Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 22.01.2019. Dieser Artikel wurde 1108 mal aufgerufen.

KeyForge: Call of the Archons / Ruf der Archonten

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Richard Garfield
Verlag: Asmodee
Fantasy Flight Games
Spieler: 2
Dauer: 15 - 45 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2018
3,0 3,0 Leser
Ranking: Platz 3569
KeyForge: Call of the Archons / Ruf der Archonten
KeyForge: Call of the Archons / Ruf der Archonten
Auszeichnungen:2018, Golden Geek Bestes 2-Spieler Spiel Gewinner2018, Golden Geek Bestes 2-Spieler Spiel Nominierung2018, Golden Geek Bestes Kartenspiel Nominierung2018, Golden Geek innovativstes Spiel Nominierung2019, As d'Or - Jeu de l'Année Expertenspiel Nominierung

'KeyForge: Call of the Archons / Ruf der Archonten' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung KeyForge: Call of the Archons / Ruf der Archonten: 3,0 3.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 26.11.18 von felixs - Es ist ziemlich schwer, etwas allgemeines über Keyforge zu sagen, da das Spiel sehr stark daran hängt, welche Decks verwendet werden. Denn jedes Deck ist als Unikat zusammengestellt - was ich grundsätzlich eine reizvolle Idee finde. Insgesamt ist es ein nettes Duellspiel, welches durchaus Spass macht, wenn es gut läuft. Wenn es schlecht läuft, kann es aber auch frustig und langatmig werden - mein Eindruck ist bisher nicht, dass das alle Spielelemente gut miteinander harmonisieren. Wenn es gut läuft, gibt es interessante Konflikte. Wenn nicht, kann es auch zu einem eher öden abarbeiten des Decks kommen, wobei man sich ggfs. noch nicht einmal sehr stark in die Quere kommen muss. Es kann auch dazu kommen, dass (für meinen Geschmack) zu viele Karten mit zu vielen Effekten im Spiel sind, das wird dann unübersichtlich. Ob das passiert, hängt oft eher von der Interaktion der Decks als von der Spielweise ab. SCHLIMM ist, dass keine vollständige Regel beiliegt. Was soll das? Mit der beiliegenden "Schnellstart-Regel" kann man das Spiel nicht lernen. Daher hier die schlechte Bewertung für die Regeln, welche ich als Unverschämtheit empfinde. Die vollständigen Regeln (als Download auf der Herstellerseite) ist dann ganz ok und erklärt fast alles. Die deutsche Übersetzung ist allerdings wiederum nicht besonders gelungen, ich hatte häufig das Bedürfnis, mir die Texte ins Englische zurückzuübersetzen, um sie besser (oder gar überhaupt) verstehen zu können. Die Illustrationen und die Aufmachung der Karten gefällt mir nicht besonders und mit dem "Humor" kann ich auch in den meisten Fällen nichts anfangen, aber das ist Geschmackssache.