Rezension/Kritik - Online seit 24.08.2023. Dieser Artikel wurde 2026 mal aufgerufen.

Café del Gatto

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Lena Burkhardt
Verlag: Schmidt Spiele
Rezension: Franky Bayer
Spieler: 2 - 5
Dauer: 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2023
Bewertung: 3,5 3,5 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 4428
Café del Gatto
Auszeichnungen:2023, Spiel der Spiele Gewinner

Spielziel

Cappuccino, Caffè Latte, Espresso, Latte Macchiato? Oder doch lieber Großer Brauner, Verlängerter, Melange, Einspänner? Italienischer Caffè oder österreichischen Kaffeehauskultur? Da scheiden sich die Geister, welche Kultur wohl die bessere sei. International bekannter sind sicher die italienischen Kaffeespezialitäten, aber auch das traditionelle Wiener Café bietet, seit der 2. Türkenbelagerung 1683, eine Vielzahl an unterschiedlichen Gebräuen an.

Egal, jedenfalls treten wir im Spiel Café del Gatto in einen Wettstreit, um - Schicht für Schicht - die schaumigsten Cappuccini, die heißesten Espressi und die coolsten Latte Macchiati zuzubereiten.

Ablauf

Fünf verschiedene Kaffeespezialitäten haben die teilnehmenden Barista zuzubereiten, wofür sie je eine (anfangs natürlich noch leere) Tasse jeder Art erhalten. Zusätzlich bekommen sie noch ein Startkapital von 5 Münzen. Die Ingredienzien werden durch zweiseitige Kaffee-/Milchsteine (in den Baristawerten von 1 bis 4) dargestellt, welche in einem Beutel gut gemischt werden.

Aus diesem werden anschließend zufällig 5 Steine gezogen und mit der weißen Milchseite nach oben in die linke Seite der Espressomaschine gelegt. Danach wird diese Prozedur mit 5 Steinen mit der braunen Kaffeeseite nach oben für die rechte Seite wiederholt. Zuletzt bilden wir noch mit den Getränkeplättchen - fein säuberlich nach Tassenart und Punktewerten sortiert - eine offene Auslage. Dann kann's schon losgehen!

Wer an der Reihe ist, führt eine von 3 möglichen Aktionen durch. Die am häufigsten genutzt Aktion besteht darin, 1 Kaffee-/Milchstein zu kaufen (A). Der Preis dafür entspricht dem Baristawert des gegenüberliegenden Steins. Für Steine der beiden oberen Reihen sind zusätzliche Kosten von 1 (zweite Reihe) oder 2 Münzen (oberste Reihe) zu entrichten. Den Stein legt man dann auf einer seiner Tassen ab, einen Milchstein auf ein weißes Feld, einen Kaffeestein auf ein braunes Feld. Die Tassen müssen dabei stets von unten nach oben gefüllt werden. Anschließend wird ein neuer Stein aus dem Beutel gezogen und von oben auf den leeren Platz der Espressomaschine gelegt.

Wenn man mindestens eine Tasse komplett gefüllt hat, kann man 1 oder mehrere Kaffeegetränke servieren (B). Dafür erhält man einerseits Münzen, abhängig davon, wie viele unterschiedliche Arten der Zubereitung enthalten sind: heiß, schaumig oder kalt. Je mehr gleiche Symbole in einem Getränk sind, umso mehr Münzen kriegt man, wie aus einer Getränkekarte leicht abzulesen ist.

Für die Getränkeplättchen - die wichtigsten Lieferanten für Siegpunkte - ist allerdings nur der Baristawert ausschlaggebend. Dafür werden die Werte der verwendeten Kaffee- und/oder Milchsteine - unabhängig von ihrem Symbol - addiert. Man darf sich dann ein passendes Getränkeplättchen nehmen, dessen Punktewert gleich oder kleiner als der ermittelte Baristawert ist. Die Differenz bekommt man in Münzen ausbezahlt.

Die letzte Aktion - das Nehmen von 2 Münzen (C) - bedeutet zwar faktisch einen Zugverlust, ist aber dennoch manchmal unvermeidbar, um finanziell wieder liquid zu sein und sich weitere Kaffee-/Milchsteine leisten zu können.

Sobald ein Spieler alle fünf Kaffeespezialitäten serviert hat, wird die Runde nur mehr zu Ende gespielt. Jeder addiert die Baristawerte seiner Kaffeegetränke, für je 2 Zuckerwürfel erhält man noch einen zusätzlichen Punkt. Nicht servierte Kaffeegetränke sind hingegen überhaupt nichts wert. Wer insgesamt auf die höchste Punktezahl kommt, erweist sich als der beste Barista und gewinnt das Spiel.

Fazit

Das Thema des Spiels - die Zubereitung verschiedener Kaffeespezialitäten - finde ich erfrischend originell. Und dies sogar ohne die Katzen, welche überall auftauchen. In der Einleitung und der Spielbeschreibung bin ich nicht darauf eingegangen, dass im Café del Gatto tatsächlich Barista mit flauschigem Fell und Schnurrhaaren die Arbeit verrichten. Spielerisch ist dies ohnehin völlig unerheblich, weshalb ich absichtlich auf ausdrückliche Erwähnung verzichtet habe.

Vom spielerischen Standpunkt aus geht es für die Spieler darum, mit möglichst geringen Ausgaben möglichst wertvolle Kaffee-/Milchsteine zu sammeln, um punkteträchtige Kaffeespezialitäten zu servieren. Für die fünf Kaffeegetränke braucht ein Spieler insgesamt 12 Steine (6 x Kaffee, 6 x Milch). Um alle Zutaten zu erwerben (1 Kauf pro Zug) und die Kaffeegetränke zu servieren (höchstens 5 x), werden im Schnitt 15 bis 20 Spielzüge benötigt, schließlich wird man das eine oder andere Mal auch mal Münzen nehmen müssen.

Nachdem nicht servierte Kaffeespezialitäten überhaupt keine Punkte einbringen, gilt es, seine Aktionen gut abzustimmen. Dem Timing kommt somit eine große Bedeutung zu. Diesbezüglich haben alle Spieler, welche die Partie früher beginnen (allen voran der Startspieler), einen gewissen Nachteil, weil sie gegen Spielende kalkulieren müssen, wie oft sie noch an die Reihe kommen könnten. Serviert ein Spieler nämlich sein letztes Kaffeegetränk, wird die laufende Runde nur mehr zu Ende gespielt. Café del Gatto könnte man daher als eine Art Wettrennen betrachten, auch wenn natürlich die Baristawerte der servierten Kaffees die wichtigste Rolle spielen.

Trotz des vergleichsweise schlanken Regelwerks - die Spielanleitung kommt mit vier gut bebilderten Seiten aus - werden die Spieler stets vor knifflige Entscheidungen gestellt. So muss etwa berücksichtigt werden, dass die Kaffeegetränke stets von unten nach oben gefüllt werden müssen, was die Auswahl an passenden Steinen teils drastisch einschränkt. Die Auslage an Getränkeplättchen ist ebenfalls limitiert. Nur die niedrigeren Werte kommen in ausreichend hoher Anzahl vor, bei den höheren Werten kann es schon mal vorkommen, dass das gewünschte Plättchen beim Servieren nicht mehr vorrätig ist, sodass man gezwungenermaßen mit einem niedrigeren vorlieb nehmen muss.

Ein weiteres Kriterium stellen die unterschiedlichen Zubereitungsarten dar: Kalt, schaumig oder heiß. Jeder Stein weist eines der 3 Symbole auf. Diese Zubereitungsarten haben eine Auswirkung auf den erzielten Verkaufspreis beim Servieren. Je einheitlicher ein Kaffeegetränk ausfällt, umso mehr Münzen erhält man dafür als Belohnung. Wer entsprechend klug handelt, kann sich im Anschluss mehr und/oder teurere Steine leisten und erspart sich die eine oder andere suboptimale Aktion, Münzen zu nehmen.

Trotz aller Planung und Überlegung lässt sich ein gewisser Glücksanteil jedoch nicht von der Hand weisen. Dafür verantwortlich ist die mehr oder weniger zufällige Anordnung der Kaffee-/Milchsteine in der Espressomaschine, die dann auch stets ebenso glücksbetont durch das Ziehen von Steinen aus einem Beutel nachgefüllt wird. Da kann schon mal der eine oder andere Spieler einen Vorteil haben, wenn er sowohl günstige als auch passende Steine vorfindet. Oder eben Pech, wenn alle benötigten Steine teuer oder gar nicht vorhanden sind. Zwar besteht die Möglichkeit, alle Steine einer Farbe auszutauschen, dies kostet allerdings 2 Münzen, die dann viellecht wieder für einen Kauf fehlen - abgesehen davon, das die noch lange keine Garantie auf eine bessere Auswahl darstellt.

Die Kaffee-/Milchsteine haben übrigens Werte von 1 bis 4, sowie eines der 3 Symbole für die Zubereitungsart. Bis auf die Farbe (braun für Kaffee, weiß für Milch) sind sie auf Vorder- und Rückseite identisch. Die Steine mit dem Wert "1" weisen zusätzlich noch ein Würfel-Symbol auf, ein Hinweis darauf, dass man mit dem Kauf gleichzeitig einen Zuckerwürfel erhält. Beim Servieren dürfen beliebig viele Zuckerwürfel eingesetzt werden, um den Baristawert um je 1 zu erhöhen. Damit ist ein 1er-Stein im Grunde genommen vorteilhafter als ein 2er-Stein, kann er doch flexibler verwendet werden.

Das Spielmaterial verdient löbliche Erwähnung. Die grafische Gestaltung ist gelungen und die Plättchen stabil. Die Espressomaschine muss vor der ersten Partie aus Karton zusammengebastelt werden, erfüllt dann aber vorbildlich ihren Zweck. Aber ganz besonders gefallen mir - sowohl optisch als auch haptisch - die Kaffee-/Milchsteine, welche einfach wunderschön sind und wunderbar in der Hand liegen.

Café del Gatto ist von der Aufmachung, von der angenehmen Spieldauer und den Regeln her ein schönes, attraktives Familienspiel, welches aber überraschenderweise auch taktisch einiges zu bieten hat. Aus diesem Grund kommt es in meinem Spieleklub selbst bei erfahrenen Spielern gelegentlich auf den Tisch, was für seine spielerische Qualität spricht.

Rezension Franky Bayer

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit der Texte verwenden wir häufig das generische Maskulinum, welches sich zugleich auf weibliche, männliche und andere Geschlechteridentitäten bezieht.

'Café del Gatto' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Café del Gatto: 3,5 3,5, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.06.23 von Franky Bayer - Attraktives Familienspiel. Für mich bloß eine 4, für die angepeilte Zielgruppe eine 5.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.04.23 von Michael Kahrmann - Netter Füller oder Absacker. Mir machts aufgrund der sehr guten Zugänglichkeit wirklich Spaß und ich hatte danach richtig Lust auf einen Latte Macchiato
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.06.23 von Michael Andersch - Das Thema ist mal total Banane… also - nicht das Kaffeemachen. Das ist nett. Aber warum es blödsinnigerweise unbedingt Katzen sein mussten - keine Ahnung. Möglicherweise war hier jemand sehr „woke“ unterwegs und befürchtete, jemandem ungebührlich zu nahe zu treten, falls man Menschen genommen hätte? Egal. Das Spiel selbst ist ganz ok - aber nach 2-3 Partien ist die Luft raus und zumindest mich hat es nicht zu weiteren Partien gereizt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.23 von Alexander Broglin - nettes, recht aufgesetzt wirkendes Thema. Hoher Glücksfaktor. Lockeres Spiel.

Leserbewertungen

Leserwertung Café del Gatto: 4,5 4.5, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.04.23 von Kichererbse - „Café del Gatto“ ist ein Wohlfühl-Familienspiel für 2-5 Spieler ab 8 Jahren und dauert etwa 30-45 Minuten. Worum geht es? Bereitet köstliche Kaffeespezialitäten zu. Entlockt der Espressomaschine die beste Mischung aus Milch und Kaffee, um so – Schicht für Schicht – einen besonders schaumigen Cappuccino oder Latte Macchiato auf Eis zusammenzustellen. Serviert die leckeren Getränke im passenden Moment und kassiert die meisten Baristapunkte. In jeder Runde kaufen die Spieler Kaffee- und Milchsteine, die sie passend auf den Tassen ablegen. Im Laufe des Spiels servieren die Spieler ihre fertigen Getränke. Abhängig von der Steine- bzw. Getränkeplättchenwahl gibt es mehr oder weniger Punkte und Geld beim Servieren. Die Steine sind auf einer „Espressomaschine“ aufgereiht und durch Herausnehmen und Nachrutschen ändern sich deren Preise. Wenn ein Spieler seine fünf Kaffeetassen serviert hat, wird nach dieser letzten Runde abgerechnet und der Spieler mit den meisten Punkten auf den Getränkeplättchen der servierten Kaffeetassen gewinnt. Fazit: Das tolle Material ist mit viel Liebe produziert: z.B. die Espressomaschine und Handschmeichler-Steine!👌 Das Timing spielt eine entscheidende Rolle, um viele Punkte zu bekommen: 1. Kaffee- oder Milchstein kaufen. 2. Köstliche Kaffeegetränke zubereiten. 3. Kaffee servieren, Punkte und Geld kassieren. Doch Achtung! Die anderen Spieler können dir die wertvolleren Getränkeplättchen vor der Nase wegschnappen! Das wunderschöne Spiel besitzt einerseits eine Leichtigkeit während des Spielablaufs und andererseits eine angenehme taktische Tiefe, um es mit älteren Kindern und mit Oma und Opa bei einer Tasse Milchkaffee und einem Stück Kuchen genussvoll zu spielen. ☕️🍰 😉 Ein wirklich tolles, schön gestaltetes, thematisch sehr gelungenes Familienspiel! Denn man kommt sich wie ein kleiner Kaffeebarista vor. Bravo! Sehr empfehlenswert und Daumen hoch!😀👍
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.05.23 von Duncan - Nettes Spiel zum Start des Spieleabends. Mit Grüblern macht es keinen Spaß, gutes Familienspiel.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.08.23 von Hans Huehnchen - Nettes Taktikspiel ohne viel Varianz. Der Spielreiz verfliegt schnell, das Katzenthema ist blanker Unsinn.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.24 von Martin - Schönes Familienspiel, das vor allem nie den Druck aufbaut, es unbedingt gewinnen zu müssen, weil schon das Spielgefühl sehr angenehm ist. Das Thema ist allerdings für die Katz‘ (oder eben gerade nicht). Das fließt aber nicht in meine Wertung ein, warum auch?

Leser die 'Café del Gatto' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Café del Gatto' auf unseren Partnerseiten