Rezension/Kritik - Online seit 23.08.2015. Dieser Artikel wurde 4340 mal aufgerufen.

Bucket King 3D / Alles im Eimer

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Stefan Dorra
Illustration: Ari Wong
Verlag: KOSMOS
Jolly Thinkers
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 6
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2014, 2016
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2122
Download: Kurzspielregel [PDF]
Bucket King 3D / Alles im Eimer
Bucket King 3D / Alles im Eimer
Auszeichnungen:2014, Golden Geek Bestes Kinderspiel Nominierung

Spielziel

Seine eigene kleine dreidimensionale Eimerpyramide zu schützen, ist das Ziel in Alles im Eimer 3D, denn die übermütigen und wild herumspringenden Tiere greifen sie an. Wem das am besten gelingt und wer am Ende noch die meisten Eimer besitzt, darf sich mit Bucket King (auf Deutsch: Eimerkönig) betiteln.

Ablauf

Alles im Eimer 3D besteht aus 60 kleinen Plastikeimern in fünf Farben und 80 Tierkarten in denselben Farben mit den Werten 1 bis 8. Je nach Mitspieleranzahl erhält man unterschiedlich viele Eimer, die man, nachdem man seine 10 Handkarten gesehen hat, zu einer Pyramide aufbaut.

Wem diese Beschreibung jetzt bekannt vorkommt, hat Recht: Vor einigen Jahres erschien bei Kosmos Alles im Eimer, statt der Plastikeimer gab es allerdings Eimerplättchen.

Der Startspieler darf die Spielrichtung bestimmen und spielt eine bis drei Karten einer Farbe aus. Er sagt die Summe der Karten und greift damit die Pyramide seines Mitspielers an. Dieser muss zur Verteidigung die gleiche Farbe mit Karten, die eine höhere Summe aufweisen, abwehren. Kann er dies, liegt es am nächsten Mitspieler nun seine Pyramide mit einer wieder höheren Summe zu verteidigen. Egal wie viele Karten man gespielt hat, es wird immer nur eine nachgezogen.

Kann man die Summe nicht überbieten, muss man einen Eimer der angespielten Farbe aus seiner Pyramide schnippen. Den oder mit Pech auch noch andere heruntergefallene Eimer legt man zur Seite und beginnt eine neue Runde, indem man wieder ein bis drei gleichfarbige Karten ausspielt und die Spielrichtung bestimmt.

Das Spiel endet bei bis zu vier Mitspielern, sobald ein Spieler seinen letzten Eimer verloren hat. Spielt man mit fünf oder sechs Mitspielern endet es, sobald der zweite Spieler ausscheidet. Gewinner bzw. Bucket King ist dann der Mitspieler, der noch die meisten Eimer in seiner Pyramide hat.

Fazit

Die lustigen Tierzeichnungen auf den farbenfrohen Karten konnte man schon bei der Kartenspielreihe Schnapp´ den Hund / Eisbären / die Sau (Pick- a- dog/- polarbear/ -pig) bewundern; hinzu kommen hier noch Löwe und Fuchs. Es gibt die Werte 1 bis 8 je zweimal; die 1 ist dabei mit Regenbogenfarben gemalt und hat bei einer Variante (siehe dort) für erfahrene Spieler eine Sonderfunktion. Diese acht Karten einer Farbe "erzählen" jeweils eine Minigeschichte aus drei Bildern. Das andere Spielmaterial ist passend; die Eimer lassen sich gut stapeln.

Die Anleitung ist gut bebildert aufgebaut und bietet zwei Varianten, eine davon für ein Spiel mit jüngeren Kindern. Obwohl die bunte Aufmachung des Kartons und auch die Illustrationen es vermuten lassen, ist Alles im Eimer 3D kein Kinder-, sondern ein Familienspiel.

Schon die erste Entscheidung "Wie baue ich meine Pyramide auf?" fällt nicht nur Kindern äußerst schwer. Am besten platziert man Eimerfarben, von denen man viele gleichfarbige Karten hat, weiter nach unten. Trotzdem ist das keine Garantie für ein gelungenes Spiel, denn wenn man Pech hat, zieht man dann die Karten nach, deren Eimer ganz oben in der Pyramide stecken und hat dann keine Chance seine Pyramide zu schützen. Ich habe aber auch schon Spieler erlebt, die ihre Pyramide ohne zuvor die Karten anzuschauen aufgebaut haben und trotzdem gut dabei waren.

Beim Ausspielen sollte man nach Möglichkeit nur eine Karte ausspielen, da man immer nur eine Karte nachziehen darf. Spielt man sehr viele bzw. hohe Karten aus, könnte es die Mitspieler verlocken, noch einmal in dieser Farbe nachzuhaken, wie gut man jetzt noch die Farbe verteidigen kann. Manchmal macht es auch Sinn, einen Eimer, den man nur mit vielen Karten verteidigen könnte, doch lieber freiwillig zu verlieren - vor allem, wenn er sich an einer günstigen Position befindet. Meist spielt man eine Farbe aus, von der der Mitspieler oben in der Pyramide einen oder sogar mehrere Eimer stehen hat, in der Hoffnung schnell mal einen Eimer fliegen zu sehen.

Schadenfreude wird bei Alles im Eimer 3D groß geschrieben! Das Schnippen gelingt dabei mal mehr oder öfter auch mal weniger gut. Gerade wenn man weiter unten einen Eimer schnippen muss, ist es sehr unwahrscheinlich, dass kein weiterer Eimer mitfällt, was manch einer besser als der andere verträgt. Das macht Alles im Eimer 3D zu einem schönen Ärgerspiel.

Bei Alles im Eimer 3D spielt Kartenglück eine große Rolle. Da es aber flott gespielt ist, schließt sich häufig eine Revanchepartie an. Obwohl man es auch zu zweit spielen kann, macht es in größeren Runden deutlich mehr Spaß. Als lustiger Absacker in großer Runde ist es bisher immer gut angekommen.

Rezension Stefanie Marckwardt

Regelvarianten

Variante für jüngere Mitspieler:

Verliert ein jüngerer Mitspieler eine Runde, so darf er die Eimer stückchenweise aus der Pyramide entfernen bis der geforderte Eimer weg ist.

Variante für erfahrene Spieler:

Hier wird mit der schon erwähnten eine Sonderfunktion gespielt: Spielt man eine 1 aus, darf man eine andersfarbige Karte dazulegen und zieht danach sogar zwei Karten nach. So dürfen auch mehr als drei Karten ausgespielt werden.

'Bucket King 3D / Alles im Eimer' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Bucket King 3D / Alles im Eimer: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 10.06.15 von Stefanie Marckwardt - Kartenglück kombiniert mit Geschicklichkeit - nur nicht ärgern lassen!

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Bucket King 3D / Alles im Eimer' auf unseren Partnerseiten