Rezension/Kritik - Online seit 16.09.2015. Dieser Artikel wurde 4172 mal aufgerufen.

Der verdrehte Sprach-Zoo

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Klaus Kreowski
Illustration: Gabriela Silveira
Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
Rezension: Christoph Schlewinski
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 4 Jahren
Jahr: 2015
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
Ranking: Platz 3075
Der verdrehte Sprach-Zoo

Spielziel

Bevor der Zoo seine Tore öffnet, müssen wir alle Tiere wiederfinden. Aber was haben sie zuletzt gemacht? Mit welchen Gegenständen haben sie hantiert? Wenn wir uns daran erinnern, können wir die Tiere wieder einfangen, und der Zoo kann bedenkenlos öffnen.

Ablauf

In der Grundversion spielen wir mit 11 der 15 Tiere und Gegenstände. Ist man am Zug, zieht man ein grünes Tier- und ein blaues Gegenstandsplättchen und erzählt zu beiden eine kleine Geschichte. (Schönes Beispiel aus einem Kindergarten, Emily, sechs Jahre: "Das Nilpferd konnte nicht aufhören, die Pommes zu essen!").

Hat man die Geschichte erzählt, kommen die beiden Chips in die farblich entsprechenden Löcher, und man dreht den Knopf der Zahnräder in Pfeilrichtung, bis die Plättchen weg sind. Dann zieht der Nächste zwei Plättchen, erzählt eine Geschichte usw., bis alle Plättchen in den Zahnrädern verschwunden sind. Jetzt wird über das Loch mit den Gegenständen das Palmblatt geschoben, und der nächste Spieler zieht eine grüne Tierkarte. Das Zahnrad wird solange gedreht, bis das Tier im Guckloch erscheint. Jetzt muss sich der Spieler daran erinnern, welcher Gegenstand in der Geschichte mit diesem Tier vorkam.

Die anderen Spieler dürfen nichts vorsagen - können aber Tipps geben, falls jemand partout nicht auf den Gegenstand kommt. Lag man richtig, geht der Affe ein Feld in Richtung seines Baumes. Lag man jedoch falsch, bleibt der Affe stehen. Es gewinnen alle Spieler, wenn der Affe seinen Baum erreichen konnte. Dann sind alle Tiere wieder an ihrem Platz, und der Zoo kann seine Pforten öffnen. Hat man alle Tiere durch und der Affe ist noch nicht an seinem Baum, haben alle verloren.

Fazit

Geschichten zu Bildern erzählen und sich hinterher aufgrund der Bilder an Details der Geschichte erinnern? Das kommt einem bekannt vor, und tatsächlich kann man Der verdrehte Sprachzoo auch Eselsbrücke-Junior nennen.

Da es sich um ein "Geschichten erzähl"-Spiel handelt, steht und fällt es natürlich ein bisschen mit der Erzählfreue der Kinder. Die Regel gibt hier aber einen guten Tipp: Man muss den Kleinen den richtigen Schupser geben und ein paar Beispielgeschichten vorlegen. Dann klappt das schon. Und tatsächlich: Es klappt. Anfangs meist noch etwas holperig, werden Kinder im Laufe einer Partie immer besser und kreativer. Der oben erwähnte Satz "Das Nilpferd konnte nicht aufhören, die Pommes zu essen" ist ein gutes Beispiel. Kaum wurde das Rad auf das Nilpferd gedreht, rief ein Kind "Pommes ... das Nilpferd isst gerne Pommes ...!!!" Worauf die kleine Emily SOFORT korrigierte: "Nein, das Nilpferd konnte nicht aufhören, die Pommes zu essen!!!" Da bestand sie drauf.

Wenn sich Kinder mit so wenig Mitteln in kleine "Ein-Satz-Geschichten" vertiefen, ist das schon eine klasse Sache. Das Gedächtniselement macht aus Der verdrehte Sprachzoo ein Spiel, bei dem man selbst als Erwachsener manchmal ins Schwitzen kommt. Mochte die Schlange gerne Inliner fahren? Oder liebte sie rote Ballons? Mhh ....

Was nicht so gut gefällt:

- Dass die Kinder sich Tipps geben können, ist einerseits gut. Andererseits schießen aber viele Kinder über das Ziel hinaus und umschreiben eine Schaukel mit "darauf kann man schaukeln". Das liegt eben in ihrer Natur. Aber das macht das Spiel manchmal unnötig einfach.

- Der Langzeitspielreiz ist leider nur so mittelhoch. Man muss das Spiel einige Zeit stehen lassen, damit die Kinder wieder Lust darauf bekommen. Andere Kinderspiele erregen da mehr Aufmerksamkeit und werden von den Kleinen öfter nachgefragt.

Dennoch ist Der verdrehte Sprachzoo ein Spiel, das man sich mal angucken sollte. Besonders Kindergärten und Ganztagesschulen. Aber auch Familien, die mit ihren Kindern das Erzählen und den Umgang mit Sprache spielerisch trainieren wollen. Für einen guten Preis bekommt man dann ein Spiel, das ohne den schlimmen pädagogischen Zeigefinger eines Lernspiels auskommt. Denn bei Lernspielen - das wissen wir aus unserer Jugend nur zu gut - macht man als Kind gerne mal die Schotten dicht.

Das wird bei Der verdrehte Sprachzoo allerdings nicht passieren. Die Grafik ist schön kindgerecht, der Mechanismus mit den Zahnrädern funktioniert gut und ist für Kinder mal etwas Neues.

Von daher: Auf in den Zoo!!!

Rezension Christoph Schlewinski

Regelvarianten

Variante 1: Die oben beschriebene Grundversion kann man noch aufpeppen, indem man alle 15 Tierplättchen verwendet. Vier bleiben übrig und werden verdeckt auf den Tisch gelegt. Wenn man jetzt eine Tierkarte aufdeckt, kann es sein, dass dieses Tier gar nicht im Spiel vorkam. Sagt man das an, werden die übrig gebliebenen 4 Tierplättchen aufgedeckt. Lag man richtig, darf der Affe ein Feld vor. Dann werden die Plättchen wieder verdeckt, und es geht weiter.

Variante 2: Gespielt wird wie in der Grundversion, außer, dass in der Raterunde keine Karte aufgedeckt, sondern direkt zum nächsten Tier gedreht wird. Hat man sich an den richtigen Gegenstand erinnert, zieht man jetzt eine grüne Tierkarte und muss dieses Tier in die Geschichte einbauen. Hat man das erfolgreich geschafft, darf der Affe einen Schritt Richtung Ziel gehen.

Noch mehr aufpeppen kann man diese Variante, indem man vorher ansagen kann, welches Tier im Zahnrad als Nächstes kommen wird.

Für beide Varianten kann man auch Folgendes machen:

  • Die Geschichten müssen GENAU nacherzählt werden.
  • Man benutzt die blauen Gegenstandsplättchen und Karten und muss sich jetzt an die Tiere erinnern.

'Der verdrehte Sprach-Zoo' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Der verdrehte Sprach-Zoo: 4,0 4,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 30.03.15 von Christoph Schlewinski - Schönes Sprachspiel für Kinder.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Der verdrehte Sprach-Zoo' auf unseren Partnerseiten