Rezension/Kritik - Online seit 26.05.2016. Dieser Artikel wurde 4373 mal aufgerufen.

Brick Party

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Luca Bellini
Illustration: Paolo Vallerga
Erika Signini
Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Post Scriptum
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 2 - 9
Dauer: 15 - 30 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2015
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 1215
Brick Party

Spielziel

In Brick Party bauen Teams von jeweils zwei Spielern gegeneinander um die Wette: Einer erklärt, einer führt die Anweisungen aus. Die Teamzusammensetzung ändert sich dabei von Runde zu Runde. Und damit es nicht zu einfach wird, gibt es in jeder Runde eine Regel, die es gar nicht so einfach macht, sein Bauvorhaben zügig umzusetzen.

Ablauf

Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler acht Formkarten (zwei von jeder Schwierigkeitsstufe). Danach deckt der Startspieler eine Regelkarte auf und wählt sich einen Partner für die kommende Runde. Die Partnerwahl wird reihum solange fortgesetzt, bis alle Spieler einen Partner haben.

Danach einigen sich die Mitglieder eines Teams, wer von ihnen den Architekten und wer den Baumeister spielt. Die Architekten wählen jeweils eine ihrer Formkarten aus, und auf Kommando beginnen alle Teams gleichzeitig zu spielen. Die Architekten geben ihren Baumeistern Anweisungen, was sie zu bauen haben. Dabei dürfen sie ihnen aber nicht die Formkarten zeigen. Wenn ein Architekt denkt, dass sein Baumeister das Gebilde korrekt nachgebaut hat, dreht er die Sanduhr um. Ab diesem Zeitpunkt haben alle anderen Teams nur mehr 30 Sekunden Zeit, um ihre Bauwerke zu vollenden.

Nach Ablauf der Zeit werden die Bauwerke auf die Karten gelegt, um zu überprüfen, ob sie tatsächlich korrekt nachgebaut wurden. Für richtige Konstruktionen erhalten beide Teammitglieder den Kartenwert gutgeschrieben, für falsche gibt's natürlich nichts. Das schnellste Team erhält zusätzlich noch die auf der Regelkarte vermerkten Punkte.

Das Spiel endet, wenn jeder einmal Startspieler war. Danach gewinnt natürlich der Spieler mit den meisten Punkten.

Fazit

Ziemlich altbacken präsentiert sich Brick Party, und man möchte gar nicht meinen, dass sich in der kleinen, unscheinbaren Schachtel ein solch pfiffiges Spiel verbirgt. Die Spielregel wurde eigentlich gut verständlich formuliert, allerdings wurden leider bei der Abbildung der Karten deren Rückseiten vertauscht. Dies sorgt in den ersten Momenten für ziemliche Verwirrung.

Beim Lesen der Regelkarten hegt man vor dem Spiel die Vermutung, dass diese teilweise schon ziemlich heftig sind und es sicherlich nicht einfach werden wird, sich an diese Regeln zu halten. Aber eigentlich ist alles machbar, und die Regeln verleihen dem Spiel erst die richtige Würze. Eine einfache Regel ist zum Beispiel, dass alle vier Farben im Bauwerk vorhanden sein müssen. Etwas kniffliger wird's schon, wenn man beispielsweise ohne Daumen bauen muss. Und mit zu den schwierigsten Aufgaben zählt es, wenn der Baumeister blind bauen muss bzw. der Architekt dem Baumeister den Rücken zudrehen muss und nicht sieht, was dieser macht. Besonders für Kinder ist es in diesem Fall gar nicht so einfach, auf die Schnelle die richtigen Worte zu finden, um dem Partner klarzumachen, was man von ihm will. Hier kann man aber ganz eindeutig von Spiel zu Spiel Fortschritte feststellen.

Die Spielregel enthält auch eine Familienvariante. Dort gibt es kein Teamspiel und keine Regelkarten, sondern alle bauen gleichzeitig für sich. Diese Variante ist auf Dauer ziemlich langweilig, eignet sich aber wunderbar dafür, das Spiel kennenzulernen. Denn die Bauwerke bestehen zwar nur aus fünf bis acht Teilen. Da man aber nur die Außenkontur der Gebilde sieht, ist es gar nicht immer so einfach, die richtigen Teile zu finden und korrekt anzuordnen. Allerdings schaffen jüngere Kinder den Übergang von den Familienregeln zu den normalen trotzdem nicht.

Brick Party weiß zu begeistern. Nicht nur das Bauprinzip ist sehr gelungen, sondern auch die Tatsache, dass die Teams ständig wechseln. So haben weniger talentierte Spieler auch immer wieder Erfolgserlebnisse, wenn sie zusammen mit einem guten Spieler ein Team bilden. Die Bausteine lassen sich anfangs etwas schwer zusammenfügen bzw. wieder auseinandernehmen, aber nach einigen Spielen bessert sich das. Wer hektische Bauspiele mag, sollte also unbedingt mal einen Blick auf diesen kleinen, aber feinen Vertreter dieser Sparte werfen!

Rezension Sandra Lemberger

'Brick Party' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Brick Party: 5,0 5,0, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.04.16 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.05.16 von Stephan Gehres - Tolle Idee als Alternative zu Malen, Pantomime und Co. Leider gibt es viele Mitspieler, die eher abgeneigt sind.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.06.16 von Michael Kahrmann - Puh.. wenn man solche Spiele mag ein echter Hit. Man kommt aber ganz schön ins schlingern und schwitzen ..

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Brick Party' auf unseren Partnerseiten