Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Azul

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.02.18 von Peter Steinert - Azul ist purer Genuss... Das Spiel gefällt uns in jeder Besetzung sehr gut, allerdings nimmt der taktische Einfluss mit steigender Spielerzahl ab. Das optisch und haptisch ansprechende Material stützt das Spielkonzept perfekt. Einen kleinen Widerspruch habe ich in der Spielregel entdeckt: Während zuerst geschrieben steht, dass die gewählten Steine einer Musterreihe zugewiesen werden "müssen", stellt ein späterer Passus dem Spieler frei, auf das Platzieren ganz oder teilweise zu verzichten und stattdessen die Bodenreihe zu wählen, auch wenn Platz in einer Musterreihe gewesen wäre.

* Azul: Der Sommerpavillon

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.01.20 von Peter Steinert - Uff, ist das Spiel gut! "Azul 3" treibt die bekannte Spielmechanik auf die Spitze, ist deutlich anspruchsvoller zu spielen als seine beiden Vorgänger und sieht echt super aus. Dank Joker-Regel, verzwickter Schlussphase und sehr cleverer Endwertung dürfte es auch Kenner absolut zufriedenstellen.

* Azul: Die Buntglasfenster von Sintra

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.20 von Peter Steinert - "Azul 2" ist aus meiner Sicht genauso gut wie die beiden anderen. Warum es in einigen Gruppen anscheinend schlechter ankommt als sein Vorgänger, verstehe ich nicht. Es bietet eine größere Entscheidungsvielfalt und eine noch originellere Wertungsmechanik, ist durch die einzelnen Pappstreifen eben nur etwas "fummeliger". Insgesamt bietet die Trilogie von Teil 1-3 eine sehr schöne Steigerung der Komplexität, und verzichten könnte ich auf keines davon.

* Bora Bora

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.01.20 von Peter Steinert - Für mich tatsächlich, neben "Trajan", das beste Werk von Stefan Feld. Dieses Spiel braucht (mindestens) zwei Partien, um überhaupt verstanden zu werden. Zudem ist es wunderbar dicht, sehr interaktiv und ausgesprochen schwer zu durchdringen. Bereits zu zweit erzeugt es maximale Spannung, ist sehr gut ausgestattet, und die Spielregel ist vorbildlich. Was mir besonders gefällt ist, welche Emotionen die extrem gegenläufigen Mechnismen erzeugen. Man ist eigentlich die ganze Zeit begeistert und verzweifelt zugleich... Jede drastische Abwertung hier wegen des (natürlich) austauschbaren Themas und wegen vermeintlicher Beliebigkeit kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen.

* Caper

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.05.21 von Peter Steinert - Leider findet CAPER eher wenig Beachtung, obwohl (oder weil?) es mit seinem Draftmechanismus ein außergewöhnliches Spielgefühl erzeugt. Die erste Lernpartie ist Arbeit. Danach steigert sich das Spiel bei jeder weiteren Revanche und entwickelt mit seinen üppigen Kartensynergien eine beachtliche Tiefe. Allein die Ablegeregeln führen zu Entscheidungszwängen, in denen man sich wunderbar verlieren kann. Das Artwork ist extravagant aber schön, die Ikonografie erweist sich als gut durchdacht. Nur die mehrsprachige Spielregel tut sich etwas schwer, und eine kaum zu entdeckende FAQ ist mit spielrelevanten Informationen (z.B. zum knappen Münzvorrat) im Beiheft total deplatziert. Zu der ebenfalls enthaltenen Variante für 3-4 Personen kann ich nichts sagen, da wir sie nicht ausprobiert haben. Unterm Strich ein astreines 2er-Kartenspiel, das es mit Titeln wie Schotten Totten, 7 Wonders Duel oder Manala locker aufnehmen kann und diese teilweise sogar übertrifft!

* Chakra

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.04.21 von Peter Steinert - Bevor ich mir hier leichtfertig Ärger mit dem Tantrischen Hunduismus oder der Yoga-Fraktion einhandele: Es ist wohl einfach mein ganz persönlicher Geschmack, der mich bei esoterisch aufgeladenen Begriffen wie "Chakren", "harmonisieren" oder "Steine der Inspiration" am Spieltisch in eine gewisse Abwehrhaltung zwingt. Was dieses Spiel aber rettet, ist eine ausgeprägte "Ballance" (argh...!) zwischen Thema und Mechanismus. Das passt hier alles extrem gut zusammen - und ist am Ende längst nicht so brav und bieder wie befürchtet! Nüchtern betrachtet, liegt mit CHAKRA ein astreines Tüftelspiel in bester Azul-Tradition vor, mit wirklich schönem Material, fehlerfreier Spielregel und einem sehr fairen Anschaffungspreis. Echte Schwächen gibt es eigentlich keine, so dass ich die Höchstnote vergebe. Über die für mein Gefühl etwas zu stark auseinanderdriftenden "Punktesteine der Erfüllung" (stöhn...) ließe sich aber diskutieren... oder eben meditieren... ach, ich würde vielleicht sogar nominieren. :-)

* Codenames

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.04.18 von Peter Steinert - Codenames ist ein herausragendes "Denkspiel mit Wörtern". Gleichzeitig empfinde ich hier den Titel "Spiel des Jahres" als fulminante Fehlentscheidung.

* Cooper Island

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.09.20 von Peter Steinert - Herr Odendahl & Redaktion, DANKE für dieses Spiel... Eines, das die Bezeichnung "Strategiespiel" wirklich verdient: Es erzeugt nicht mehrere hundert Siegpunkte, bei denen der Sieger zum Schluss alles und überall gebaut hat. Es stellt klare Aufgaben, die den Spieler ab "Zug Eins" zur Fokussierung zwingen. Es besitzt keine Kramerleiste, die nur dem Nachhalten von Punkten dient, sondern mehr als das. Der Rezensent dieser Seite empfindet Cooper Island nach über 30 Partien als "Spielregel-Biest" mit "lachhaftem" Ertrag der Festung. Das kann ich nicht nachvollziehen! 4 Steuerradpunkte für die Festung sind unterm Strich deutlich mehr als 4 Siegpunkte! Der Einstieg ist im Bereich der Expertenspiele zudem vergleichsweise leicht, weil die Mechanismen entweder in sich logisch oder durch eine herausragend geschriebene und gestaltete Spielregel sehr gut dargestellt sind. Man muss fast schon mit der Lupe suchen, um hier irgendeine Ungenauigkeit zu entdecken. Hut ab! Zu meistern ist Cooper Island natürlich schwer! Meine erste Partie verlor ich knapp mit 17:19 und erkannte, dass Siegpunkte hier ein echter Reingewinn sind. Cooper Island bricht konsequent mit den Traditionen aktueller Expertenspiele! Wer glaubt, er könne alles bauen, was er auf und neben seinem Ablagetableau mit sich schleppt, der irrt! Das ist - in NUR 5 Spielrunden gequetscht - einfach nur mutig und genial! Erstaunlich auch dass es die Spielregel schafft, eine Spielrunde mit nur 3 Phasen enorm zu entschlacken - auch wenn das natürlich doppelt geschummelt ist: denn hier sind sowohl "Einkommensphase" als auch "Aufräumphase" lupenreine Aktionsphasen mit jeweils eigenen Gesetzen, die sich nur durch viel Erfahrung mit diversen "Jederzeit-Aktionen" synchronisieren lassen. Am Rande: Beim Material gibt es leichte Abzüge in der B-Note bei Statuen und Kistendeckeln, die aber angesichts des Gesamteindrucks nicht mehr ins Gewicht fallen.

* Deckscape: Flucht aus Alcatraz

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.09.20 von Peter Steinert - ...Wir haben es in knapp 2 Stunden durchgesuchtet! ...Knifflige, logische Rätsel! ...Es kam auch richtig schönes Escape-Feeling auf! ...100% Spaßfaktor! ...Genuss pur! Aber jetzt mal im Ernst: 1 Spielreizpunkt - ohne das Spiel wirklich zu kennen - ist nicht fair! "Deckscape 7: Alcatraz" ist vielleicht das beste aller bisherigen Deckscapes (zusammen mit "Hinter dem Vorhang"). Die Geschichte wird sehr schön erzählt, die Knobeleien sind abwechslungsreich und im Niveau ausgewogener als beispielsweise bei "Deckscape: London". Eine richtig tolle Escape-Serie hat Abacus da im Portfolio.

* Die Crew: Mission Tiefsee

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.21 von Peter Steinert - Ähm... 3 Spielreizpunkte für die erweiterte Fortsetzung eines bereits großartigen Kartenspiels? Sollte da beim Verlag gründlich was schiefgelaufen sein? Nein, eher nicht! Und die optionale, einwandfrei funktionierende 2er-Variante (für ein Stichspiel!!) ist sowieso nur eine auf der Spieleschachtel angenehm zurückhaltend vermarktete Dreingabe. Sie ist dieselbe wie im Vorgängerspiel und sollte deshalb hier zu keiner Abwertung führen. "Die Crew 2" liefert mit seinem neuen, eleganten Auftragskarten-Konzept eine riesige Varianz für noch höheren Spielreiz und komplexere Situationen. Die hierfür notwendige Regelerweiterung des "Passens" bei der Auftragsvergabe ist so essenziell wie clever. Und ja, ab und zu hakt es bei der Konstellation der Aufträge gleich zu Beginn einer Mission, so dass die Vorbereitung wiederholt werden muss. Gestört hat uns das kaum. Nur eines haben wir uns gefragt: Was hat sich Kosmos nur bei diesem riesenhaften Käpt`n-Aufsteller gedacht, welcher im aktuellen Spielejahrgang bereits die zweite Startspielerfigur ist, die zusammengesteckt nicht mehr in die Schachtel passt? ;-(

* EXIT: Das Spiel – Das Tor zwischen den Welten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.10.20 von Peter Steinert - Die Exit-Reihe von Kosmos ist und bleibt für uns die Referenz bei den Escape-/Rätselspielen! "Das Tor" ist ein etwas aufwändiger produzierter Titel, dessen Rätsel wir als sehr ausgewogen und im Schwierigkeitsgrad als kontinuierlich ansteigend empfunden haben. Hilfekarten brauchten wir nicht. Leichte Materialschwächen und einige mittlerweile redundante Rätselkonzepte lassen sich (noch) verschmerzen, und allein die letzten beiden Rätsel waren den Kauf wert! Was Autorenteam und Verlag mit dieser Reihe geschaffen haben, sucht seinesgleichen!

* EXIT: Das Spiel – Die unheimliche Villa

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.19 von Peter Steinert - Die "Villa" war unser fünftes Exit-Spiel und steht bisher zusammen mit dem "Orient-Express" auf der Spitzenposition. Wahnsinnig kreative Rätsel und riesiger Rätselspaß!

* Great Western Trail

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.04.20 von Peter Steinert - Ein Expertenspiel ohne Schwächen. Top!

* Heaven & Ale

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.01.19 von Peter Steinert

* Kamisado

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.02.12 von Peter Steinert - Ganz, ganz groß! Wirklich! Ein abstraktes Denkspiel, das bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen gut ankommt und sich einfach perfekt spielen lässt.

* Kohle - Mit Volldampf zum Reichtum

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.10.20 von Peter Steinert

* Mandala

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.11.19 von Peter Steinert - Zwei Dinge wurden diesem sehr gelobten Spiel vorgeworfen: Die zwei Startkarten für ein neues Manala seien zu glückslastig, und das Kartenabwerfen sei eine fast überflüssige Aktion. Beides teile ich nach einem Dutzend Partien nicht! "Mandala" ist ein perfektes, überraschend tiefes Zweipersonenspiel, dessen gediegene Aufmachung das Spielerlebnis wunderbar stützt. Noch besser als "Lost Cities"! So etwas könnte ich mir sehr gut auf der Nominierungsliste vorstellen... Wäre mal was anderes ;-)

* MicroMacro: Crime City

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.11.20 von Peter Steinert - Sehr, sehr charmantes und originelles Krimi-Such(t)spiel für fast jede Zielgruppe. Da auch Präsentation und Preis tadellos sind, sehe ich es sogar auf der Zielgeraden für 2021! Gewünscht hätten wir uns eine zweite Lupe und Blankokarten zum Verdecken der Fall-Unterseiten (welche wir uns deshalb selbst gebastelt haben).

* My City

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.04.20 von Peter Steinert - Was für ein Wahnsinnsspiel ist das bitte?! Diesem Legacy-Lege-Overkill ist es völlig egal, ob es von Kapitel 1-4 Familienspiel des Jahres oder von Kapitel 5-8 Kennerspiel des Jahres wird, weil es eine perfekte Brücke zwischen BEIDEN Preisen schlägt: Leichter Einstieg, stets überraschend, durchgehend spannend und in seinen scheinbar altbekannten Puzzlemechanismen zeitweise dermaßen krass und anspruchsvoll, dass man es kaum glauben mag. Mehr wird hier natürlich nicht verraten. Das Material ist eher unspektakulär, aber wertig und funktional. Zu mäkeln gibt es wenig... vielleicht die Spielregel, die zwischendurch mehr Unklarheiten und Diskussionen provoziert, als nötig wäre... da sollte der Verlag unbedingt nachbessern. Insgesamt ist das Konzept von "My City" ebenso offen, variabel und erweiterbar wie beispielsweise Catan und Carcassonne und lässt erahnen, dass da noch einiges folgen wird. Wir konnten abendelang nicht mehr aufhören, zu spielen. Chapeau, Reiner Knizia. So etwas macht Ihnen so leicht keiner nach! Nachtrag nach Beendigung des Legacy-Modus: Die Aufklebermenge im Spiel ist sehr ärgerlich - nicht nur, weil die größeren Exemplare keine einzige "Verklebung" verzeihen. Wer das Spiel ZU ZWEIT durchgespielt hat, hätte anschließend eigentlich genug Material, um es erneut zu zweit durchzuspielen... wenn denn NUR 9 lumpige, kleine Doppelstein-Aufkleber MEHR auf den Bögen wären...! Platz dafür gibt es reichlich...

* Noch mal!

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.12.16 von Peter Steinert - Sehr gutes Spiel - so gut, dass ich mir abwischbare Spielpläne wünsche. Der Wiederspielreiz ist aus meiner Sicht enorm. Mangelnden Einfluss kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil! "Noch mal!" besitzt eine steile Lernkurve, Neulinge haben gegen geübte Spieler sehr geringe Chancen. Der Taktikanteil ist also für ein Würfelspiel hoch, dasselbe gilt für die Interaktion: Mitspieler im Auge behalten! ;-)