Rezension/Kritik - Online seit 17.03.2023. Dieser Artikel wurde 897 mal aufgerufen.

Chance it

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Verlag: Zoch Verlag
Rezension: Renate Gerling-Halbach
Spieler: 3 - 6
Dauer: 30 - 40 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2022
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 5640
Chance it

Spielziel

"Zocken mit Herz" beschreibt der Zoch Verlag sein Würfelspiel Chance it, bei dem Sterne gesammelt werden und Herzen verloren gehen können. Klar, es ist riskant, das Glück herauszufordern, aber vielleicht erhält man ja die siegbringenden Sterne. Oder man verliert seine Herzen - Pech gehabt - dann ist man raus.

Ablauf

Wir spielen mit fünf Würfeln. Zentrales Element von Chance it ist eine Aktionstafel. Für jeden Würfel, der an der Aktionstafel liegt, führen die Spieler die dazugehörige Aktion aus:

  • 1: Jeder 1er-Würfel wird erneut gewürfelt, bis er einen anderen Wert zeigt und entsprechend angelegt wird
  • 2: Alle bekommen ein Herz
  • 3: Alle müssen zwei Herzen abgeben
  • 4: Alle bekommen einen Stern
  • 5: Alle bekommen eine Münze
  • 6: Alle können eine Sonderkarte vom Markt kaufen oder entfernen
  • chance it: Alle, die die Karte "Chance it" gewählt haben, erhalten 2 Münzen

Die Sonderkarten, die auf dem Markt gekauft werden, können einen einmaligen Effekt, wie Geld, Sterne oder Herzen bringen oder einen Effekt der Aktionstafel verstärken oder vermindern.

Aber es müssen nicht alle in jeder Runde mitgezocken, da man entscheiden kann, ob man seine "in"-Karte spielt und dabei ist oder außen vor bleibt und seine "out"-Karte aufspielt. Allerdings kann diese Entscheidung auch mit Kosten oder mit Münzgewinn verbunden sein. Setzen z.B. bei sechs Spielern vier ihre "out"-Karte, erhalten sie jeweils 2 Münzen, die anderen, die "in" gewählt haben müssen 1 Münze zahlen. Wollen aber alle in der Runde mitspielen, müssen alle 3 Münzen zahlen, will niemand mitspielen, verlieren alle 1 Herz. Neben der "in"-Karte kann auch die "Chance it"-Karte gewählt werden, dann ist man in der Runde dabei und zahlt auch, aber man erhält am Ende 2 Münzen. Wählen allerdings mehrere die "Chance it"-Karte ist man gezwungen in der nächsten zu spielenden Runde auf jeden Fall dabei zu sein und hat keine Möglichkeit mit der "out"-Karte auszusteigen.

Die Aktionen des Aktionsfeldes werden von unten nach oben abgearbeitet. So ist es ist also immer ein Abwägen, ob man in der Runde dabei bleibt oder nicht. Ziel von Chance it ist es Sterne (= Siegpunkte) zu sammeln und nicht alle Herzen zu verlieren, denn wer keines mehr besitzt scheidet aus. Ist dies der Fall, wird vor Beginn der nächsten Spielrunde die Einsatztafel ausgetauscht, damit sie zur Spieleranzahl passt.

Fazit

Die Spielregeln von Chance it sind gut erklärt und bebildert sowie mit Beispielen versehen, so dass schnell los gespielt werden kann. Alle verwendeten Symbole werden eindeutig erklärt. Manches scheint aber nicht bis zum Ende gedacht worden sein. So können in der Marktphase Karten gekauft oder entfernt und auf den Ablagestapel gelegt werden. Dass eine Karte entfernt wird, kommt nicht ganz so häufig vor, so dass sich am Ende auf dem Ablagestapel fast ausschließlich die Karten mit den Sofort-Ereignissen befinden. Wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist, können also nur diese als neuer Nachziehstapel gemischt werden, da alle anderen sich in der Spielerauslage befinden.

Das Spielmaterial ist von guter Qualität, Herzen und Sterne sind aus Holz. Es gibt große und kleine Sterne bzw. Herzen, wobei die großen Spielsteine dann jeweils fünf kleinen Spielsteinen entsprechen. Sehr schön ist hier, dass zur besseren Unterscheidbarkeit auch die Farbgebung unterschiedlich ist.

Das Design der Karten, die auf dem Markt gekauft werden können, ist einfach und schnörkellos und an und für sich selbsterklärend. Etwas martialisch empfinde ich allerdings die Karte mit dem blutigen Messer. Verfügt man über diese Sonderkarte und kommt diese zum Einsatz, müssen alle anderen Mitspieler der Aktionsrunde außer einem selbst ein kleines Herz an den Vorrat abgeben. Das hätte man ansprechender und weniger blutig darstellen können, auch wenn es vielleicht lustig rüberkommen soll.

Das Besondere bei Chance it ist, dass der Würfelwurf verschiedenen Aktionen auslöst und man sich entscheiden kann, ob man bei der Runde mit macht oder nicht. Wenn keine 1 gewürfelt wurde, ist die Konsequenz des Wurfes für alle von vornherein zu erkennen, so dass man gut einschätzen kann, wie viele Herzen man erhält oder riskiert. Diese Aktionen werden noch von den Karten, die man gekauft hat verstärkt oder gemildert. Hart ist es natürlich, wenn Mitspieler bei bestimmten Würfelaugen über eine "Messer"-Karte verfügen. Allerdings hängt es auch vom eigenen Geldvorrat ab, ob man mitspielt oder nicht. Hat man kein Geld, kann man nicht spielen. Es ist also ein ständiges Abwägen, ob man bei der Spielrunde "in" oder "out" ist, was bedeutet, dass das ganze Spiel sich auch sehr in die Länge ziehen kann.

Und die Länge des Spiels war in unseren Runden auch das Problem: Würfeln, abwägen, ob man dabei ist oder nicht, entsprechend zahlen, wobei die Zahlung von der Anzahl der Spieler abhängt, die mitmacht oder nicht, Würfeleffekte abhandeln und dabei die jeweiligen Karteneffekte der Mitspieler mit einbeziehen, das zieht sich etwas wie Kaugummi. Manchmal hat man auch keine freie Wahl, da einem schlicht das Geld fehlt.

Es ist empfehlenswert das Aktionsfeld nach dem Würfelwurf exakt der Reihe nach abzuarbeiten, damit jeder Karteneffekt berücksichtigt wird. Denn machen das alle Mitspieler gleichzeitig wird es chaotisch und es werden Effekte vergessen. Je mehr Mitspieler es sind, desto länger dauert es. Hat man keine Herzen mehr, ist man draußen und schaut zu und wartet darauf, dass es endlich vorbei ist.

Die Spielidee ist eigentlich recht nett, aber in unseren Spielrunden kam keine große Freude auf, weil es auf Dauer recht langweilig und eintönig wird. Mit 30 Minuten sind wir nie ausgekommen. Uns fehlte ein knackiges Zocker-Gefühl, da der Einfluss, den man nehmen kann, doch recht gering ist. Selbst wenn man es drauf anlegte, früh seine Herzen zu verlieren, um endlich auszuscheiden, konnte es passieren, dass man in der nächsten Runde mit Herzen überschüttet wurde.

Rezension Renate Gerling-Halbach

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit der Texte verwenden wir hufig das generische Maskulinum, welches sich zugleich auf weibliche, mnnliche und andere Geschlechteridentitten bezieht.

'Chance it' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Chance it: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.23 von Renate Gerling-Halbach - Der Grundgedanke des Spiels ist ganz nett, aber es zieht sich sehr in die Lnge. Gerade wenn man zu mehreren spielt, ist es absolut de fr diejenigen, die ausscheiden, da es so lange dauert. Die Aktionen sind immer gleich. Man hat ein wenig Einfluss mit den Karten, die man kaufen konnte, das ist es dann aber auch. Zu lang und zu langweilig.

Leserbewertungen

Leserwertung Chance it: 3,0 3.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.23 von docholz - Zu viel des \"Guten\"!In unseren Runden wollte es keiner noch einmal spielen.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.04.23 von Kichererbse - Das Wrfelspiel Chance it von Zoch ist fr 3-6 Spieler ab 10 Jahren mit einer Spieldauer von etwa 30 Minuten. Worum geht es? 5 Wrfel zeigen den Spielern, wie die Chancen stehen. Jedes Wrfelergebnis hat einen Effekt, der die Spieler unterschiedlich treffen kann und durch zugekaufte Sonderkarten verstrkt werden kann. Dabei knnen Sterne, Mnzen und hilfreiche Sonderkarten gewonnen aber zugleich immer auch lebenswichtige Herzen verloren werden. Wer den Risiken eines Wrfelwurfs ausweichen mchte, kann sich gegen Bezahlung aus Spielrunden ausklinken, indem er die Option OUT whlt. Ebenso ist es mglich, sich die Nichtteilnahme an gewinntrchtigen Runden versilbern zu lassen. Alle Spieler, die IN gewhlt haben, sind nun den Effekten der einzelnen Wrfelergebnisse ausgeliefert". Dabei verfolgen sie das Ziel, mehr Sterne zu ergattern als alle Mitstreiter. Aber wer sein letztes Herz verliert, hat schon verloren und scheidet aus. Die Spieler mssen immer aufpassen und Risiko Nutzen abwgen. Welche Karte kaufe ich? Denn einige Karten haben nur einen einmaligen Effekt. Und dann ist da noch der alles entscheidende Glcksmoment, welche Wrfel fallen. Das Push-Your-Luck-Spiel ist fr Familienspieler und als Absacker geeignet. Uns hat es Spa gemacht und ist fr die genannte Zielgruppe zu empfehlen. Daumen hoch!