Rezension/Kritik - Online seit 18.08.2009. Dieser Artikel wurde 5180 mal aufgerufen.

6 nimmt! Junior

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Wolfgang Kramer
Illustration: Barbara Spelger
Verlag: AMIGO
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 5
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2009
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 3946
6 nimmt! Junior
Auszeichnungen:2009, Spiel des Jahres Kinderspiel Empfehlungsliste2010, Golden Geek Bestes Kinderspiel Nominierung

Spielziel

Bei 6 nimmt Junior! heißt es für kleine Nachwuchs-Farmer, schnell alle Tiere vor dem nahenden Regenguss in die Ställe bringen. Damit für all die Ponys, Ziegen, Hasen, Enten, Hühner und sogar Mäuschen genug Platz ist, müssen die Tiere allerdings gut in die unterschiedlichen Ställe aufgeteilt werden.

Ablauf

Die vier Stallkarten werden untereinander in die Tischmitte gelegt. Die Tierkarten werden gemischt und als Zugstapel neben den Stallkarten platziert.

Wer an der Reihe ist, zieht die oberste Karte vom Stapel und legt sie an eine der vier Stallkarten. Dabei muss ein Tier immer an einen Stall gelegt werden, in dem seine Art noch nicht vertreten ist. Karten, auf denen mehrere Tiere abgebildet sind, dürfen nur an Reihen angelegt werden, in denen mindestens eins der Tiere noch nicht vorkommt. Die gezogene Tierkarte wird immer an das Ende der gewählten Reihe gelegt.

Hat man mit seiner Karte eine Gruppe von sechs unterschiedlichen Tieren in einem Stall versammelt, darf diese Reihe von Tierkarten als Siegpunkte zur Seite gelegt werden. Die Stallkarten bleiben immer liegen und warten auf die nächsten Tiere. Das Spiel endet, sobald die letzte Tierkarte des Zugstapels abgelegt wurde. Wer die meisten Karten sammeln konnte, gewinnt.

Fazit

6 nimmt! – ein Klassiker, der in vielen Spielrunden immer noch regelmäßig auf den Tisch kommt. Zwar konnten Kinder ab etwa 9 Jahren bei diesem Spiel immer schon gut mitmischen, aber Jüngeren blieb der Zugang bisher meistens verwehrt. Dies hat sich jetzt geändert. Mit einer seinem Vorgänger ebenbürtigen Junior-Variante versucht Amigo nun, diesen Klassiker auch jüngeren Kindern näher zu bringen.

Das Spiel eignet sich bereits für Kinder ab 4 Jahren. Aufgrund der niedlichen Tiergrafik setzen sich die Kinder auch gerne an den Spieltisch, um eine Partie mitzuspielen. Die kurze Spieldauer von etwa 15 bis 20 Minuten sowie das recht einfache Spielprinzip tun ihr Übriges, um die Kinder für das Spiel zu begeistern.

Wohlüberlegt hat man das negative Spielprinzip, dass man eine Karte, welche am Ende Minuspunkte zählt, nehmen muss, wenn man eine Reihe gefüllt hat, in ein positives Erlebnis umgewandelt: In diesem Spiel erhält man nämlich für alle Karten, die man durch das Vervollständigen einer Reihe erhalten hat, einen Pluspunkt. Ein kleiner Regeldreh, der die Kinder aber regelrecht beflügelt. Wie sehr kann man sehen, wenn man mit ihnen die Keiner-will-die-Tierkarte-Variante spielt, die dem eigentlichen 6 nimmt! sehr ähnlich ist. Plötzlich finden das Spiel viele Kinder, die vorher gerne mitgemacht haben, nämlich gar nicht mehr toll. Zumindest auf die Kleinen trifft das in vollem Maße zu. Mit den 6- und 7-Jährigen kann man auch schon gut die Variante spielen – hier finden es die Kinder schon wieder interessant, wenn sie ihrer Schadenfreude frönen können.

Für besonders eifrige Hobby-Farmer bietet die Spielregel sogar noch eine weitere Variante an, die ebenfalls für zusätzlichen Spielspaß und Abwechslung sorgt, indem sie Zeitdruck mit ins Spiel bringt. Nicht alle Kinder mögen dieses Element, aber für Freunde von Reaktionsspielen ist auch diese Spielmöglichkeit sehr gelungen.

6 nimmt! Junior macht in jeder Besetzung gleich viel Spaß. Da es immer gleich viele Karten anzulegen gilt, wirkt sich eine größere Spielerzahl auch in keiner Form auf die Spieldauer aus.

Bei Kindern fördert das Spiel vor allem das genaue Hinsehen. Bei jedem Ablegen an einen relativ vollen Stall muss immer wieder genau überprüft werden, ob in einer Reihe tatsächlich schon 6 verschiedene Tiere liegen. Gerade den jüngeren Kindern fällt dies anfangs relativ schwer, denn sie verwechseln die Aufgabe oft damit, dass in einem Stall einfach 6 beliebige Tiere oder aber auch 6 Karten liegen müssen, um die Karten aus dieser Reihe nehmen zu dürfen. Mit der Zeit verstehen sie jedoch das Prinzip und entwickeln einen guten Blick dafür, wo welches Tier fehlt.

Letztendlich liefert Amigo mit diesem Spiel eine kleine, preiswerte Schachtel, die viel Spielspaß enthält. Für Familien mit Kindern in jedem Fall eine Empfehlung wert, für Fans von 6 nimmt! ein Muss, wenn sie ihre Sprösslinge möglichst schnell zu vollwertigen Spielpartnern heranziehen möchten.

Rezension Sandra Lemberger

Regelvarianten

Keiner will eine Tierkarte
Die Regeln bleiben dieselben, jedoch zählen erworbene Karten am Ende als Minuspunkte, so dass man in dieser Variante vermeidet, das sechste Tier in den Stall zu legen.

Alle spielen gleichzeitig

In dieser Variante werden die Ställe sternförmig um den Nachziehstapel verteilt. Wer an der Reihe ist, deckt die oberste Karte auf und legt sie für alle gut sichtbar auf den Stapel. Alle Spieler überprüfen nun gleichzeitig, ob durch diese Karte ein Stall vervollständigt werden könnte. Wenn jemand glaubt, dies treffe zu, schnappt er sich die entsprechende Stallkarte. Alle anderen überprüfen, ob der Spieler Recht hatte. Wenn ja, darf er die entsprechenden Karten aus diesem Stall an sich nehmen, wenn nein, muss er als Strafe eine bereits gewonnene Karte abgeben. War keiner der Spieler der Meinung, mit der neuen Karte ließe sich ein Stall komplettieren, so wird die Karte ganz normal in einen Stall gelegt und der nächste Spieler ist am Zug.

'6 nimmt! Junior' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung 6 nimmt! Junior: 4,0 4,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.06.09 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.12 von Michael Timpe
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.10.12 von Andreas Frank - Schöne dicke Karten, wie bei der gelben Reihe des selben Verlags. Der Glücksfaktor ist recht hoch durch das Nachziehen. Den Kindern gefällt es auch nicht besonders.

Leserbewertungen

Leserwertung 6 nimmt! Junior: 3,0 3.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.07.10 von Dominik Gruntz - Der Spielreiz von 6nimmt (verdecktes Ablegen einer Karte aus der eigenen Hand, Abwägen was andere legen könnten etc) ist hier nicht mehr vorhanden. Ob man Karten aufnehmen muss (oder darf) hängt nur von der aufgenommenen Karte ab. Reines Glücksspiel. Für Erwachsene echt langweilig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.07.10 von Gummidoc - Es ist defenitiv ein Kinderspiel und als solches muß man es auch so sehen.Unserer Tochter gefällt es gut und wir spielen es auch gerne immer wieder mit ihr. Aber es ist kein Spiel das man Stunden am Stück spielen kann.Trotzdem ein gutes Spiel!

Weitere Informationen zu '6 nimmt! Junior' auf unseren Partnerseiten