Leserwertungen

Wir bieten den Besuchern unserer Seite die Möglichkeit, selbst die Spiele zu bewerten. Dies soll Spielefans und potenziellen Spielekäufern die Möglichkeit geben, sich ein umfassenderes Bild zu machen.

* Abenteuer Menschheit

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.06.07 von Ernst-Jürgen Ridder - Auch dieses Spiel haben wir nach langer Zeit mal wieder hervorgeholt und zu viert gespielt. Es ist zwar "nur" ein Szenario mit festem Spielplan, aber was für eines. Eines der besten Siedlerspiele überhaupt.

* Antike II

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.06.15 von Ernst-Jürgen Ridder - Noch etwas besser als das Vorgängerspiel. Knappe 6 Punkte.

* Die Fürsten von Catan

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 08.05.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Das Remake hat dem ohnehin guten Kartenspiel gut getan. Mit diesem Spiel ist man zu zweit prächtig unterhalten.

* Die Fürsten von Catan: Finstere Zeiten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.04.12 von Ernst-Jürgen Ridder - Wie nicht anders zu erwarten, rundet die Erweiterung das Spiel ab. Das ohnehin sehr gute Spiel wird dadurch noch vielfältiger.

* Die Säulen der Erde

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.10.06 von Ernst-Jürgen Ridder - Eine Perle!

* Die Säulen der Erde - Die Erweiterung

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.02.08 von Ernst-Jürgen Ridder - DAs Spiel ist auch mit der Erweiterung eine Perle.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.05.17 von Ernst-Jürgen Ridder - Nach Jahren wieder einmal hervorgeholt. Das Grundspiel mit dieser Erweiterung ist immer noch ein sehr gutes Spiel. Gemessen an dem, was es mittlerweile an Spielen gibt, wirkt es vielleicht etwas "altbacken". Der Mechanismus, wie die Figuren ins Spiel kommen, ist aber immer noch "frisch". Insgesamt ein Spielerlebnis, das als solches tiefer geht, wenn man Roman/Verfilmung kennt, die "Flair"-Texte liest, sich für das Mittelalter interessiert und das Spiel nicht nur als Ansammlung von Mechaniken betrachtet.

* Die Siedler von Catan

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.07.10 von Ernst-Jürgen Ridder - In der 3. Edition grafisch sehr gelungen, ansonsten ja unverändert. Ein auch nach 15 Jahren noch tolles Spiel, das mit seinen Erweiterungen, Kombis und zusätzlichen Szenarien eine beachtliche Spieltiefe und Varianz aufweist. Das macht es immer wieder für verschiedene Spielertypen interessant. Das geht nur, weil schon das Basisspiel das Potential zum Ausbau hat. Ohne die große Leistung, die in der Entwicklung dieses Spiels steckt, und die große Verbreitung dieses Spiels wären wir heutzutage vielleicht immer noch nicht spielerisch über Monopoly und Risiko hinausgelangt. Obwohl natürlich auch diese beiden Spiele große Verdienste haben und in meinen jüngeren Jahren auch mich begeistert haben.

* Die Siedler von Catan Städte & Ritter

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.08.10 von Ernst-Jürgen Ridder - Schlicht ein Super-Spiel. Die Grafik der Hexfelder und Karten ist schön wie nie zuvor. Wer die Klappkalender vermisst, kann sie ja aus der früheren Ausgabe nehmen, denn wer von den bisherigen Catan-Fans hat die nicht!? Ich habe sowieso alle Plastikfiguren aus der Neuausgabe entnommen und spiele mit den Wikinger-Holzfiguren, die es nur zusätzlich zu kaufen gab und gibt.

* Die Siedler von Catan: Entdecker & Piraten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.09.13 von Ernst-Jürgen Ridder - Schon erstaunlich, was in dem schon in die Jahre gekommenen Spielsystem noch an Entwicklungsmöglichkeiten steckt. Diese Erweiterung ist jedenfalls in ihrem letzten Szenario ein sehr interessantes, spannendes Spiel mit überraschenden Möglichkeiten. Zumindest für Catan-Fans ein Muss.

* Florenza

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.08.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Spielt sich auch zu zweit sehr gut.

* Hamburgum

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.02.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Durch die Erweiterung Antverpia, zu der auch ein neuer Hamburgum-Plan gehört, mit dem man auch Hamburgum nach den neuen Regln spielen kann, nur noch besser -und schöner- geworden.

* Im Wandel der Zeiten

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.01.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Wir haben bisher nur zu zweit gespielt. Meine Mehrspielerrunde ist mir für dieses Spiel zu langsam, das Spiel würde dann kaum an einem Abend zu spielen sein. Für zwei Spieler geht die Spieldauer aber in Ordnung; es ist halt ein Zivilisations-Aufbauspiel und dauert, ohne dabei an Spannung zu verlieren. Schön ist, dass das Spiel auch ohne Krieg, den wir nicht spielen mögen, wirklich Spaß macht. Optisch und haptisch haben wir unser Exemplar ein wenig "gepimpt", indem wir statt der fluddeligen -zú klein, zu leicht- Holzmarker in Anlehnung an das Originalspiel Glasnuggets verwenden, allerdings 1cm-Steine, denn die im Original waren arg winzig und dadurch auch fummelig. Besser kann ein Spiel kaum sein, außer es hätte bei sonst gleicher Spieltiefe kürzere Spielzeit. Wegen der Spieldauer daher eine 6-, aber kein voller Punktabzug.

* Key Market

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.05.11 von Ernst-Jürgen Ridder - Was will man mehr?

* Keyflower

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 22.12.12 von Ernst-Jürgen Ridder - Was will man mehr?

* Keythedral

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.12.12 von Ernst-Jürgen Ridder - Herausragend gut!

* Kohle - Mit Volldampf zum Reichtum

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.07.13 von Ernst-Jürgen Ridder - Den bisherigen hohen Bewertungen lässt sich wenig Relevantes hinzufügen. Für mich eines der besten Spiele der letzten Jahre. Beim Spielreiz könnte man auf den Gedanken kommen, doch nur eine 5 zu geben, weil Age of Industry einen Tick besser ist; das wäre aber gegenüber Kohle dann doch ungerecht.

* Lords of Waterdeep

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.03.14 von Ernst-Jürgen Ridder - Rundum gelungenes Spiel. Bei BGG eine 8, hier besser als 5, deshalb 6.

* Martians: A Story of Civilization

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.08.17 von Ernst-Jürgen Ridder - Wenn ich die erste Hall-Bewertung sehe (2 Punkte) kann man offenbar dieses Spiel sehr, sehr unterschiedlich sehen. Man kann solo, kooperativ, semi-kooperativ oder kompetitiv spielen. Grundaufgabe ist -neben dem nackten Überleben- der Ausbau der kleinen Mars-Kolonie zur Vorbereitung der Aufnahme neuer Kolonisten. Man kann es mit zusätzlichen Missionen oder Aufträgen spielen. Es ist ein Workerplacement-Spiel. In jedem Zyklus muss man, sozusagen als Grundlage für alles andere, bestimmte Grundbedürfnisse befriedigen, will man keine gravierenden Nachteile erleiden. So muss man für Sauerstoff, Nahrung und Medikamente sorgen. Die Spielregel leitet einen da nicht, sie ist eher suboptimal. Nachdem man aufgebaut und die Regel gelesen hat, liest man am besten erst einmal den Spielplan. Ein Beispiel: Für nahezu alles brauche ich Energie. Energie ist knapp, man hat nur wenig und kann nur sehr wenig hinzukaufen. Also muss man Energie produzieren. Dazu muss man Energiegewinnungsanlagen bauen (Wind/Sonne). Zum Bauen brauche ich u.a. Regolith, habe ich aber nicht, muss ich erst ausgraben. Noch schlimmer bei der Nahrung: Um Nahrung zu erzeugen, brauche ich Wasser, habe ich aber nicht. Um Wasser zu erzeugen, brauche ich "verschmutztes Eis", habe ich aber nicht, muss ich ausgraben. Habe ich es, kann ich immer noch kein Wasser erzeugen, denn dafür brauche ich z.B. eine Kläranlage, die es nicht gibt, muss man erst bauen, wozu man u.a. wieder Regolith braucht. Man kann auch Wasser ohne Kläranlage mit einem Spezialisten aus verschmutztem Eis herstellen. Feine Sache, nur muss ich den erst einmal ausbilden, wozu ich eine Schule brauche, die es nicht gibt, muss ich bauen. Ist sie gebaut, kann ich eine solchen Spezialisten einstellen, was Geld kostet. Geld ist knapp, muss ich beschaffen. usw.usf. Fast alles, was gebaut ist, kann übrigens jeder nutzen, weshalb man für das Bauen (außer für Energiegewinnungsanlagen) auch Ansehenspunkte bekommt. Solo und kooperativ muss man eine Mission erfüllen. Semi-kooperativ spielt man auch mit einer Mission, die aber nur vollständig erfüllt werden muss, wenn man das als Variante vereinbart, es gewinnt nur einer. Kompetitiv spielt man ohne Mission, aber mit zusätzlichen kleiner Aufträgen, für die man Punkte bekommt. Sehr vielfältig, auch kooperativ spannend, die Gruppe muss schon sehr gut zusammenarbeiten. Die Aufmachung ist herausragend, vor allem mit den handbemalten Gebäudeminiaturen. Ergänzung 13.08.2017: Es gibt inzwischen eine Neubearbeitung der Spielregel, bislang nur in Englisch. Die ist auch nicht optimal, aber schon viel besser. Damit sollte wirklich jeder, der Englisch lesen kann, spielen können. Erst gestern wieder zu dritt kooperativ gespielt. Herausfordernd für die ganze Gruppe und spannend. Nach wie vor ein echtes Highlight aus meiner Sicht.

* Nieuw Amsterdam

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.03.13 von Ernst-Jürgen Ridder - Schön, dass ich das Spiel jetzt habe. Darauf war ich für letzten Herbst am meisten gespannt, weil es sich thematisch mit genau dem Stoff befasst, der auch Gegenstand des ersten Kapitels des aktuellen Romans von Edward Rutherfurd, Im Rausch der Freiheit (engl.: New York), ist. Ein thematisch dichtes Spiel, das auch zu zweit sehr, sehr gut funktioniert und Spaß macht. Trotz kleiner Materialschwächen für den Spielreiz eine 6. So gute thematische Spiele gibt es nicht so viele.