Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Detective Stories. Fall 1: Das Feuer in Adlerstein

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.21 von Qwert Zuiopü - Meines Wissens der Vorreiter an Detektivspielen bei dem es keine Spielregeln gibt und man das Spielmaterial einfach so hingeworfen bekommt, nach dem Motto: Nun mach mal und löse den Fall! ;-) Ist mal was Anderes und Innovatives. Schönes "echtes" Material mit etwas klischeehaftem Touch. Nun ja, so zweifelsfrei eindeutig war der Fall dann aber doch nicht zu lösen. Man kommt wohl nur durch stures Ausschließen gemäß des vorhandenen Materials zur angedachten Lösung. Logisch weiterdenken oder etwas über den Tellerrand des vorliegenden Materials hinausblicken, sollte man aber bei den Informationen die man hier bekommt nicht, da man dann sofort zwei oder drei Stellen, bzw. "Alibis" bei den Verdächtigen entdeckt, die bei genauerem Hinsehen eigentlich gar keine sind. Zweifelsfrei ausschließen ließ sich so manches Alibi nämlich nicht und es blieben Fragen offen. Hier hätte eine bessere Ausarbeitung des Falls viel geholfen. Trotzdem sorgte das Ganze für ein paar Stunden interessante Unterhaltung. Demnächst werde ich mal den ersten Fall des Konkurrenten Hidden Games ausprobieren, vielleicht sind deren Fälle schlüssiger konstruiert.

* GOLD

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.21 von Klaus Seitz - Ein typisches kleines Knizia-Spielchen zum kleinen Preis mit fragilem Material in stabiler Blechdose. Die dünnen Karten/Plättchen sind der große Schwachpunkt. Das Spiel selbst ist eine Memory-Variante: durch die vergleichsweise große Zahl von unterschiedlichen Ergebnissen beim Aufdecken der Plättchen schleicht sich erheblich mehr Glück als Memory ein. Durch die thematischen Grafiken wird das ganze aber zum Gaudi und ich muss gestehen, dass mir das Spiel als Entrée Spaß macht.

* Mandala

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.21 von Klaus Seitz - Ein wirklich überragendes 2-Personen-Kartenspiel. Zu den Details wurde bereits alles gesagt.

* Paris

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.21 von Peter Steinert - Dieses Spiel fühlt sich ein bisschen nach "Alte Schule" an, was nicht unbedingt negativ gemeint ist: Kurze Aktionen, geringe Downtime, klare Struktur. Dem verantwortlich zeichnenden Autorenduo macht hier niemand was vor. Ob es sich damit aber die gewünschte Aufmerksamkeit und Beständigkeit sichern kann, muss sich erst zeigen. Materialqualität und Optik sind jedenfalls grandios. Der zu zweit deutlich abfallende Spielreiz verhindert am Ende leider eine 5er-Wertung. Hierzu eine kleine Hausregel - zumindest für den Gebrauch der 12 Spielende-Plättchen je Spielzug: Ziehe 2, wähle 1 davon, entferne das andere verdeckt aus dem Spiel. So wird wenigstens eine störende Redundanz dieser Aktion in Zweierrunden beseitigt. :-)

* Wettlauf nach El Dorado

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.01.21 von Klaus Seitz - Meine Bewertung resultiert aus zahlreichen 2P-Partien, von denen ich 90% verloren habe (gegen den selben Gegner) und der Tatsache, dass der Spielreiz trotzdem nicht nachlässt. Eine rationale Begründung für die Bewertung fällt mir nicht ein.

* Bonfire

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Peter Steinert

* CloudAge

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Peter Steinert - Deckbuilding, Upgrades, Handkarten- & Ressourcenmanagement, Kampfmodus, Racing, Kampagne, Thema... usw. usw... CloudAge möchte scheinbar alle beliebten Mechanismen der letzten Zeit spielerisch vereinen, ohne sich dabei zu verheben. Und das gelingt sogar auf angenehm "kantige" Art mit etwas Raum für Innovation: Die Kartensleeves sind zwar eindeutig Geschmackssache, uns hat die Integration aber gut gefallen! Zu viert würde ich es allerdings nicht mitspielen, dann wird es zu lang! Kritik muss sich einmal mehr ein Regelheft gefallen lassen, das den Einstieg unnötig erschwert, weil es Kampagne und Szenarien nicht sinnvoll trennt und letztere auch nicht immer vollständig vermittelt. Wer auf die Idee Kommt, das Spiel mit den Szenarien zu beginnen (weil er Kampagnen doof findet), stolpert gleich mehrfach über fehlende oder nur mühsam herzuleitende Informationen. Richtig schlimm fanden wir das Bekleben der Sleeves, welches nicht nur sensationell fummelig ist, sondern durch fehlende Reservesticker auch keinen einzigen Fehler verzeiht. Bedrucken zu teuer? Insgesamt ist CloudAge - trotz Schwächen - ein ziemlich guter Kennerspiel-Mix, vielleicht sogar fürs "kleine Treppchen".

* My City

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Gregor - Tolles Spiel, steigert sich von Partie zu Partie. Mit der selben Spielrunde perfekt.

* Nidavellir

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Peter Steinert - Das überproduzierte "Nidavellir" war für uns tatsächlich Liebe auf den zweiten Blick. Während sich die allererste Partie (zu zweit) noch grausam beliebig anfühlte, sprang der Funke schließlich doch noch über und lieferte reichlich spannende Momente. Die Idealbesetzung dürfte wohl bei 3-4 Elvaland liegen, und zu fünft kann ich es mir gar nicht vorstellen. Die Spielregel wurde gegenüber dem Original konzeptionell leicht angepasst, was leider zu einer unvollständigen Beschreibung der 2er-Regeln und einem kuriosen "Sonderfall" geführt hat, welcher niemals eintreten kann ;-)) Auch wenn das Material mit 3D-Schatzkammer, Kartenhaltern und Tavernen üppiger als nötig ausgefallen ist, macht es auf dem Tisch ordentlich was her und liefert zusammen mit der düsteren Grafik viel Atmosphäre. Neben aktuellen Titeln wie "CloudAge", "Yukon Airways", "Paleo" und "Die verlorenen Ruinen von Arnak" ist dies hier für mich ein klarer Kandidat für ein einsteigerfreundliches Kennerspiel des Jahres.

* Rajas of the Ganges

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.01.21 von Holyhead - Gerade mit mehr Spielern gibt es ein Gerangel um die besten , günstigsten Aktionen. Glück ist relativ, mit den Würfeln hat man dann aber aufgrund der Vielzahl der Optionen zur Not immer noch Plan B oder C. Schön verzahnte Mechaniken. Stimmig und doch eine Hetze auf den Punkteleisten.

* El Grande

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.21 von Tim - Nach langer Zeit mal wieder gespielt. "El Grande" wirkt auf mich heute wie eine etwas öde Mehrheiten-Rechnerei, die sich mit den immer gleichen Abläufen ewig hinzieht. Vor 25 Jahren eine Sensation, heute eher ein Schmuckstück fürs historische Regal. Der Anspruch an Mehrheitenspiele ist deutlich gewachsen, und daran hat "El Grande" natürlich erheblichen Anteil.

* Sagani

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.21 von Kichererbse - Das Spiel macht grundsätzlich Spaß! Warum also nur 2 Punkte? Weil ich auch Nova Luna besitze und sich beide Spiele sehr ähneln. Und ich möchte nicht, dass es zur Masche wird, ein Spiel noch einmal in neuem Gewand zu verkaufen. Sorry, aber da fühle ich mich veräppelt.

* Age of Steam

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Fred Lehner - Ein zeitloser Klassiker. Kommt mit wenig Regeln daher, bietet viel Spieltiefe. Man baut sich im Laufe einer Partie ein schönes Netzwerk auf. Ich wüßte zwar nicht, ob ich es so hoch bewerten würde, wenn es hier und jetzt neu rauskommen würde - wahrscheinlich nicht. Trotzdem für mich ein toller Klassiker.

* Andor Junior

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von SpielerB - Andor Junior lag für meine 7 Jährige unter dem Weihnachtsbaum. Anfangs hatte ich befürchtet, dass es eventuell für die kleinere 4 jährige Schwester zu komplex sei. Inzwischen bringt das Spiel die ganze Familie zusammen an den Tisch! Und insbesondere die 4 Jährige ist derart von dem Fantasysetting gebannt, dass sie quasi täglich eine Runde einfordert. Die Spielzeit (45 Minuten sind machbar) sind da eher für die Eltern an manchen Tage schwierig unterzubringen. Inzwischen spielt die Kleine das Spiel schon gelgentlich allein... Von uns als gehobenes Kinderspiel alle Daumen hoch!

* De Vulgari Eloquentia

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Chave

* Fugitive

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Kichererbse - In der Tat: eine Perle! Dieses Spiel macht unglaublich viel Spaß und ist superspannend. Wir haben es auch zu dritt und zu viert gespielt; das macht fast noch mehr Spaß, da man als Polizisten-Duo zusammen laut überlegt und diskutiert, während man sich als Fluchtpärchen seine Fluchtpläne zuflüstert. Ja, der Preis ist mit 25 Euronen etwas überhöht. Aber man bekommt ein wirklich grandioses Katz-und-Maus-Spiel mit toll illustrierten Karten. Klare Kaufempfehlung!!!

* Lift Off

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Holyhead - Tolles Kennerspiel. Man muss sein Rundeneinkommen managen, Kosten und Nutzlast der Raketenstarts im Auge haben, die Voraussetzungen für die diversen Missionslevels erfüllen. Dazu noch Bonusaufträge und Schwerpunkte für den Bau der gemeinsamen Raumstation. Eine kleine Rakete zum Erweitern in der Auslage und ein mega passendes Design im Comic Stil der 60er Jahre. Das Spiel macht in allen Komponenten Spaß. Interaktion vor allem durch das Draften der Spezialisten . Glücksfaktor beim Ziehen der Missionen und der Spielendekarten ist schon da. Aber gerade das führt zu variablen Partien und nicht zu monotonen Strategieorgien.

* Mandala

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Holyhead - Schönes Spiel. In 5 min erklärt, ein "Geschirrtuch" als Spielmatte :-) Und mit jeder Partie merkt man immer mehr, wie taktisch das Spiel ist. 15 min pro Runde, daher ideal als kleines Match zwischendurch.

* Rajas of the Ganges

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Rodriguez - Sehr ordentlich. Die bereits genannten "Nachteile", wie Geldstrategie oder Einholen des Führenden, sehe ich auch, doch die warten nur darauf spielerisch widerlegt zu werden. Finde es trotz Würfeln gar nicht so glückslastig, sondern recht ausgewogen.

* SKYJO

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.21 von Abstoez - Sehr sehr oft gespielt bei uns, in jedem Alter. Schnell erklärt, und mit der Regel bei genau 50 bzw 100 Punkten 50 Punkte abgezogen zu bekommen kommt ein strategischer Faktor dazu