Rezension/Kritik - Online seit 19.12.2002. Dieser Artikel wurde 7489 mal aufgerufen.

Der Herr der Ringe - Sauron

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Illustration: Bluguy Grafikdesign
John Howe
Verlag: KOSMOS
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 3 - 6
Dauer: 90 - 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Jahr: 2002
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
4,5 4,5 Leser
Ranking: Platz 1261
Der Herr der Ringe - Sauron
Erweiterungen/Hauptspiel:Der Herr der Ringe

Spielziel

Bisher war Sauron der Geist des Spielsystems. Mit dieser neuen Erweiterung wird er personifiziert, denn ein Spieler übernimmt die Rolle Saurons und versucht den Erfolg der Hobbit-Spieler zu verhindern.

Ablauf

Zu dem Originalspiel gibt es zusätzliches Material für Sauron. Dazu gehören, neben der Figur eines Schwarzen Reiters, Nazgûl- und Sauron-Karten. Zu den Ereigniskärtchen kommen vier weitere rote Sauron-Ereignisse, die zusammen nun aus einem Stoffbeutel gezogen werden können. Zur Verstärkung der Hobbits gibt es je eine zusätzliche Gefährtenkarte, sowie Lichtplättchen und Lichtkarten. Auch gibt es zwei neue Gandalfkarten.

Veränderter Spielablauf

Ein Spieler übernimmt die Rolle Saurons.

Der Schwarze Reiter wird auf das Feld 15 der Lichtleiste mit Blick zu den Hobbits gestellt. Der Sauronspieler kann das Spiel vorzeitig beenden, wenn es in einem Abenteuer gelingt, den Reiter bis zum Ringträger und anschließend wieder zurück auf Feld 15 zu bewegen. Dazu kann er die Nazgûl- und Sauron-Karten einsetzen.

Während eines Abenteuers spielt Sauron eine Sauronkarte, eine Nazgûlkarte gegen den aktiven Spieler vor dessen Spielzug oder zieht eine neue Sauronkarte von seinem verdeckten Stapel. Die Sauronkarten zeigen bis zu drei Symbolen, von denen der betroffene Spieler ein Symbol und dessen Folgen auswählt.

Immer wenn im Originalspiel der Würfel eingesetzt wird, kommt nun Sauron zum Zug. Er spielt eine Sauronkarte gegen den betroffenen Spieler. Dieser muss alle Folgen der Karte ausführen (außer Sam). Statt ein Karte zu spielen, darf der Sauron-Spieler auch seine Handkarten auf 6 ergänzen.

Um die negativen Auswirkungen von Sauron auszugleichen, werden in den ersten drei Abenteuern bei zwei Leisten je zwei Lichtplättchen, die entweder für Karten, Schilde sorgen, das Rückwärtsziehen einer Hobbitfigur oder das Nehmen von Lichtkarten ermöglichen.

Zudem kann ein Spieler auf das Ausspielen von Karten verzichten und stattdessen den Schwarzen Reiter bis zu 3 Schritte zurückziehen.

Jeder Hobbitspieler kann einmal im ganzen Spiel seine Gefährtenkarte, meist für einen Mitspieler, einsetzen.

Mit Ausnahme von einigen situationsabhängigen, kleineren Regeln verläuft das Spiel wie gewohnt.

Die Erweiterung enthält noch weitere dunkle Ereigniskärtchen, mit denen als unabhängige Variante mit Hilfe des Stoffbeutels gespielt werden kann. In dieser Variante darf der Spieler ein gezogenes Plättchen verdeckt ablegen und zieht ein weiteres, welches er dann aber ausführen muss.

Ebenfalls unabhängig davon sind zwei weitere Sonderkarten enthalten, die zur Stärkung der Hobbits einmal im Spiel eingesetzt werden können.

Fazit

Das Spielmaterial:

Von der Grafik knüpft Der Herr der Ringe - Sauron nahtlos an das vorangegangene an. Alle Zeichnungen sind stimmungsvoll. Auch die neue Figur für den schwarzen Reiter ist sehr gut gelungen. Die neuen Ereignisplättchen machen das Stoffsäckchen notwendig, um sich von den optischen Unterschieden nicht beeinflussen zu lassen.

Die Regeln:

Es wird recht gut deutlich in welchen Punkten die Erweiterung den herkömmlichen Spielablauf verändert. Auch Beispiele und Bezüge zur Erweiterung "Die Feinde" runden die Spielanleitung ab.

Unklar bleibt allerdings die Funktion der Sauronkarte mit dem Würfel. Ist das eine "nochmal Sauron"-, als Nieten-Karte, da Sauron ja ohnehin am Zug ist oder soll trotzdem gewürfelt werden?

Geht man genau nach der Anleitung vor, in der beschrieben wird, in welchen Situation der Würfel verwendet wird (nämlich beim Einsetzen des Rings und bei einem Ereignis des Abenteuerplans Isengart), müsste die Karte in der Tat eine Niete sein.

Das Spiel:

Aus dem Miteinander ist wieder ein Gegeneinander geworden. Nur dass nun ein Spieler gegen alle anderen spielt. Diese eine Position ist jedoch sehr stark, so dass es an dem Gemeinschaftssinn der Hobbitspieler nichts ändert. Einzig ist der Gegner nicht mehr das Spielsystem, sondern eine reale Person. Beide Gegner, ob Würfel oder Sauronkarten, sind für die Spieler nicht berechenbar. Nach meiner Spielerfahrung übernimmt der Sauronspieler nicht einfach die Rolle des Würfels. Ihm werden weitere Werkzeuge (Nazgûl-Karten, der Schwarze Reiter und seine Aktion zwischen jedem Spieler) gegeben, die das Spiel für die Hobbits noch schwerer zu bestehen macht.

Anfängern kann man also Der Herr der Ringe - Sauron nicht empfehlen. Nur wer das Grundspiel gut kennt, kann mit dieser Erweiterung seinen Appetit erneut anregen lassen, ohne das Spiel nach einigen misslungenen Versuchen frustriert in die Ecke zu legen.

Wohl wissend, dass die Position Saurons sehr stark ist, muss der Sauronspieler versuchen, seine Möglichkeiten auszunutzen. Doch zu einfach hat es Sauron auch nicht, denn er kann ja nur das tun, was ihm seine Karten ermöglichen. Die falschen Karten zur falschen Zeit, gerade geben Ende, oder den falsch dosierten Einsatz der Karten können das Schicksal zu Gunsten der Hobbits wenden.

Die Hobbit-Spieler kann es im Laufe des Spiels überaus zufrieden stellen, das eine oder andere Mal in einer heiklen Situation dem Sauronspieler doch nochmal von der Schippe zu springen, bevor beispielsweise der Schwarze Reiter seinen Rückweg vollenden konnte.

Alles in allem bleibt allerdings Der Herr der Ringe - Sauron hinter der Erweiterung mit den Feinden zurück.

Die Situation des einen, bösen Spielers, wird einigen Freunden dieses Spielsystems nicht gefallen oder nicht richtig etwas neues bieten können, so wie es bei den Feinden gelungen ist. Wer jedoch von diesem Spiel nicht genug bekommen kann, dem sei auch diese Erweiterung empfohlen. Sie beinhaltet zudem zwei weitere kleine Varianten, um den Spielreiz nicht absacken zu lassen.

Echte Fans wird auch der Preis nicht abschrecken und alle anderen lassen spätestens deswegen die Finger davon und können sich für diese Geld ein komplettes anderes Spiel kaufen.

Rezension Hans-Peter Stoll

Weitere Infos

Unsere Reportage:

Ende 2002 kamen parallel zum 2 Teil der "Der Herr der Ringe"-Triologie diverse Spiele zum Thema heraus. Hier ist unser Vergleich: DER HERR DER RINGE - VERGLEICH TEIL 2

'Der Herr der Ringe - Sauron' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Der Herr der Ringe - Sauron: 4,5 4,5, 11 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Schwarz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Günther Kirchner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Florian Zimmermann
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Elke Weidenkopf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.12.05 von Ralph Bruhn - Tolle Möglichkeit, Sauron jetzt durch einen Spieler und nicht durch das Spiel selbst steuern zu lassen. Ist allerdings jetzt viel schwieriger für die Gemeinschaft, zu gewinnen...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.07.06 von Jens Hillen
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.02.07 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 14.03.07 von Rene Puttin

Leserbewertungen

Leserwertung Der Herr der Ringe - Sauron: 4,5 4.5, 4 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.04.06 von Roland Sciarra
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.09.07 von Herr B. Sr. - :-)
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.02.11 von RS
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.12.12 von der Fuchs - Super Spiel! Der "Würfel" auf der Sauron-Karte besagt, dass er "aktiviert" wird. Er kann also danach entweder die Hand auf 6 Karten ergänzen oder eine weiter Karte spielen, bei der BEIDE Forderungen erfüllt werden müssen... ;-)

Weitere Informationen zu 'Der Herr der Ringe - Sauron' auf unseren Partnerseiten