Rezension/Kritik - Online seit 02.09.2014. Dieser Artikel wurde 2683 mal aufgerufen.

Feuerdrachen

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Carlo Emanuele Lanzavecchia
Illustration: Franz Vohwinkel
Verlag: HABA - Habermaaß GmbH
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 - 20 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2013
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1228
Feuerdrachen
Auszeichnungen:2014, Deutscher Spielepreis Bestes Kinderspiel Gewinner

Spielziel

Um einen unbesiegbaren Drachen zu besitzen, muss man diesen laut einer alten Sage mit Drachenrubinen füttern. Diese gibt es nun erstmalig nach 1000 Jahren wieder, da der Vulkan Rubino kurz vor dem Ausbruch steht und diese wertvollen Drachenrubine sprudeln lässt.

Daher schnell den Drachen gesattelt, um beim Flug um den Vulkan die meisten Rubine zu ergattern! Doch Vorsicht vor den anderen Drachenreitern, die auch vor Diebstahl nicht zurückschrecken.

Ablauf

Schnell den Vulkan in die Spielplanmitte stellen, die Drachenrubine daneben und jeweils einen der zwei Drachen auf die beiden Startfelder platzieren und schon kann der rasante Drachenflug losgehen. Als Ausrüstung hat jeder ein Säckchen in seiner Farbe, das schon mit drei Drachenrubinen, aber auch mit drei Kohlestücken gefüllt ist.

Mit zwei Würfeln wird gewürfelt; zeigen beide eine Zahl, sucht man sich eine zum Fliegen im Uhrzeigersinn aus, während die andere die Anzahl an Drachenrubinen vorgibt, die in den Vulkan geworfen werden. Wird jedoch ein Vulkan gewürfelt, bricht dieser aus. Dazu wird das Vulkanoberteil kurz hochgehoben, und eventuelle Rubine purzeln heraus. Sollte der Vulkan gerade leer sein, werden stattdessen drei Drachenrubine reingeworfen. Herauspurzelnde Rubine, die genau zwischen zwei Feldern liegen, darf der aktive Spieler in eines der beiden Felder schieben. Danach werden die Würfelaugen zum Vorrücken eines Drachen benutzt. Liegen auf dem Landefeld Drachenrubine, dürfen diese in das Säckchen gesteckt werden. Befinden sich auf dem Landefeld ein oder mehrere fremde Drachen, darf man nach dem Einsammeln auch noch einen Drachen beklauen, indem man ein Steinchen aus dessen Sack zieht.

Sobald der Vorrat nicht mehr die geforderte Drachenrubinmenge besitzt, wird der Zug noch beendet. Danach geht es ans Säckchen und die Drachenrubine werden gezählt, während Kohlestücke nichts wert sind.

Der reichste Drachenflieger geht mit seinen beiden unbesiegbaren Drachen in die Geschichte ein.

Fazit

Schon die Schachtel zeigt uns, hier kommt etwas Großes! Und so ist es dann auch - der Spielplan benötigt schon ein ganz ordentliches Plätzchen. Das Material, dabei besonders der Blechvulkan, der aus zwei Teilen besteht, macht sofort neugierig auf die Feuerdrachen.

Beim Spielaufbau muss man genau hinschauen, denn abgelenkt durch aufgemalte Drachen mit ihren Reitern, kann es schon passieren, dass man die beiden Startfelder (begrenzt durch rote Trennstege) übersieht. Durch die atmosphärisch schöne Zeichnung muss man auch die eine oder andere Feldlinie genau im Auge behalten. Die Feuerdrachen haben einen kleinen Moosgummifuß, um möglichst wenig Platz für die mitunter stark rollenden Drachenrubine wegzunehmen. Der Mechanismus des Vulkans, der dann doch sehr einfach ist - oberen Teil hochnehmen , dann purzeln die Rubine, danach wieder auf das untere Teil raufsetzen - funktioniert gut.

Am meisten in Bewegung sind oft auch indirekt die Drachenrubine außerhalb des Spielplans, denn die Säckchen werden oft in der Aufregung geknetet und gedreht, was das Zeug hält und da sie über keinen Verschluss verfügen, purzelt häufig der eine oder andere Stein raus. Die vielen Drachenrubine haben sich trotz gründlicher Untersuchung der Spielraumumgebung schon so dezimiert, dass ich überlege, ob denn da nicht heimllich die tollen Steinchen in die eigene Tasche gesteckt werden ...

Je nachdem, wie oft bzw. selten der Vulkan gewürfelt wird, ist die Spieldauer sehr unterschiedlich. Gerade am Anfang lauern die Kinder auf den ersten Ausbruch. Bei wenig gewürfelten Vulkanen kann sich Feuerdrachen etwas in die Länge ziehen, was aber den im Spielfieber gefesselten Kindern selten auffällt.

Die taktischen Möglichkeiten erschließen sich nur spielerfahrenen bzw. älteren Kindern. Zum einen muss man einen guten Überblick über das Spielbrett haben, zum anderen ist es hilfreich genau zu überlegen, welche Würfelaugen man zum Bewegen benutzt. Wie und noch wichtiger welchen meiner beiden Drachen ziehe ich am günstigsten? Das vorausschauende Planen, die Drachen so zu positionieren, dass ich im nächsten Zug bei unterschiedlicher Würfelaugenzahl möglichst viele Drachenrubine bekomme, überfordert die meisten Fünfjährigen, denen es oft noch schwer fällt, das riesige Spielfeld zu überblicken und besonders über den Vulkan hinweg zu gucken - oft halfen sich spielende Kinder durch stehendes Spielen; aber auch ältere Kinder stehen manchmal in der Aufgeregtheit auf.

Wenn man alle Möglichkeiten des Spiels ausschöpfen möchte und zum Sieg führend spielen möchte, bietet sich Feuerdrachen für ältere Kinder an. Bisher allerdings fanden alle Kinder Feuerdrachen toll und spannend und hatten ihren Spielspaß, auch wenn taktische Raffinessen (noch) nicht durchschaut wurden. Die Spannung und der Spielspaß sind sowohl in einer kleinen Zweierrunde als auch in voller Besetzung super. Mit zunehmender Spieleranzahl steigt die Interaktion und mögliche Diebstähle, die meist gar nicht gerne gesehen werden, nehmen etwas zu. Trotz der "ordentlichen" Spieldauer hängen echte Drachenreiter- Fans noch gerne eine weitere Runde dran, und ich erlebe oft begeisterte Kinder, bei denen die Feuerdrachenpartie zur "Spielpflicht" gehört und das sogar noch nach mehreren Wochen im Spielangebot ...

Rezension Stefanie Marckwardt

'Feuerdrachen' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Feuerdrachen: 5,0 5,0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.07.14 von Stefanie Marckwardt - Atmosphärisch schönes Spiel; bei vielen Kindern seit Wochen DAS Spiel
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.09.14 von Rene Puttin - Schönes Kinderspiel. Lediglich zu Beginn des Spiels lassen wir den Vulkan entgegen der Regel einmal mit 10 Rubinen ausbrechen, damit das Spiel schneller in Fahrt kommt.

Leserbewertungen

Leserwertung Feuerdrachen: 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.09.14 von Matthias G. - Unser Patenkind findet es toll!

Weitere Informationen zu 'Feuerdrachen' auf unseren Partnerseiten