Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 30.05.2009. Dieser Artikel wurde 2268 mal aufgerufen.

El Grande (PC Spiel)

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Richard Ulrich
Wolfgang Kramer
Verlag: Koch Media AG
Spieler: 1
Jahr: 2004
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1645
El Grande (PC Spiel)

'El Grande (PC Spiel)' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung El Grande (PC Spiel): 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.05 von Michael Andersch - Mit „El Grande“ hat Koch Media ein weiteres Mal eine PC-Umsetzung eines bekannten Brettspiels vorgelegt, welche man als durchaus gelungen bezeichnen kann. Dies beginnt bei der problemlosen Installation und den (in gedruckter Form) beiliegenden Spielregeln. Ausgezeichnet ist auch die Steuerbarkeit sowie die Spielstärke der variabel anpassbaren Computergegner (auch wenn es hin und wieder vorkommt, dass ein Computergegner die Caballeros aus dem Castillo nicht in eine Region einsetzt, sondern an den Hof zurücknimmt, was nach Aussage des Herausgebers aber nur bei sehr spielschwachen Computergegnern vorkommen soll). Dennoch hat das Spiel einige Schwächen, welche zum Teil leicht umgangen hätten werden können. Da ist zum einen die Tatsache, dass die gelben Spielsteine sich nur schlecht vom Spielplan abheben, und dass die Spielsteine zum Teil so auf dem Plan positioniert werden, dass man Alt- und Neukastilien nicht mehr unterscheiden kann (weil die Spielsteine auf den Wortteilen „Alt“ bzw. „Neu“ positioniert werden). Außerdem ist es zum Teil mühsam, die Züge der Computergegner schnell nachzuvollziehen. Diese werden zwar textlich in einem eigenen Fenster als eine Art Logfile angezeigt, durch das man auch scrollen kann und darüber hinaus noch als farbige Pfeile auf dem Spielplan. Letztere verschwinden aber zu schnell wieder, so dass man dann häufig im „Logfile“ nachlesen muss. Ein langsameres (oder zeitlich einstellbares) Verschwinden der Anzeigepfeile wäre hier eine perfekte Lösung. Obwohl die Computergegner im allgemeinen angemessen zügig agieren gab es doch Situationen, in denen die Berechnungen etwas länger dauerten. Im extremsten Fall dauerte die Zugberechnung eines Computergegners über 7 Minuten, wobei ich erst dann auf die Uhr gesehen habe, nachdem ich schon eine recht lange Zeit untätig vor dem Bildschirm gewartet habe. Die Einstellung der gewünschten eigenen Spielerfarbe ist auch etwas umständlich. Etwas verwundert hat mich auch die Tatsache, dass es mir zwar möglich war, ein Spiel mittendrin abzuspeichern, nicht jedoch ein gespeichertes Spiel fortzusetzen. Eine Anfrage beim User Support ergab, dass hierzu die gleichen Spieler eingestellt sein müssen, die auch bei der gespeicherten Partie am Spiel beteiligt waren. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass ich nach dem Versuch eine andere Bildschirmauflösung zu verwenden das Programm nicht mehr starten konnte. Auch ein Neustart sowie eine komplette De- und Neuinstallation brachten keine Besserung – der Support von Koch Media musste ran. Trotz der genannten Kritikpunkte halte ich die 20 in „El Grande“ investierten Euro für gut angelegtes Geld und bereue den Kauf nicht. Nach der brillianten Umsetzung von „Carcassonne“ (ebenfalls von Koch Media) hatte ich zwar zugegebenermassen ein wenig mehr erwartet, möglicherweise aber auch zuviel: vom Komplexitätslevel her spielen beide Spiele ja doch in etwas unterschiedlichen Klassen.

Leserbewertungen

Leserwertung El Grande (PC Spiel): 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 31.05.09 von Robert Vötter - Sehr gute Umsetzung mit einer guten KI. Leider findet man Online keine Spielpartner.