Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Wettlauf nach El Dorado

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.10.19 von Familienvater - Ein Deckbau- und Wettlaufspiel, welches anfangs richtig viel Spaß gemacht hat, nun aber mittlerweile bei mir auf einem mittleren Niveau angekommen ist. Das hat mehrere Gründe: 1.) Die Variabilität der Handkarten hält sich in einem sehr überschaubaren Rahmen. Von daher bleibt es beim Ergänzen des eigenen Decks meist beim selben Muster. 2.) Eigenartige Siegbedingung: Wenn mehrere Spieler gleichzeitig im Ziel sind und gleich viele Blockaden eingesammelt haben zählt nicht die Gesamtsumme der aufgedruckten Zahlen, sondern nur die Blockade mit der höchsten Zahl. 3.) Aufgrund der Begrenztheit der Karten auf dem Markt kann es im 4-Personen-Spiel dazu kommen, daß ein Spieler von vornherein den Anschluß an die anderen verliert, weil er aufgrund der Spielreihenfolge eventuell gar nicht mehr die Möglichkeit hatte, sich begehrte Karten zu kaufen. 4.) Ohne Glück nützt die beste Planung nichts. Weder beim Nachziehen der Karten noch beim Erkunden der Höhlen. Apropos Höhlen. Zum Glück ist diese Variante im Spiel mit enthalten, denn ansonsten wäre es wesentlich eintöniger. Unterm Strich ist es aber weiterhin ein Spiel, welches gerne mal gelegentlich auf den Tisch gelegt werden darf.

* Paladine des Westfrankenreichs / Paladins of the West Kingdom

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.19 von Dietrich - Nach dem guten und nur bedingt interaktiven Spiel "Architekten des Westfrankenreichs" folgt nun der zweite Teil der Trilogie. Mit gemischten Gefühlen hatte ich diesen zweiten Teil gebacken (da ich auch von den Teilen 2 und 3 nach dem guten "Räuber der Nordsee" der Räuber-Trilogie eher enttäuscht war) - und meine Bedenken erwiesen sich (leider) als richtig. Im Gegensatz zu den Architekten kommen die "Paladine" als reines Workeplacement-Spiel daher, bei dem es fast keine Interaktion gibt. Es spielt jeder für sich und achtet nicht auf die Züge der Mitspieler (braucht es auch nicht - höchstens um zu überprüfen, ob diese sich nicht vertun und "Worker" der falschen Farbe nehmen). Und das verwundert mich bei einem Thema, das eher martial erscheint als das der "Architekten", doch sehr - auch wenn die Kämpfe gegen Nichtspieler-Gegner ausgetragen werden. Die "Paladine des Westfrankenreichs" ist ein wenig thematisches Multiplayer-Solospiel, bei dem hauptsächlich die Endwertung über den Gewinner entscheidet.

* Saus und Brau´s

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.19 von Inge Müller-Boening

* Wettlauf nach El Dorado

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.19 von Mathias - Nach dem Lesen der Spielregel dachte ich "Na toll - und das soll dauerhaft Spaß machen?" Nach inzwischen unzähligen Partien kann ich sagen "Ja, tut es!" Und zwar richtig! Es ist faszinierend, mit welch einfachen Regeln hier ein immer wieder spannendes Spiel kreiert wurde. Fast alle unserer Partien gingen bisher sehr eng aus - spätestens zwei Züge später wäre auch der zweitplatzierte im Ziel gewesen - und das bei häufig sehr unterschiedlichen Strategien. Oder heißt das nun, egal wie man spielt, man kommt gleich gut voran? Wir haben diese Frage für uns verneint - aber es gibt wohl verschiedene, ähnlich gute Wege nach El Dorado. Immer wieder gerne - einziges Manko ist je nach Parcours der Platzbedarf, der für ein letztendlich doch "einfaches" Spiel ziemlich ausufern kann...

* Die Tavernen im Tiefen Thal

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.10.19 von Oliver Müller - Die Stärken und Schwächen dieses Warsch-Spiels sind hier bestens mehrfach und ausführlich dargelegt. Ich persönlich würde das Spiel sehr gerne richtig doll liebhaben - Thema, Gestaltung und die Mechanismen sind eigentlich genug Anlass. ABER: Es stimmt leider, dass das interaktive Element fehlt bzw. unterrepräsentiert ist und der Spielspaß in meinen Augen dann doch eher mittelmäßig ist.

* Abluxxen

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.19 von Tim - Sehr schönes Kartenspiel in der Liga "locker, aber mit taktischen Möglichkeiten". Schnell erklärt, so dass auch Seltenspieler gut mitspielen können. Toll.

* Die Burgen von Burgund

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.19 von Thomas Z. - Es ist alles gesagt: ein genialer Klassiker, der auch nach fast 10 Jahren noch fesselt. Klar, die Aufmachung war schon immer etwas altbacken, die Farben schwer zu unterscheiden. Bin sehr gespannt, auf die Neuauflage.

* T.I.M.E Stories: Madame

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.19 von Andreas K. - Tja, wie bewertet man Madame spoilerfrei? Die eigentliche Hauptmission ist nicht schlecht. Im Gegenteil, wir hatten sogar viel Spaß daran, weil ein neues Element dazukam was aber nicht immer zu 100 % vom Spiel ausgereizt wurde. Auch kleinere Rätsel machten uns viel Spaß. Letztlich war es jedoch zu lang. Wir brauchten 5 Stunden um das Detail herauszufinden was der Spielentwickler wollte. Und die Erweiterung stellt das „Staffelfinale“ dar. Die Erwartungen waren entsprechend hoch, dass einige Dinge aufgeklärt werden. Jedoch war alles enttäuschend, besonders für die, die nicht alle Gegenstände aus allen anderen Erweiterungen gefunden haben. Für die Mission an sich 5 Punkte, für das Finale einen Punkt. Daher wie mein Vorredner abgerundet 2 Punkte. Schade.

* Village

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.19 von Peter Gustav Bartschat - Ein Kabinettstückchen! Nur wenige Spiele setzen ihr Thema so überzeugend in Spielmechaniken um. Ein bisschen Bereitschaft zum Rollenspiel sollte man mitbringen, dann stimmt die Stimmung am Tisch. Der Spaß wächst, wenn jeder nicht nur auf seine Taktik konzentriert, sondern sich auch im Gefühl sonnt, Patriarch einer Großfamilie zu sein. - Es schadet nichts, sich ein wenig in allen möglichen Bereichen und Berufen umzutun - vor allem zu Spielbeginn, wenn man seine erste Generation auf möglichst viele Tätigkeitsfelder verteilen sollte, um sich die nützlichen Erwähnungen in der Dorfchronik zu sichern. Im späteren Spielverlauf lohnt sich die Spezialisierung auf einige der Bereiche, um bei Spielende dort "Pöstchen" in der Hierarchie zu haben. - Noch mehr Spaß mit den beiden Erweiterungen, insbesondere wenn man in "Village Inn" z.B. mit dem Herrn Abt in der Dorfkneipe einen heben kann.

* Brügge

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von felixs - Meine Wertung ist ein Mittelwert. Als Spiel für zwei Spieler würde ich fünf Punkte geben, mit drei oder mehr Spielern nur drei Punkte, sogar mit Tendenz zu nur zwei Punkten für vier Spieler. Mit drei oder vier Spielern wird es - finde ich - zu chaotisch und unübersichtlich. Ohnehin ist die Unübersichtlichkeit durch die Vielzahl der Karten und deren Funktioneren gleichzeitig der Reiz und das Problem von Brügge: Einerseits gibt es viele tolle Möglichkeiten. Andererseits ist es schwer den Überblick zu behalten (vor allem über die Auslage des Gegners). Ein ähnlicher Stand der Kenntnis des Kartendecks ist unbedingt erforderlich - das verpasst dem Spiel eine ordentliche Einstiegshürde. Und dann gibt es auch noch einen erheblichen Glücksfaktor (man kann praktisch nichts machen, wenn die "falschen" Karten kommen) und der harmoniert nicht gut mit den Planungsmöglichkeiten. Es hakelt irgendwie ein bißchen in der Verzahnung der taktischen und der strategischen Ebene - und das macht das Spiel potentiell langwieriger, als es für das gebotene sein dürfte. Gutes Spiel, aber etwas weniger wäre vielleicht mehr gewesen.

* Immortals

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von Christiansen - Eigentlich ist es ein "Risiko" für Fortgeschrittene in phantastischer aufmachung.

* L.A.M.A.

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von felixs - Erstaunlich, was R. Knizia aus ein paar simplen Mechanismen zusammengebaut hat. Genial sind die Wertungsmechanismen, die zusammen mit dem schnellen, einfachen Spielablauf ein sehr fesselndes Spielerlebnis bietet. Risikoabwägung, ein wenig Bluff, viel Glück und ein wenig Berechnung - funktioniert hier sehr gut. Zu viert oder fünft super. Ich finde das Spiel hässlich und die Hommage an den derzeitigen Lama-Wahn nervt mich. Aber sei's drum, kommt ja nicht darauf an.

* Yínzi: The Shining Ming Dynasty

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von vanM - Yinzi ist ein klassisches Wirtschaftsspiel. Es werden Rohstoffe angebaut, diese am Markt verkauft, aus den verkauften Rohstoffen produziert man in eigenen oder fremden Fabriken Waren, die zu guter letzt für Silber und Siegpunkte verschifft werden. Daneben gibt es noch ein paar weitere Handlungsoptionen. Gesteuert wird das Ganze über einen unverbrauchten und cleveren Aktionsmechanismus. Durch die gemeinsame Nutzung von Marktfeldern, Marktwaren und Schiffen entsteht viel Interaktion, da alle Aktionsoptionen nur beschränkt zur Verfügung stehen. Die Spielerreihenfolge und die Reihenfolge der eigenen Züge ist sehr wichtig. Der eigene Kartennachschub, die Naturkatastrophen und der flexible Silberpreis sorgen dafür, dass man seine langfristige Planung ggf. kurzfristig anpassen muss. Soweit alles sehr cool. Ein kleiner Wehrmutstropfen sind die kleinen Unklarheiten, die die Regel offen lässt, und die Vielfalt der Aktionsmöglichkeiten. Letztere bewirken nicht nur, dass sich der Erklärbär den Mund fusselig redet, sondern auch, dass Freunde des Grübelns das Spiel zu einer länglichen Angelegenheit machen. Trotzdem in der richtigen Runde ein forderndes und sehr schönes Spiel.

* Zug um Zug: Indien

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 19.10.19 von sutrebuh - Tunnel, Mandala und Aufträge fordern das Glück heraus. In der Schweiz sind die Tunnel derart zahlreich, dass es schon drauf ankommt, wie oft man Karten nachschießen muss und dann hängt man bei der Enge des Spielplans sehr davon ab, welche Aufträge man nachzieht. In Indien sind die Mandalas spielentscheidend, sodass man einen Kreisel zu bauen versucht, bei dem man ebenfalls sehr von den Aufträgen abhängig ist. Aus meiner Sicht eine unnötige Erweiterung, vor allem angesichts des Preises.

* Tapestry

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.10.19 von Rolf Norbisrath - Titel und Untertitel (Civi) ergibt keinen Sinn. Oder habe ich da was falsch verstanden?

* Auf den Spuren von Marco Polo

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.10.19 von Siegmar

* Caylus

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.10.19 von Siegmar

* PARKS

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.10.19 von Siegmar - Wir spielten an zwei Abenden zu viert die Kickstarter Version, welche schon durch das hochwertige Spielmaterial mit viel Liebe zum Detail ein Hingucker ist. Die Regeln sind nicht sehr komplex und schnell erfasst, dennoch hat das Spiel eine unerwartete Tiefe, die schon mal zu einer etwas längeren Überlegung führen kann, um alle Optionen abzuwägen. Trotzdem spielt sich das Spiel flüssig und durch die variablen Aktionen ist jede Runde und jedes Spiel eine neue taktische Herausforderung. Die verwendeten Mechanismen erinnern an andere Spiele (Fabelsaft, Century: Die Gewürzstraße, ...), die Kombination passt aber wunderbar. Ich persönlich würde gefühlt mit mehr Sonderaufträgen pro Spieler für die Endabrechnung spielen wollen, das Spiel kommt aber auch so sicher noch öfter auf den Tisch.

* Puerto Rico

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.10.19 von Siegmar

* Azul

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.10.19 von Mathias - "Fliesen legen" - klingt jetzt nicht so spannend, und eigentlich war Azul ja eher ein Kompromiss bzw. ein Versuch, um meine nicht sooo spielbegeisterte Frau auch mal zum Spielen zu bewegen... Aber dann - ich bin begeistert! Eigentlich gar nicht "meine Art" Spiel, aber es hat was. Und zwar eine ganze Menge. Uns gefällt es nach inzwischen unzähligen Partien immer noch hervorragend und es wird immer wieder gerne hervorgeholt. Bisher nur zu zweit gespielt - aber da ist es spitze!