Rezension/Kritik - Online seit 27.12.2018. Dieser Artikel wurde 554 mal aufgerufen.

Dweebies

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Tim Roediger
Verlag: Gamewright
Game Flow
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 6
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2010, 2018
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 2922
Dweebies
Dweebies

Spielziel

Die Dweebies sind los! Die wuseligen kleinen Geschöpfe werden auf den Tisch losgelassen und nach Möglichkeit fleißig wieder eingesammelt. Wem das am besten gelingt, darf sich Dweebie-Champion betiteln.

Ablauf

Dweebies - das sind 27 verschiedene Dweebies auf insgesamt 54 Karten. Jeden Dweebie gibt es ein- bis viermal; auf der Karten kann man durch kleine Punkte deren Anzahl erkennen. Außerdem gibt es noch 6 Dweebie-Chips.

Die Spielvorbereitung besteht aus dem Mischen der Karten und dem Verteilen von je 5 Stück an die Mitspieler. Der Spielablauf ist einfach:

1. Karte legen: entweder als erste Karte auf den Tisch oder orthogonal benachbart zu einer schon liegenden Karte.

2. Dweebies nehmen: Hat man es geschafft, eine Reihe oder Spalte so zu legen, dass diese mit dem gleichen Dweebie beginnt und endet, so darf die gesamte Reihe/Spalte einschließlich der "auslösenden" Dweebies genommen und als verdeckter Stapel gesammelt werden. Wenn durch das Nehmen Lücken entstanden sind, müssen die nachfolgenden Spieler ihre Dweebies so platzieren, dass auf dem kürzesten Weg wieder eine Gruppe entsteht - vorher dürfen keine Reihen/Spalten genommen werden.

3. Karte nachziehen: Sobald der Nachziehstapel leer ist, wird noch mit den Handkarten weitergespielt, bis auch diese alle sind. Dann wird gezählt, wer die meisten Dweebies sein Eigen nennen kann. Wenn man möchte, kann man so lange spielen, bis ein Spieler zweimal gewonnen hat - dafür gibt es die Dweebie-Chips, die man beim ersten Sieg erhält und im Falle eines erneuten Sieges auf die Pokalseite dreht.

Fazit

Wenn der kleine blecherne Spielkarton geöffnet wird, kommt Freude auf. Denn die Dweebies stecken mit ihrer guten Laune an. Fröhlich grinsend schaut einen die Mehrheit an, und wenn man genau hinsieht, entdeckt man das eine oder andere liebevolle Detail. Die Grafik muss man einfach mögen. Die Spielregeln sind gut erklärt und mit vielen Beispielbildern unterlegt, so dass keine Fragen ungeklärt bleiben sollten.

Der Spielablauf ist dann eigentlich ganz einfach, trotzdem muss man seine Möglichkeiten gut im Blick haben und eventuell versuchen, sich "eine Vorlage" zu bauen. Einige Dweebies ähneln sich in der Farbgebung, so dass man teilweise genau hinschauen muss, um nicht fälschlicherweise eine Reihe abzuräumen.

Insgesamt sind die planerischen Möglichkeiten aber arg beschränkt, da man komplett vom Kartenglück abhängig ist. Bei nur 5 Karten auf der Hand hat man selten Dopplungen, und selbst wenn, ist ja nicht gesagt, dass jemand beispielsweise noch mit dem dritten Exemplar auf der Hand auf eine Möglichkeit lauert. Das hat mich persönlich und auch die meisten meiner Mitspieler aber nicht wirklich gestört, denn Dweebies sorgt trotzdem für kurzweilige Unterhaltung.

Eine kleine Strategie kann auch sein, eventuelle Pläne eines Mitspielers zu durchkreuzen, indem man an den gerade gelegten Dweebie so anlegt, dass er nicht mehr außen ist bzw. danach nur noch die Möglichkeit besteht, ihn als einzelnes Paar einzusammeln. Oder man man baut eine lange Reihe nicht weiter aus, sondern setzt seine Karte seitlich an.

Ganz selten kann es auch passieren, dass man in einen "Gegenrhythmus" gerät - der Vordermann räumt eine Reihe so ab, dass Lücken entstehen und man selbst kann dann nichts anderes tun, als dazu beizutragen, dass die Lücken wieder geschlossen werden. Dieses Detail fällt Kids oft etwas schwerer, und die Enttäuschung ist meist groß, wenn dann nichts eingesammelt werden darf. Trotzdem können Kinder im Alter von 6 Jahren gut mitspielen, da zum Gewinnen Kartenglück sehr entscheidend ist. Anders als in einer Erwachsenenrunde wurde beim Auslegen einer Karte oft stolz verkündet: "Ich bin ein Angler, eine Tänzerin, ein Osterhase, ..." Einzig an das Nachziehen musste häufiger erinnert werden.

Insgesamt sind die Dweebies ein niedlich gestaltetes Kartenspiel, das kurzweiligen Spielspaß verspricht, wenn man sich auf glückslastige Kartenspiele einlassen möchte.

Rezension Stefanie Marckwardt

'Dweebies' online bestellen

Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Dweebies: 4,0 4,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.11.18 von Stefanie Marckwardt - Super niedlich aufgemachtes kurzweiliges und glückslastiges Kartenspiel

Leserbewertungen

Leserwertung Dweebies: 4,0 4.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.11.18 von Immanuel - Hier können Erwachsene und Kinder ihren kurzweiligen Spass haben - allerdings verschafft die auf den Karten vermerkte, unterschiedliche Anzahl der einzelnen Dweebies evtl. erfahrenen Spielern einen Vorteil, wenn sie die eingesammelten Karten mitzählen.

Weitere Informationen zu 'Dweebies' auf unseren Partnerseiten