Rezension/Kritik - Online seit 27.10.2012. Dieser Artikel wurde 14496 mal aufgerufen.

Targi

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Andreas Steiger
Illustration: Franz Vohwinkel
Verlag: KOSMOS
Rezension: Andreas Molter
Spieler: 2
Dauer: 60 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2012
Bewertung: 5,2 5,2 H@LL9000
5,5 5,5 Leser
Ranking: Platz 19
Download: Kurzspielregel [PDF]
Targi

Spielziel

Die Stämme der Tuareg ziehen durch die Wüste. Die Stammesführer handeln mit Früchten und Gewürzen, um den Reichtum ihres Stammes zu vermehren. Begehrt sind sowohl Gold als auch Vergünstigungen für den eigenen Stamm. In den Weiten der Wüste kommt es zu einem Wettkampf um die besten Plätze und Gelegenheiten ein lukratives Geschäft zu machen. Du bist ein Targi und ein Stammesführer der Tuareg - bist du in der Lage, deinen Stamm zum Erfolg zu führen?

Ablauf

Aus 16 durchnummerierten Karten wird ein Quadrat auf den Tisch gelegt, welches den Rand der Wüste darstellt. Dieses Quadrat wird abwechselnd mit 5 Waren- und 4 Stammeskarten gefüllt, so dass zu Spielbeginn immer eine Waren- an eine Stammeskarte grenzt. Jeder Spieler erhält 3 Targi und 2 Stammesmarker in seiner Farbe sowie ein Startkapital bestehend aus je 2 Salz, Pfeffer, Datteln, 1 Gold und 4 Siegpunkten.

Gespielt werden bis zu 12 Spielrunden, in denen die Spieler abwechselnd einen ihrer Targi auf eins der Randfelder des Spielplans setzen. In die entstehenden Kreuzungspunkte der eigenen Targi werden die Stammesmarker gesetzt. Die von den eigenen Spielfiguren belegten Karten geben die Aktionsmöglichkeiten vor, die in beliebiger Reihenfolge anschließend ausgeführt werden dürfen. Der Ablauf einer Spielrunde sieht im einzelnen folgende Schritte vor:

1. Räuber 1 Feld weitersetzen
2. Targi-Figuren einsetzen.
Dabei gilt: Eine Targi-Figur darf nicht auf ein Feld gesetzt werden, auf dem entweder der Räuber steht, auf ein Eckfeld „Überfall“, auf ein schon von einem Targi besetztes Feld oder auf ein Feld gegenüber eines gegnerischen Targi
3. Stammesmarker auf die Kreuzungspunkte der eigenen Targi setzen
4. Aktionen in beliebiger Reihenfolge ausführen.
Diese Aktionen sind der Erhalt von Waren, die Aufnahme von Stammeskarten oder die Ausführung der gewählten Aktionskarte am Rand.
Hierbei werden die ausgeführten Warenkarten auf den Ablagestapel gelegt und die aufgenommene Stammeskarte kommt auf die Hand oder darf nach Zahlung der angegebenen Kosten aus Gewürzen und/oder Gold in die eigene Auslage gelegt werden.
5. Neue Waren- und Stammeskarten aufdecken. Hier ist zu beachten, dass für eine genommene Stammeskarte eine Warenkarte aufgedeckt und platziert wird und umgekehrt.

Mit den bezahlten Stammeskarten bilden die Spieler eine eigene Auslage in der Form von 3 Reihen zu je 4 Karten. Es darf an allen 3 Reihen gleichzeitig gebaut werden. Am Spielende erhalten die Spieler die aufgedruckten Siegpunkte, zusätzlich für vollständige Reihen mit 4 gleichen Symbolen 4 Siegpunkte sowie mit 4 unterschiedlichen Symbolen 2 Siegpunkte. Außerdem bringen verschiedene Stammeskarten permanente oder einmalige Vorteile oder am Spielende zusätzliche Siegpunkte für die Erfüllung verschiedener Ziele. Die Vorteile einer ausgelegten Stammeskarte können nach dem Auslegen sofort genutzt werden.

Wird am Rundenbeginn der Räuber auf ein Eckfeld gezogen, kommt es zum Ereignis Überfall. Die Spieler müssen wahlweise Waren, Siegpunkte oder später auch Gold abgeben. Anschließend wird der Räuber direkt auf das nächste Feld gesetzt.

Das Spiel endet entweder am Ende der Runde, in der ein Spieler seine 12. Stammeskarte auslegt oder spätestens dann, wenn der Räuber das vierte Feld „Überfall“ erreicht. Die Siegpunkte der Spieler in Form von Silberkreuzen, Stammeskarten und vollständigen Reihen der Auslage werden addiert. Der Stammesführer mit den meisten Siegpunkten gewinnt.

Fazit

Andreas Steigers Erstling Targi entführt uns in die geheimnisvolle Welt der Tuareg. In dieser Welt werden die Männer Targi genannt, und anders als in anderen Kulturen verhüllen die Targi ihr Gesicht, während die Targia keinen Schleier tragen. Als Anführer eines Tuareg-Stammes versuchen wir unseren Stamm zum Erfolg zu führen. Mit dem Setzen unserer Targi simulieren wir das Wandern der Tuareg durch die Wüste über die alten geheimen Wege der Handels-Karawanen, an deren Schnittpunkten sich immer neue Möglichkeiten auftun, um den Reichtum des eigenen Stammes zu vermehren. Dass diese Wege nicht immer sicher sind, zeigen uns die regelmäßig auftauchenden Räuber, und auch, dass der eine oder andere eingeschlagene Weg auch mal in einer Sackgase enden kann. Woran sicherlich unser aufmerksamer Gegenspieler nicht ganz unschuldig ist, indem er nämlich durch das Setzen seiner Targi das Erreichen der gewünschten Wegkreuzung blockiert.

Thematisch stimmungsvoll umgesetzt präsentiert sich das 2-Personenspiel Targi und hat es mit seinen einfachen Spielregeln sowie seiner leicht zu erlernender Mechanik sogar zu einer Nominierung zum Kennerspiel des Jahres gebracht. Dieser Umstand mag den einen oder anderen, der das Spiel noch nicht kennt, verwundern; während alle, die das Spiel schon einmal (oder des Öfteren, denn es bleibt sicher nicht bei einer Partie) gespielt haben, höchstens noch überrascht sind, dass ein 2-Personen-Spiel nominiert wurde.

Zwischen uns und dem ersten Spiel steht nur eine gut strukturierte und mit vielen bebilderten Beispielen versehene 6-seitige Spielregel, die auch für nicht geübte Regelleser kein Problem darstellen dürfte.

Nachdem man in der ersten Partie Targi die einfachen Mechanismen und Rundenabläufe kennen gelernt hat, folgt oft sofort die zweite und dritte Partie, in der man langsam ein Gefühl für die Spieltiefe und Komplexität bekommt. Immer wieder entdeckt man neue Möglichkeiten, den eigenen Spielzug zu optimieren und dem Gegner möglichst wenig Spielraum für seine Taktik zu überlassen. Dabei steht man immer vor dem Dilemma, den für sich selbst optimalen Spielzug zu machen oder vielleicht die Behinderung des Gegners mit einzuplanen und dafür den eigenen Spielzug nicht ganz optimal ausnutzen zu können.

Hinzu kommt, dass die neu in der Wüste aufgedeckten Karten nicht immer genau dann auftauchen, wenn man es am liebsten hätte. Dass hier natürlich auch ein gewisses Maß an Glück eine Rolle spielt, gleicht sich aber in fast allen Partien auf beiden Seiten wieder aus. Wer aus den sich bietenden Möglichkeiten das Beste macht, ist am Ende der Sieger in diesem Wettstreit - oft nur mit den entscheidenden 1 oder 2 Punkten Vorsprung.

Der hohe Wiederspielreiz von Targi liegt zum einen in den oft sehr knappen Ergebnissen, dem Gefühl immer wieder neue Möglichkeiten zu entdecken und dem ständigem Dilemma, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nehme ich jetzt diese Stammeskarte, oder warte ich auf die noch etwas bessere Karte? Warum hat mein Gegenspieler in diese Reihe gesetzt? Welche Karte möchte er hier unbedingt haben? Was kann ich dagegen tun, ohne mein eigenes Ziel aus den Augen zu verlieren? Ständig muss man den Spielplan und die Stammeskartenauslage des Gegners im Auge behalten und ist somit im gesamten Spielablauf ständig ins Spiel eingebunden.

Das Spielmaterial ist stimmungsvoll illustriert und lässt qualitativ mit robusten Karten, dicken Pappmarkern und Holzfiguren kaum Wünsche offen. Der Spielfluss wird durch die übersichtlichen und eindeutigen Grafiken gut unterstützt. Einzig der hin und wieder auftretende Mangel an Siegpunkt- oder Warenmarkern stört den sehr guten Eindruck. Hier muss man sich mit Zettel und Stift oder anderen Hilfsmitteln behelfen. Eine Stellungnahme und eigene Lösungsvorschläge von Andreas Steiger findet man im Spieletest der Cliquenabendler.

Die angegebene Spieldauer von 60 Minuten können geübte Targi-Spieler problemlos einhalten. Mit der Altersangabe von 12 Jahren hat man wohl aufgrund der großen Spieltiefe etwas hoch gegriffen. Ich bin der Meinung, dass auch jüngere Spieler (ab 10 Jahren) mit etwas Übung zu ernsthaften Gegnern werden können.

Für mich ist Targi ein absolutes Hihglight unter den 2-Personen-Spielen, welches aufgrund der kurzen Spieldauer gepaart mit einer hohen Spieltiefe ein nicht unerhebliches Suchtpotenzial aufweist.

Rezension Andreas Molter

'Targi' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Targi: 5,2 5,2, 20 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.09.12 von Andreas Molter
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.03.12 von Steffen Wallraff
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.03.12 von Michael Timpe - Erster Eindruck: Nettes Handelsspiel mit leichtem Glücksfaktor. Leichte Regeln, schnell gespielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.04.12 von Barbara Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.06.12 von Randolph Betten - Nerviges gegenseitiges Ärgern. Waren sammeln und dafür Karten kaufen. Dann reichen die MArker noch nicht mal (Siegpunkte) und das ganze wirkt sehr konstruiert. Thematisch könnte das alles sein...... Sogar ein Kupferkessel & Co.....
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.09.12 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.09.12 von Udo Kalker - Super 2er Spiel! Für mich DIE Kaufempfehlung 2012 für ein reiner 2er Spiel. Strategisch mit ein bisschen Glück beim Kartenziehen "gewürzt" - mit frischen Ideen der offenen und privaten Kartenauslage.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Stephan Gehres - Seit längerem mal wieder ein sehr gutes Spiel in der Kosmos-2er-Reihe. Unnötige Materialknappheit bei den Siegpunkten. Teilweise etwas eindimensionales Spiel beim Gold- nehmen, es gibt aber Alternativen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Rene Puttin - Sehr schönes Zwei-Personenspiel, eines der besten der Kosmos-Reihe. Ein paar mehr Siegpunkt-Plättchen hätten beiliegen können, die fehlen fast bei jeder Partie. Daher Abzug bei der Aufmachung.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Frank Solnitzky
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Andreas Odendahl - Spielregel und -grafik nicht optimal. Viele Regelfragen und entsprechend erschwertet Einstieg. Dann aber ein Knaller! Ganz hervorragender, ungewöhnlicher Aktionswahlmechanismus! Toll!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.10.12 von Regina Molter
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.12 von Roland Winner - Targi ist ein wirklich tolles Spiel. Der Wiederspielreiz ist enorm! Für mich gehört es neben Jambo (das kann wohl nie langweilig werden) zu den 2 besten KOSMOS-2er-Spielen aller Zeiten. Autor Andreas Steiger postete übrigens eine ggü. der offiziellen Regel abweichende Auslegung für die Nutzung der Stammeskarten, d.h., 4 Optionen: 1. Karte nehmen, offen vor sich auslegen. Kosten zahlen. Nutzen sofort einsetzbar (Aktion genutzt). 2. Karte auf Hand nehmen, wenn man noch keine Handkarte hat. Handlimit: 1 Karte (Aktion genutzt). 3. Karte vom Mittelfeld nehmen und abwerfen (Aktion genutzt). 4. Karte liegenlassen (Aktion verfallen lassen).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.12 von Michael Kahrmann - Neben dem Klassiker Babel das beste Spiel aus der KOSMOS 2er Serie!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.13 von Mahmut Dural - 5 Punkte von mir. Empfehlenswertes Workerplacement- und Taktik-Spiel zugleich.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.07.14 von Michael Andersch - Meiner Meinung nach deutlich überbewertetes Spiel. Durchaus oberer Durchschnitt der Kosmos-Zweierreihe, aber für mich nicht der absolute Knaller, wie von vielen hier beschrieben. Solide 4 Punkte. Eventuell bin ich aber einfach auch nur mit einer zu hohen Erwartungshaltung an das Spiel heran gegangen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.04.15 von Monika Harke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.03.16 von André Beautemps - Eines der besten 2er-Spiele überhaupt
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.09.17 von Rolf Braun - Wow

Leserbewertungen

Leserwertung Targi: 5,5 5.5, 45 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.03.12 von Jörg L.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.03.12 von Mirosch Dessler - Durch das geniale Einsetztprinzip immer wieder spannend. Mein ganz großer Zweierspiel Favorit. Spielen meine Frau und ich gerade ständig. Glatte 6 Punkte!!!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.03.12 von Torsten Sammet - Durch den erfrischend neuen Mechanismus mit den Kreuzungspunkten, das stimmige Thema und dem immer bis zum Schluss spannenden Verlauf das momentan beste 2-Personen Spiel auf dem Markt. Ein großes Lob an den Autor, der es mit seinem ersten Spiel geschafft hat, ein bis zum Ende perfekt ausbalanciertes Spiel unters Volk gebracht zu haben. Eine klare Kaufempfehlung, vor allem auch, das es zu einem wirklich moderaten Preis angeboten wird.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.03.12 von Joachim Reicher - Kleine Verpackung, aber ein großes Spiel! Schön gestaltetes Spielmaterial, tolle Atmosphäre, strategisch und taktischer Tiefgang und viel Spielspaß. Für mich die bisher positivste Überraschung der Spielwarenmesse.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.12 von mibi - Schönes Material und vielfältige taktische Möglichkeiten kombiniert mit einem interessanten Mechanismus ergeben ein tolles 2-Personen-Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.04.12 von Michael Behr - Schönes, stimmiges Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.05.12 von Sascha Gottwald - Der Mechanismus funktioniert prima, die Runden gehen flott von der Hand. Kaum Wartezeiten und viele taktische Möglichkeiten. Ein Top Spiel für zwei Spieler!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.12 von Michael Müller
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.12 von Flott - Lupenreines Worker-Placement-Spiel, das vor allem durch seinen originellen Einsetzmechanismus besticht. Obwohl die kleine Spielschachtel vor allem Karten enthält, handelt es sich eher um ein Brettspiel, da die Karten ein sich ständig veränderndes Brett bilden. Ärgerlich ist nur, daß die schön als Amulette gestalteten Siegpunktplättchen oft nicht ausreichen! Insgesamt halte ich „Targi“ für ein sehr gelungenes Vielspielerspiel, das in dieser Preisklasse seinesgleichen sucht. Der Begeisterung meiner Vorredner schließe ich mich ebenso an wie dem Urteil der SdJ-Jury, die „Targi“ zum Kennerspiel des Jahres nominiert hat. Kaum zu glauben, daß es sich um die erste Veröffentlichung des Autors handelt, der nach eigener Auskunft schon eine Erweiterung in petto hat. Bitte schnell veröffentlichen, lieber Kosmos-Verlag!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.12 von Gülsüm Dural - Neben Fürsten von Catan und Kamisado DAS Zwei-Personenspiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.06.12 von Shigeru - Super Spiel. M.E. eines der besten Zwei-Personen-Spiele. Tolles Design und origineller Spielmechanismus mit großem Ärgerfaktor. Hier sind die FAQ (Stand 18.05.2012), die der Autor auf www.boardgamegeek.com gepostet hat. Viel Spaß. ZITAT: "1) Sind Randkarten Warenkarten? Randkarten sind KEINE Warenkarten, bezieht sich eine Stammeskarte auf eine Warenkarte sind lediglich die Karten gemeint welche mann in der Spielfeldmitte auslegt (und auf denen hinten Warenkarte steht) und die Warenkarte welche man über die Randkarte Karawane bekommt. 2) Ist Gold eine Ware? Gold ist keine Ware 3) Wieviel zusätzliche Waren bekomme ich durch die Stammeskarte mit dem Text: In jeder Runde in der Du durch Warenkarten mindestens 1 X Salz bekommst erhälst Du 1 X Salz zusätzlich (oder je nach dem Datteln oder Pfeffer) Dies bedeutet, das man nur EIN Salz zusätzlich pro Runde bekommt. Salz wird also nicht verdoppelt, sondern es gibt insgesamt nur ein Salz pro Runde mehr. Erhält man also zum Beispiel über zwei Warenkarten zwei Salz dann sind es mit dieser angebauten Stammeskarte nicht vier sondern DREI. 4) Zur Vorbereitung zu Targi: Es heißt, der Räuber wird neben das Feld 1 "Adeliger" gestellt.Er steht also außerhalb des Spielplanrandes und wird zu Beginn der ersten Runde AUF Feld 2 gezogen. Richtig? Die Regelpassage (neben dem Spielplan) wurde deshalb so formuliert, das der Räuber zu Spielbeginn in der ersten Runde anstatt ein Feld weiterzuziehen auf das Feld 1 gezogen wird (da steht er und blockiert dann). Du kannst Ihn zu Spielbeginn auch einfach gleich auf Feld 1 stellen, dann entfällt das darauf bzw weiterziehen in der ersten Runde einfach. Zu beginn der nächsten Runde zieht er dann ein Feld weiter und blockiert in der zweiten Runde Feld zwei. Da der Adlige in der ersten Runde sowieso nicht benötig wird da man ja noch keine Handkarte hat ist die Blockade von Feld 1,in Runde 1 aber im übrigen gar nicht tragisch da man eh noch keine Handkarte hat, so kann man relativ ungstört in der ersten Runde ohne große räuberische Störung losspielen. 5) Was kann ich mit einer markierten Stammeskarte anfangen? Eine markierte Stammeskarte kann man folgendermaßen nutzen A) Anbauen wenn man die Baukosten bezahlen kann und will (Aktion genutzt) B) auf die Hand nehmen wenn man noch keine Handkarte hat (Aktion genutzt) C) auf den Ablagestapel werfen (Aktion genutzt) D) liegen lassen (Aktion verfallen lassen) 6) Ich bin bereits Tari Profi. Wie kann ich das Spiel schwieriger machen? Die Anfangsverteilung der Güter, zwei Datteln, zwei Salz, zwei Pfeffer und ein Gold ist recht wohlwohlend veranschlagt um einen schnellen Einstieg ins Spielgeschehen zu gewährleisten. Wer das Spiel schon öfters mal gespielt hat und den Schwierigkeitsgrad erhöhen will, kann dies ganz leicht tun, indem er einfach je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad die Anfangsgüter reduziert. Je weniger man am Anfang verteilt um so schwieriger wird das Spiel. 7) Die Siegpunktmarker erscheinen mir etwas knapp bemessen, wie kann ich damit umgehen? Grundsätzlich habe ich aber 4 Ideen mit den knappen markern umzugehen: A) Die kleine Lösung: Am Spielbeginn nur einen statt vier Siegpunktmarkern zu verteilen, da man ja meistens Waren statt Siegpunkte bei den Überfällen abgibt, so hat man schonmal 6 Marker mehr. B) Stammeskarten Lösung: Sobald man eine Stammeskartekarte vor sich ausliegen hat, die Siegpunkte gibt, kann man marker darauf ablegen, um den entsprechenden siegpunktwert anzuzeigen. beispiel: ich habe ein 3 Siegpunktegebäude (die Siegpunkte berechne ich erst am ende des Spiels). um 3 Siegpunkte die ich während des Spiels anderweitig bekommen habe abzubilden, lege ich einfach einen regulären Siegpunktemarker darauf ab, und addiere die dann entsprechend bei spielende. klingt kompliziert, ist aber super machbar. C) Die Agricola/ Le Havre Lösung: Man leiht sich von Agricola oder Le Havre einige Verfünfachungsmarker aus, und legt die Sielberkreutze drauf: D) Die permanente Lösung: Einige der beiliegenden Siegpunktmarker mit einem dünnen Edding mit den Zahlen 3 und 5 beschriften, dann hat man permanent keine Siegpunkt Probleme mehr. 8) Darf man beim Händler Waren 1 zu 1 in Gold tauschen wenn man die Stammeskarte hat welche besagt: Du kannst beim Händler Waren 1:1 tauschen. Nein, da Gold keine Ware ist. Ich kann damit eine Ware 1 zu 1 in eine andere Ware tauschen 9) Was passiert wenn folgende beide Karten ausliegen? A: Beim "Überfall" musst du nichts abgeben und B: Bei jedem "Überfall" erhälst du, nachdem du das geforderte abgegeben hast, 1 Siegpunkt. Was gefordert wird, steht auf der Eckkarte, das wird aber ja nicht abgeben, da man durch Karte A ja nichts abgeben muss. Ist die Bedingung von Karte B dann erfült, auch wenn man nichts abgegeben hat? Antwort: Wenn man nichts abgibt, bekommt man auch keinen Siegpunktunkt! 10) Was genau bewirkt diese Karte? Direkt nach dem Auslegen dieser Karte darfst du von deinen Stammeskarten 2 beliebige verschieben. Die Regeln sagen hierzu noch folgendes: Jeder Spieler kann an mehreren Reihen gleichzeitig bauen. Die Karten bleiben das ganze Spiel unverändert liegen. Ausnahme: Eine der Stammeskarten erlaubt die Verschiebung von zwei ausliegenden Karten - sofern keine Lücken entstehen. Stellen wir uns mal vor Dein Stammesgebiet sähe so aus: Reihe A: Karte 1 , Karte 2 , Karte 3, 4 Platz leer Reihe B: Karte 1 , Karte 2 , 3 Platz leer , 4 Platz leer Reihe C: Karte 1 , Karte 2 , Karte 3 , Karte 4 Du könntest nun zum Beispiel die Karte A1 mit der C3 tauschen, oder aber die Karte C4 auf den Platz B3 legen und nun noch die C3 auf den B4 oder C4 legen, alles Verschiebungen ohne Lücke ABER Du kannst keine vordere Karte ans Reihenende einer anderen Reihe legen wenn Du dort nicht gleich mit einer Karte einer andern Reihe "auffüllst", denn sonst würde eine Lücke auf Platz A1 entstehen, also zum Beispiel Karte A1 auf Platz B3 legen und dann Karte C4 an den Platz B4 geht nicht da Platz A1 nun eine Lücke hätte. Es gilt also Karten welche vor anderen Karten liegen, können nur direkt getauscht werden (z.B. A1 mit C2) oder ans Ende einer Reihe geleget und mit einer anderen Schlusskarte aufgefüllt werden ( A1 auf Platz B3 und dann A4 oder C4 auf Platz A1). Es dürfen keine leeren Felder entstehen! Also am Ende darf keine Lücke geblieben sein Klingt geschrieben ganz schön kompliziert, ist aber eigentlich recht einfach, es dürfen nach dem Verschieben der beiden Karten eben keine Lücken im Stammesgebiet entstanden sein. Die Verschiebung muss direkt nach dem Anlegen der Karte erfolgen, man kann übrigens auch nur eine Karte verschieben (C4 auf A4),die zweite Verschiebung verfällt dann aber!! 11) Wann genau mischt man den Ablagestapel der Warenkarten? Man mischt den Warennachziehstapel SOFORT wenn dieser aufgebraucht ist! 12) Eine Stammeskarte besagt: Lege 1 Gold aus dem Vorrat auf diese Karte. Wenn du Später eine Karte auslegst Die Gold kostet nimm dieses Gold. Wieso muss ich das Gold auf die Stammeskarte legen? Der Sinn darin ist, das das Gold nicht zu Deinem Goldlimit zählt, Du das Gold aber auch nicht für den Sielberschmiedschmied oder den Räuber nutzten darfst, nur zum bezahlen einer Stammeskarten. 13) Wie oft darf ich folgende Karte nutzen? : Wenn du 1 beliebige Ware mehr bezahlst als die Kosten angeben, darfst du 1 Karte aus der Hand ohne die Aktion Adeliger auslegen. Einmal pro Runde! 14) Was passiert wenn ich bei Randkarte 16 "Überfall" keine drei Siegpunkte und kein Gold zum Abgeben habe? In diesem Fall erhält der Gegner 3 Siegpunkte gutgeschrieben." P.S. Der Autor hat auf www.boardgamegeek.com auch Solo-Regeln gepostet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.06.12 von Uwe Bleimling
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.06.12 von Mara - Endlich ein gelungenes Worker-Placement-Spiel für 2 Personen und dazu noch mit einem originellen neuen Mechanismus. Es will gut überlegt sein, welchen Schnittpunkt man anpeilt und immer wieder muss man sich entscheiden, ob man mit dem Platzieren seiner Targifiguren seine eignen Ziele verfolgt oder lieber dem Gegner eine für ihn wichtige Karte zu blockieren versucht. Der Aufmachung hätte ich sehr gerne 6 Punkte verliehen, weil mir die Graphik des Spiels sehr gut gefällt. Doch leider ist mir nicht möglich, da dem Spiel eindeutig zu wenige Siegpunktamulette beigelegt wurden. Bisher mussten wir uns in jeder Partie mit anderen Markern aushelfen. Meine Empfehlung wäre zu Beginn des Spiels keine Startsiegpunktplättchen zu vergeben. Sollte der seltene Fall eintreten, dass ein Spieler beim ersten Überfall lieber einen Siegpunkt statt ein Warenplättchen abgeben möchte, kann sich dann einfach der Gegner einen Siegpunkt nehmen. Aber von diesem Vertriebsproblem abgesehen (für das man wirklich nicht den Autor verantwortlich machen sollte!), ist Targi ein klasse Spiel für das ich eindeutig eine Kaufempfehlung aussprechen möchte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.09.12 von Jochen - Gutes 2-Personen-Spiel, welches sich zurecht nicht gegen die Wettbewerber Village und K2 beim Kennerspiel des Jahres durchgesetzt hat. Wir spielen es derzeit gerne, werden aber sicherlich bald wieder auf alte Perlen wie Jambo, Blue Moon u. a. zurück greifen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.10.12 von Björn - Eigentlich alles gesagt. Für ein 2-Spieler-Spiel: enorm!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.12 von Pasvik - Für ein 2er echt nicht schlecht. Aber insgesamt fand ich es nicht so gut, wie man es nach all den Lobeshymnen meinen sollte. Dass die Siegpunktemarker nicht ausreichend sind ist ein klares Minus!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.10.12 von Würfel 66 - TOPP :o))
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.12 von Marco Stutzke
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.12 von Martin Schipper
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.10.12 von Oliver S.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.12 von mozi - ich mag die kartenaufmachung nicht so wirklich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.10.12 von W.Heidenheim
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.12 von Jens - Ganz nett, wird aber dem Hype nicht gerecht. Vier Punkte mit starker Tendenz zur Drei. Es sollten wesentlich mehr Siegpunkte beiliegen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.11.12 von Robin S.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.12.12 von Tigo - Tolles Zweier-Spiel!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.01.13 von Thorman - Ein richtig schönes 2er-Spiel mit einem genialen, neuen Einsetzmechanismus und dem genau richtigen Glücksfaktor. Auch wurde in meinem Spiel (gewonnen im November) das Problem der zu wenigen Siegpunkt-Amulette gelöst, da die jetzt mit einem Zahlenaufdruck versehen sind (1er, 3er und 5er).
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.01.13 von Tim - Toll!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.04.13 von Holger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.07.13 von Johann - Der neuartige Zugmechanismus verbindet altgediente lemente zu einer netten Mischung, die weder zu trocken noch zu glückslastig ist. Das einzige Manko fand ich persönlich die Regel, die an manchen Stellen etwas frei formuliert ist. Ein Erstling, der auf weitere gute Spiele dieses Autors hoffen lässt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.07.13 von Sebastian Nielatzner - Hervorragendes Balancing, hoher Wiederspielwert. Wenn die Spieler "aufeinander eingespielt" sind, kommt es nicht nur auf jeden Siegpunkt, sondern auf jede einzelne Dattel an :-) Mir persönlich will momentan kein besseres Zweispielerspiel einfallen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.07.13 von koeppquist
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.14 von Pet Erpan - Gutes Spiel. Etwas zu sehr glückslastig, vor allem in den letzten Runden in denen man auf bestimmte Karten aus dem Nachziehstapel angewiesen ist...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.01.14 von Gerhard S.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.14 von Wombel_13
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.15 von Pau - Ich finde den Setzmechanismus zwar eine nette Idee, aber das drumherum sehr gewöhnlich. Letzlich hat das eine neue taktische Element für mich nicht gereicht ein Spielgefühl zu erschaffen, das sich wenigstens ein bisschen von ähnlichen Titeln absetzt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.09.15 von Dencer - So ganz verstehe ich den Hype hier nicht, es macht Spaß, ist fordernd, aber warum es solch ein Überspiel sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Wie bereits einer schrieb, sehr gewöhnliche Mechanismen und der Glücksanteil kann auch reinhauen. Sehr gute 5 Punkte.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.09.15 von Andreas Freye - Zusammen mit Die Siedler von Catan, das beste Spiel aus der 2er Kosmos Reihe. Immer wieder sehr spannend! Ich bin mal sehr auf die Erweiterung aus dem Adventskalender gespannt, die da kommen soll.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.16 von tritonus - Spannendes Zweierspiel mit originellem Spielmechanismus.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.03.16 von Hans Huehnchen - Der Mechanismus mit den Koordinaten ist sehr interessant, aber gleichzeitig auch sehr einschränkend, dem zweiten Spieler wird oft keine Wahl beim Einsetzen seiner letzten Figur mehr gelassen. Gezieltes Spielen auf bestimmte Symbole ist - bedingt durch die Setzregeln und die zufällige Auslage - sehr schwierig und so zieht sich das Spiel zum Ende hin doch zu sehr in die Länge. Desweiterein nervt das fitelige Kartenaufnehmen in der Mitte des Spielplans, sowie nicht immer eindeutig formulierte Stammeskarten. Insgesamt ein okayes Spiel, aber ich finde es auch sehr überbewertet.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 15.06.16 von Carl Kent
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.07.16 von Eassouira - Super Spiel, kommt oft auf den Tisch. Ein wenig spielt aber schon der Zufall mit.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.02.17 von 00Schneider
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.09.17 von Karlito
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.10.17 von Tom Atix - Meiner Meinung nach das beste Zweierspiel überhaupt. Mit dem richtigen Gegner zum Nägelkauen spannend!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.11.17 von Sven Groh - Ein sehr gelungenes Zweipersonenspiel von Hr. Steiger! Das beste Spiel aus der Kosmos-2er-Reihe! Toller Mechanismus und kniffliges Kopf-an-Kopf-Rennen! Super!

Leser die 'Targi' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Targi' auf unseren Partnerseiten