Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Star Wars: Outer Rim

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.10.19 von Axel F. - Was mein Vorschreiber schon sagt, kann ich unterstreichen. Allerdings hat es uns in einer Zweierrunde richtig gut gefallen. Es lebt stark von den Geschichten, die man rund um das SW-Universum erleben kann - die Interaktion die geringfügig aufkommt ("Du hast da ein Crewmitglied, auf das ich einen Kopfgeldauftrag habe...") ist dabei nicht störend (…). Insgesamt tatsächlich kein Spiel für Optimierer und Euro-Enthusiasten. Wohl aber ein Spiel für Star Wars-Fans und Fans von Spielen, die halt Geschichten erzählen! Denn das macht das Spiel ganz gut!

* Automania

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.19 von Familienvater - Ein sehr gutes, abwechslungsreiches Worker-Placement-Spiel, bei welchem es unterschiedliche Taktiken zum Sieg gibt. Besonders im Spiel zu viert gilt es sehr genau aufzupassen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, (fast) nur noch auf Siegpunkte zu gehen. Irgendwie darf man alles nicht außer acht lassen (permanenter Fabrikausbau, Autoproduktion, Verkauf und Umwandlung in Siegpunkte und/oder Geld und Erfüllen der Auftragskarten), steht jedoch unter permanentem Druck zur richtigen Zeit das Richtige zu entscheiden - und zu hoffen, daß einem die Mitspieler nicht in die Quere kommen. Zu dritt spielt es sich dann naturgemäß deutlich entspannter. Wobei man dem Spiel zugute halten muß, daß es meistens ein oder zwei Fehler verzeiht. Die Variante mit der B-Rückseite der Fabriken gefällt mir ebenfalls sehr gut. Das Spiel richtet sich eindeutig an Viel- bzw. Kennerspieler, da spätestens ab der Hälfte des Spiels der Grübelfaktor ziemlich ansteigt, was insbesondere im 4-Personen-Spiel leider deutlich zu Lasten der Spielfreude gehen kann. Wer sich davon nicht abhälten läßt und nebenher noch Spaß an der ein oder anderen kniffligen Entscheidung hat, der ist hier bestens aufgehoben.

* Forum Trajanum

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.19 von Thommy - Forum Trajanum spielt sich schön und flüssig.

* Krass Kariert

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.19 von Tim - Schnelles Kartenspiel mit interessanten taktischen Möglichkeiten. Einziger Knackpunkt ist die Spieldauer, das Spielende könnte ruhig etwas schneller kommen.

* Res Arcana

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.19 von Guido Kurth - Ich liebe die Spiele von Lehmann. Sein bestes Spiel ist für mich zwar immer noch Race for the Galaxy aber direkt dahinter kommt Res Arcana. Das Spiel ist immer spannend bis zum Schluss und schnell gespielt. Die Aufmachung ist sehr schön und die Aufbewahrungsbox für die Essenzen ist sehr gut, das wünschte ich mir für andere Spiele auch

* Auf der Walz

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.19 von Ernst-Jürgen Ridder - Das habe ich mehrfach solo für zwei Spieler, einmal zu zweit und einmal zu dritt gespielt. Die 3er-Partie habe ich mit zwei Erstspielern gespielt. Interessant für mich war vor allem, wie vorsichtig meine Mitspieler sich an die Möglichkeiten herangetastet haben. Man kann ja erstmal alles schön erklären, aber dann geht es los in die Ungewissheit. Auf der Walz ist halt schon sehr anders als andere Spiele, die wir in der Spielgruppe sonst meist so spielen. Oft sammelt man halt Rohstoffe und macht mit denen etwas. Hier ging es damit los, dass erstmal Landschaft entdeckt wurde. An der ersten Stelle, an der man etwas tun konnte, war gleich Muße angesagt, also ins Gras legen und Gedicht schreiben. Dann wurde ein Arbeitgeber gefunden. Da kann man ja etwas Handfestes bekommen, Geld, Kanthölzer. Dann die erste Stadt, in der dann Herumlaufen schon Geld kostet, bevor man überhaupt einen Arbeitgeber zum "Auftanken" erreicht. Rathaus aufsuchen, wo man einen Stempel bekommt und einen Reisezuschuss, das geht ja auch noch. Aber dann so obskure Sachen wie Wirtschaft und Herberge, da zahlt man schon, um überhaupt da reinzukommen und dann steht einem da in der Wirtschaft dieses ominöse Glücksspiel mit Teilnahmezwang bevor. Nein, da gehen wir doch lieber wieder aus der Stadt raus, da gibt es wenigstens ein weißes Kantholz. Oh je. Besser lief das erst, nachdem ich dann einfach mal vorgeführt habe, wie das in Wirtschaften und Herbergen so abgeht. Ich habe übrigens mal ausprobiert, wie es ist, wenn man seine erste Stadt erst betritt, nachdem man die Gruppe der roten Kanthölzer schon voll hat, also erstmal fleißig in der Gegend rumgelaufen und Landschaft entdeckt. Diese rote Gruppe kann man wohl auch am schnellsten voll haben und das zahlt sich punktemäßig aus. Interessant auch, dass ich in allen drei Zwischenwertungen vorne lag (bringt letztlich ja auch 3 Punkte am Ende) und der spätere Zweite in allen drei Zwischenwertungen letzter war, also jeweils den Inhalt der Sozialkasse bekam und immer Startspieler blieb. Endstand 43:31:16. Jedenfalls eine Partie, die ganz anders verlief, als die, die ich zuvor mal mit meiner Frau gespielt hatte, die mir mal wieder in ihrer Zielstrebigkeit gezeigt hatte, wie man trotz allerlei Zufälligkeiten ein Spiel auch bei einer Erstpartie gewinnt (44:39).

* Black Angel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.19 von Ernst-Jürgen Ridder - Das Spiel lockt mit seinem Thema, spielerisch betrachtet hat es aber keines. Es ist im Grunde nichts weiter als abstrakte Mechanik. Karten in den Weltraum legen und dann mit dem Shuttle zu diesen hinfliegen, ist einfach ein Stimmungskiller. Es funktioniert, keine Frage, ist aber für mich, der es wegen seines Themas gekauft hat, eine teure Enttäuschung.

* Res Arcana

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.19 von Heike - So richtig zündet das Spiel einfach nicht. Leben klauen nervt und es dauert mir für das Gebotene zu lang. Da gefällt mir das flüssigere Gizmos viel besser.

* Rurik: Dawn of Kiev

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.19 von Ernst-Jürgen Ridder - Die Spielregel ist nicht sonderlich lang und sie ist klar. Sie ist aber auch im Solopart sehr kleinschrittig (wenn...dann, wenn aber....dann aber usw.). Das liest sich nicht intuitiv, ist es zunächst jedenfalls auch nicht. Ich habe immer wieder bei den Aktionen in die Regel geschaut, wie es denn da jetzt genau geht und welche Prioritäten jeweils zu beachten sind. Während des Spielens entdeckt man, dass dieser Kleinschrittigkeit durchaus Logik innewohnt. Um das alles zu behalten, werde ich trotzdem Zeit brauchen. Eine Spielhilfe gibt es, nicht aber zu Soloregeln. Thematisch geht es um eine Erbfolgeauseinandersetzung im 11. Jahrhundert. Man muss im Spiel Ansehen erwerben, um Thronfolger zu werden. Ansehen letztlich gleich Punkte, aber die sind an die Erreichung von Zielen/Zwischenzielen geknüpft. Hat man Zwischenziele erreicht, wird man dafür am Ende Punkte bekommen, auch wenn man wieder zurückgefallen ist. Um mehr Punkte dafür zu bekommen, muss man dann aber auch erstmal die alte Stufe wieder erreichen und dann höher steigen. So kampfbetont, wie das Spiel scheint, ist es eher nicht. Man schreitet zwar auf einer Kriegsleiste voran, wenn man angreift, mehr als 3 Punkte kann man damit aber nicht machen, egal wie weit man auf der Leiste vorankommt. Unabhängig davon können Kämpfe Sinn machen, wenn es darum geht, die Mehrheit in Regionen zu haben. Um aber etwa in einer Region bauen zu können, muss man nur drin sein, beherrschen muss man sie nicht, kostet aber einen Baupunkt mehr. Für 2 statt 1 Steuerpunkt kann man auch in einer Region, in der man nur vertreten ist, Steuern erheben. Man kann sich das ja so vorstellen, dass man eine Region halt nur teilweise beherrscht und dort tätig werden kann. Man hat auch einen geheimen Plan, für dessen Erfüllung man am Ende Punkte bekommt, kann zwischendrin Aufträge erfüllen und dafür einen Bonus und am Ende Punkte bekommen usw. Das Spiel geht über vier Runden, in denen man 4, 4, 5 und 6 Spielzüge hat. Pfiffig ist die Planungsphase. Seine Ratgeber setzt man auf einem Planungstableau ein, das für die 6 Hauptaktionen je eine Spalte mit 3 Zeilen hat. Von oben nach unten werden die Aktionen jeweils schwächer. Die eigenen Ratgeber haben Nummern (1, 2, (2), (3), 4, 5), je kleiner die Zahl um so eher kommen sie bei der Aktionsausführung "dran". Man setzt sie in einer Spalte, die nicht voll ist, soweit oben wie möglich ein, aber nicht höher als gleich starke oder stärkere. So kann man auch eine 1 in einer Spalte ganz oben einsetzen, würde aber etwa von einer 2 oder höher einen Platz nach unten verdrängt. Eine niedrigere Figur kann man durch Beigabe von "Bestechungsgeld" für das Einsetzen wie eine höherwertige behandeln, könnte also z.B. eine 1 mit 5 Münzen (insgesamt also Einsatzwert 6) vor einer 5 platzieren. Das hat was, funktioniert auch im Solospiel gut. Auch der Automa kann so einsetzen. 1 Punkt Abzug, weil es keine Spielhilfe zu der sehr kleinschrittigen Soloregel gibt.

* Auztralien / AuZtralia

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Christoph Schmidt

* Blood Rage

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Chave - Seit drei Jahren auf dem Tisch und immer wieder genial!

* Brass: Birmingham

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Andreas K. - Ich habe mir das Spiel nur aufgrund der extrem guten Bewertungen hier und bei Boardgamegeek nachträglich bei Kickstarter bestellt. Vor 2 Wochen kam das Spiel dann bei mir an in der Deluxe Edition. Das Spielmaterial ist sehr hochwertig, es gibt keine Mängel und alles ist grafisch sehr gut ausgearbeitet. Die Anleitung ist kurz, die Regeln sind sehr verständlich, aber es gibt für Anfänger sehr viele Regeln. Zuerst habe ich kaum durchgeblickt und auch beim Testspiel gestern haben wir zu viert erstmal etwas gebraucht um alles zu verstehen. Jedoch sind wir dann doch sehr schnell ins Spiel reingekommen und finden alle, dass es ein sehr, sehr gutes Spiel ist. Wir haben nur die Kanalepoche gespielt und haben über 2 Stunden gebraucht. Wie andere schon geschrieben haben, ist das Spiel extrem taktisch, Glück kommt hier nicht auf, man muss jeden Zug genau überlegen. Aber genau das macht Brass Birmingham aus. Die verschiedenen taktischen Optionen und das genaue Beobachten der Mitspieler. Die Mechaniken greifen alle perfekt ineinander und man hat dadurch viele Möglichkeiten seine Zug zu planen. Aufgrund der Spieldauer wirds nicht jedesmal auf dem Tisch landen, aber bei einem längeren Spieleabend auf jeden Fall. Tolles Spiel!

* Hyperborea

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Christoph Schmidt - Meiner Meinung nach ein unterbewertetes Spiel. Die Regeln lassen sich schnell erklären und das Spiel ist auch für Gelegenheitsspieler, die es gerne mal einen Tick komplexer mögen, gut geeignet. Die angegebene Spieldauer von 90 Minuten ist hingegen kaum zu schaffen. Hier sollte man bei 3 Spielern von 120 Minuten ausgehen.

* Res Arcana

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Thomas Cordes - Eine der Stärken von Res Arcana liegt in der spielerischen Dichte. Es geht knackig und flott voran. Zu jeder Zeit spannend: geht es noch in eine weitere der sehr kurzen Runden oder knackt jemand bereits diese Runde die 10-Punkte-Grenze zum Spielsieg? Kartengrafik, Spielsteine und Ikonografie sind sehr gelungen. Draften ist ein Muß! Und: ja, die Maschine zündet nicht immer gleich gut bei jedem. Aber: es packt dich! Du spielst es nochmal und meist noch einmal..., hoffend, glaubend, es dann besser anzustellen als die anderen. Ein Leckerbissen für den Bauchspieler-Gourmet!

* Scythe

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.10.19 von Christoph Schmidt - Tolle Aufmachung, tolles Material, sehr schöne Spielidee, 5 Spielerfraktionen die über leicht unterschiedliche Fraktionsaktionen verfügen, mit 2 Spieler gut spielbar, jedoch besser mit 3 Spielern

* Baseball Highlights: 2045 – Spring Training

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.10.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Das Spiel ist nicht für bis 4, sondern nur für 1-2 Spieler gemacht.Es handelt sich um einen Deckbuilder mit dem Thema Baseball, d.h. man muss seine Spielfiguren (original farblich schwierig farblich unterscheidbare, einfache Pappmarker, m.E. für ein einigermaßern Spielgefühl unbedingt durch Pöppel ersetzen) möglichst schnell von der Startposition vier Schritte laufen lassen, um möglichst viele "runs" zu erreichen. Die Spieler legen abwechselnd eine Handkarte aus: Zum einen haben viele Karten Sondereigenschaften, die einem selber helfen und den Gegner (manchmal brutal) ausbremsen. Außerdem ist auf den Karten noch verzeichnet, wieviele Spielfiguren (mit unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten) man neu einsetzen darf und wieviele Schritte sie laufen können. Der Spielfluss ist leider gewöhnungsbedürftig bzw. nicht flüssig, da die Kartentexte oft schon vom Gegner eingesetze Spielfiguren wieder entfernen, bzw. die Spieler abwechselnd aktiv sind: Kartentext auswerten (kann Spieler A oder B betreffen), dann darf der andere Spieler (!) seine Spielfiguren gemäß seiner zuvor gelegten Karte (!) bewegen , dann ist wieder der aktive Spieler dran und darf gemäß seiner gelegten Karte 0-3 neue Figuren aufs Startfeld setzen. Wenn alle ihre 6 Handkarten gespielt haben, kann man noch neue , bessere Karten für die nächste Runde kaufen. Das ist ganz nett, aber m.E. (erst recht wenn man keine besondere Beziehung zu Baseball hat) nicht ein großer Wurf: Dafür mangelt es m.E. an Eleganz, Tempo und strategischer Einflussmöglichkeit.

* Circle the Wagons

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.10.19 von Daniel Rüttimann - Ein nettes, simples Mini-Kartenspiel: Zwei Spieler ziehen aus nur 18 kreisförmig angelegten Karten die passenden aus, um daraus eine optimale puzzle-ähnliche Landschaft auszulegen. Der Clou ist, dass drei der 18 Karten zufällig nicht am Spiel teilnehmen, sondern stattdessen die Sonderspielziele auf deren Rückseiten zum tragen kommen: Dies sorgt für Variabilität und Wiederspielreiz. Ich spiele Circle the Wagons mit meiner 9-jährigen Tochter. Nach ca. 10 Minuten ist das Spiel vorbei und sie hat gewonnen...:-)

* Puerto Rico: Das Kartenspiel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.10.19 von Marco Stutzke - Klassiker im neuen Gewand

* Scythe

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.10.19 von Mike

* Food Chain Magnate

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.09.19 von Chave