Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Alma Mater

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Dietrich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Tournesol - Workerplacement-mäßig erst mal nicht so innovativ. Aber der Effekt mit den Büchern (wie wertvoll bin ich / sind meine für die anderen) finde ich sehr gut /neu. Nett auch die Fähigkeiten der Rektoren. Was nicht so gut gelöst ist, ist das Spiel zu zweit, mit dem Ignatius (als dritten Spieler), der den Startspielerbonus ziemlich zunichte macht. Alles in allem gut zu spielen, nicht der riesige Hirnverzwirbler, aber genug anspruch.

* Crisis

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Heike - Auch von mir eine Höchstnote. Bis dato mehrfach zu zweit und zu dritt gespielt. Es ist wirklich nicht einfach zu gewinnen, insb. dann, wenn ein Spieler nicht mit den Siegpunkten mitkommt und dann kommt schon mal ein entsprechender Kommentar - daher bitte mit passenden Spielern spielen. Wir hatten gerade mit den Kommentaren Spaß. Der Spielplan dürfte etwas heller und klarer sein, aber er funktioniert.

* Der Palast von Alhambra

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Hans Huehnchen - Nach vielen Jahren haben wir Alhambra wieder hervorgekramt und es gefällt immer noch gut.

* Grand Austria Hotel

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Kerstin

* Key Harvest

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Kerstin

* Mission ISS

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Heike - Derzeit mein beliebtestes Koop. Es ist viel zu überlegen, wie und wo man die Astronauten einsetzt. Etwas fremd ist das Spielende, da man auch gewinnt, wenn man nicht alle Module gebaut hat - hier geht es dann nach der Anzahl mit einer Bewertung. Die einzelnen Module sind oft zu klein, um alle Astronauten drauf zu stellen, aber das hat uns nicht gestört. Super Spiel, sehr verwoben, gute neue Idee mit dem Einsatz der Karten. Gerne nochmal. Und nebenbei lernt man sogar die ISS kennen.

* Rocketmen

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Dietrich - Wieder ein Spiel, dessen Autor Martin Wallace besondere Qualität verspricht. Und daher hatte ich es sofort bei Kickstarter gefördert. Dieses Einschätzung scheint, wie inzwischen meine Erfahrungen zu "Anno 1800", "Moa", "Via Nebula", "Toledo" zeigen, doch ein Trugschluss gewesen zu sein; nicht immer, wenn der Name "Martin Wallace" eigentlich für ein Qualitätsspiel bürgt, erhält man auch ein hervorragendes und anspruchsvolles Spiel - vor allem, wenn es von einem Fremdverlag produziert ist und der Verlag mitentscheiden darf. Am ärgerlichsten ist hier die Spielanleitung, sogar mit einem Lektorat von 2 Personen: Neben den Flüchtigkeitsfehlern stören mich vor allem die (Interpunktions- und übrigen Rechtschreib-) Fehler in der Spielanleitung, die das Regelverständnis erschweren oder Regeln fälschlicherweise verändern; z. B. durch viele eingeschobene Nebensätze ohne die nötigen beendenden Kommata. Dazu Layoutfehler (Absätze), so dass zusammenfassende Sätze, die übergeordnet zu mehreren vorhergehenden Absätzen gehören, in den letzten Absatz verschoben sind, so dass sie nur diesem Inhalt zugeordnet und sich nicht allen vohergehenden Absatzen scheinen. Schließlich die Unart, Regeltexte in Klammern zu verstecken, obwohl sie wichtig und grundlegend sind und daher durch eigene vollständige Sätze sogar hervorgehoben werden müssten! Zum echten Regelverständnis sollte man sich die englische Regeln besorgen ...

* Switch & Signal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Heike - Schönes Familien Koopspiel. Einfache Regeln, aber nicht leicht zu gewinnen.

* The King´s Guild

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Siegmar - Einmal gespielt, vergeudete Lebenszeit. Die Downtime ist leider sehr hoch, insbesondere mit Grüblern am Tisch, kaum vorauszuplanen, insgesamt fühlt sich das Spiel nach Arbeit an, ist dafür insgesamt viel zu lang. Unausgewogene Startkonstellationen, bei denen man als letzter Spieler schon von Anfang an im Nachteil ist.

* Whistle Mountain

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.03.21 von Everest - Ein sehr variables, sehr abwechslungsreiches Einsetz- und Legespiel in toller Grafik und mit verwirrender Geschichte

* Coup Royal - Krone des Verbrechens

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Klaus Seitz - "Adel verpflichtet", "Razzia", "Edel,Stein und Reich", "For Sale" und jetzt "Coup Royal". Das Spielprinzip garantiert relativ einfachen Spaß, deshalb kann die Wertung für "Coup Royal" nicht wirklich schlecht sein, obwohl man es nicht wirklich braucht, wenn man die erstgenannten hat.

* Die Quacksalber von Quedlinburg

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Der Fisch - Worauf kommt es für mich bei einem Spiel an? Das es Spaß macht. Und gleich vorneweg: Quacksalber macht eine Menge Spaß. Ich beginne mit meinen Kritikpunkten: der Glücksfaktor ist zum Teil recht hoch, was ebenso frustrierend sein kann, wie schnell zu viele Knallerbsen zu ziehen. Der Mechanismus des "explodierenden" Kessels ist recht enorm und erfordert ebenfalls eine hohe Frustrationstoleranz, da er später Spielentscheiden sein kann. Die positiven Seiten des Spiels fallen aber definitiv mehr in's Gewicht: die Spielmechanismen sind innovativ und erfrischend. Das Spielmaterial ist toll gestaltet. Der Wiederspielwert ist dank verschiedener Strategiemöglichkeit, variablen Regeln und einer guten Balance zur Spielzeit sehr hoch. Spannend war auch, dass das Spiel in jeder Spielrunde und mit unterschiedlichsten Spielerinnen und Spielern (jung, alt, spielerfahren, spielunerfahren) gut funktionierte. Und ganz am Ende bleibt nach einer Partie das Wichtigste: Der Spaß steht immer im Vordergrund.

* Hansa Teutonica: Big Box

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Synapsus - Ich hatte meine Zweifel. Kann ein so altes Spiel mit für meine Begriffe langweiligem optischen Design und kleinen bunten Holzwürfeln heute noch mithalten? Absolut! Es hat wenig Downtime, da man oft in den Zügen der anderen drankommt. Man kann seine eigene Strategie verfolgen. Man kann Taktieren und an den Vorhaben der Mitspieler nutznießen. Mit wenig Regeln und viel Ineinandergreifen ist hier ein spielerisches Meisterwerk entstanden.

* Houston, We Have a Dolphin!

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Der Fisch - Houston, We Have a Dolphin ist ein witziges und erfrischendes Spiel, das das alte "Werwölfe"-Problem (Wir sind nicht genug Spielerinnen und Spieler!) löst. Der Kern ist dabei eine App, die zuvor auf Smartphone oder Tablet geladen wird und die verdeckt gespielten Karten scannt. Ich war am Anfang skeptisch, da ich Apps bei klassischen Brettspielen ja eben nicht verwenden möchte. Und auch nach wie vor würde ich sagen: besser wäre, wenn es ohne ginge. Denn auch hier sorgt die App dafür, dass man sich immer wieder voneinander ab- und dem Smartphone zuwendet. Ein bisschen erinnert mich das als Spieleerklärer an die kurzen Unterbrechungen, wenn man im Regelheft eine kurze Regel nachlesen muss. Gleichzeitig führt die App aber auch gut durch das Spiel und ersetzt somit den Spielleiter oder die Spielleiterin. Das ist wiederum gut gelöst und sorgt dafür, dass man schon zu dritt loslegen und das alte "Werwölfe"-Gefühl erleben kann. Gleichzeitig ist es nicht notwendig, eine Spielanleitung zu lesen. Die Materialqualität ist zudem super und es ist sogar vorgesehen, dass bestimmte Spielelemente erst nach und nach freigeschalten werden - auch das ist ein geniales Gefühl, weil man so nicht überfordert wird und es sogar noch etwas zu "erspielen" gibt. In der Runde zu dritt ist uns allerdings aufgefallen, dass das Late-Game für uns noch nicht immer klar und stimmig ist. In bestimmten Karten- und Markerkonstellationen ist ein bestimmter Spielausgang gefühlt nicht mehr abzuwenden. Andererseits könnte man aber auch sagen: dann haben entweder die Delfine oder die Crew alles richtig gemacht. Zusammenfassend ist Houston, We Have a Dolphin also ein witziges, spannendes und überraschendes Spiel, auf das man sich einlassen muss. Dann erwartet auch schon eine kleine Spielerunde eine listig-lustige Zeit an Bord eines von Delfinen infiltrierten Raumschiffs.

* Onitama

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Der Fisch - Onitama ist ebenso klar konzipiert wie reduziert. Im Kern verbirgt sich eine vereinfachte Schach-Version dahinter. Dazu gibt es neben einer hohen Variabilität (in jeder Runde legt eine neue Auswahl an Karten fest, wie man sich bewegen kann) viele taktische Möglichkeiten. Für Strateginnen und Strategen ist das Spiel zudem nicht überfordernd, sondern hält die Waage aus Planung und Interaktion mit dem Gegenüber. Auch das Spielmaterial ist hochwertig und passt genau zum Konzept.

* Root

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Der Fisch - Root ist ein wahrhaft fantastisches Spiel und für mich ein ähnlicher Meilenstein wie zum Beispiel Catan. Dass es dennoch nicht jeder und jedem zu empfehlen ist, liegt für mich vor allem daran, dass es doch recht komplex ist und für mich auf einem mittleren bis höheren Kennerlevel liegt. Die Gestaltung des Spiels ist thematisch und stimmig. Das Konzept der asynchronen Parteien ist genial und sorgt für immer wieder neue Konstellationen. Am besten ist es, wenn zwar alle gespielten Fraktionen kurz gemeinsam besprochen werden, anschließend aber jede Spielerin und jeder Spieler Expertin oder Experte für die eigene Auswahl ist. Spätestens nach einer Partie wissen auch die anderen in der Runde, worauf bei einer Fraktion geachtet werden muss. Belohnt wird man für diesen "Aufwand" mit einer hohen Vielseitigkeit und einem enormen Wiederspielwert. In unserer Runde war es sogar so, dass nach dem ersten Spielabend erst einmal Taktik-Guides gelesen und die nächsten Partien "vorgeplant" wurden. So viel Motivation hat kaum ein anderes Spiel bisher geschaffen.

* Wizard (Jubiläums-Edition)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.21 von Der Fisch - Ich beziehe mich hier auf die klassische Wizard-Version. Egal in welcher Runde: Wizard startet stark zu Beginn und die meisten sind motiviert. Die grundsätzliche Spielidee ist sehr gut und sorgt immer wieder für Emotion am Tisch. Doch gegen Mitte bis Ende des Spiels zieht es sich sehr stark und in meinen Spielerunden wurde nicht selten einfach abgebrochen und abgerechnet - selbst in Vollbesetzung. Wenn es eine Möglichkeit für ein "Kurz-Spiel" gäbe, wäre ich sofort wieder an Bord. Ein weiteres Problem für ältere Spielerinnen und Spieler war die sehr ähnliche Farbgebung der grünen und blauen Karten, die hin und wieder für Verwechslungen sorgten. Dass das Spiel nicht klarer vorgibt, ob mild (jeder versucht locker seine Ansagen zu machen) oder kompetitiv (den Stich nehme ich, damit der Plan aller nicht aufgeht) gespielt wird, ist auch nicht ideal und kann frustrierend sein.

* Manhattan

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.21 von sutrebuh - Aber das ist doch gar nicht Manhatten! Das war die erste Reaktion der Kinder. Und tatsächlich fragt man sich, warum man seine Wolkenkratzer nicht in verschiedenen Vierteln von Manhatten um die Wette bauen darf. Dann sind da in der Neuauflage noch diese kaum zu unterscheidenden Farben. In der Aufmachung wurde also einiges verschenkt, so poppig sie auch daher kommen mag. Das Spiel selbst ist ein wunderbares Mehrheitenspiel mit simplen Mechanismen und genügend Glücksanteil, dass es als Familienspiel schon ab 8 Jahren spannend bleibt. Ohnehin bringen die Karten Würze ins Geschehen. Wo kann ich etwas reißen und was für Karten haben die anderen? Eingängig, schnellgängig und trotzdem tiefgängig!

* Master of Orion: The Board Game

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.03.21 von Andreas K. - Habe die deutsche Version in der Spieleschmiede gefördert. Die Grafiken sind wie in der Vorlage (PC-Spiel). Das Workerplacement per Würfel ist grundsätzlich bekannt, das Spiel an sich ist leicht zu verstehen und läuft flüssig ohne Regelfragen. In allen Runden ist das Spiel sehr gut angekommen. Von mir daher die Höchstnote.