Rezension/Kritik - Online seit 28.12.2015. Dieser Artikel wurde 4288 mal aufgerufen.

Schatz Rabatz

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Karin Hetling
Verlag: Noris Spiele
Rezension: Christoph Schlewinski
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2015
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1044
Schatz Rabatz

Spielziel

Um die Nachfolge des berühmt berüchtigten Kapitän Raffzahn anzutreten, müssen wir uns als würdige Nachfolger erweisen. Allerdings nicht im Duell auf Leben und Tod. Oder am Steuer eines Schiffes im tosenden Meer. Nein, wir müssen Schätze raffen, bis unsere Truhe so voll ist, dass sie gerade noch zugeht. Hoffentlich möchte Bootsmann Juwelen Jack nicht zu viele von unseren Schätzen als Preis dafür haben, dass er uns zum Kapitän fährt ...

Ablauf

Jeder Pirat bekommt eine kleine Schatztruhe, die Schätze (Holzteile kommen in die Mitte, einer dreht die Sanduhr um und dann geht es los:

Gleichzeitig versuchen alle, so viele Schätze wie möglich in ihre Truhe zu packen. Immer nur einen Schatz auf einmal. Sich quasi einen Schatzhaufen neben der eigenen Truhe zu bauen und diese dann ganz in Ruhe zu füllen, ist verboten.

Während des Schatzgreifens muss man darauf achten, dass der Deckel noch richtig zugeht. Sollte sie nach Ablauf der Uhr nicht richtig schließen, muss man so viele Schätze herausnehmen, bis sie es tut.

Dann kippen alle ihre Schätze vor sich auf den Tisch und es schlägt die große Stunde von Bootsmann Juwelen Jack. Der will ein paar von unseren Schätzen als Lohn dafür haben, dass er uns zum Kapitän bringt ... was für ein gieriger Pirat ...

Wir drehen die oberste Bootsmannkarte um und müssen alle Schätze abgeben, die Juwelen Jack fordert. Wer danach noch die meisten Schätze übrig hat, bekommt einen Teil seines Piratenschiffes von Kapitän Raffzahn geschenkt. Danach kommen alle erbeuteten Schätze wieder in die Mitte und die nächste Runde beginnt. Wer zuerst alle vier Teile seines Schiffes zusammen hat, wird neues Oberhaupt der raffenden Bande.

Fazit

Piraten, Schätze, Schatztruhen, Piratenschiffe ... Schatz Rabatz hat einfach alles, was das Piraten- bzw. Kinderherz höher schlagen lässt. Und darüber hinaus noch einiges mehr.

Es hat gut geschriebene Regeln, eine sehr gute Geschichte und bringt vor allem diese Geschichte in allen Spielelementen unter. Hier gibt es keine Punkte, hier gibt es Teile von Piratenschiffen, mit denen die Kleinen ihren Erfolg förmlich wachsen sehen können. Hier rufen alle "Für den Kapitän", wenn die Runde los geht ... überall findet sich das Thema wieder und das alleine ist schon toll.

Was Schatz Rabatz aber richtig gut macht, sind die Regelvarianten (weiter unten beschrieben). Denn in der Grundregel ab 5 ist es natürlich arg glücksabhängig, was man aus seiner Truhe an den Bootsmann abdrücken muss. Das tut dem Spielspaß bei den Kindern zwar keinen Abbruch, aber es hätte etwas gefehlt. Und genau das haben die Autorin und der Verlag mit den Varianten verhindert.

Schnelligkeit, räumliches Denken, ein bisschen Zocken und Risiko, ein bisschen Fingerfertigkeit, das alles fordert Schatz Rabatz von den Kindern, aber es überfordert sie damit nicht. Kinder nehmen die Regel schnell an, eben weil die Geschichte sich hier durch alles durchzieht und das Spiel für die Kleinen unglaublich intuitiv ist. Immer gut für ein Kinderspiel.

Es ist sehr gut ausgestattet (auch, wenn die Schatzkisten auf den ersten Eindruck keinen stabilen oder langlebigen Eindruck machen) und selbst an so Kleinigkeiten wie "Die Schätze auf der Bootsmannskarte sind so groß wie die Schatzteile selber" hat man gedacht. Das ist gut für Kinder, denn dann können sie die von Bootsmann Jack geklauten Schätze selber suchen, selber zuordnen, selber auf die Karte legen, Formen lernen, Farben lernen ... toll.

Bei all dem ganzen Lob muss man sich natürlich fragen, was an Schatz Rabatz nicht so gut gefällt:

- da gibt es nicht viel. Das, was man kritisieren könnte und vielleicht auch muss: der Langzeitspielspaß. Der ist durchaus vorhanden, aber man muss das Spiel ein wenig liegen lassen, damit es wieder interessant wird. Dafür ändert sich auch mit den Varianten zu wenig am Spielverlauf.
- die Grafik ist ein bisschen schnarchig. Da hätte man durchaus etwas Ansprechenderes für Kinder finden können.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Schatz Rabatz ein wirklich gutes Kinderspiel ist und zu Recht für das Kinderspiel des Jahres 2015 nominiert worden ist. Eine ungewöhnliche Idee hervorragend umgesetzt und mit viel Atmosphäre. So, wie es sein soll. Also: ran an die Schatzkisten und raffen, was das Zeug hält!!!

Rezension Christoph Schlewinski

Regelvarianten

Variante für kleinere Piraten:

- Die Sanduhr wird erst umgedreht, sobald der erste seine Truhe schließt. Damit nimmt man den Druck raus und macht es nicht so hektisch für 4jährige

Variante für größere Piraten:

- Die Karte von Bootsmann Jack wird vor jeder Runde umgedreht. Das heißt, jetzt wissen alle, welche Schätze sie besser nicht in ihre Truhen raffen müssen. Das nimmt das Glückselement komplett raus und macht es für alle gleichberechtigt. Eine tolle Sache.

'Schatz Rabatz' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Schatz Rabatz: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.07.15 von Christoph Schlewinski - Eines der Kinderspiel-Highlights 2014.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.16 von Rene Puttin - Schönes actionreiches Kinderspiel

Leserbewertungen

Leserwertung Schatz Rabatz: 5,0 5.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 28.09.15 von Andreas Freye - Auch ein sehr schönes Kinderspiel, welches diesmal die Feinmotorik und die Farblernfähigkeit unterstützt.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.01.16 von Lauro - Hervorragendes Spiel für unseren 4jährigen. Schnelligkeit, Fingerfertigkeit, Farben/Formen zuordnen, Zählen und dabei jede Menge Spaß und durchaus Erfolgschancen gegen Ältere.

Weitere Informationen zu 'Schatz Rabatz' auf unseren Partnerseiten