Portrt: Andreas Odendahl
andreas_odendahl

Erzhl uns ein wenig ber Deine Person:

Jahrgang 76, Persönlicher Assistent zweier Rollstuhlfahrer, verheiratet, 3 Hunde, 6 Katzen, 2 Ziegen, Teilzeit Tierschützer (meine Frau macht da mehr, ich mach nur mit...), leidenschaftlicher Fussball-Fan, Freizeit-Spieleerfinder.

Welche Hobbys hast Du (auer Spielen)?

  • Musik (Hardcore, Punk, Emocore, Indie, Alternative - nein, nicht Nickelback...eher Helmet und Barkmarket!)
  • Lesen (Krimis - grundsätzlich und im Spieziellen von Agatha Christie, Fantasy - eher wenig - die üblichen Verdächtigen, alles von Nick Hornby, Fußball- Bücher (lest mehr von Christoph Biermann!!!) - seit meiner Schlafapnoe habe ich das lesen fast eingestellt und höre nun eher Bücher...
  • Tiere (im Besonderen Tierschutz - bei uns wohnen auch immer ein paar Pflegetiere)
  • Internet
  • Sport (leidenschaftlicher Anhänger von Bayer 04 Leverkusen)

Dein Lebensmotto?

We live and die with our opinions - Unbroken 1995.

Seit wann spielst Du und wie bist Du zum Hobby Spielen gekommen? Wie hat sich das bei Dir entwickelt?

Eigentlich schon immer. Früher aber eher die Klassiker (Malefiz, Kniffel, Doppelkopf in der Familie - Monopoly und Risiko mit Freunden). Seit ca. 2002 - 2003 so richtig zum Vielspieler geworden. Meine Frau und ich haben das Hobby Spielen für uns entdeckt. Ich war wohl schon immer ein Kandidat für Spiele, aber ich hatte nie Leute, die mich damit in Kontakt brachten. Wir haben mit so Spielen wie Skip-Bo und Phase 10 angefangen. Eigentlich meine Frau (damals noch Freundin). Dann wollten wir irgendwann mehr und haben mit dem Siedler-Kartenspiel weitergemacht, und das hat uns angefixt. Danach gings steil weiter... 2004 das erste Mal zur Spiel nach Essen...

Was fasziniert Dich am Spielen?

Spielen macht mir Spaß! Ich spiele eigentlich um des Spielens Willen, nicht um zu gewinnen. Das schaff ich auch eh viel zu selten. Ich bin ein kleines Spielkind, leicht zu begeistern und freue mich auf das Spielerlebnis. Am besten auch mit netten Menschen, Miesmacher können mir auch mal ein Spiel verderben. Eigentlich geht's es mir ums Spielen, aber wenn möglich mit den richtigen Menschen. Zugoptimierer und Grübler sind mir dann nicht willkommen, wenn das Spiel so eine Spielweise nicht hergibt... Ich spiele aber nicht grundsätzlich gerne. Es sollte auch das richtige Spiel sein. Ich spiele also nicht jeden Mist, nur um Spielen zu können.

Welche Art von Spielen liegen Dir besonders?

Worker-placement, "Multiplayer-Solitaire", Verhandlungsspiele (kommt auf die Mitspieler an), das ein oder andere Wirtschaftsspiel. Grundsätzlich eher kompexe Taktik- und/oder Strategiespiele!

Welche Art von Spielen liegen Dir weniger?

Spaßspiele (mit seltenen Ausnahmen), schlecht designte Spiele, zu einfache Spiele (kommt auch immer drauf an, ich mag's auch mal einfach, wenn das Spiel gut ist!)

Deine Lieblingsspiele?

  • Antiquity
  • Luna
  • Vor den Toren von Loyang
  • Brass/Kohle
  • Puerto Rico
  • Roll for the Galaxy
  • Terra Mystica
  • Ora et Labora
  • Key Market
  • Race for the Galaxy
  • Ruhrschifffahrt