Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* 1824 Austria-Hungary (Second Edition)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.20 von Dietrich

* Fiese Freunde Fette Feten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.20 von Dietrich

* Mandala

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.20 von Christiansen

* Natives

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.20 von Martin - Tolles Spiel und immer wieder anders und noch dazu mit integrierten Erweiterungen. Natürlich gehört zum Gewinnen auch Glück dazu, aber so übertrieben wie es Roland Winner beschreibt, ist es doch nur in absoluten Ausnahmefällen und mit Gefangennahmen allein gewinnst du kein Spiel bei einem Punkt pro Gefangenem.

* Root

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.02.20 von Ernst-Jürgen Ridder - Es mag ein gutes Spiel sein, aber keines für mich. Ich werde damit nicht warm.

* Carnival of Monsters

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.20 von Dietrich - Das Spiel ist zwar ähnlich zu "7 Wonders", erreicht aber bei weitem nicht seine Spieltiefe - wenn man bei "7 Wonders" überhaupt von einer Spieltiefe sprechen kann. Die Grafiken sind auch nicht so besonders, vergleicht man sie mit Grafiken nichtdeutscher Illustratoren. Am ärgerlichsten ist die mangelhafte Qualitätssicherung Amigos: Auf jeder entsprechenden Karte findet man denselben Rechtschreibfehler eines Elfjährigen: "Du erhälst ..." Zudem habe ich mich beim Spiel sehr gelangweilt und gehofft, dass es schnell beendet ist, obwohl es eigentlich zügiger zu spielen ist als "7 Wonders".

* Crystal Palace

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.20 von vanM - Ja, es dauert ganz schön lang. Und die Kombi Punkte für Erfinder und Erfindungen sind zumindest diskussionswürdig. Aber, der Würfelmechanismus ist schlichtweg genial. Das Auswählen und Einsetzen der Würfel ist absolut spannenden. So muss Interaktion sein. Auch die kleinen Fiesheiten die durch das Zuweisen der Boni möglich sind passen sehr gut ins Spiel.

* Maracaibo

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.20 von Tim Mertens - Ich kann Michael Anderschs Kommentar nichts mehr hinzufügen, genau so empfinde ich es auch.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.02.20 von vanM - Und wieder ein guter Pfister. Nicht ganz so gut wie GWT, da es ein bisschen zu viel von Allem ist und trotz des Wettrennens im Endeffekt nur jeder vor sich hin optimiert. Die Kritik an den Karten bzgl. der Unterscheidbarkeit ist leider berechtigt. Und wie es bei so vielen Karten einfach ist, wenn ich zu Beginn des Spiels gut zueinander passende Karten bekomme erhöht das meine Siegchancen erheblich. Trotz aller Kritikpunkte ein super Spiel von Alexander Pfister, mit Tendenz zu 6 Punkten.

* Crystal Palace

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.02.20 von Rolf Norbisrath

* Root

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.02.20 von Kathrin - Sehr viele Regeln zu lernen, viel zu lang, viel Frustpotential und sehr wenig Eleganz. Ich möchte das kein weiteres mal spielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.02.20 von Christoph Schmid - Ich kann die schlechten Bewertungen überhaupt nicht verstehen. Durch die hohe Asymetrie der Fraktionen dauert die Einarbeitung natürlich eine gewisse Zeit, allerdings ist der Spielreiz am Ende umso höher. Und wer Wargames nicht mag sollte besser die gleich Finger davonlassen, denn das ist trotz der niedlichen Aufmachung eines !

* Der schwarze Pirat

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von Martin S. - Ein Flohmarktfund meiner Schwiegereltern, man müsste sich ärgern, wenn man das für teures Geld gekauft hätte. Bisher das schwächste HABA-Spiel, das ich kenne - spielt z.B.„Pustekuchen“ vom gleichen Verlag, das ist billiger, platzsparender, lustiger und wesentlich besser! Zwei schwache Punkte gerade noch so für die hübsche Aufmachung. Wie so was „Kinderspiel des Jahres“ werden konnte, ist mir völlig schleierhaft. Für das angegebene Alter (5 Jahre) ist es jedenfalls noch nix. Ich denke nicht, dass sich meine Tochter extrem ungeschickt angestellt hat, aber sie schaffte es einfach nicht gut, das Boot zielgerichtet von der Stelle zu bekommen. Wenn Kinder und Erwachsene gemeinsam spielen, haben zumindest kleine Kinder eigentlich kaum ne Chance, da sie den Blasebalg wegen kleinerer Hände nicht so ruhig und kräftig drücken wie Erwachsene. Wenn kleine Kinder das nach den vorgegebenen Regeln spielen, bis alle Goldmünzen verteilt und eingesammelt sind, dürfte es (theoretisch) über eine Stunde dauern, eine völlige Überforderung. Meine Tochter hat schnell die Lust verloren, keine Chance, die ständig nicht nur an den sich aufbiegenden Spielplanplatten-Fugen umkippenden Schiffe mit drei oder vier Windstößen auch nur in die Nähe eines anderen Hafens zu bekommen, und selbst mein Neunjähriger hatte schnell keine Lust mehr. Uns gefällt das jedenfalls nicht.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von caddy - Wird für kleine Kids erst dann besser wenn man diese Pusten lässt anstatt den Blasebalg zu benutzen. Ist okay, aber kein Knaller.

* Love Letter: Erweiterung

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von Michael Fecke - Die mittelmäßigen Bewertungen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das Spiel hat zwar einen enormen Glücksfaktor, aber nicht nur! Man hat doch einige taktische Möglichkeiten um dem Rundenende näher zu kommen. Z.B. durch Bluffen! Manchmal hat man aber auch Selbstmord-Kombos auf der Hand wie Prinzessin (8) Königswitwee (7). Aber trotzdem einen Hauch einer Restchance aus diesem Schlamassel wieder raus zu kommen, falls jemand zufällig noch einen Bischof (9) auf der Hand hat. Ein Mitspieler von mir bestätigte, diesen Fall sogar mal gehabt zu haben! Es macht halt viel Fun für alle Spieler. Und ist immer spannend! Wie lange überlebe ich die Runde...!? Wenn ich lange überlebe und nur noch im Duell mit einem anderen Spieler stehe... da zeigt sich dann ob man es auch taktisch drauf hat!!! Da kann man dann viel falsch machen und die Runde doch noch verlieren! Ich spreche jetzt von Runden mit 5 Spielern. Es wird mit viel Anklang auf boardgamearena gespielt. Da wollen die meisten Leute nur LoveLetter mit Erweiterung spielen! Zurecht! Es gab eine Situation in der ein Spieler eine Runde mit einem Wächter (1) gewonnen hat, da der andere verbliebe Spieler nur einen Attentäter (0) hatte. Einfach genial. Expertenspieler, die taktische Raffinessen und kein Glück mögen, ... für die ist dieses Spiel vielleicht nichts... Trotzdem. Ich finde es thrilling. Eine klare Empfehlung. Am besten LoveLetter BigBox, da ist die Erweiterung gleich mit drin. Für momentan ca. 10 €. Am besten gleich 32 Schutzhüllen für die Karten 80 x 120 cm mitkaufen, da man nach häufigen Spielen ja nicht gleich erkennen soll, dass Spieler X grad die verknickte Karte mit der Prinzessing auf der Hand hat!

* Maracaibo

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von Rolf Norbisrath

* Port Royal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von sutrebuh - Kleine Fische für Große! Ob man von Strategien sprechen kann, darf bezweifelt werden. Man kauft sich Karten, die unter bestimmten Bedingungen Vorteile bringen. Ob diese eintreten, ist aber dann doch Zufall. Man zockt also und wenn man sich verzockt, hat man wenigstens die Siegpunkte, die jede Karte mitbringt. Für Kinder ist das auf den ersten Blick nicht so eingängig, aber spielbar ohne dass die ganz große Begeisterung ausbricht. Da hilft leider auch das Thema wenig.

* Texas Showdown

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.02.20 von glenlivet - Auch bei mir: Schon wieder ein Stichspiel. Kennen wir alle, brauchen wir nicht. Denkste! Durch den schönen Kniff, dass auch eine evtl. zweite Farbe bedient werden kann, sorgt für viele schadenfrohe Momente. Ebenfalls gelungen finde ich die Regel, dass man den Ausspieler wählen kann, sobald der Stich mit der jeweils höchsten Karte einer Farbe gewonnen wird. Klare Kaufempfehlung!

* Hadara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.20 von Achim Nieder-Vahrenholz - Knapp an der 5 vorbei. Grübellastig (wie oben geschrieben) ist das Spiel m.E. nicht, es spielt sich sehr schnell von der Hand. Interaktion ist ein bisschen zu wenig vorhanden. Wegen des runden Ablaufs und der eingängigen Regeln aber insgesamt ein gutes Spiel.

* Lift Off

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.02.20 von Achim Nieder-Vahrenholz - Als Solitäroptimierspiel ansprechend, aber das möchte ich halt nicht, wenn man sich mit anderen Menschen an den Tisch setzt. Zudem glücksabhängig durch die Handkarten.