Rezension/Kritik - Online seit 21.09.2018. Dieser Artikel wurde 392 mal aufgerufen.

Dragorun

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Sven Kübler
Verlag: HUCH!
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2018
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2550
Dragorun

Spielziel

Ein Wettrennen unter Drachen! Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen?! Bei Dragonrun wird gedrängelt, überholt und auch zurückgesetzt, was das Zeug hält. Danny, Didi, Diego, Dragma und Dragobert machen mächtig Action. Wer hat Glück und bringt seinen Drachen als Erstes ins Ziel?

Ablauf

Dragorun lockt die Kids mit einem lustigen Cover. Aber auch der Inhalt gefällt: Spielplan mit Pokal und Schnecke, individuelle unterschiedlich farbige Drachen mit dazugehörigen Drachenmarkern mit Namen, 12 kleine Dracheneier sowie zwei Würfel. Spielplan in die Mitte, Eier und Würfel daneben, Drachen auf die Startfelder, jeder nimmt sich einen Drachenmarker und startbereit ist Dragorun.

Die Regeln sind schnell erklärt und einfach: Entweder man würfelt und bewegt den passenden Drachen entsprechend weiter - ein Würfel gibt die Farbe bzw. freie Farbwahl vor, der andere die Zugrichtung/-weite (1 - 3 Vorwärtsschritte, 1 Rückwärtsschritt oder an vorderste/letzte Stelle). Dabei werden besetzte Felder nicht mitgezählt und übersprungen.

Oder man ist mit seinem Drachen bzw. dessen Position unzufrieden, dann kann man "umsatteln"; dabei tauscht man seinen Drachenmarker mit einem aus der Mitte bzw. dem eines Mitspielers. Man legt den Marker mit der blassen Rückseite nach oben vor sich ab - eine Runde lang darf ihn niemand wegtauschen. Beim Umsatteln muss man ein kleines Drachenei aktivieren und umdrehen - dabei kann man einen Drachen aufdecken, der dann ein Feld vor darf, die Schnecke, bei der man unglücklicher Weise seinen neuen Drachen ganz nach hinten setzen muss oder - auch nicht schön! - den Giftpilz: Solange man ihn besitzt, kann man Dragorun nicht gewinnen. Eier loszuwerden ist nicht leicht - entweder alle sind 12 Dracheneier aktiviert worden, dann werden sie gemischt und verdeckt in die Mitte zurückgelegt, oder der Giftpilzbesitzer liegt mit seinem Drachen an letzter Position - dann darf er alle seine Eier in die Mitte zurücklegen.

Wenn der erste Drache den Pokal erreicht, endet Dragorun und eventuell gibt es einen Gewinner - wenn der Drache einen Besitzer hat und nicht der Giftpilz vor einem liegt ...

Fazit

Durch die lustige Grafik wird Dragorun oft zum Spielen ausgewählt. Die Anleitung erklärt alles gut und verständlich, allerdings nimmt die Erklärung der Dracheneier fast die Hälfte der Anleitung ein, und in meinen Runden dauerte es auch immer, bis sich die Bedeutung einprägte.

Leider waren die Farben des Würfels nur sehr schwer zu unterscheiden - zum Glück hat der Verlag auf erste Reaktionen dazu sofort nachgesteuert und kleine Aufkleber für den Würfel produziert - sollte man noch eine Ausgabe mit dem schlechten Farbwürfel haben, kann man bestimmt die Aufkleber beim Verlag anfordern. Nun ist der Würfel richtig toll - die Aufkleber zeigen nämlich die individuellen niedlichen Drachen. Deren Grafik und die Tatsache, dass alle einen Namen haben, finden die Kids klasse.

Spielen Kinder Dragorun zum ersten Mal, will jeder den Drachen haben, der durch Zufall ganz vorne steht - ganz schnell merken die Kinder jedoch, dass es überhaupt keine Rolle spielt, wo welcher Drache startet - zu stark leitet das Würfelglück/-pech die Drachen. Das Würfelglück prägt das gesamte Spiel, dadurch kann es teilweise sehr schnell beendet sein und es wirkt oft beliebig. Alles ist immer möglich, man kann sich nie sicher sein, und durch das Umsatteln ist der Ärgerfaktor extrem hoch - auch, wenn der Tausch nicht unbedingt zum Sieg verhilft. Dragorun mag man oder aber eben nicht, oft habe ich auch ratlose Gesichter gesehen. Kindern ab 8 Jahren fällt es oft schwer, es zu ertragen, wenn "ihr" Drache im entscheidenden Moment weggetauscht wird. Am meisten Spaß hatten ältere Jugendliche mit Dragorun.

Eine Spielrunde von Dragorun kann komplett unterschiedlich verlaufen - ich habe sowohl extrem kurze als auch seltener lange Runden erlebt, Runden, in denen die Drachen nahezu ständig getauscht wurden, während andere diese Möglichkeit kaum nutzten. Genauso wie diese Unterschiedlichkeit ist auch die Spielfreude sehr unterschiedlich ausgeprägt. Je nachdem, wie es gespielt wird, kann Dragorun auch zum Ärgerspiel mutieren, und das ist vor allem für jüngere Mitspieler um 8 Jahre oft eher schwer zu ertragen.

Wenn man also glücksabhänige, unberechenbare Wettlaufspiele mag, sich nicht schnell ärgern lässt, vieles locker hinnehmen kann und sich an einer schönen Grafik freut, dann könnte Dragorun ein Spiel für den eignen Spieltisch sein - am besten nach Möglichkeit einmal eine Proberunde spielen.

Rezension Stefanie Marckwardt

'Dragorun' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Dragorun: 4,0 4,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.08.18 von Stefanie Marckwardt - Vom letzten Platz blitzschnell an die erste Position und umgekehrt- bei Dragorun ist immer alles möglich...

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Dragorun' auf unseren Partnerseiten