Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Brass: Birmingham

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.09.18 von Dietrich - Siehe Einschätzung von AxelF.

* 1944: Race to the Rhine

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.18 von Heike - Auf den ersten Blick sieht das Spiel nach einem Wargame aus - ist es aber gar nicht. Es ist eher ein Logistik-Wettrennen. Wer als erstes über den Rhein ist und seine Logistikroute stehen hat, gewinnt das Spiel. Die Gegenmacht marschiert hingegen immer näher, so dass auch Kämpfe (nach einfachen Regeln) entstehen, die einem Medaillen (alternative Siegbedingung) bringen. Vom Thema ist es daher evtl. nichts für jedermann. Das erste Spiel muss man als Lernspiel sehen, die strategische Tiefe und meine Spielfehler haben sind mir erst im Laufe des Spiels klar gewonnen, so dass ich ein zweites Spiel anders spielen würde. Interaktion ist über das wegschnappen von Ressourcen und LKWs, kappen von Transportwegen und platzieren von Markern gegeben. Etwas Kartenglück ist auch vorhanden, was aber planbar ist. Auch bei einigen Fehlern hat mir das Spiel gut gefallen (Solo auch gut zu spielen) - Wiederspielreiz ist vorhanden.

* CuBirds

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.18 von Heike - kleines optisch niedliches Kartenspiel mit "eckigen" Vögeln, Cubirds halt. Das Spiel basiert auf Kartensammeln nach einem Lücken-Wegnehm-Mechanismus. Man darf alle Karten zwischen zwei gleichen Vögeln auf die Hand nehmen, muss aber auch immer ALLE gleichen Vögel dann auspielen. Hierüber versucht man entweden einen großen oder kleinen Vogelschwarm zu sammeln, um die Karten dann auszuspielen, um die Siegbedingungen zu erfüllen. Optisch sehr ansprechend, Kartenmaterial ist nichts auszusetzen, Regeln sehr schnell erklärt (Keine Unklarheiten) und passende Spieldauer für ein Kartenspiel. Ist ein schöner Absacker oder Anwärmen, kein Abendfüller. Mit mehr Spielern kommt man sich auch in die Quere, z.T. auch Ärgerfaktor und Schadenfreude dabei. Mir gefällt es als kleines feines Spiel sehr gut. Für jede Altersgruppe geeignet.

* Metro

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.18 von sutrebuh - Hm, welcher von meinen sechs U-Bahnen kann ich denn jetzt mit diesem Plättchen den Weg ebnen? Oder soll ich doch lieber Franz den Weg verbauen? Nein, ich leg doch lieber hier bei mir an! Hoppla, die Strecke von Lise ist dadurch jetzt fertig! Ist aber auch wirklich unübersichtlich das Ganze! Die Zahl möglicher Ablageorte ist hoch und dann stellt man mit jedem Plättchen auch noch stets vier Verbindungen her, da kann man schon mal den Überblick verlieren. Trotzdem hat man nicht unbedingt das Gefühl, dass es so ausschlaggebend ist, wo man hinlegt, denn dafür ist spätestens ab vier Spielern zu viel Dynamik auf dem Spielfeld. Zugutehalten muss man aber, dass das Spiel schnell erklärt ist und die verschlungenen Bahntrassen teilweise recht lustig anzuschauen sind.

* Sentient

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.09.18 von Heike - Über die Optik lässt sich streiten. Spiel ist schon recht rosa-lila gehalten, aber mir gefällt es. Die Roboterkarten sind alle gleich, da hätte man etwas mehr Varianz ruhig "malen" können. Ist aber nur eine Optiksache, spielerisch hat es keinen Einfluss, könnte sogar etwas helfen. Man sammelt Karten über das setzen von Agenten und Einflussmarkern und nimmt sich den Roboter. Die Person mit den meisten Einfluss bekommt noch den Investor. Die Multiplikation über Anzahl gleicher Karten mit Anzahl Investor generiert Spiegpunkte. SP gibt es aber auch über die Erfüllung der Robotorkarten, denn diese müssen "programmiert" werden. Jeder Spieler hat Würfel, die im Würfelwert nicht mehr verändert werden. Die Roboterkarten verändern aber den Würfelwert, so dass man "puzzeln" muss, dass möglichst alles am Ende aufgeht. Das Hirn ist gut beschäftigt, so dass es eigentlich kaum downtime gibt, obwohl man am grübeln ist. Material ist normal. Der Preis des Spieles ist zu hoch für das gebotene Material, aber der Kauf lohnt sich.

* Hochverrat: Der Prozess gegen Louis Riel 1885 / High Treason: The Trial of Louis Riel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.09.18 von Hans Huehnchen - Die Aufteilung von Hochverrat! in 5 sehr unterschiedliche Phasen, die alle nach anderen Regeln funktionieren, und die rechenintensive Schlusswertung machen es am Anfang sehr schwer, das Spiel zu durchdringen und zu vermitteln. Hat man aber Zugang geonnen, ist Hochverrat! ein spannendes Duell. Auch wenn man nur Marker auf 9 verscheidenen Leisten und 6 Karten bewegt, so ist das Spiel doch thematisch dicht. Ein weiterer großer Wurf für Frosted Games.

* Sagaland

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.09.18 von sutrebuh - Erst braucht man Glück, um auf die richtigen Felder zu kommen, bei denen man unter die Bäume schauen darf, um sich das Märchen zu merken. Dann braucht man Glück, um schnell genug, am Schloss zu sein. Schließlich braucht man noch Glück, damit man nicht von den anderen geschmissen wird, um auch die nächste Karte abzugreifen. Das Spiel schwankt zwischen mühsam und turbulent, aber man hängt immer am Würfel, wie an einer Droge. Kinder können früh mitspielen und finden es auch mal ganz witzig, aber das geht schnell vorbei.

* Cabo

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.18 von Harry M - Was die anderen sagen: Clevere Biberbande-Weiterentwicklung mit abgrundtief hässlichen, offenbar an einen schlechten Drogentrip erinnern wollenden Karten (Wobei der Kartenrücken richtiggehend hübsch ist). Trotzdem gut investierte 7 Euro - die winzige Schachtel hat in meinem Rucksack das Skatblatt als "immer-dabei-Spiel" ergänzt und wird es eventuell sogar ersetzen. Die Karten sind dick beschichtet und halten einiges aus. Empfehlung, und das obwohl es vermutlich mein hässlichstes Spiel ist.

* Sagrada

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.18 von Christiansen - Es erinnert an AZUL, nur es ist viel besser !

* Stratego Original

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.18 von sutrebuh - Aufgrund der einfachen Regeln für Kinder früh zugänglich, aber schwer zu gewinnen. Umso mehr Erfahrung die Spieler haben, desto vorsichtiger und langwieriger wird eine Partie. Für einen richtigen taktischen Schlagabtausch mangelt es dem Spiel jedoch an Substanz. Vielmehr passiert es eher, dass man einander belauert. Das Spiel verläuft häufig weniger taktisch als es auf den ersten Blick anmutet.

* Sushi Go Party!

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.18 von Waiko - Ich brech jetzt mal ne Lanze für die große Schachtel. Die ist genauso praktisch wie bei DOMINION & Co, weil man die Karten nicht ständig neu sortieren muss. Und dabei kostet Sushi Go Party im Schnitt sogar weniger. Vom Spiel her mag ich das Drafting ganz gerne, finde es auf Dauer aber etwas "unwürzig".

* Blood Rage

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.18 von Carson Dyle - Einfach zu spielen, schwer zu meistern!? Doch, das trifft hier sicher zu. Die Regeln sind recht übersichtlich und schnell erklärt, aber die zahlreichen Möglichkeiten, an seine Ruhmespunkte zu gelangen, machen es am Ende zu einem richtig komplexen Spiel. In unserer Gruppe, die z.B. Spiele wie Isle Of Skye, Istanbul, Tikal oder El Grande spielt, kam es sehr gut an. Wir waren uns einig: Viele Möglichkeiten und richtig interessant! … Die Spiele zu zweit gefielen uns dabei schon gut, und das Spiel zu viert ist einfach der Hammer.

* Kingdomino

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.18 von Dencer - Nettes schnelles Familienspiel, als Vielspieler reicht es aber nicht mehr als zu 4 Punkten gesamt.

* Wer war's?

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.18 von Dencer - Geniales Kinderspiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.18 von sutrebuh - Es geht darum, Nahrungsmittel zu sammeln, ein passendes Tier dazu zu finden und zu füttern, damit es einen Hinweis gibt. Zusammen kann man so das Rätsel lösen, wer den Ring gestohlen hat. Allerdings erschwert ein ordnungsliebendes Gespenst, für das Kinder ins Kinderzimmer gehören, die Aufgabe. Auf Kinder wirkt die sprechende Kiste und das gemeinsame Rätseln natürlich ansprechend und da auch Gedächtnis gefordert ist, sind die Erwachsenen nicht im Vorteil. Sodass dem gemeinsamen Abenteuer nichts im Weg steht. Ärgerlich allerdings ist die Kiste, die nicht einfach zu groß ist, sondern viel zu groß.

* Robo Rally

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.09.18 von sutrebuh - Manchen scheint die Angelegenheit zu glücksabhängig oder zu chaotisch zu sein. Doch wie langweilig wäre es, hätte man einen perfekten Roboter durch die Fabrik zu steuern. Der Spaß kommt erst daher, dass man eben nicht immer die richtigen Karten auf der Hand hat, sodass man nicht so einfach ans Ziel kommt, aber auch andere Roboter sich plötzlich völlig unvorhergesehen verhalten, weil die Mitspieler ebenfalls mit ihrem Kartenblatt ringen. Ja, manchmal kann man nur linksrum abbiegen oder nicht rückwärts fahren oder kommt nur im Schneckentempo vorwärts, und ja, manchmal verrennt sich auch mal ein Roboter. Nicht jede Partie läuft für jeden erbaulich, aber regelmäßig gibt es einen Heidenspaß, wenn man z. B. jemanden kurz vor einem Checkpoint ins Aus drängt, der womöglich genau das gleiche umgekehrt vor hatte, nur um kurze Zeit später selbst nicht rechtzeitig vom Förderband runterzukommen. In meiner Ausgabe von Habro aus dem Jahr 2015 liegen eine ganze Menge Spielpläne bei, sodass für Abwechslung gesorgt ist. Keine Partie verläuft gleich. Die Kinder waren von der ganzen Aufmachung begeistert und wollten trotz anfänglicher Schwierigkeiten unbedingt immer wieder spielen und spielen mittlerweile auch um den Sieg mit. Die Altersangabe ab 12 Jahren scheint mir viel zu hoch gegriffen, wenn man den Parcours nicht zu lang wählt. Allerdings ist die Qualität der Karten nicht gut.

* Brass: Birmingham

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.18 von Axel F. - Tolles Wirtschaftsspiel mit sehr viel Interaktion. Alles ist miteinander verknüpft und reagiert zusammen. Stupides "vor sich hin spielen" und "ignorieren der anderen" ist hier (fast) nicht möglich. Die Aufmachung und Ausstattung ist toll (wobei es hätten etwas mehr Eisenwürfel sein können). Die Notwendigkeit von "Bier" für das Entwickeln bringt etwas mehr Würze rein und erlaubt auch taktische Manöver. Kam in verschiedenen Runden sehr gut an und wird wohl auch zukünftig noch oft auf unserem Tisch landen. KS-Version übrigens.

* Carpe Diem

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.18 von G. Specht - Ein tolles neues Spiel von Stefan Feld. Angenehmes Spielgefühl und ein sehr interessanter Mechanismus für die Zwischenwertungen. Ein erster Kandidat für das "Kennerspiel des Jahres 2019"?

* Human Punishment: Social Deduction 2.0

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.18 von Axel F. - Leider, leider muss ich meinen Vorrednern zustimmen. Grafisch ist es ok - spielerisch allerdings gibt es bei weitem besseres. "Chaotisch" und "Langweilig" waren noch die besseren Kommentare. Schade.

* Shave A Sheep

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.09.18 von sutrebuh - Man würfelt und dann gibt das Ergebnis die Akion vor, manchmal hat man auch die Auswahl zwischen zwei Optionen. Wolle ans eigene Schaf stecken, eigenes Schaf scheren, Schaf mit Mitspieler tauschen oder anderes Schaf mit dem Wolf erschrecken, damit die Wolle abfällt. Das war's. Wer am ende am meisten Wolle geschoren hat, gewinnt. Das schönste am Spiel ist eigentlich, dass man an den Schafen rumbasteln kann, was die Kinder dann auch die ganze Zeit machen. So dass das Spiel aus dem Fokus gerät, allerdings gibt der Spielmechanismus auch wirklich nicht viel her.