Rezension/Kritik - Online seit 03.07.2005. Dieser Artikel wurde 22174 mal aufgerufen.

Warhammer 40.000

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Andy Chambers
Verlag: Games Workshop Ltd.
Rezension: Frank Schwarz
Spieler: 2-
Spieler: 2
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,5 3,5 H@LL9000
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 1352
Warhammer 40.000

Spielziel

Das Tabletop-Spiel "Kampf um Macragge" ist ein Strategiespiel für zwei Personen. Gespielt wird in dem Warhammer 40.000 Universum: Eine Welt in der fernen Zukunft, in der sich die Menschheit gegen viele verschiedene außerirdische Völker behaupten muss. Bei dem Kampf um Macragge müssen sich die Space Marines gegen verschiedene Kreaturen eines Tyranidenschwarms durchsetzen. Die Space Marines sind die Elitekämpfer der Menschen. Ihre Aufgabe ist es, die Menschheit vor der zerstörerischen Kraft der Tyraniden zu schützen. Die Tyraniden sind emotionslose und genetisch gezielt erschaffene Organismen. Jeder dieser Organismen wird sich gewissenlos dem Willen des Schwarms unterwerfen und seine Aufgabe erfüllen. Das Ziel eines Schwarms ist immer das Aufnehmen sämtlicher Energien und genetischer Informationen. Das hat immer die totale Zerstörung des Opfers zur Folge.

Ein Spieler kommandiert die Space Marines. Der Gegenspieler übernimmt die Rolle der Tyraniden. In sechs Szenarien kann das Schicksal der Menschen entschieden werden.

Ablauf

Beschreibung:

In der Spielschachtel befindet sich: Das Regelbuch (90 Seiten), ein Begleitbuch, Space Marines (bewaffnet mit Bolter, Flammenwerfer und Raketenwerfer), Symbionden, Termaganden, Sporenminen, verschiedene Schablonen, 2 Zollmaßstäbe, Würfel und Geländestücke.

Alle Figuren und die Geländestücke sind aus dem Gußrahmen herauszutrennen und zusammenzukleben.

Das Regelbuch:

Hier sind die kompletten Regeln für Warhammer 40.000 enthalten. Allein schon beim Durchblättern und beim Betrachten der vielen Fotos und Grafiken möchte ich mehr über Warhammer 40.000 erfahren. Zuerst haben mir die 90 Seiten schon Respekt eingeflößt. Aber so schlimm ist es nicht, weil bei dem Kampf um Macragge längst nicht der ganze Inhalt der 90 Seiten gebraucht wird. Außerdem sind sehr viele Fotos, Beispiele und Hintergrundinformationen enthalten.

Meine Empfehlung wäre, die Kapitel Regeleinführung, der Spielzug, die Bewegungsphase, die Schussphase und die Nahkampfphase zu lesen. Das entspricht ungefähr der ersten Hälfte des Buches. Dann hat man mehr als genug Informationen, um mit dem Kampf um Macragge zu beginnen.

Das Begleitbuch:

Im Begleitbuch ist neben weiteren Hintergrundinformationen eine Anleitung zum Zusammenbau und Bemalen der Figuren sowie die Beschreibung der sechs Szenarien enthalten. Die Szenarien sind sortiert nach Aufwändigkeit und Schwierigkeitsgrad. Wenn man die sechs Szenarien durchspielt, wird man nach und nach mit den Regeln vertraut gemacht. Die Ziele sind klar definiert und bei jedem Szenario ein bißchen anders. Jedes Szenario hat eine Spieldauer von 30 bis 45 Minuten.

Ablauf:

Zuerst baut man das Gelände und die Spielfiguren entsprechend des Szenarios auf. Das sollte in wenigen Minuten erledigt sein. Dann kann es losgehen. Jeder Spielzug besteht aus der Bewegungsphase, der Schussphase und der Nahkampfphase. In der Bewegungsphase misst man mit einem Zollstock die Bewegungsreichweite der eigenen Spielfiguren nach. Innerhalb dieses Radius können sie dann bewegt werden. In der Schussphase wählt der Spieler für jede seiner Figuren ein Ziel innerhalb der Reichweite seiner Waffe aus und eröffnet dann das Feuer. In der Nahkampfphase kann der Spieler jede seiner Einheiten einen Gegner angreifen lassen. Nun würfelt zuerst der Angreifer seine Treffer aus, dann hat der Gegenspieler ebenfalls die Möglichkeit zu attackieren. Wenn die Phasen eines Spielers abgehandelt sind, ist der Gegenspieler mit seinem Spielzug an der Reihe. Sobald ein Spieler seine Siegesbedingungen erfüllt hat, endet das Spiel.

Fazit

Die Spielfiguren sind super modelliert. Die unterschiedliche Bewaffnung der Space Marines (z. B. Bolter, Pistole und Kettenschwert, Flammen- oder Raketenwerfer) ist wunderbar zu erkennen. Aber auch die Tyraniden und die Geländeteile sind top, wie man das von Games Workshop gewohnt ist. An den Figuren sind sehr viele Details zu erkennen und zu entdecken. So macht das Zusammenbauen und Bemalen ebenfalls Spaß. Die Tipps zum Zusammenbau und Bemalen sind kurz und verständlich beschrieben. Selbst als Anfänger sollte man mit etwas Geschick bereits gute Effekte beim Malen erzielen können.

Es ist genug Spielmaterial im Grundspiel enthalten, um alle 6 Szearien durchzuspielen. Erstmal sind keinerlei Zusatzboxen notwendig. Wenn man dann in das Hobby Warhammer 40.000 einsteigen will, wäre es sinnvoll, sich einige verschiedene Einheiten eines Volkes zuzulegen.

Die strategischen Möglichkeiten der ersten beiden Szenarios sind etwas begrenzt. Für ein erstes Kennenlernen der Regeln sind diese aber gut geeignet. Die Szenarien 4, 5 und 6 sind schon wesentlich interessanter und anspruchsvoller. Ich habe bei Kampf um Macragge ein Eigenschaftsprofil für die Marines, ihren Sergeant, die Termaganten und Symbionten der Tyraniden vermisst. Typisch für Warhammer ist, dass immer ein Trefferwurf und ein Schadenswurf ausgewürfelt werden müssen. Beim Trefferwurf wird das Kampfgeschick untereinander verglichen, und beim Schadenswurf versucht der Angreifer mit seiner Stärke den Widerstand des Verteidigers zu überwinden. Da keine Angaben zu Kampfgeschick, Stärke, Widerstand oder anderen Eigenschaften gemacht werden, kann man den Treffer- und Schadenswurf nicht selbst errechnen. Ich fand es ein wenig umständlich, die geforderten Wurfergebnisse im Begleitbuch nachzulesen. Bei Warhammer 40.000 werden viele Situationen durch einen Test auf den Moralwert entschieden. Durch das Wegfallen der Moralwerttests geht auch ein kleines Stück Warhammer verloren. Andererseits werden die Regeln dadurch aber auch wesentlich vereinfacht.

Die Altersempfehlung liegt bei 12 Jahren. Diese Altersgruppe ist auch die Zielgruppe, die hauptsächlich vom Kampf um Macragge angesprochen wird.

Rezension Frank Schwarz

'Warhammer 40.000' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Warhammer 40.000: 3,5 3,5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.01.05 von Frank Schwarz - Sehr einfache Regeln. Für meinen Geschmack bleibt vom Warhammer ein bisschen zu wenig übrig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.02.05 von Boris Krieger

Leserbewertungen

Leserwertung Warhammer 40.000: 6,0 6.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.05.06 von Patrick skywalker - Ich finde das Spiel ist perfekt und macht einen heidenspass. Wer mit mir über warhammer 40000 sprechen will kann mich ja über E-mail anschreiben
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.01.08 von Robin Wicke - Die Box ist einfach genial. Für einsteiger ist sie meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Wer die harten regeln kennen lernen möchte, kann sich ja ohne Probleme neue Figuren und Anleitungen kaufen. TOP SPIEL

Weitere Informationen zu 'Warhammer 40.000' auf unseren Partnerseiten