Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 23.02.2023. Dieser Artikel wurde 308 mal aufgerufen.

Magna Roma

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Matteo De Nardis
Illustration: Jose David Lanza Cebrian
Sara Stanoeska
Verlag: Archona Games
Spieler: 1 - 4
Dauer: 30 - 90 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2022
2,0 2,0 Leser
Ranking: Platz 5164
Magna Roma

'Magna Roma' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Magna Roma: 2,0 2.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.22 von Dietrich - Bitte kein Mitleid! Ich mag Stdtebauspiele und besitze eine Vielzahl von ihnen, wie "Urban Sprawl", das Wrfelspiel dazu "Welcome to Centerville", "Nieuw Amsterdam", "La Citta", "Praetor", "Findorff", "High Rise", "Suburbia", "Between two Cities", "Die Znfte von London",""Capitals", Urbanization", "Metropolis", "Ragusa", "Embarcadero", um mglichst unterschiedliche Vertreter der Stdtebauspiele zu nennen. Aber so einfach und einfallslos und ohne Spannungsbogen wie dieses Spiel "Magna Roma" ist keines. Man legt Grundrissplttchen verschiedener oder gleicher Farben mit unterschiedlichen oder gleichfrmigen Symbolen aneinander und erhlt dafr in mehreren Bereichen Siegpunkte. Selbst eine eigentlich vorauszuplanende Mechanik zur Generierung von Einwohnern wurde hier umgangen. Und man kann ohne Aufwand die grnen Einwohner zu den Gebuden stellen. In der groben Aufmachung und dem Thema hnlich, ist "Praetor" dem "Magna Roma" spielerisch weit berlegen: mit Rohstoffen und Arbeitern, die zunchst nur wenige, dann aber im Alter mehr Rohstoffe zum Gebudebau generieren - ja sogar in Rente gehen, in der sie dennoch versorgt werden mssen, ist "Praetor" weit interessanter, als nur - wie bei "Magna Roma" - farbige Quadrate mglichst siegpunkttrchtig aneinanderzulegen! Wieder einmal (m)eine erneute "Fehlzndung" beim Kickstarter; und im Anspruch noch weit geringer als "Gutenberg" ...