Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Tzolk´in: The Mayan Calendar

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.08.19 von sutrebuh - Die Mayas lebten nicht im Überfluss! Alles, was sie sich aufgebaut haben, war das Werk unendlich mühsamer Arbeit kombiniert mit beinahe verschrobener Liebe zu verschlungenen Zusammenhängen. Und genau so läuft auch das Spiel Tzolkin. Ohne Industrialisierung keine Maschinerie, statt dessen herrscht ein Ressourcenmangel, der Findigkeit um so notwendiger macht. Alle Mühen werden dann nicht mit einem Berg an Hab und Gut belohnt, sondern allein mit wohlgesinnten Göttern. Insofern kommt das Spiel nicht nur optisch sehr thematisch daher, sondern auch vom Spielgefühl. Wer gerne die Skaleneffekte einer Maschinerie nutzt oder Plättchen vor sich als seinen Besitz stapelt, auch wenn am Ende ohnehin nur Punkte zählen, ist bei Tzolkin falsch. Hier muss man sich tatsächlich allein an den Göttern, äh Punkten ergötzen. Dabei geht es eher kontemplativ denn interaktiv zu, obwohl der Wettstreit um die begehrtesten Einsetzfelder, Schädelplätze, Gebäude, Monumente und schließlich die höchste Gunst der Götter das Spiel durchaus prägt. Die Interaktion läuft also eher indirekt, was gut zu diesem planungsintensiven Spiel passt, wobei Wartezeiten wie immer davon abhängen, mit wem man spielt. Vom Räderwerk kann enttäuscht sein, weil es lediglich den Verwaltungsaufwand reduziert oder erfreut darüber, wie gewitzt dieser elegante Mechanismus das Thema transportiert. Trotz der ansprechenden Aufmachung dürfte die Komplexität die meisten Kinder erschlagen, weshalb das Alter ab 13 keineswegs zu tief gegriffen erscheint.

* Prehistory

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.08.19 von Michael Behr - Aufgesetztes Thema - das ganze könnte man auch als SF Spiel herausbringen. Mäßiger Spannungsbogen. Muss ich nicht nochmals spielen.

* Super Motherload

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.08.19 von Björn Fink - Kann mich dem Kommentar nur anschließen, einer der besten, weil innovativsten Deckbuilder, ein echter Geheimtipp!

* Tiefseeabenteuer

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.08.19 von sutrebuh - Sehr klein und sehr spannend! Voller Optimismus dringt man in die Tiefsee auf der Jagd nach Schätzen vor, um dann allzu bald festzustellen, dass für den Weg zurück der Sauerstoff knapp wird. Man hat nicht viele Entscheidungen zu treffen, aber die haben es in sich. Nehm ich den Schatz oder nicht, geh ich noch tiefer oder nicht? Auf dem Rückweg bleibt dann fast nurmehr, auf das Glück zu hoffen, sodass alle gebannt auf den Würfel starren. Ein Tauchgang, der auch mit Kindern Spaß macht, aber eine gewisse Frustrationstoleranz voraussetzt.

* Mysterium

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.08.19 von Thomas Z. - Deduktion, Partyspiel, kooperativ, Krimi - da bin ich sicher nicht die Zielgruppe! Trotzdem gespielt, aber leider bestätigt sich: „Wer Visionenen hat, sollte zum Arzt gehen!“ Volle zwei Stunden wurde visioniert und spekuliert und geredet und geredet ... Dann hatten wir verloren, Schuld war natürlich der Geist, von dessen visionären Gedankengängen alles abhängt.

* Flügelschlag / Wingspan

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.08.19 von SpielerB - Sehr schönes Spiel! Macht Spaß! Relativ viele Glückselemente, aber die sind für die Dauer des Spieles vollkommen OK. Interaktionen mit den Mitspielern könnten besser sein. Super Spielmaterial auch wenn ich mir statt der Plastiktränke und den 4 Schälchen (mit denen ich nicht richtig weiß, was anfangen) mir lieber z.B. Holzmarker für die Nahrung gewünscht hätte - aber das ist jammern auf hohem Niveau. Kein Expertenspiel, aber der Preis zum Kennerspiel ist sicherlich berechtigt. Knapp an der 6 vorbei!

* Trötofant

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.08.19 von Andreas - Das Spiel ist der Party-Knaller!

* Der Palast von Alhambra

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.07.19 von Thomas Z. - Sehr schönes Familienspiel, das auch Vielspieler noch herausfordert. Wir besitzen die Big Box; alle Erweiterungen passen sich gut in das Grundspiel ein. Das Spiel wird dadurch sehr variabel und man muss immer wieder auf andere Dinge achten. Die Zweier-Variante mit imaginärem Dirk funktioniert erstaunlich gut. Zu zweit und zu dritt gibt es ausreichend Interaktion: man sollte den Gegner genau beobachten und sein eigenes Vorgehen entsprechend planen. Gut, dass man auch zu sechst noch spielen kann, dann wirkt Alhambra aber eher solitär. Über die vielen Runden die man spielt, gleicht sich der Glückseinfluss weitgehend aus.

* Newton

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.07.19 von Hans Huehnchen - Newton ist sehr gut konzipiert, spielt sich geschmeidig und flott, fühlt sich am Ende aber nicht großartig anders an als viele andere Spiele aus italinischer Feder.

* Phase 10 Master

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.07.19 von sutrebuh - Karte ziehen, hoffen, abwerfen. Viel mehr gibt es nicht zu tun. Jeder bastelt an seinem Set und hofft, dass die anderen nicht zu schnell mir ihrem fertig wird. Das Ganze dauert so lange, dass man mit Kindern eine Partie auf zwei oder mehr Abende verteilen muss. Da kann man sich schon fragen, ob man nicht lieber gleich Rommé oder Canasta spielt, die beide nicht so behäbig daher kommen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.07.19 von SpielerB - Gäääähhhhhhnnnn!... und dauert noch zu lange...

* Die Werwölfe von Düsterwald

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Ano - Ich kann denn Hype um dieses Spiel nicht verstehen. Fliegt man raus, muss man zuschauen. Ansonsten kann man jemand anschuldigen ein Werwolf zu sein aber leider ist das nur ein stochern im Nebel wenn man nicht gerade zu den wenigen Characteren gehört, die eine sinnvolle Eigenschaft haben. So sehen dann auch die Diskussion aus, die erfahrungsgemäß unkoordiniert und emotional verlaufen (richtige Argumente gibt es ja nicht). Im Endeffekt läuft es auf ein ungefährliches russisches Roulette mit Konfliktpotential heraus. Nichts für mich.

* Im Jahr des Drachen

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Christiansen

* Just One

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Wombel_13 - Wörter-Ratespiele: Das Spiel kommt besser an als "Codenames" ...

* Kuhhandel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Ano - Der namensgebende Kuhandel ist eine nette Sache mit Ärgerpotential. Leider ist der Verhandlungsteil zuvor zu lange geraten und relativ unspannend. Generell ist das Spiel für einen Absacker zu lange und für mehr bietet es mir nicht genug.

* Menara

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Waiko - Ein Spiel, das unsere kooperativen Verfehlungen bestraft, indem es uns noch höher bauen lässt. Stark.

* Root

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Dietrich - Das Spiel als tatsächliches gemeinsames Erlebnis! In einem Wald mit drei gleichberechtigten Völkerschaften (Hasen, Mäuse, Füchse) versuchen die Spieler als Fraktionen mit jeweils unterschiedlichen Vorgehensweisen, den optimalen Einfluss auf die Völkerschaften zu erhalten. Erricht ein Spieler mindestens 30 (Sieg-)Punkte, hat er das Spielziel sofort erreicht. Die Fähigkeiten der einzelnen Fraktionen ergeben sich aus ihren jeweilig unterschiedlichen Spielmechaniken. Sie spiegeln diverse politische Möglichkeiten von Einflussnahmen wider und lehren uns somit, wie Politik funktioniert. Entfernt erinnert dieses Spielprinzip dem der COIN-Serie von GMT, die uns ja auch politische Geschichte(n) erleben lässt. Root ist ein sehr flexibles und daher abwechslungsreiches Spiel, das immer wieder hervorgeholt wird, da viel zu entdecken ist - im Spiel, aber auch über sich selbst und die Mitspieler.

* Sagrada

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Wombel_13 - In meiner Spielerunde wird es besser bewertet als "Azul" ...

* Saus und Brau´s

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.07.19 von Waiko - Eine Spielfigur, die bestimmt, wohin sie zieht … pardon ... fliegt. Das ist ja schon originell. Wäre ich ein Kind, könnte ich auch eine 5 für den Spielreiz geben.

* Adventure Games: Die Monochrome AG

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.07.19 von Peter Steinert - Es ist so schade! Rein konzeptionell überzeugt Die Monochrome AG zusammen mit der tollen App als Mischung aus Abenteuer-Hörbuch und Retro-Adventure-Game nämlich sofort, und auch die Grafik gefällt. Doch dann wird es ärgerlich: Unnötig restriktive Bewegungs- und Fahrstuhlregeln zwingen zu wiederholtem Nachlesen in einer ziemlich inkohärent aufgebauten und schwach formulierten Spielregel. Was man nun kann oder soll und was dann doch wieder nicht, ob man sich nun bewegen muss oder ob man stehenbleiben darf (weil Stehenbleiben faktisch eine Form der Bewegung darstellt), wann man Gegenstände zu tauschen hat und wo wiederum nicht und was ein Tausch überhaupt genau ist, wozu so viele Differenzierungen überhaupt dienen, wie man die Untergeschosse samt zugehörigem Fahrstuhl topografisch sinnvoll auslegt, usw. usw. ...das alles wird auf mehreren Textseiten einfach nicht treffend vermittelt, ist für das Spiel auch größtenteils wurscht und verlängert und verkompliziert es nur künstlich. Das Problem setzt sich fort mit einer aufgesetzt wirkenden Handycap-Regelung, die sich als ebenfalls überflüssig entpuppt und nur dazu führt, dass die Spieler etwas nicht tun, was sie eigentlich gerne tun würden - ganz ohne weitere Relevanz. Mechnik verpufft! Man trifft sogar auf Kartentexte, die dem Spielregeltext eindeutig widersprechen, weil die Aktionen "Untersuchen" und "Kombinieren" didaktisch nicht sauber getrennt (oder doch gleichgesetzt?) werden. Frust wurde durch die Tatsache erzeugt, dass das Spiel unvorhersehbare "Fallen" bereithält, und zwar auch dann, wenn man eigentlich nur etwas untersuchen möchte. Ich weiß nicht, wie viele Spielrunden bisher erlebt haben, was während einer Partie zu zweit passiert, wenn sich einer im wahrsten Wortsinn zufällig auf einen gewissen Stuhl legt. An diesem Punkt fühlt sich das Spiel dann regelrecht "broken" an, wenn der Partner einen Ort nach dem anderen hilflos abklappert und dabei zusammen mit dem "Aussetzenden" wahre Lawinen von Alarm-Punkten produziert... Bereits in Kapitel 1 haben wir die Bewegungsregeln immer wieder absichtlich missachtet (und ich kenne niemanden, der dies nicht getan hat), in Kapitel 2 haben wir das Spiel dann schließlich entnervt abgebrochen. Wir wünschen uns nicht nur für die folgenden Adventure-Games, sondern auch für die Monochrome-AG eine Überarbeitung, weil wir selten vorher ein Spiel so sehr mögen wollten - ein Spiel, das seine Möglichkeiten am Ende einfach nur leichtfertig verschenkt! Potential vorhanden, Umsetzung übel. :-(