Rezension/Kritik - Online seit 21.05.2017. Dieser Artikel wurde 5919 mal aufgerufen.

Jan & Henry: Das Geräuschespiel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Nicola Schäfer
Verlag: HUCH!
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 4
Alter: ab 3 Jahren
Jahr: 2016
Bewertung: 4,0 4,0 H@LL9000
Ranking: Platz 3023
Jan & Henry: Das Geräuschespiel

Spielziel

Oh ein Geräusch! Wo kommt es her? ... Wer als Sandmännchengucker kennt sie denn nicht? Jan und Henry, die knuddeligen Erdmännchen, die nicht einschlafen können, da ein unbekanntes Geräusch sie wachhält. Jetzt soll man die Rolle von Jan oder Henry übernehmen und das Geräusch, das auf einer Karte abgebildet ist, nachmachen oder beschreiben. Wenn fünfmal gut geraten wurde, können die beiden endlich einschlafen; ganz nach ihrem Motto: "Alle Augen zugemacht, wir schlafen jetzt die ganze Nacht!"

Ablauf

Schon der Inhalt dieses kooperativen Spiels begeistert die Kleinen: ein Bett zum Zusammenbauen, eine kleine Decke, 25 liebevoll illustrierte Geräuschekarten und das Wichtigste überhaupt - Jan und Henry als knuffelige Fingerpuppen.

Der Spielablauf ist kleinkindgerecht einfach: Eine Karte wird gezogen und dann soll gerne auch mit Unterstützung von Jan oder Henry das Geräusch nachgeahmt werden. Wird es richtig geraten - passend für Kleinkinder dürfen es auch mehrere Rateversuche sein - gibt es zur Belohnung eines der 5 Bettteile. Danach wird der nächste Spieler der Vormacher. Sind alle 5 Teile vergeben, wird das Bett am besten mit Unterstützung eines Erwachsenen zusammengebaut und Jan & Henry darin platziert und zugedeckt.

Für etwas ältere Kinder gibt es die Möglichkeit, noch einen Würfel mitzubenutzen. Dieser entscheidet dann, ob das gesuchte Geräusch wie bisher nachgeahmt oder erklärt werden soll.

Außerdem besteht die Möglichkeit, auch gegeneinander zu spielen; dabei erhält der schnellste Rater die Karte und ein Bettteil und vor dem Zusammenbau des Bettes wird geschaut, wer am meisten Geräusche erraten hat.

Fazit

Die Aufmachung ist für Kinder wirklich sehr ansprechend - schon die lachenden Erdmännchen auf der Schachtel lassen Kinderaugen glänzen. Dementsprechend hoch ist die Motivation, es dann auch zu spielen. Die kleinen Fingerpüppchen sind kuschelweich, das Deckchen ebenso. Die Spielkarten sind einen Tick stabiler als normale Spielkarten und grafisch niedlich gestaltet. Das Bett zum Zusammenbauen ist aus stabiler Pappe; da der Aufbau nicht ganz so einfach für die Kleinen ist, hat bei meinem Exemplar die Pappe an einigen Stellen schon ein bisschen gelitten. Wenn es die Kinder zulassen, kann man beim Aufbau natürlich gut helfen, aber einige Kinder bestehen nun mal auf Selbermachen.

Das Spiel an sich ist schnell erklärt, und man kann rasch losspielen. Wie gut dann die Umsetzung der Karten in Geräusche klappt, die völlig beliebig mit Mund, Hand, Fuß oder Gegenstand erfolgen darf, hängt stark von der Kindergruppe ab. Leider habe ich öfter die Erfahrung gemacht, dass viele Dreijährige überfordert waren, während etwas ältere Kinder es besser schafften, die Geräusche nachzuahmen. Obwohl ausdrücklich in der Spielanleitung empfohlen wird, die Fingerpuppen in die Darstellung miteinzubeziehen, macht dieses leider bei vielen Karten kaum Sinn - wie soll man Jan/Henry denn benutzen, um die Geräusche von einem Frosch, Schaf, Wasserhahn etc. nachzuahmen?

Für größere Kinder bietet sich die Variante mit dem Würfel an - je nach Ergebnis muss nun das Geräusch nachgeahmt oder erklärt werden und sorgt so für Abwechslung. Das klappt aber erst mit einem gewissen Wortschatz der Kinder gut.

Wenn gewünscht, kann man auch gegeneinander spielen. In meinen Runden gab es dabei aber fast immer Gleichstände - bei nur 5 zu vergebenen Punkten passiert das bestimmt häufig. Aber gerade jüngere Kinder spielen oft lieber gemeinsam und was hier besonders ist: Eigentlich kann man nicht verlieren - zur Not dauert es einfach ein paar weitere Raterunden bis alle 5 Bettteile gewonnen wurden.

Die Altersangabe ist meinen Erfahrungen nach mit 3 Jahren zu niedrig angesetzt. Etwas ältere Kinder haben deutlich mehr Spaß an Jan & Henry Das Geräuschespiel, denn sie können die geforderten Geräusche besser umsetzen. Hat man aber clevere Mitspieler, die das Spiel (ab 16,42€) häufiger spielen, ist bald die Luft raus, denn leider sind nur 25 Karten vorhanden - und man kennt doch die kleinen Merkmonster ... Somit wird ein Langzeitspielspaß nur bei sehr seltenen Einsätzen geboten.

Rezension Stefanie Marckwardt

'Jan & Henry: Das Geräuschespiel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Jan & Henry: Das Geräuschespiel: 4,0 4,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 06.02.17 von Stefanie Marckwardt - Leider für die Zielgruppe ab 3 Jahren meist noch zu schwer.

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Jan & Henry: Das Geräuschespiel' auf unseren Partnerseiten