieren bei, welches ich einem einfacheren Handling an dieser Stelle vorziehe.

Auch bei vier oder fünf Spielern kann der Roboter verwendet werden; hier sehe ich dies allerdings nicht als sinnvoll an. In dieser Besetzung ist genügend Konkurrenz vorhanden und die Spieldauer ohnehin hoch genug, so dass ich hier keine zusätzliche Spielzeit für die Verwaltung des Roboters verwenden wollte.

Als weitere Variante steht die Verwendung von zwei Robotern zur Verfügung. Diese Version kann ich nur sehr erfahrenen Spielern, die eine sehr komplexe Version spielen möchten, ans Herz legen. Denn hier noch - ohne zu lange Denkpausen einzubauen - zu überblicken, wie sich welcher Roboter verhält, ist nahezu unmöglich.

Wie bereits aus meinen Erläuterungen klar wird, ist die Erweiterung für Spieler, die gerne Funkenschlag und häufig zu zweit spielen ein Muss. Bei regelmäßigen Dreierunden kann ich auch noch eine Empfehlung aussprechen. Spieler, die das Spiel nur mit vier oder mehr Leuten spielen und auch kein Verlangen danach haben, es in kleinerer Runde zu spielen, benötigen die Roboter nicht.

Rezension Rene Puttin

'Funkenschlag: Die Roboter' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Funkenschlag: Die Roboter: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.02.12 von Rene Puttin - Endlich funkioniert Funkenschlag auch zu zweit und das sogar richtig gut. In jedem Spiel verhält sich der Roboter anders. Klasse! Die 4 in Spielbarkeit habe ich vergeben, weil man einiges für den Roboter organisieren muss, was dem ein oder anderen nicht gefallen könnte. Mich persönlich stört es nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.12 von Michael Timpe

Leserbewertungen

Leserwertung Funkenschlag: Die Roboter: 2,0 2.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.05.20 von sutrebuh - Die Roboter bringen's nicht! Sie arbeiten halt stupide ihr Programm ab. Das ist zwar auch nicht anders zu erwarten, fühlt sich aber doch an, wie wenn ein Idiot mit am Tisch sitzt, den man auch noch dauernd auf die Sprünge helfen muss. Das ist dann eher störend.

Weitere Informationen zu 'Funkenschlag: Die Roboter' auf unseren Partnerseiten