Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 05.01.2021. Dieser Artikel wurde 3680 mal aufgerufen.

Die verlorenen Ruinen von Arnak

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Elwen
Mín
Illustration: Jakub Politzer
František Sedláček
Jiří Kůs
Ondřej Hrdina
Verlag: Czech Games Edition
HeidelBÄR Games
Spieler: 1 - 4
Dauer: 30 - 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2020
Bewertung: 4,7 4,7 H@LL9000
4,6 4,6 Leser
Ranking: Platz 1063
Die verlorenen Ruinen von Arnak

'Die verlorenen Ruinen von Arnak' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Die verlorenen Ruinen von Arnak: 4,7 4,7, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.03.21 von Michael Kahrmann - Der Spielplan wirkt sehr überladen aber im großen und ganzen spielt es sich recht intuitiv. Gerade so 5 Punkte beim Spielreiz. Ich spiele es gerne wieder mit weil es mich atmosphärisch sehr gut unterhalten hat.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.06.21 von Michael Andersch - Spielt sich flüssig und ist auch vom Regelwerk her erfreulich überschaubar. Viele Wege können zum Sieg führen. Fürchte aber, dass die mangelnde Variabilität (im Gegensatz zu z.B. Marco Polo, bei dem der Plan jedesmal anders aussieht) langfristig den Spielreiz senkt... Da ich auch nicht sicher bin, inwieweit der Glücksfaktor eine große Rolle spielt (komme ich häufiger an meine "guten" Karten? Oder vielleicht gerade doch nicht) gebe ich daher nur eine Note im oberen Durchschnitt...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.07.21 von Udo Kalker - Beim Auspacken offenbart sich das superschöne, wertige Spielmaterial, auch wenn das Design das Kartons für mich etwas altbacken wirkt. Trotz des vielen Materials ist das Regelwerk recht eingängig und man kommt sehr gut ins Spiel. Arnak ist ein typisches "Eurogame" - Ressourcen holen, Orte entdecken, Monster bezwingen, Belohnung kassieren plus eine Prise Deckbuilding - aber superschön thematisch umgesetzt im Kennerspielbereich ohne dabei zu grübellastig zu sein. Ich schwanke zwischen 5er und 6er Wertung -> eine gute 5.

Leserbewertungen

Leserwertung Die verlorenen Ruinen von Arnak: 4,6 4.6, 8 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.12.20 von Fred Lehner - Das Problem: Zu viel reine Ressourcenumwandlung (gib X ab und bekomme Y) und kein Thema. Zum Beispiel heißt kämpfen hier: Gib X Y Z ab und du hast automatisch gewonnen. Das ist doch bitte kein Kampf. Und so zieht sich das durch das ganze Spiel. Die Kombination aus Deckbuilding und Workerplacement macht schon Spaß, kein Frage: Nur habe ich in meiner Sammlung von jedem dieser beiden Aspekte viel bessere Spiele. Gegen hinten hin zieht es sich ein wenig und zu viert ist mir dann die Downtime auch zu groß. Man macht dann doch so einiges in einem Zug. Zu viert würde ich es nicht mehr spielen wollen, nur mehr zu zweit. Trotz guter Aufmachung, mir fehlt das Neue und spielerisch letztlich "nur" ok. Damit für mich 3.5/6.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.12.20 von Christoph Kainrath - Mir gefällt die Kombination aus Deckbuilding und Workerplacement. Freilich gibt es für jedes dieser beiden Genres vielleicht bessere Spiele aber die Mischung macht es hier aus. Eines meiner persönlichen Highlights 2020!
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.01.21 von Dieter Schmitz - Ein sehr schönes Abenteuerspiel. Macht in jeder Besetzung Spaß.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.21 von Wombel13 - Der Spielreiz lässt wegen den 2 festen Spielplan-Seiten nach mehreren Spielen nach. Darum knapp an der "6" vorbei. Mit der Spielplan-Rückseite werden ca. 5 - 10 Siegpunkte weniger erzielt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.21 von Stefan H. - Ein sehr schönes Abenteuerspiel. Es ist richtig, dass wieder das Eine gegen das Andere getauscht wird. Aber dieses Optimieren ist thematisch gut eingebettet und macht einfach Spaß. Das Spiel wirkt an keiner Stelle banal und bleibt über die gesamte Spieldauer fordernd.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.01.21 von Michael Fankhauser - Das Spiel hat so gar nichts was man nicht schon tausend mal in anderen Spielen gesehen hat, aber trotzdem übt es einen gewissen Sog aus. Wir haben schon die 12. Zweierpartie hinter uns und finden es immer noch toll. Manchmal haben wir es viermal nacheinander gespielt, nur einfach weil es sich so schnell und fluffig runter spielen lässt und eine Partie sehr kurz ist. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass der Reiz ziemlich schnell vorüber ist, da es im Grunde nur genau zwei Strategien gibt: Forschen und die Expeditionen. Das ist auf die Dauer etwas mager und schreit nach einer Erweiterung welche neue Mechaniken ins Spiel bringt. Gegenüber den meisten Rezensenten finde ich, dass das Spiel überhaupt nicht thematisch ist. Die Bilder auf den Karten repräsentieren deren Effekte in keiner Weise und die Mechaniken haben wenig mit einem Abenteurer zu tun. Ich meine warum muss ich für einen Wächter zu besiegen drei Steintafeln haben? Haue ich die ihm um die Ohren, oder was? Hier wäre eine weitere Ressource wie etwa Kampfkraft eine Überlegung wert gewesen. Bis jetzt aber ein schönes Spiel mit tollem Artwork, welches sicher noch einige male auf den Tisch kommt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.05.21 von Heike - Also das Spiel ist wirklich nichts Neues oder Besonderes. Wie schon vom Vorredner geschrieben. Hole A um es bei B abzugeben. Die Karteneffekte sind jedoch durchaus interessant und das Deckbauelement passt. Ja, es gibt genau anderes Spiele, die das ähnlich und vielleicht auch besser machen, nicht destotrotz macht Arnak Spaß. Der Einstieg ist leicht, das Material mit dem Plan sieht gut aus und die Spieldauer angenehm. Ob es dauerhaft in der Sammlung bleibt, bleibt abzuwarten, aber derzeit darf es erstmal gern bleiben. Erstmal eine schwache 5.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.05.21 von Michael - Ich habe das Spiel bisher nur auf Boardgamearena online gespielt, dafür aber sehr viele Partien. Nix Neues und man wissen welche Strategie am besten funktioniert, abhängig von den Spielern. Deckbuilding und die Effekte sind schon cool aber insgesamt ist der Reiz schnell verflogen. Interaktion kaum möglich, man spielt halt seinen Stiefel runter. Als Brettspiel werde ich es nicht kaufen, habe es schon zu oft online gespielt und ich denke das die Downtime am Brett recht lange werden kann.

Leser die 'Die verlorenen Ruinen von Arnak' gut fanden, mögen auch folgende Spiele