Porträt: Monika Harke
monika_harke

Erzähl uns ein wenig über Deine Person:

Ich wurde 1967 in Dortmund geboren, bin verheiratet und lebe immer noch in Dortmund, da ich die Stadt und die Menschen hier einfach mag.

Nach dem Abitur habe ich zunächst eine kaufmännische Ausbildung und dann ein Betriebswirtschaftsstudium mit den Schwerpunkten Rechnungswesen und Controlling absolviert.

Welche Hobbys hast Du (außer Spielen)?

Ich treffe mich gerne mit Freunden und Bekannten, was nicht selten auch mit einem Spielchen verbunden wird. Ansonsten lese ich gern und bemühe mich, mein Französisch ständig zu verbessern, vorzugsweise natürlich in Frankreich.

Dein Lebensmotto?

Auch wenn es mal schlecht läuft, muss man versuchen, das Beste daraus zu machen.

Seit wann spielst Du und wie bist Du zum Hobby Spielen gekommen? Wie hat sich das bei Dir entwickelt?

Ich spiele seit frühester Kindheit. Angefangen hat es mit Memory, Malefiz, Mix Max, Monopoly und Rommé. Bei uns wurde immer gerne und viel gespielt. Zum Glück war und ist meine beste Freundin auch eine Spielernatur. Da wir beide spielbegeisterte Männer geheiratet haben, vergeht eigentlich kein Treffen, an dem nicht gespielt wird.

Was fasziniert Dich am Spielen?

Beim Spielen kann ich in eine andere Welt eintauchen und die täglichen Probleme und Verpflichtungen einfach mal vergessen.

Welche Art von Spielen liegen Dir besonders?

Taktische und strategische Spiele, die thematisch gut umgesetzt sind, ausgewogene Spielmechanismen und einen ausreichenden Spannungsbogen haben. Wenn sie dann auch noch ansprechendes Material und eine tolle Grafik haben, kann mein Spielerherz schon mal höher schlagen. Ich kann mich aber auch für viele andere Spiele begeistern, da ich die Abwechselung liebe.

Welche Art von Spielen liegen Dir weniger?

Einschätzspiele, Versteigerungsspiele, Endlosspiele, Spiele, die einem Einfluss vorgaukeln sowie Grübelspiele mit langen Wartezeiten, da ich eher aus dem Bauch heraus spiele. Mit den richtigen Mitspielern lasse ich mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen.

Deine Lieblingsspiele?

Das ändert sich eigentlich ständig. Vielleicht nenne ich einfach mal die Spiele, die auf mich einen ganz besonderen Reiz ausüben.

7 Wonders, Agricola, Blood Rage, Blokus, Carrom, Caverna, Codenames, Die Burgen von Burgund, Die Legenden von Andor, Eselsbrücke, Funkenschlag, Hamburgum, Krazy Words, Lords of Waterdeep + Erweiterung, Mombasa, Pandemie, Race for the Galaxy, Robo Rally, Sankt Petersburg, Thunderstone mit allen Erweiterungen, Tichu, Words on the Street, Yspahan, Zauberschwert & Drachenei mit allen Erweiterungen ...