Rezension/Kritik - Online seit 25.11.2007. Dieser Artikel wurde 7221 mal aufgerufen.

Warhammer Mächtige Königreiche

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Games Workshop Ltd.
Rezension: Matthias Zehfuß
Spieler: 2
Jahr: 2007
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2281
Warhammer Mächtige Königreiche

Spielziel

Mit den sowohl hinsichtlich Bemalung als auch Bestückung mit Gebäuden etc. selbst zu gestaltenden Geländeteilen kann man entweder Kampagnen spielen oder die Landschaften einfach in "normalen" Warhammer-Gefechten als Landschaftsergänzung einsetzen.

Ablauf

Inhalt:

Die Warhammer-Erweiterung Mächtige Königreiche enthält:

  • 42 doppelseitige sechseckige Kartenfelder mit Gelände (Flüsse, Wälder, Ackerland, Ebenen etc.)
  • 6 einseitig bespielbare Gebirgsfelder
  • 36 Gebäudemarker (je 12 Minen, Burgen und Städte)
  • 96 Markierungsbanner
  • sowie ein „Mächtige Königreiche“-Booklet

Material:

Alle in der Box enthaltenen Teile sind aus Kunststoff. Die Geländefelder sind etwa 2,5 Zoll breit und lassen sich recht einfach aus dem Gussrahmen entnehmen. Anschließend muss man sie noch ein wenig entgraten und wie gewohnt vor dem Bemalen grundieren. Die restlichen Zubehörteile sind kleine und feine Teile. Daher hat das Heraustrennen und Entgraten bei ihnen etwas mehr Zeit in Anspruch genommen.

Das Bemalen selbst ging dann relativ fix. Die Geländefelder wurden alle mit schwarzer Farbe grundiert. Da die Landkartenfelder aus der Vogelperspektive gesehen gestaltet wurden, sind sie eher grob gehalten. Diese Ansicht erlaubt es letztendlich, durch die Bemalung zu entscheiden, welche Landschaft dargestellt werden soll. Das Bemalen beginnt also damit, bei jedem Feld zu entscheiden, welches Gelände man daraus "zaubern" möchte. Ich habe mich für eine relativ neutrale Gestaltung entschieden, damit man die Teile immer wieder für neue Kampagnen benutzen kann, ohne sie entsprechend ummalen zu müssen.

Hier einige Beispiele für die verwendeten Farben :

  • Waldgebiete:
    • Schritt 1: mit Dark Angel Green (dunkelgrün) wässrig übermalt
    • Schritt 2: anschließend einzelne Stellen mit Scorpion Green (leuchtendes Hellgrün) durch Trockenbürsten hervorgehoben
  • Gebirge/Felsen:
    • Schritt 1: mit Fortress Grey (hellgrau) trocken gebürstet
    • Schritt 2: anschließend mit Skull White (weiß) durch Trockenbürsten erhöhte schneebedeckte Gipfel hervorgehoben
  • Flüsse:
    • Schritt 1: mit Skull White (weiß) die dunkle Grundierung übermalt
    • Schritt 2: mit Hellblau angemalt
    • Schritt 3: in das nasse Hellblau mit wässrigem Regal Blue (dunkelblau) leicht reingezogen
  • Ebenen:
    • Schritt 1: mit Graveyard Earth (hellbraun) wässrig übermalt
    • Schritt 2: mit Goblin Green (mittelhelles Grün) durch Trockenbürsten Stellen hervorgehoben

Beschreibung:

Die Erweiterung dient dazu, eine Landschaftskarte zu erstellen, mit deren Hilfe man eine Warhammer-Kampagne für 3 bis 6 Spieler durchführen kann (fügt man weitere Boxen hinzu, kann die Spieleranzahl auch erhöht werden). Durch die beliebig zusammensteckbaren sechseckigen Landschaftsfelder und die unterschiedlichen Bemaloptionen kann man eine breite Vielfalt an Landschaften darstellen.

Die Gebäudemarker und Markierungsbanner bieten zudem die Möglichkeit, die Entwicklung der Kampagne (Ländergewinne, neue Gebäude etc.) anzuzeigen. Da alle Teile zum Stecken sind, kann die Karte nach jeder Kampagne einfach neu zusammengebaut werden und auch Veränderungen (Landverluste, neue Gebäude etc.) können problemlos angezeigt werden.

Das Booklet enthält ein einfaches Grundgerüst für eine eigene Warhammer-Kampange. Es umfasst 5 Seiten und ist in drei Hauptkategorien unterteilt:

1. Vorbereitung:

Kurze Anleitung, wie die Teile aus dem Gussrahmen zu entnehmen und zusammenzustecken sind.

2. Kartengenerator:

Auf dieser Seite wird ein Verfahren aufgezeigt, wie man eine Kampagnenkarte recht einfach erstellen kann.

3. Warhammer-Kampagne

Hier präsentiert sich auf drei Seiten ein mögliches Grundgerüst für eine eigene Kampagne. Das System basiert dabei auf fünf Spielphasen (Ereignisse - Einkommen - Herausforderung - Kampf - Erobern und Bauen).

Ereignisse: Es werden acht verschiedene Ereignisse beschrieben, von denen jeder Spieler (beginnend mit dem Schwächsten) eines wählen darf

Einkommen: Hier erhält jeder Minenbesitzer das ihm zustehende Gold. (kann in späteren Schlachten in Armeepunkte umgesetzt werden)

Herausforderungen: Kampfansagen werden gemacht und es wird genau erklärt, wer wen herausfordern darf

Kampf: In dieser Phase werden die ganzen Schlachten einer Runde geschlagen

Eroberungs- und Bauphase: Je nachdem, wie man sich in den Schlachten geschlagen hat, erhält man ein (Niederlage) bis fünf (Massaker) so genannte Reichspunkte. Diese Punkte kann man jetzt einsetzen um:

    • Kartenfelder zu besetzen oder von einem Gegner zu übernehmen
    • Gebäude zu bauen oder auszubauen oder
    • sie einfach in Gold zu tauschen, um Zusatzpunkte für die nächsten Schlachten zu erhalten

Wenn alle ihre Punkte ausgegeben oder gespart haben, beginnt die nächste Kampagnenrunde wieder mit den Ereignissen.

Fazit

Die Box ist sehr „benutzerfreundlich“ gemacht. Besonders die Sechseckfelder, welche man auch als nicht begnadeter Maler sehr einfach in eine eindrucksvolle Landkarte verwandeln kann. Die Gebäudemarker sind ebenfalls sehr schön und leicht zu bemalen, wobei ich mir hier noch etwas mehr Vielfalt gewünscht hätte. Es fehlen einfach ein paar zusätzliche Gebäude, mit deren Hilfe man eigene bzw. völkerspezifische Regeln darstellen könnte (z. B. Schrein, Tempel, Hafen etc.)

Die Handhabung der Sechseckfelder durch das Stecksystem ist sehr einfach und ebenso stabil - man kann die Karte problemlos an die Wand hängen, ohne dass die Teile auseinander fallen.

Auch habe ich bei der Kampagne, die wir gestartet haben, festgestellt, dass es einen noch größeren Anreiz darstellt, wenn durch die Karte die Erfolge direkt widergespiegelt werden. Es fällt einem auch wesentlich leichter, eine Geschichte zu der Kampagne zu erfinden, wenn man die Landschaften direkt vor Augen hat.

Das Booklet enttäuschte mich auf den ersten Blick sehr. Fünf Seiten als Begleitbuch für ein Kampagnenset erschien mir doch etwas zu wenig. Nachdem wir die erste Kampagne gespielt hatten, musste ich meine Meinung jedoch zumindest teilweise revidieren. Die Regeln decken vieles auf recht einfache Weise ab und lassen noch genug Raum für eigene Ideen. Trotzdem hätte ich mir eine größere Ideensammlung gewünscht, denn nicht jeder verfügt über ausreichend Fantasie und/oder Erfahrung, um eigene ausgewogene Zusatzregeln zu erstellen.

Aber obwohl die Box noch ein wenig ausbaufähig gewesen wäre, hat sie uns jedoch alles in allem sehr viel Spaß und Anregung gebracht!

Rezension Matthias Zehfuß

'Warhammer Mächtige Königreiche' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Warhammer Mächtige Königreiche: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.11.07 von Matthias Zehfuß

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.