Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Hick Hack in Gackelwack

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.20 von sutrebuh - Fressen und gefressen werden! Umso mehr Mitspieler dabei sind, desto besser. Alter egal. Hier ist in jedem Fall was los und alle können gewinnen, und das ohne dass das Spiel vollkommen anspruchslos daherkäme. Dennoch können Kinder verschont vom großen Frust herausfinden, wann Füchse und Fluchthühner am meisten bringen. Es ist kein reines Glücksspiel, weil es durchaus einen Unterschied macht, wann man welche Karte spielt, aber die Portion Glück ist doch so groß, dass die gewieften Taktiker nicht ständig abräumen.

* Trias

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.20 von Steffen Hilger - Ich habe Trias schon eine Ewigkeit im Regal liegen, aber erst heute kam es auf den Tisch. Die Vorbereitung war wegen der wahrlich nicht guten Spielregel eine Herausforderung, aber nach dreimaligem Lesen hatte ich die Regeln dann drauf. Das Spiel selbst hat uns ausgezeichnet gefallen. Trias ist ein tricky Mehrheitenspiel. Bislang habe ich es nur zu zweit gespielt, aber in dieser Besetzung funktioniert es richtig gut. Die Spielzeit ist relativ gering und deshalb kann man gleich mehrere Partien hintereinander spielen, ohne dass es langweilig wird. Die Spielverläufe sind recht unterschiedlich. Mal splittert sich der Urkontinent schnell auf und mal bleibt er noch relativ lange kompakt. Da ist jeweils eine etwas andere Strategie erforderlich. Es macht Spaß, das alles zu ergründen und auszuprobieren. Für mich ist Trias ein Geheimtipp!

* Bluff

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.20 von sutrebuh - Ungünstiger Spielverlauf! Am Anfang kann man mit den vielen Würfeln vergleichsweise gut bluffen. Mit abnehmender Würfelzahl nimmt die Ungewissheit und damit der Spielspaß ab. Und dann müssen auch noch diejenigen zuschauen, die früher auscheiden. Immerhin ist es für Kinder gut spielbar, und das deutlich unter dem angegebenen Alter von 12 Jahren.

* Der Kartograph / Cartographers: A Roll Player Tale

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.20 von Dirk Grundmann - Wir verwenden anstatt der beigelegten Bleistifte Buntstifte. Das macht die Sache übersichtlicher und sieht am Ende auch noch richtig schön aus.

* Ponzi Scheme

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.20 von Matthias Kaelin - Ein Spiel, das ich vom Spielgefühl unter "Special Interest" klassieren würde. Man beginnt mit bescheidenen Anleihen mit Renditeversprechen um die 20 %, die man alle 4-5 Runden auszahlen muss. Damit man das schafft, verspricht man höhere Renditen für höhere Anleihen, die man dann alle 3-4 Runden auszahlen muss. Pro Anleihe erhalte ich eines von vier Wertpapiertypen. Je mehr identische ich habe, desto mehr Siegpunkte erhalte ich. Das wäre ja noch übersichtlich und kalkulierbar. Der besondere Kniff ist der verdeckte Handel ab der zweiten Runde: Man definiert verdeckt den Preis für ein Wertpapier und wählt ein Opfer, äh einen Mitspieler aus, der dasselbe Wertpapier besitzt. Dieser entscheidet dann über Kauf oder Verkauf des Papiers. Manchmal möchte man die Siegpunkte, manchmal braucht man dringend das Geld um die Rendite auszahlen zu können. Für ersteres sucht man sich Leute aus, die das Geld hoffentlich dankbar annehmen. Für zweiteres Leute, die Geld haben könnten und scharf auf mein Papier sind. Und dann kommt es doch anders... Wehe ein Spieler jammert zu laut über seine Finanzen. Dann doch lieber frohlocken und Zuversicht aussprühen. Und schon spielen wir uns in fröhlicher Runde in den Ruin! Sobald mind. ein Mitspieler (es kann gleichzeitig auch mehrere treffen) die versprochene Rendite nicht zahlen kann, zählen die übrig geblieben ihr Wertpapiere und freuen sich, dass es nicht sie erwischt hat :-) Sehr schönes Material. Leider nur auf Englisch verfügbar, nach dem Regelstudium spielt aber nur noch das sprachenunabhängige Geld eine Rolle. Sehr gute 5.

* Princes of the Renaissance / Fürsten der Renaissance

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.20 von Christo - Für ein M. Wallace-Spiel eine tolle Aufmachung (bezieht sich auf Spielmaterial und Spielregel der Neuauflage, die - wallace-untypisch -keine Fragen offen lässt). Zu dritt eher friedlich, ideal zu viert/fünft, da durch die Versteigerungen, an denen alle teilnehmen, nur minimale Downtime vorhanden ist. Abendfüllend, aber immer spannend. Problematisch aber, dass einer, der sich für Stadtplättchen entscheidet, in denen er alleine vertreten ist oder eine große Übermacht hat, gerne das Angriffsopfer der anderen wird. In erster Linie aber ein Versteigerungs- kein Angriffsspiel. Mehr davon!

* Cuba

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Peter Steinert

* EXIT: Das Spiel - Die Station im ewigen Eis

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Sebastian - Wir haben nicht auf Zeit gespielt. Uns gehts darum, dass wir gemeinsam die Rätsel lösen. Und das haben wir fast ohne Hinweise geschafft, auch wenn es teilweise echt kniffelig war (und wir einmal einfach etwas offensichtliches übersehen haben). Aber es hat definitiv Spaß gemacht und gibt am Ende ein schönes Erfolgsgefühl.

* Rapa Nui

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Peter Steinert

* Reykholt

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Familienvater - Ein typisches Rosenberg-Spiel, allerdings eines von der ziemlichen einfachen Sorte. Der Vorteil ist, man kommt recht schnell in das Spiel rein. Vor allem, wenn man schon andere Rosenberg-Spiele kennt. Allzu viele Mechanismen kommen einen sehr bekannt vor. Und dann noch das 'originelle' Thema "Gemüseanbau" mit Ansäen und Abernten ... Leider wirkt die ganze thematische Einbindung irgendwie komplett aufgesetzt, vor allem da es sich letztendlich nur um ein simples Rennspiel handelt, bei dem in jeder Partie die Bedingungen für das Erreichen des nächsten Tisches auch noch identisch bleiben. Einzig und allein die ausliegenden Servicekarten bieten hierbei ein wenig Abwechslung. Der Storymodus mag zwar eine nette Idee sein, aber da muß man auch erstmal gewillt sein, das durchzuspielen. Optisch hingegen weiß das Spiel sehr wohl zu gefallen. Die Gemüsekisten sind toll anzusehen (wenn auch für große Hände und/oder klobige Finger unpraktisch) und die grafische Gestaltung des Spielplans und der Karten sind große Klasse! Wenn ich nun den Spielwert mit anderen Rosenberg-Spielen vergleiche, welche es ebenfalls für den UVP von 50,- Euro gibt, so schneidet "Reykholt" deutlich schlechter ab. Es sei denn, man ist auf der Suche nach einem Spiel, mit welchem man sich mit Gelegenheitsspielern in gut einer Stunde beschäftigen kann. Dann sollte man hier zugreifen. Insgesamt gibt´s von mir beim Spielreiz einen sehr schwachen 4er-Würfel.

* SKYJO

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Sebastian - Natürlich kein Kennerspiel, aber ein schönes Spiel für Gelegenheiten wie Silvester, einen weihnachtlichen Spieleabend mit Großeltern, Eltern, Kindern oder einen gemütlichen Abend im Skiurlaub, wo bisher immer Klassiker wie UNO gespielt wurden. Man muss nicht viel nachdenken, man kann die Dauer frei wählen, man kann auch zwischendurch eine Pause machen. Entspannt, gemütlich, spannend, schön.

* Wizard Würfelspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von Marco Stutzke - Einfach nur schlecht, wir waren sehr enttäuscht …
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.20 von dochoz - Man kann einfach nicht alles ummodeln.Ab in die Tonne!

* Agricola: Familienspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.20 von sutrebuh - Agricola für Einsteiger! Kein Gemüse, keine Steine, keine Ausbildung, keine kleinen Anschaffungen. Das Familienspiel reduziert die Komplexität deutlich. Hat man beim Original als Einsteiger kaum Punkte gemacht, so erreichen hier schon allein durch die großen Tierherden auch Kinder vergleichsweise hohe Punktzahlen. Verstärkt wird das dadurch, dass man keine Ḿinuspunkte machen kann außer bei Mangelernährung. Die Knappheit, von der das Original so geprägt ist und die auch seinen Charakter ausmacht, ist hier also deutlich gemildert. Hatte man da immer zu wenige Züge, so weiß man hier teilweise tatsächlich nichts Schlaues mehr anzufangen. In der alten Auflage gab es eine Familienversion, die einfach ohne Ausbildungen und kleinen Anschaffungen auskam. Das vermittelte fast das gleiche Spielgefühl und ist auch nicht viel komplexer.

* Exit Puzzle: Im U-Boot

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.20 von Martina - Ich bin durch Podcats auf diese Puzzle-Serie gestoßen und habe dieses hier einfach mal aus Interesse mit in den Einkaufskorb gelegt. Gepuzzelt hatte ich davor Jahre nicht mehr und war gespannt, wie mir das zusagt. Zunächst muss man festhalten: Es ist vor allem ein Puzzle, das im Finale mit sechs kleinen Rätseln aufwartet, die im Bild versteckt sind. Das Ergebnis sind Zahlen, die auf die Randteile aufgedruckt sind. Kommt man nicht auf einzelne Lösungen, kann man im Internet auf ein Hilfesystem zurückgreifen (ähnlich wie bei den Hinweisen zu den Exits von Kosmos). Die Lösungszahlen findet man auch in einem beiligenden Umschlag. Mittlerweile habe ich drei Puzzles der Serie ausprobiert. Schade ist, dass sich teilweise die am Ende benötigten Randteile von ihrer Umgebung abheben und sie manchmal schnell offensichtlich werden. Am Schluss werden sie in irgendeiner Weise dann auf dem Spielplan zusammengelegt. Manchmal war das eher belanglos, manchmal kam noch ein recht nettes Gimmick dabei heraus. Empfehlen würde ich die Serie vor allem Puzzle-Freunden. Mir selbst hat die Beschäftigung damit auch Spaß gemacht und ich kann mir gut vorstellen, noch einmal ein weiteres auszuprobieren für einen Winterabend oder einen Ferienhausurlaub mit Familie oder Freunden.

* Kodama: Die Baumgeister / The Tree Spirits

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.20 von Jürgen - Optisch sehr schön, welches auch spielerisch überzeugen kann.

* Nusfjord

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.20 von Alexander v. Südhessen - Wir spielten zu viert und ich behaupte mal, dass man es zu viert oder fünft, wenn jeder sich auskennt, in rund 1 Stunde spielen kann. Auch wenn die Fischereianteile arg konstruiert wirken. Es kam in unserer Runde gut an, und spielt in der Liga von Glasstraße und Cottage Garden.

* Overload

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.20 von Martina - Ich hab das Spiel ein paar Mal selbst mitgespielt und ebenso auf Spieletreffen erklärt. Die Aufmachung des Spiels wirkt erstmal nicht so, als wäre hier eine Neuheit herausgekommen - sondern eher so, als hätte jemand ein Spiel aus den 90ern mitgebracht... andererseits: es ist ok; auch einfache Spiele wie Skyjo glänzen nicht durch Schönheit, aber machen in vielen Runden Spaß. Ähnlich sehe ich es auch hier. Bei mir selbst muss Overload nicht einziehen, aber bei einer schnellen Runde mit der passenden Runde bin ich gern dabei.

* Das Streben nach Glück / The Pursuit of Happiness

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.01.20 von Familienvater - Ein richtig schönes Spiel, bei dem man mittels Sanduhraktionsmarker und Kartenmanagement sein (möglicherweise alternatives) Leben durchlebt. Thematisch ist es absolut gelungen! Und beim Betrachten der originell gestalteten Karten bzw. beim Lesen der Kartentexte kann es in den ersten Partien noch passieren, daß man es "vergißt" einfach weiterzuspielen. Als Einstiegshürde erwies sich leider die Spielanleitung. Obwohl die Struktur des Spieles recht gut erklärt wird, offenbaren sich dann die Mängel im Detail. Teilweise wurden einzelne Aspekte ungenau übersetzt oder dermaßen umständlich wiedergegeben, daß man selbst nach mehrmaligem Durchlesen immer noch nicht genau weiß, wie denn einzelne Aktionen genau abgehandelt werden sollen. Und das mißverständliche Abstellfeld "Zeit nehmen" auf dem Spielplan trägt noch zusätzlich zur Verwirrung bei. Da hilft es dann sehr, wenn man sich Rat in diversen Foren oder Blogs holt. Hat man das Spiel erst einmal begriffen, läßt es sich ziemlich flott spielen - und macht nebenbei auch noch einen riesen Spaß! Allerdings sollte bedacht werden, daß unterm Strich das "Glück" (wie der Titel schon erahnen läßt) einen, für ein Workerplacement-Spiel recht großen, Einfluß auf meine Lebensplanung haben kann und wird. Wenn mangels passender Karten nicht zur richtigen Zeit der nächste Karrieresprung ergriffen werden kann, oder wenn für meine gesammelten Ressourcen kein geeignetes Ziel ausliegt, habe ich wenig Chancen in meinem Spielerleben recht weit zu kommen. Insofern spiegelt es ein wenig das reale Leben wieder: Man muß zur richtigen Zeit mit den richtigen Mitteln am richtigen Platz sein. Und nur mit dieser Einstellung wird es einem gelingen, trotz Pech im Spiel, eine Partie augenzwinkernd genießen zu können.

* Der Kartograph / Cartographers: A Roll Player Tale

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.01.20 von Tim - Puh. Recht mühselig und anstrengend. Dann doch lieber eine Runde Te-Trix: ähnliches Grundprinzip, aber auf das Wesentliche reduziert.