Rezension/Kritik - Online seit 02.08.2001. Dieser Artikel wurde 7876 mal aufgerufen.

Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel)

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Klaus Teuber
Verlag: KOSMOS
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 1
Dauer: 60 - 90 Minuten
Jahr: 2001
Bewertung: 3,0 3,0 H@LL9000
3,5 3,5 Leser
Ranking: Platz 4541
Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel)

Inhalt und Kritik

Die Installation verläuft recht problemlos, hierbei wurde sich an gängige Installationsroutinen gehalten. Auch wenn sich nach der Installation mehrere Hundert Megabyte auf meiner Festplatte befanden, ist für den Programmbetrieb die CD erforderlich.

Die Regelumsetzung erfolgte erfreulicherweise identisch zum Kartenspiel. Bleibt mir letztlich die Schilderung der Eindrücke des Programmablaufes und dessen Umsetzung.

Etwas verwundert betrachtete ich zunächst das, was auf meinem Bildschirm ablief. Nach dem Intro, atmosphärische Einstimmung auf die bevorstehende Aufgabe, sehe ich für einen kurzen Moment meinen PC-Desktop bis danach das Hauptmenü angezeigt wurde. Dieser Eindruck setzte sich vor, egal welchen Punkt ich aus dem Hauptmenü auswählte. Wie auch immer man das programmiert technisch umgesetzt hat, bei anderen PC-Spiele habe ich gesehen, dass man so etwas besser lösen kann und der Programmverlauf als eine Einheit erscheint.

Wie dem auch sein. Die Software gibt zwei verschiedene Spiel-Modi zur Auswahl. Nach den Regeln des Grundspiels kann man gegen diverse computergesteuerte Gegner in 3 unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen antreten. Oder aber ich kann im ONLINE-Spiel mit anderen menschlichen Gegenspielern spielen. Dabei besteht dann die Möglichkeit, die verschiedenen Themensets mit einzubeziehen und sich nach den Turnierregeln eigene Kartendecks zusammen zustellen (dafür gibt es einen Editor). Das Ausprobieren des Online-Spiels habe ich mir erspart und mich nur auf die Umsetzung des Grundspiels beschränkt.

Da ich im Vorfeld schon das eine oder andere zu den (übrigens wie ich gehört habe unter Mitwirkung von Klaus Teuber) Computergegnern gehört hatte, war ich vorsichtig und startete erst mal mit der ersten Schwierigkeitsstufe für Anfänger, um mich nicht gleich zu blamieren. Ohne mich groß mit Bedienungsanleitungen (in PDF-Form) beschäftigt zu haben, erschloss sich mir das Handling während des Spiele sehr intuitiv, was einen klaren Pluspunkt darstellt. Immer wieder wird man durch Textnachrichten auf dem Bildschirm informiert, was gerade passiert, oder was man als nächstes zu tun hat. Glücklicherweise lässt sich die Geschwindigkeit, mit der die einzelnen Buchstaben erscheinen über Optionen erhöhen. Spätestens nach dem 2. oder 3. Spiel bremst es ansonsten den Spielfluss und damit die Spiellaune beträchtlich. Von ganz alleine findet man heraus, dass man durch Mausklicken so manche Mitteilung auch schneller wieder wegdrücken kann.

Ereignisse und ausgespielte Karten werden durch Musik und Geräusche untermalt und visuell dargestellt. Das kann zum einen das Einblenden der Originalgrafik aus dem Kartenspiel sein oder ein kleiner grafischer Effekt, wie beispielsweise beim Bezahlen von Rohstoffen und beim Auslegen von Karten in seinem Fürstentum.

Die erste Partie konnte ich völlig entspannt ablaufen lassen, ohne in ernsthafte Bedrängnis zu geraten. Zufrieden schloss ich somit den ersten Durchlauf mit einem Sieg zu meinen Gunsten und dem ersten Eintrag im Highscore ab. Die Zusammensetzung der sich für den Highscore ergebenden Punkte kann man in der Dokumentation nachlesen. Das Spiel gegen einen anderen Computergegner zeigt klar, dass in der Tat die unterschiedlichen Charakter eigene Spielstrategien verfolgten. So setzt der eine mehr auf die Rittermacht, der andere auf breite Ausdehnung seines Fürstentums etc. Angeregt beschloss ich bald, eine nächste Partie mit der nächst höheren Schwierigkeitsstufe anzugehen. Um besser vergleichen zu können, wählte ich einen gleichen Gegner wie zuvor. Rein subjektiv erschien mit der Widerstand meines elektronischen Gegner durchaus entschlossener, was mich dazu veranlasste, doch etwas konzentrierter zu spielen. So konnte ich auch diese Partie, zufrieden mit mir, als Sieger beenden. Gespannt wie ein Regenschirm startete ich ein Spiel mit höchster Schwierigkeitsstufe. Jetzt ging es noch deutlicher zu Sache und ich empfand meinen Gegner nun als richtig ernst zu nehmen. Trotz eines nicht vielversprechenden Spielverlaufs, war es jedoch trotzdem möglich, das schon beinahe verloren gegangene Spiel zu drehen. Auf diesem Level hatte ich den Eindruck, als würde ich gegen einen guten realen Gegner spielen, der absolut in der Lage ist, das Spiel zu gewinnen.

So kann sich also jeder bei dieser PC-Umsetzung einen virtuellen Gegner nach beliebiger Qualität besorgen. Die Atmosphäre ist stimmungsvoll, wenn auch die Grafik nicht an die Ansprüche aktueller PC-Spiele herankommt. Zum Training oder bei fehlendem realen Mitspieler kann ich diese Spiel durchaus empfehlen, denn dazu kommt noch ein recht günstiger Preis. Schade ist nur, dass die Erweiterungskarten lediglich im Online-Spiel verfügbar sind.

Bleibt noch zu erwähnen, dass dem PC-Spiel einige zusätzliche Karten für das echte Kartenspiel beiliegen.

In Form von Ereigniskarten wird über "Piratenfeldzug" die stärkste Rittermacht durch 2 beliebige Rohstoffe begünstigt. Der "Aberglaube" bringt einen negativen Touch, denn für jedes Kloster, Bibliothek und Universität muss ein beliebiger Rohstoff abgegeben werden.

Neue Siedlungsausbauten kommen durch eine "Schatzflotte" und einen "Kolonialstützpunkt" hinzu und bringen Vorteile beim erfolgreichen Jahr, bzw. eröffnen eine zusätzliche Gold-Einkunftsquelle. Beide Karten setzen aber die Entdeckerflotte voraus. Diese ist jedoch ein Stadtausbau, die mit etwas Risiko zusätzliches Gold bringen kann.

Letztlich kommen noch drei neue Aktionskarten hinzu, die auf den Verlust oder Gewinn von Gold hinauslaufen.

Rezension Hans-Peter Stoll

Weitere Infos

Weitere Kartenspiele als Version für den Computer finden sich beispielsweise bei unten stehenden Partnersites oder bei BigFishGames. Wählt man zuvor den Weg über ein Gutscheinportal wie MeinGutscheincode, erhält man auf den Kaufpreis einen Rabatt.

'Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel)' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel): 3,0 3,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll

Leserbewertungen

Leserwertung Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel): 3,5 3.5, 6 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 09.08.04 von Sarah Kestering - Schade das die Ergaenzungssets nicht beruecksichtigt wurden.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 25.08.04 von Guywan - Der Comuter ist kein Gegner. Von Spiel zu Spiel wurde der Unterschied größer bis ich gewonnen hatte und der Computer hatte immer noch zwei Dörfer, also fast nichts gebaut. Dabei hatte ich noch nicht einmal besondere Würfelglück. Das Spiel ist keine herausforderung und wurde damit schnell langweilig.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.07.05 von Svenni - Schlechte Umsetzung: - Geringe Übersicht (Beide Bereiche gleichzeitig einsehen? Zoom?) - Gegen die Bots, so toll sie auch (angeblich) spielen mögen, darf man nur im Grundset spielen. Dabei rühmt sich doch gerade die PC-Version für viele Erweiterungen zum kleinen Preis. Das grenzt schon an Kundenvera...
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.10.05 von Fabian Schwabe - Schwach,schwach, schwach. Man müsste es mit Erweiterungen spielen können, so grenzt das Kundenbetrug. Einfach schade, ein solch gutes Spiel so zu verhunzen. Einfach enttäuschend.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.09.10 von Mahmut Dural - Die Erweiterungen für dieses Meisterwerk an Kartenspiel sind auch ein Must Have.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 23.04.12 von Laurin - Auch 2012 noch eine gute Umsetzung für den PC. Leider ohne die neuen Kartensets.

Leser die 'Catan - Das Kartenspiel (PC-Spiel)' gut fanden, mögen auch folgende Spiele