Rezension/Kritik - Online seit 11.02.2003. Dieser Artikel wurde 6370 mal aufgerufen.

Das Architekturspiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Thomas Fackler
Verlag: Prestel
Rezension: Bernd Eisenstein
Spieler: 2 - 6
Dauer: 20 - 30 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2002
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 3473
Das Architekturspiel

Spielziel

Es gilt hier die Bauaufträge 24 berühmter Gebäude von der Antike bis zur Neuzeit zu erfüllen. Mit Schnelligkeit und Taktik versuchen sich die 2-5 Spieler bei diesem Unternehmen. Wer es schafft als erster 13 Punkte für sich zu verbuchen, geht als Sieger hervor.

Ablauf

Im Spiel befinden sich 24 große Ablagetafeln (Bauaufträge), auf denen die Gebäude abgebildet sind. Auf den 64 kleineren Tafeln sind deren Bauteile zu sehen. Manche Gebäude setzen sich aus 2, andere aus 3 Einzelteilen zusammen.

Jeder Spieler besitzt kleine runde Plättchen (Markierungschips), mit denen im Laufe des Spieles die Punkte angezeigt werden.

Große runde Holzklötze (Startsteine), auf denen sich die Zahlen 1-5 befinden, geben die Spielreihenfolge vor.

Zunächst werden die Bauaufträge gemischt, die obersten 4 werden offen nebeneinander ausgelegt. Diese Gebäude gilt es zunächst nachzubilden. Die restlichen bilden einen offenen großen Stapel.

Die kleinen Tafeln mit den Bauteilen werden auch gemischt, jedem Spieler 2 ausgeteilt und die restlichen in 5 gleich hohen verdeckten Stapeln aufgetürmt. Danach wird auf jeden dieser Stapel ein Abdeckteil gelegt, das jeweils ein anderes Symbol zeigt.

Die Startsteine mit den Nummern werden verdeckt gemischt und jedem Spieler einer davon ausgeteilt. Jetzt haben wir die Spielreihenfolge für den ersten Zug.

Jeder Spieler wählt einen der 5 verdeckten Stapel, legt diesen vor sich ab und stellt an dessen Stelle seinen Startstein. Haben alle Spieler einen Stapel vor sich liegen, werden diese gleichzeitig durchsucht. Dabei ist zu beachten, dass die Reihenfolge der Teile nicht verändert wird. Die Spieler wählen ein Bauteil des Stapels aus (vorzugsweise eines der 4 ausliegenden großen Gebäudetafeln) und legen danach den Stapel zurück auf einen der 5 Plätze. Der schnellste Spieler hat dabei noch die Auswahl, welchen Startstein er nimmt. Jetzt hat jeder Spieler 3 Bauteile vor sich liegen (die beiden vom Anfang + das gerade ausgewählte). Sind alle Spieler damit fertig, beginnt die Bauphase.

Die Zahl des Startsteins, die jetzt jeder Spieler vor sich hat gibt vor, in welcher Reihenfolge gebaut werden darf. Dazu legt der Spieler, der an der Reihe ist, eines seiner 3 Bauteile auf eine der 4 ausliegenden Gebäude, sofern er über ein passendes Teil verfügt. Ist dies nicht der Fall, oder will ein Spieler kein passendes Teil ablegen, gibt er eines seiner Teile verdeckt unter einen beliebigen Teilestapel.

Jedes passende Bauteil, das auf eine der Gebäudetafeln gelegt wurde, markiert der Spieler mit einem seiner Farbchips. Ein Gebäude wird abgerechnet, sobald das letzte Bauteil davon abgelegt wurde. Als Belohnung erhält der Spieler der einen Auftrag mit dem letzten Bauteil abschließt 2 Chips seiner Farbe. Die Farbchips werden von den Spielern gesammelt und stellen deren Punkte dar.

Jetzt kommen alle fertigen Gebäude samt Bauteile aus dem Spiel. Gebäude, die noch nicht begonnen wurden, werden wieder unter den Gebäudestapel gelegt und kommen erst viel später wieder ins Spiel. Anschließend werden die ausliegenden Gebäude auf 4 ergänzt und eine neue Runde beginnt.

Spielende und Sieger: Das Spiel endet sofort, wenn ein Spieler 13 Chips seiner Farbe erworben hat. Noch auf den Gebäuden ausliegende Chips zählen dabei nicht.

Fazit

Material: Zunächst einmal fällt die tolle Qualität des Spielmaterials auf. Die Gebäudetafeln sind sehr schön anzusehen und sehr dick von der Beschaffenheit. Das gleiche gilt für die Bauteile. Die Startsteine aus Holz sind sehr griffig und bullig - fast etwas zu bullig. Für Freunden von historischen Bauwerken liegen dem Spiel Beschreibungen zu allen Gebäuden mit ausführlichen Hintergründen und Informationen bei.

Die Anleitung ist gut bebildert und kommt mit wenigen klaren Regeln aus.

Der einzige Kritikpunkt sind die Plättchen in den Spielerfarben. Sie fallen von der Qualität her zum restlichen Material deutlich ab und auch die Farbwahl ist recht unglücklich geraten. Weiß und grau, bzw. schwarz und dunkelblau sind bei schlechtem Licht nicht leicht zu unterscheiden (... und wer nimmt schon freiwillig grau?). Sicher wollte man das ganze Spiel von der Farbgebung her in dezenten Tönen halten, aber hier hätten leuchtendere Farben die Spielbarkeit etwas verbessert.

Das Spiel: Das Architekturspiel kommt mit interessanten, teils innovativen Mechanismen daher. Dabei gefragt ist eine Mischung aus Schnelligkeit, Merkfähigkeit und Taktik. In unseren Runden kam das Spiel überwiegend gut bis sehr gut an, allerdings gab es auch konträre Meinungen von Spielern, denen das Spiel weniger zusagte.

Das Spiel spielt sich flüssig und relativ leicht. Die Spieldauer von 20-30 Minuten ist durchaus einzuhalten. In allen Besetzungen ist das Architekturspiel zu empfehlen, aber je höher die Besetzung, desto mehr ist Schnelligkeit gefragt.

In seltenen Konstellationen kann es zu einer Stockung im Spielsystem kommen, wenn sich z.B. 2 Spieler ,belauern" - d. h., beide haben ein Bauteil vom gleichen bereits angefangenen Gebäude und keiner will sein Teil als erstes legen, um einen Chip mehr zu bekommen. Trotzdem ist das Architekturspiel für mich eines der besten Spiele (wenn nicht das beste), das in Essen 2002 erschienen ist.

Rezension Bernd Eisenstein

'Das Architekturspiel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Das Architekturspiel: 4,0 4,0, 9 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Jörn Griesbach
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Christiane Brecht
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Angela Grünes
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Haui Hauenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Alexander Broglin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Klaus Geis

Leserbewertungen

Leserwertung Das Architekturspiel: 4,0 4.0, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Rolf Braun - Leider färbt die Rückseite der Tafeln auf die 'schöne' Vorderseite ab, deshalb Abzug bei Aufmachung - sonst sehr edles Spiel. Der Memory-Effekt gibt bei mir persönlich Abzug bei Spielreiz.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Maja Dorn - Leider wegen des starken Abfärbens nur einen Punkt für die Aufmachung. Ich möchte nicht wissen, wie die Plättchen nach ein paar Jahren aussehen. Für mich der einzige Grund, daß Spiel nicht zu kaufen. Schade.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.06.04 von Andreas*
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.11 von RS

Leser die 'Das Architekturspiel' gut fanden, mögen auch folgende Spiele

Weitere Informationen zu 'Das Architekturspiel' auf unseren Partnerseiten