Rezension/Kritik - Online seit 05.12.2018. Dieser Artikel wurde 834 mal aufgerufen.

Emojito!

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Urtis Šulinskas
Verlag: HUCH!
Desyllas Games
Rezension: Christoph Schlewinski
Spieler: 2 - 14
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 7 Jahren
Jahr: 2016, 2017
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 1635
Emojito!

Spielziel

Den Gesichtsausdruck seines Gegenübers nachäffen, wenns besonders lustig ist, das ist oft kein Problem (und manchmal auch gemein, aber gut). Aber was, wenn man ein schwitzendes Kamel, eine ins Ziel einlaufende Rennschnecke oder einen schmelzenden Schneemann nachmachen soll? Oder vormachen, wie die klingen? Immer noch kein Problem? Ein bisschen schon ... aber auch lustig.

Ablauf

In der Grundversion spielt man Emojito als Team gegen das Spiel. Team und Spiel bekommen je einen Markierungschip, jeder Spieler eine Wahlscheibe und dann zieht der Startspieler eine Karte. Die zeigt ein spaßiges Bild sowie eine Emotion, die der Spieler dem Team vormachen muss. Am Anfang nur die Mimik, sonst nichts. Dann zieht er sechs weitere Karten, mischt seine Anfangskarte mit ihnen zusammen und legt sie an die Zahlenfelder rund um den Spielplan.

Das Team schaut sich jetzt die Karten genau an und jeder stellt heimlich ein, welche Emotion von welcher Karte vorgemacht wurde. Dann decken alle ihre Tipps auf. Pro richtiger Zahl rückt der Teammarker ein Feld vor, pro falscher Zahl der Marker des Spieles.

Dann ist der nächste Spieler Startspieler, zieht eine Karte und überprüft nun, wo der Teammarker liegt. Das Feld gibt vor, wie die Karte vorgemacht werden muss: nur Mimik, nur ein passendes Geräusch oder beides. Rückt ein Marker so über die Ziellinie, gibt es für die jeweilige Seite eine Trophäe. Wer genug Trophäen gesammelt hat (Spieleranzahl -1), gewinnt. Darüber hinaus gibt es noch etliche Varianten. Sowohl kooperative als auch das Spiel gegeneinander ... aber das sind reichlich und die entdeckt man lieber selber.

Fazit

Kann man lustige Grimassen schneiden, hat man bei Kindern sofort ein Stein im Brett. Sie selber verzerren ihr Gesicht auch gerne mal, aber in einer Gruppe, bei einem Spiel, da gibt es am Anfang eine Hemmschwelle. Zum Glück ist die bei Emojito sehr schnell runtergefahren, denn die Kinder merken, dass sich hier jeder irgendwann mal zum Deppen macht - aber eben zum Wohl der Gruppe. Kooperative Spiele haben es bei Kindern einfacher, besonders, wenn dabei viel gelacht werden kann. Und da hat Emojito bei vielen meiner Testkinder einen richtigen Felsbrocken im Brett gelassen. Sich kaputt lachen, gemeinsam, dazu noch gegen das Spiel spielen und dabei nicht immer sicher gewinnen, sondern es bleibt jedes Mal spannend, das machte Emojito zu einem Dauerbrenner in meiner Spieletasche.

Der große Türöffner hierbei sind aber auch ganz klar die sehr schön gestalteten Karten. Da ist immer Gegiggel garantiert am Tisch, da werden Kinder sofort neugierig, was das genau für ein Spiel ist. Aber hinter all dem Spaß steckt in Emojito auch eine sehr gute Übung für Kinder, Emotionen spielerisch einzuschätzen und nachzuahmen, ihre Empathie zu schulen und sich spielerisch etwas in einer Gruppe zu trauen. Etwas, was den Kleinen heutzutage leider überraschend schwer fällt - es sei denn, sie haben einen guten Anreiz, es zu probieren. Wie schnell sie sich dabei verbessern, trägt auch zur Begeisterung bei, die Emojito in meinen Testrunden bei den Kindern ausgelöst hat. Damit hat es fast alle Spiele, bei denen es um das Schneiden von Grimassen geht, weit, weit, weit hinter sich gelassen und selbst jetzt, wo schon der nächste Jahrgang getestet wird, fragen meine Testkinder immer noch nach Emojito.

Es ist eben einfach und effektiv ... zumindest im Grundspiel. Manche der Varianten sind nicht so stark oder wegen des Materials schnell unübersichtlich. Aber das schadet hier nichts. Die Grundversion ist so stark, die trägt. Ich persönlich habe mich sehr gefreut, dass Emojito für das Kinderspiel des Jahres nominiert wurde. So rückte es mehr in den Blick der Öffentlichkeit, vielleicht wäre es ohne Nominierung untergegangen. Ein ideales Spiel für die Grundschule (und auch für manche Kindergärten) und auch für die Familie, denn der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt und hier kann man bequem viele, viele Kinder auf einmal bespaßen. Unbedingt Daumen nach oben ... und jetzt mach ich den kampflustigen Panda nach ... na? Erkannt?

Rezension Christoph Schlewinski

'Emojito!' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Emojito!: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.10.18 von Christoph Schlewinski - Eines der besten Grimassenspiele überhaupt. Einfach, spannend und für Kinder immer lustig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.12.18 von Sandra Lemberger - Macht sogar in reinen Erwachsenenrunden Spaß, sofern die Teilnehmer solcher Art Spiel mögen!

Leserbewertungen

Leserwertung Emojito!: 4,0 4.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.18 von Jörn - Ist ein lustiges Partyspiel, allerdings sind Bilder nach ca. 10 maligen Verbrauch erschöpft.Dann braucht man eine Pause, da die Wiederholungen langweilen. Also immer mal wieder mit Pausen herausholen- dafür reicht es immer. Und Kinder lieben es.

Weitere Informationen zu 'Emojito!' auf unseren Partnerseiten