Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* AquaSphere

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.19 von Maja
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.19 von Dennis L. - Staubtrockenes Optimieren. Mein Fall ist es nicht. Muss man mögen, ich bin das nächste Mal nicht mehr dabei.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.19 von Mike Camen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von felixs - Sehr verzahnt, leider auch eher kompliziert als komplex. Das Spiel erfordert extrem viel Planung, aber diese ist schwierig, weil die Optionen schwer zu überblicken sind. Die Anleitung ist leider auch alles andere als optimal. Spielfluss kommt nicht recht auf. Ich muss das so nicht spielen. Leider.

* Die Tavernen im Tiefen Thal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von Mike Camen

* ICECOOL

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von Familienvater - Ein Spiel, das vor allem Kinder begeistern kann, sofern sie gut schnippen können und/oder riesigen Spaß daran haben, den Pinguin zu den verrücktesten Bewegungen bringen zu können. Je größer die eigenen Finger werden, desto schwieriger finden sie in den engen Räumlichkeiten Platz, weshalb es dann den eigenen Schnippversuchen sehr schnell an Präzision mangeln kann. Da sind kleine bzw. schlanke Finger schon sehr stark im Vorteil. Ein weiterer (für mich zu hoher) Glücksfaktor sind die Punktekarten, welche man als Belohnung verdeckt vom Kartenstapel zieht. Und da hilft mir der Extra-Zug bei zwei aufgedeckten 1er-Punktekarten auch nicht viel. Denn 5x 1er-Karte und 5x 2er-Karte ergibt nur 15 Punkte, während ein Mitspieler mit lediglich 4x 3er-Karte und 3x 2er-Karte (und dementsprechend mit viel weniger Aufwand) mit 18 Punkten locker an mir vorbeiziehen kann. Das ist frustrierend - aber "glücklicherweise" meist nur für die Erwachsenen. Aufgrund dieser Glückslastigkeit tendiere ich bei der Bewertung eher zu einem 3er-Würfel. Da dieses Spiel aber insbesondere bei Kindern so starke positive Emotionen hervorrufen kann, gibt dies für mich dann letztendlich doch den Ausschlag zu einer besseren Beurteilung.

* Machi Koro

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von dirkk - Tolles Spiel, schnell erlernbar, eine Mixtur aus Siedler und einem Hauch Monopoly. Glückslastig durch die Würfel aber wer geschickt Gebäude erwirbt kann das Glück austricksen. Spielen wir sehr oft und gerne!

* New Corp Order

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von Dietrich

* Ragusa

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von Dietrich - Noch ein Workerplacement-Spiel, dessen Mechaniken verbraucht sind, und das wegen fehlender Interaktion nur als Multiplayer-Solospiel erscheint? Nein, es ist ein Häuser-Placement-Spiel - aber ist das daher nur scheinbar anders? Wo ist der Unterschied? Vor allem in der Spielmechanik, die dem Thema angepasst ist: Als einzige Aktion in seinem Zug setzt der aktive Spieler eines seiner je nach Spieleranzahl begrenzten Häuschen auf den Schnittpunkt von drei angrenzenden Sechsecken des Spielplans in und um Ragusa, dem heutigen Dubrovnik, ein. Dadurch kann er entweder den Sechsecken zugeordnete Ressourcen freischalten oder Aktionen sofort ausführen. Allerdings muss er die Einsetzregeln beachten - jedes Sechseck nördlich Ragusas verlangt pro Haus ZUGANG zu einem Wald(holz)feld und jedes Sechseckfeld innerhalb Ragusas pro Haus ZUGANG zu einem Steinbruchfeld - ähnlich Ressourcen-Management von "7 Wonders". Weitere Zugänge gibt es für Ressourcen wie Weintrauben, Oliven, Silbererz und Fische. In der Stadt kann man mit Hilfe von Sechseckfeldern an der siegpunktträchtigen Stadtmauer mit Toren bauen. Oder man kann Oliven zu Speiseöl, Silbererz zu Silberbarren und Weintrauben zu Wein weiterverarbeiten. Während man die Rohstoffe nie verbraucht, sondern immer ZUGANG zu ihnen hat, lassen sich die so erzeugten Waren in Siegpunkte umwandeln oder auch in siegpunktbringende Schiffsladungen eintauschen. Der interessantere Mechanismus des Spiels befindet sich im Stadtgebiet Ragusas: Wenn ein Spieler sein Häuschen dort einsetzt, darf jeder im Uhrzeigersinn pro Haus des Sechseckfeldes dieselbe Aktion ebenfalls ausführen. So kommt es, dass zum Beispiel trotz nur 6 Plätzen für den Mauerbau insgesamt 1, 2, 3, 4, 5 und 6 = 21 Mauerstücke platziert oder die Warenlager der Spieler für Ölamphoren durch die Aktionen der Ölmühle vollständig gefüllt werden können. Zudem darf man die Schlusswertung des jeweils längsten Mauerstücks eines Spielers und die der Zielkarten sowie von vollständigen Warensets nicht aus den Augen verlieren. Ein schönes und in Teilen interaktives Spiel ... es stört leider nur die dunkle Grafik (siehe Brass-Deluxe-Editionen, Helvetia, Crisis, Fürsten von Florenz -pro ludo).

* Terraforming Mars

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.08.19 von sutrebuh - Wer will denn da leben? Atomexplosionen, FCKW-Kraftwerke und Asteroideneinschläge hören sich nicht gerade verlockend an und ob's zum Überleben reicht, darf auch bezweifelt werden. Doch auch wenn man nicht gerade begeisterter Marsianer ist, fängt einen das Spiel sozusagen atmosphärisch ein. Man bringt seinen Konzern in Schwung und verwandelt den Mars Stück für Stück in einen blau-grün-grauen Planeten. Da andere Konzerne das gleiche machen, geht es es auch zügig voran (auch wenn es zur Vollendung sich dann doch ganz schön hinzieht). Ansonsten bekommt man von den Konkurrenten eigentlich nicht viel mit, außer dass sie eventuell Meilensteine oder Auszeichnungen und gelegentlich Bauplätze streitig machen. Ab und zu gibt es noch eine gemeine Karte. Für Kinder etwas zu langatmig und planungsintensiv. Immerhin stimmt bei der Auflage von 2019 das Material, jedenfalls sind die Würfel ok.

* Charterstone

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.19 von Martin - Nachdem wir die Kampagne durchgespielt haben, kann ich sagen, dass uns das Spiel viel Spaß gemacht hat und dass wir uns immer auf die nächste Runde gefreut haben. Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die wir verbesserungswürdig halten, aber insgesamt kann ich das Spiel einer Famile als Einstieg in Legacy-Spiele durchaus empfehlen.

* Trick ´n Trouble

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.19 von Koeppquist - Hanabi läßt grüßen...hier allerdings ausschließlich für 3 Spieler. Wenn diese "den Dreh raus haben" und zusehen, sich jeweils möglichst auf einer Farbe blank zu spielen, stellen die Aufgaben keine große Herausforderung mehr dar und es wird uninteressant.

* Tulip Bubble

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.19 von Achim Nieder-Vahrenholz - Ein staubtrockenes, aus der Zeit gefallenes Versteigerungsspiel, in dem sich die Runden leider sehr ähneln. Viel zu lang. Nur mäßiger Spannungsbogen, zudem auch viel Unwägbarkeit durch die Ereigniskarten.

* Aquileia

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.08.19 von sutrebuh - Mehrere Spiele in einem! Anders als bei manch anderem Arbeitereinsetzspiel findet die Interaktion nicht nur bei Vergabe der Aktionsfelder statt, sondern auch bei Gladiatorenkämpfen, Wagenrennen und Versteigerungen. Außerdem treiben Diebe ihr Unwesen, finden Märkte statt und wird in Handwerksbetrieben gearbeitet. Entsprechend kann man nicht nur über eines der vier Villenviertel gewinnen, sondern auch mit den Handwerkern oder den Gladiatoren. Das Spiel hat nicht die Planbarkeit einer japanischen Autofabrik, sondern doch eher die Unwägbarkeit einer römischen Stadt. Es geht kompetitiv zu, ohne chaotisch zu sein. Die Mechanismen sind dabei so nachvollziehbar, dass Kinder klar kommen. Die Farbgebung mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, macht dafür Menschen mit Farbsehschwäche keine Schwierigkeiten, allein der Karton ist etwas überdimensioniert.

* Die Städte von Splendor: Erweiterungen / Cities of Splendor

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.08.19 von Daniel R. - Wir spielen immer mit den Städten UND den Orientkarten. Das funktioniert, wenn man aus den Level 2 Orientkarten die aussortiert, welches sie auf die Adeligen beziehen. Durch die Städte wird das Spiel strategischer, da man auf eine bestimmt Struktur seiner Kartenauslage hinarbeiten muss (Zusammensetzung UND Punkte). Dabei gibt es immer 3 Städte zur Auswahl die man von Anfang an im Blick haben muss. Die Orientkarten geben dem Spiel weitere Entscheidungsebenen, man muss noch ein kleines bisschen mehr rum denken, noch ne kleine Entscheidung mehr treffen. Wir spielen nur noch mit diesen beiden Erweiterungsmodulen, allein dafür hat sich der Kauf gelohnt,

* Imhotep: Das Duell

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.08.19 von Hans Peter - Auch wir fanden es nicht sehr aufregend... kein Vergleich zu Targi oder 7 Wonders Duel, was wir lieben. Muss die Sammlung leider direkt wieder verlassen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.19 von Daniel Noé - Gerade als Vielspieler eine wunderbare und alles andere als langweilige Abwechslung - Schönes Spiel

* L.A.M.A.

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.08.19 von Martin - Das Spiel hat so einfache Regeln, dass man sich wundert, warum es das bisher noch nicht gegeben hat. Wie bei Just One scheint gerade das ein Kriterium für die Nominierung zum Spiel des Jahres zu sein. Positiv: Es macht Spaß, wenn man mal dabei ist, kann man gerne mehrere Runden spielen und dann noch eine Revanche draufsetzen, wenn man gerade unglücklich verloren hat. Langweilig wurde uns dabei bisher noch nicht. Das rechtzeitige Aussteigen ist ein wichtiger Faktor, den viele Spieler in den ersten Partien noch nicht richtig einschätzen können. Das macht einen großen Reiz des Spiels aus. Negativ: Zu zweit meines Erachtens vollkommen ungeeignet (am besten sofort aussteigen, wenn sich eine Chance dazu bietet, weil der Gegenspieler, dann meistens auch nicht mehr viel legen kann).

* Cafe International

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.19 von glenlivet - Einer der Klassiker in meinem Bestand. Wird immer mal wieder hervorgeholt, in der Regel als Absacker. Man merkt dem Spiel wohl sein Alter an, trotzdem ist es in der richtigen Runde immer noch recht witzig.

* Gloomhaven

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.08.19 von Klaus - Eines der großartigsten Spiele, das je entwickelt wurde! Wäre das Spiel zu meiner Schulzeit rausgekommen, hätte ich niemals das Abi geschafft...