Rezension/Kritik - Online seit 02.10.2014. Dieser Artikel wurde 3773 mal aufgerufen.

Kuddelmuddel

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Günter Burkhardt
Haim Shafir
Illustration: Yaniv Shimoni
Verlag: AMIGO
Rezension: Stefanie Marckwardt
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 Minuten
Alter: ab 5 Jahren
Jahr: 2013
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2135
Kuddelmuddel

Spielziel

Karten schnappen - passend anlegen - 7 Stück haben - auf die Glocke hauen!

Wenn dir das alles auch noch richtig und als Erster gelingt, bist du dem Sieg ein Stückchen näher und hast ganz nebenbei ein bisschen Ordnung in das Kuddelmuddel gebracht.

Ablauf

Nachdem alle Karten verdeckt als Kuddelmuddel in der Tischmitte um die Glocke herum ausgelegt sind, kann es sofort losgehen.

Jeder legt eine Karte offen als Startkartevor sich aus. Danach gilt es, möglichst schnell sechs passende Karten anzulegen, dabei ist es egal, ob man links oder rechts anlegt.

Jede Karte besitzt drei Objekte. Zwei Karten passen aneinander, sobald sie ein gemeinsames Objekt besitzen. Passt eine aufgenommene Karte nicht, wird sie wieder verdeckt in die Mitte gelegt.

Sobald man eine Siebenerreihe geschafft hat, darf man klingeln und gewinnt - sofern man keinen Fehler gemacht hat - diese Karten. Wenn die letzte Karte aus der Mitte genommen wird, darf die längste richtige Reihe noch eingesammelt werden. Wer dann den größten Kuddelmuddelstapel vorweisen kann, ist der beste Kuddelmuddelordner!

Fazit

Kuddelmuddel ist hinsichtlich des Materials kindgerecht ausgestattet, wie es sich für die Spielreihe "Der kleine Amigo" gehört - stabile Karten und eine robuste Glocke, die ich bisher von all den Bimmelglocken in Farbgebung und vor allem Lautstärke und Klang am schönsten finde.

Die Zeichnungen (wie z. B. Auto, Hai, Eis, Pinguin, Regenschirm) sind ansprechend und ohne Verwechslungsgefahr zu unterscheiden; ganz selten und im Eifer gab es Kinder, die Probleme mit Esel und Stiefel hatten. im Normalfall wird Kuddelmuddel schnell von seiner Zielgruppe verstanden und ebenso gerne gespielt. Aber auch ältere Kinder haben gerne eine Runde mitgespielt, und es war nicht immer so, dass sie eine bessere Chance hatten.

Von den Reaktionsspielen mit einer Glocke ist Kuddelmuddel noch das "ruhigste", da jeder konzentriert für sich sammelt, der Mitspieler dadurch "egal" wird und die verdeckte Kartenauswahl in der Mitte niemanden zum Konkurrenten um eine Karte macht. Überwiegend habe ich ausgeglichende Spielrunden erlebt; nur selten gab es "Überflieger", die die Glocke für sich reserviert hatten.

Da man immer an beide Seiten anlegen kann und es durch die drei vorgegebenen Objekte viele Anlegemöglichkeiten gibt, muss man schon viel Pech haben oder nicht richtig hinschauen, wenn man nicht nach zwei bis drei angeguckten Karten etwas Passendes findet. So gibt es im Spielverlauf schnell Erfolgserlebnisse im Gegensatz zu anderen Schnelligkeitsspielen, bei denen man im Vergleich zu den Mitspielern manchmal den Eindruck bekommt, nicht dafür geeignet zu sein.

Durch die wirklich kurze Spielerklärung ist Kuddelmuddel optimal, wenn es schnell losgehen soll oder nicht mehr viel Zeit ist; die 15 Minuten Spieldauer, die auf der Packung angegeben sind, kommen oft nur mit den gewünschten Wiederholungsrunden zustande.

Rezension Stefanie Marckwardt

'Kuddelmuddel' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Kuddelmuddel: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.09.14 von Stefanie Marckwardt - Ein "kuddelmuddeliges" Schnelligkeitsspiel für die Jüngeren

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Kuddelmuddel' auf unseren Partnerseiten