Rezension/Kritik - Online seit 28.04.2006. Dieser Artikel wurde 5315 mal aufgerufen.

Die Welt der Weine

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Awiwa International
Verlag: HUCH!
Rezension: Siegfried Biehler
Spieler: 2 - 6
Alter: ab 18 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 2,0 2,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 5204
Die Welt der Weine

Spielerei-Rezension

Spielerei Oktober 2005:

Ein Spiel zum Wein? - Ein Spiel zum Weinen!

Spiele zum Thema Wein sind eher selten zu finden. Spontan fallen mir da nur Bring den Wein heim, ein altes Werbespiel von Spear, die beiden Weinhndler von Piatnik und Amigo und Vino von Goldsieber ein. Die Palette wird nun erweitert um Die Welt der Weine und bildet den Einstieg in das Spielprogramm des (fast) neuen Spieleverlages Huch & friends.

Die Welt der Weine ist ein lupenreines Quiz- bzw. Wissensspiel zum Thema Wein und da ich als Pflzer zu besagtem Getrnk sowieso schon eine besondere Beziehung habe, und, wie meine Spielpartner auch, einen guten Tropfen aus anderen Regionen auch nicht verschmhe, sollte es mit der Welt der Weine ein besonderer Spieleabend werden.

Das Spiel funktioniert, wie Spiele solcher Art funktionieren. Man wrfelt sich um einen Rundkurs, landet auf Feldern mit verschiedenen Symbolen, die im Fall von Die Welt der Weine verschiedene Weinlnder symbolisieren. Konkret sind das Frankreich, Italien, Spanien und Amerika sowie der ganze Rest der weinproduzierendenden Lnder. Sie haben richtig bemerkt, dass Deutschland nicht, bzw. nur bei den Restlndern vorkommt. Schon etwas seltsam, wenn man bedenkt, dass es sich um ein Spiel aus einem deutschen Verlag fr deutsches Publikum handelt. Und sooo wenig kann es ber unseren Wein doch wohl nicht zu sagen geben....

Also - man zieht auf ein Feld, gibt einem Mitspieler an, ob man eine leichte, mittlere oder schwere Frage zu besagtem Land beantworten will und dieser liest dann von einem Fragekrtchen die Frage vor. Nun kann man die Frage, so man kann, selbst beantworten, oder man kann sie hilfesuchend weitergeben. Als zustzlichen Schnickschnack kann man anzweifeln, ob Fragen beantwortet werden knnen bzw. unangenehme Fragen einem Mitspieler berbraten. Verteilt werden Minus- und Pluspunkte und dann gibt es irgendwann einen Punktbesten als Sieger.

Ich vermute mal, dass bei der Endabrechnung sich dieser Punktbeste immer nahe an Null oder gar im negativen Bereich bewegen wird. Und damit wren wir schon bei der Beurteilung des Spieles. Ich habe noch selten ein "Spiel" gespielt, das so speziell und unsinnig einem Thema zugeordnet war und so frustrierend und langweilig daherkam. Vielleicht knnen Sie das nachvollziehen, wenn ich Ihnen einmal die Fragen von zwei Fragekarten prsentiere. Zum Thema Frankreich wird gefragt:

Leicht: War Burgund im 14. Jahrhundert ein unabhngiger Staat? (ja)

Mittel: Welche Rebsorte ist charakteristisch fr die Region Madiran (Tannat)

Schwer: Angehrige welcher Berufsgruppe schufen die Weinberge von Burgund (Mnche)

Oder zu Spanien:

Leicht: Wie ist das Klima in La Mancha - kontinental oder mediterran (kontinental)

Mittel: Wie lautet der Name der Rebsorte PX (Pedro Ximinez)

Schwer: In welcher D.O. liegt das Weingut Martines Bujada (la Mancha)

Ja du liebe Zeit! Spieler sind doch keine Fachidioten. Und die Beispiele sind keine Extreme, sondern solche Fragen sind durchgngig. Welches Ziel soll denn mit so einem Schwachsinn erreicht werden. Will man Leute damit zum genussvollen Weintrinken hinfhren, will man das Basiswissen von Weinkennern erweitern oder will man gar Spielspass vermitteln? Nichts von alledem wird passieren. Immerhin liegt bei ganz vielen Fragen ja die Trefferquote bei 50%, wenn man die unzhligen ja/nein-Antworten bzw. Antworten mit einer Alternative hernimmt. Aber wei ich deshalb etwas oder lerne ich Interessantes dazu? Gut, Trivial Pursuit funktioniert auch nicht viel anders, aber die Fragen sind wenigstens teilweise originell, interessant und von den Wissensgebieten her umfassender. Die Welt der Weine erfllt keines dieser Kriterien und taugt, wie ich feststellen musste, noch nicht einmal fr Spezialisten. Ich habe einem befreundeten Winzer, der mit offenen Augen durchs Leben geht, 20 Fragen wahllos gestellt - er konnte ganze drei beantworten.

Es htte, wie gesagt, ein besonderer Spieleabend werden sollen. Es wurde einer im negativen Sinne. Und das lag nun wirklich nicht an dem 1998er Medoc oder dem Sptburgunder aus der Pfalz, die wir zwecks Ergnzung und Verkostung auf dem Tisch hatten.

Nachsatz: Gelacht haben wir ber die Altersangabe "ab 18 Jahre". Achtjhrige haben bei dem Spiel die gleichen Chancen.

Rezension Siegfried Biehler

In Kooperation mit der Spielezeitschrift

Spielerei

'Die Welt der Weine' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Die Welt der Weine: 2,0 2,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.09.05 von Siegfried Biehler

Leserbewertungen

Leserwertung Die Welt der Weine: 4,0 4.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 20.12.06 von Torsten - Fr gute Weinkenner ein sehr schnes Spiel. In der schwersten Kategroie gehen die Fragen schon sehr ins Detail, aber das wre ja fr richtig gute Kenner auch langweilig, wenn es nicht so wre.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.07 von Stefan - Ja, hier muss auch ein Pflzer einsehen, dass eine Beziehung zu oder mit Wein nicht immer ausreichend ist, sondern manches Mal sogar Wissen gefragt ist. Wer ein Spiel mit dem Namen "Welt der Weine" kauft, muss sich bewusst machen, dass es darber sehr viel zu wissen gibt. Fr Nichteingeweihte ist das Spiel beinahe unspielbar, fr die Zielgruppe allerdings sehr unterhaltsam.

Weitere Informationen zu 'Die Welt der Weine' auf unseren Partnerseiten