Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 05.01.2019. Dieser Artikel wurde 298 mal aufgerufen.

Keine lahme Agame

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Peter
Illustration: Christian Opperer
Verlag: Mücke Spiele
Spieler: 2 - 5
Dauer: 15 - 60 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2018
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 3402
Download: Kurzspielregel [PDF]
Keine lahme Agame

'Keine lahme Agame' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Keine lahme Agame: 3,0 3.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.11.18 von rana - Richtig schön gestaltete Karten in toller Metallschatzkiste. Habe ich schon oft gerne auf den Spieletisch geholt. Das Spiel selbst ist leider etwas zäh. Man möchte nicht so recht anfangen wertige, hohe Karten auszuspielen, weil es so gar keinen Sinn ergibt. Spielt man kleine Karten aus, erntet man noch kleinere und sammelt dadurch in seinen Stichen viel unbrauchbares, mit dem man leider weiter spielen muß. Es wird im laufe des Spiels etwas besser, sobald man in der Auslage des Gegners klauen kann. Leider hat man bis es soweit ist eigentlich auch keine Lust mehr... Schade, da das Spiel schön ist und der Stichmechanismus bei uns eigentlich sehr gut ankommt. Wer den Stich gewinnt, legt ein oder zwei fremde Karten in seine Auslage und legt den Rest als Stich zur Seite. Mit den ausgelegten Karten generiert man Siegpunkte und mit den Stichkarten spielt man weiter, sobald man keine Handkarten mehr hat. Wenn man von der Regel abweicht und jedem Spieler zu Beginn nur die Hälfte seines Kartensatzes zumischt (alle haben normalerweise die gleichen Karten zu Spielbeginn auf der Hand), wird es besser. Die andere Hälfte legt jeder Spieler schon als Stiche zum späteren Nachziehen vor sich ab.