Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Draftosaurus

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.04.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Ein recht unbekannter Absacker/Aufwärmer mit unverbrauchtem Thema (Dinos draften!). Zu dritt und viert sehr gut angekommen.

* Agricola Kennerspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.04.19 von Familienvater - Ein herausragendes Spiel! Da mir der Vergleich zu der älteren Auflage fehlt, kann ich hier nur die Neuauflage bewerten. Besonders gut gefallen mir die detailierten Spielmaterialien aus Holz, die Aufmachung des Regelheftes, die Fülle des Spiel- und Verpackungsmaterials und die übersichtliche Gestaltung der Handkarten. Positiv überrascht war ich vom Regelwerk, in dem eine schrittweise Herangehensweise an die "Endstufe" des Spiels sehr gut beschrieben wird, sowie über vielerlei Möglichkeiten, wie man bei der Kartenzuteilung das Glück gehörig ausbremsen kann (Stichwort: Drafting). In wenigen Partien gingen uns wider Erwarten die Spielsteine für Schafe und Getreide aus, so daß auch die beigelegten Marker nichts mehr halfen. (Für diesen Fall haben wir jetzt mit dem neuen "Agricola - Familienspiel" u.a. als zusätzliches Rohstoffdepot entgegengewirkt.) Was aber einem jeden bewußt sein sollte: Das Spiel erfordert einen gewissen Zeitaufwand. Mag der Spielaufbau noch überschaubar sein, so dauert das Aussuchen der je 7 Anschaffungs- und Ausbildungskarten im Draftingmodus mitunter 15-20 Minuten. Es kommt eben ganz darauf an, mit wem man spielt, und wie gut die Karten bereits geläufig sind. Und selbst nach Spielstart kann es dann ab der Hälfte des Spiels mitunter zu einer heftigen Grübelei ausarten. Aber wenn man solche Herausforderungen liebt, dann macht es dennoch einen riesigen Spaß!

* Agricola: Familienspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.04.19 von Familienvater - Da ich für das Kennerspiel einen zusätzlichen günstigen Rohstoffvorrat (insbesondere für Getreide und Schafe) benötigte, kam mir dieses Spiel gerade recht. Und nachdem nicht jeder gleich Zeit und Lust für das Kennerspiel hat, probierten wir die Familienversion auch gleich aus. Das Regelheft hat zwar dieselbe Aufmachung wie das neue Kennerspiel, ist aber nicht ganz so gut durchdacht und strukturiert. Es wird zwar immer mal wieder angeschnitten, für was es Punkte gibt, doch die Zusammenfassung am Ende des Regelheftes ist diesbezüglich unvollständig bzw. ungenau. Und für jemanden, der das Kennerspiel nicht kennen sollte, mag der Spielplan, der komplett ohne Ortsbeschreibungen auskommt, zu nüchtern sein. Auch das Zusammenpuzzeln des eigenen Bauernhofes ist gewöhungsbedürftig und ist "verschiebegefährdet". Beim Spiel selber muß man sich dann etwas umstellen: Jedes Tier einen Punkt (egal welche Art und Anzahl), jedes Getreide auf dem Acker einen Punkt, keine Steine, kein Gemüse und keine Karten mehr - nur um die wichtigsten Änderungen zu nennen. Letztendlich hält das Spiel dennoch zum Großteil das, was es verspricht: Es ist ein Familienspiel, welches in 60 bis 90 Minuten (inkl. Auf- und Abbau) gespielt werden kann. Und da man nur noch über die Bettelmarken Minuspunkte bekommen kann, wurden zur leichteren Spielbarkeit auch etliche mögliche Frustrationserlebnisse für jüngere Mitspieler abgebaut. Es liegen alle Planungsmöglichkeiten auf dem Tisch, es kommen keine Überraschungen mehr, und dennoch gibt es unterschiedliche Strategien, wie man das Spiel gut meistern kann. Und sollte es einem dann nach der x-ten Partie zu langweilig werden, ja dann gibt es schließlich noch das Kennerspiel, mit all seinen Raffinessen. Es führt einem nach einer gewissen Zeit quasi wie von selbst dahin. :-)

* EXIT: Das Spiel - Die vergessene Insel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.04.19 von Karl Rolf - EXIT: Das Spiel – Die vergessene Insel war unser drittes Spiel der Reihe. Besonders atmosphärisch sind diese Spiele ja alle nicht, aber "Die vergessene Insel" wirkt thematisch nun doch besonders gezwungen. Auf dieser Insel ist alles mit Schlössern gesichert - ah ja, na sicher... Ansonsten hat man es mit der gewohnten Aneinanderreihung mehr oder weniger kniffliger Rätsel zu tun, die hier aber vom Anspruch her klar hinter denen der "Unheimlichen Villa" zurückbleiben. Gut spielbar ist das Ganze für 2-3 Spieler. Das Spielmaterial ist wieder einfach, aber zweckdienlich. Leider muss man es auch diesmal wirklich zerstören, wenn man nicht gerade ein hervorragendes räumliches Vorstellungsvermögen besitzt. Insgesamt vergebe ich für die "Vergessene Insel" daher gerade noch 3 Spielreiz-Punkte.

* Insider

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.04.19 von sutrebuh - Gelungene Umsetzung des Fragespiels "Wer bin ich?" Es geht allerdings nicht nur darum mit den Fragen, die Lösung herauszufinden, sondern man muss auch dem Insider auf die Schliche kommen. Zugleich kann dieser eine häufige Problematik dieses Spielprinzips verhindern, nämlich dass sich die Fragerunde verrennt. Trotzdem läuft das Spiel teilweise nicht sehr ausgewogen: Einerseits haben sogar Kinder relativ schnell eine unauffällige Fragetechnik raus, die bei leichten Begriffen zum Ziel führt. Andererseits ist es bei schwierigen Begriffen für den Insider schwer, unentdeckt zu bleiben.

* Die Siedler von Catan - Das Kartenspiel / Catan: Das Duell

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Turynn - Toller 2er-Spiele-Klassiker. Ich spiele es immer gerne wieder. Schneller Einstieg. Gute Länge. Prima Spielbarkeit.

* Dixit

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Turynn - Wunderbare Idee. Bezaubernde Illustrationen. Ein wirklich gutes Spiel

* Farben

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Axel B. - Nach meiner ersten Partie hier mein Ersteindruck: Sehr schönes Spiel - basierend auf einem verblüffend einfachen Mechanismus - verbinde ein zufällig gezogenes Wort mit einer Farbe mithilfe einer eigenen kleinen Geschichte. "Leider" wird die Auswahl der Farben mit jeder Runde kleiner, man verliert ja nach jeder Runde eine Farbkarte, weil man diese zu dem Begriff legen muss. So habe ich an einem Abend sehr viel Interessantes über meine MitspielerInnen erfahren, über ihre Vergangenheit, Familie, Kindheit, Erlebnisse. Und Lustiges dazu. Oder wussten Sie, dass die Farbe Pink der "farbgewordene Fehler schlechthin" ist? (Das gezogene Wort war "Fehler"). Mal sehen, ob mir das Spiel nach ein paar mehr Partien immer noch so gut gefällt. Könnte gut sein. PS: Keine Angst, das Spiel ist keine Psychokacke. Aber man sollte schon bereit sein, etwas von sich preiszugeben. Dann ist das Spiel viel spannender und noch dazu kann man sich die Geschichten viel besser merken. Ach ja, dafür gibt es ja Siegpunkte. Ganz vergessen. Update nach 4 Partien: Es bleibt beim guten Eindruck. Einziger Minuspunkt: Es könnten ruhig ein paar mehr Karten mit Begriffen sein. 118 Begriffe sind mit der gleichen Spielegruppe doch relativ flott durchgespielt.

* Freche Frösche

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Turynn - Quaotisches Zahlenmemory. Unserer Familie hat es gar nicht gefallen und wir habe es nicht zu Ende gespielt.

* Hadara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Hans Huehnchen - Sehr angenehmes Kartenspiel, dass ein bisschen an 7 Wonders Duell erinnert. Trotz einfacher Regeln sind die vielen kleinen Entscheidungen kniffelig, trotz eingeschränkter Interaktion kann das Wegschnappen von Karten sehr schmerzhaft sein.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von edru - Anspruchsvolles Familienspiel, das flüssig von der Hand geht und immer wieder neue Strategien zulässt. Sicher kein Überflieger wie "Stone Age", "Marco Polo" oder "Russian Railroads", aber besser als so manches andere HiG-Spiel wie "Valletta" oder "Race to the New Found Land".

* Hase und Igel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.04.19 von Turynn - Ein schönes kurzweiliges Familienspiel. Macht der ganzen Familie Spaß.

* Feiner Sand

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.19 von rana - Als Solitärspiel 6 Punkte! Funktioniert einwandfrei und die Idee des "rückwärtswettlaufs" finde ich auch super. Für eine Spielrunde nicht so wirklich ausgelegt, da es weiterhin ein Solitär bleibt. Auch das Schenken sehe ich nicht als Interaktion, da es einfach nur ein Nachteil ist, den Teil des Spielzugs nicht zu erfüllen. Für 2-4 Spieler ein Spielreiz 2,5 Punkte.

* Nach dem Virus / After The Virus

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.19 von Martin S. - Ein interessantes Deckbauspiel mit knackigem Schwierigkeitsgrad, es macht richtig Spaß. Die 16 Szenarien bieten reichlich Material und einen hohen Wiederspielreiz - schon die drei Teile des Einführungsszenarios sind nicht ohne. Das Spiel verdient auf jeden Fall Beachtung. Das Zombie-Thema ist liebevoll umgesetzt, mir gefallen die Illustrationen.

* Star Realms

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.19 von sutrebuh - Ordentliches Weltraumgeballer! Das Spiel hält, was es verspricht: Hier feuert man aus allen Rohren aufeinander und ist um jeden Schutzschild froh. Wie schon von anderen erwähnt, verläuft die Partie dennoch nicht allzu konfrontativ, weil ja alles (bis auf die Lebenspunkte, äh Autorität) zurück ins Deck wandert. Um zu gewinnen, muss man wie bei jedem Deckbau-Spiel das Glück haben, die Karten in der richtigen Kombination nachzuziehen. Entscheidender noch aber ist, welche Karten zum Kauf ausliegen. Denn wer den Allianzeffekt gleicher Farben nutzen kann, gewinnt einfach erheblich an Effizienz. Leider sind zugunsten sehr (für meinen Geschmack zu) oppulenter Grafiken, die eigentlich relevanten Informationen auf den Karten etwas klein geraten.

* Tribes: Aufbruch der Menschheit

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.19 von Martina - Schnell gespielt, schnell vergessen... Ein paar nette Ideen sind durchaus dabei (Aktionsauswahl), aber letztendlich mehr Glück als Strategie dabei. Das Spiel könnte in mehreren Partien nicht überzeugen. Am besten fand ich es noch zu zweit.

* Arkham Horror - Das Kartenspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.19 von Thorsten - Ich habe mir den ganzen Spielablauf doch anders vorgestellt, aber wohl durch viele gute Bewertungen blenden lassen. Positiv: die angebliche Komplexität ist nicht vorhanden. Auch Gelegenheitsspieler(bin ich auch) kommen hier gut zurecht. Spielzüge auf Karten übersichtlich abgedruckt.... Negativ: 1. Langweilig! Hab mir das wirklich spannender vorgestellt. Ortskarten abhandeln, Gegner bekämpfen...Fertig! Warum nicht mehr Auswahlmöglichkeiten, was Bewegung/Erkunden usw angeht?! 2. Wiederspielreiz gleich null. Wenn ich weiß was mich im ‚Flur‘ oder im ‚Wohnzimmer‘ erwartet, warum soll ich das ganze nochmal spielen? 3. Dieser komische Plättchen Mechanismus beim Kämpfen. Warum erwürfelt man die ‚Kämpfe und Proben‘ nicht einfach. Paar schicke Würfel rein, und gut. Geht doch bei anderen Spielen auch.

* Carpe Diem

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.19 von Essaouira - Die Farbunterschiede sind gräßlich-ständige Verwechslungen der Farben und Symbole. So etwas darf bei ALEA nicht passieren! Dafür gibt es die "1" bei der Aufmachung. Ansonsten nicht der stärkste "Feld" aber ganz nett.

* Concordia

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.04.19 von Marlow - Von diesem Autor mag ich Navegador und Antike Duellum, alle anderen gefallen mir gar nicht und dazu gehört auch Concordia. Nein, das Spiel macht einfach keinen Spaß und der Wiederspielwert ist sehr gering. Man spielt und hofft, dass man Glück hat und gewinnt. Das Spiel bietet keine Überraschungen/Abwechslung. Man macht doch in jedem Zug und überall auf der Karte das Gleiche. Ich könnte mit der sehr aufwendigen Schlussrechnung leben (es gibt ja für alles Siegpunkte), wenn ich das Spiel mit einem Ziel spielen könnte. Interaktion findet zudem leider nur statt, indem man sich auf der Karte in die Quere kommt. Ist aber bei zwei Spielern nur im geringen Maße der Fall. Hätte mir beinah noch eine Erweiterung geholt. Doch überzeugen mich die ganzen Erweiterungen nicht, denn es sind im Grunde nur andere Maps. Ich vergebe daher zwei Sterne für das Spiel. Von diesen ziehe ich einen Stern bei Aufmachung und Spielreiz für die Unverschämtheit des PD-Verlages ab, Concordia-Ersatzsteine in völlig anderen Farben zu verkaufen (Anfrage mit Aufklärung diesbezüglich wurde nicht nachgekommen)!!! So einen Schwachsinn habe ich noch nie erlebt.

* L.A.M.A.

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.04.19 von clemens - Karten ablegen, kaum Strategie oder Taktik möglich. Fürs spielen mit Kindern aber interessant.