Rezension/Kritik - Online seit 11.01.2008. Dieser Artikel wurde 7179 mal aufgerufen.

Megastar

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Friedemann Friese
Illustration: Lars-Arne Kalusky
Verlag: AMIGO
Rezension: Bernd Eisenstein
Spieler: 2 - 5
Dauer: 45 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2006
Bewertung: 2,3 2,3 H@LL9000
3,3 3,3 Leser
Ranking: Platz 5367
Download: Kurzspielregel [PDF]
Megastar

Spielziel

Wer wollte nicht schon mal Musikproduzent spielen und seine Boygroup, sein HipHop-Duo oder seine Rockband in die Hitparade bringen? Doch nicht alle Spieler haben den gleichen Musikgeschmack. Die Charts können bis zum Spielende ganz schön durcheinandergewirbelt werden. Während mehrerer Spielrunden sammelt man Musikerkarten und versucht nebenbei seine Favoriten zu pushen, um so am Ende die meisten Punkte für seine Kartenhand zu erhalten.

Ablauf

Das Spiel beinhaltet Musikerkarten von verschiedenen Künstlern sowie Hitparadenkarten, mit deren Hilfe die Platzierungen der Künstler in der Hitparade angezeigt werden.

Die Spieler starten mit ein paar Musikerkarten, während die Hitparadenkarten eine zufällige Reihe bilden. Dann wird eine bestimmte Menge an Musikerkarten aufgedeckt und rechts neben den entsprechenden Hitparadenkarten ausgelegt. Sie bilden den Markt. Links von den Hitparadenkarten befindet sich der Pool, welcher zunächst leer ist.

Alle Spieler legen eine Karte aus ihrer Hand verdeckt vor sich ab. Jetzt führen die Spieler nacheinander folgende Aktionen durch:

1. Die ausgespielte Karte wird aufgedeckt und neben die entsprechende Hitparadenkarte in den Pool gelegt.

2. Der Spieler nimmt eine beliebige Karte vom Markt auf die Hand.

3. Der Spieler zieht eine Karte vom verdeckten Stapel und nimmt diese auf die Hand.

4. Zum Schluss legt der Spieler wieder eine beliebige Handkarte verdeckt vor sich.

Wertung:

Immer dann, wenn die dritte Karte eines Künstlers in den Pool gelegt wird oder die letzte Karte aus dem Markt genommen wird, findet eine Wertung statt. Jetzt steigen oder fallen die Künstler in der Hitparade entsprechend der Kartenanzahl im Pool.

Spielende:

Sobald vom Zugstapel die letzte Karte gezogen wurde, endet das Spiel. Es findet noch einmal eine Wertung statt. Für die Handkarten der Spieler gibt es jetzt entsprechend der Platzierungen Punkte.

Fazit

Die Karten sind in gewohnter Amigo-Qualität und die Grafik ist recht witzig, was anfangs für einige Schmunzler sorgt.

Die Spielregel lässt keine Fragen offen, präsentiert sich erfreulich kurz und einsteigerfreundlich, so dass einem flotten Spielvergnügen eigentlich nichts im Wege steht ... aber leider nur eigentlich:

Die Anfangsschmunzler über die Grafik lösen sich recht schnell auf, wenn es ans Eingemachte, den eigentlichen Spielmechanismus, geht. Die ersten Spielrunden sind für den Spielausgang belanglos. Man sammelt Karten bestimmter Künstler und versucht diesen Künstler durch Ablegen genau dieser Karten auch zu fördern. Bei einer Abrechnungsrunde kann dann ein führender Künstler einfach in der Hitparade auf den letzten Platz durchgereicht werden. So sammelt man einfach, was die Karten hergeben und versucht in der letzten Runde so etwas wie Einfluss auszuüben. Allzuoft benötigt man einfach nur das Glück, dass ein anderer Spieler "den eigenen" Künstler durch Ablegen einer Karte pusht, wodurch man die eigenen Karten behalten und still von der Mitspieleraktion profitieren kann.

Die in der Spielregel enthaltene Variante schafft hier etwas Abhilfe, denn dann sind die Platzierungssprünge nicht ganz so groß.

Ansätze von Spielspaß kommen allenfalls in größerer Besetzung auf, verfliegen aber recht schnell. Für die Zielgruppe Familien und Gelegenheitsspieler, die sich viel Spielspaß bei kurzer Spieldauer und leichtem Einstieg wünschen, gibt es wesentlich bessere Spiele auf dem Markt (z. B. 6 Nimmt, King Lui oder Mamma Mia), sodass Megastar seinem Namen leider nicht gerecht wird.

Rezension Bernd Eisenstein

Regelvarianten

Variante für die Wertung: In dieser Variante werden zuerst die Musiker gewertet, die nur eine Karte im Pool liegen haben, dann die Musiker mit zwei Karten und zum Schluss der Musiker mit drei Karten. Gibt es mehrere Musiker mit zwei oder mit einer Karte im Pool, wird von diesen jeweils zuerst jener Musiker gewertet, der in der Hitparade höher steht.

'Megastar' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Megastar: 2,3 2,3, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 17.12.07 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 05.09.06 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.09.06 von Uta Weinkauf
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 12.10.06 von Roland Winner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 07.11.06 von Michael Andersch - Die ersten Runden sind zwar wichtig als Vorbereitung auf das Spielende, dennoch plätschern sie etwas dahin, da man nur wenig konkrete Anhaltspunkte dafür hat, worauf man am besten hinarbeiten soll. Zum Ende hin nimmt das Spiel dann deutlich Fahrt auf und die Frage des Timings (wann pushe ich die Künstler, die ich in den Vorrunden gesammelt habe) wird essentiell.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.03.07 von Michael Reitz
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.12.07 von Michael te Uhle

Leserbewertungen

Leserwertung Megastar: 3,3 3.3, 3 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 11.01.08 von matthias bilstein - ganz nett in der ersten runde... aber mehr? ohne mich
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.01.08 von Hilko Drude - Kein großer Wurf, aber auch nicht so schlecht, wie es gemacht wird.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 18.04.08 von Flo - Wirklich nettes Spiel, das zwar keine richtigen Anforderungen an die Spieler stellt und hauptäschlich von dem Kartendesign lebt. Ein: "Finger weg!" für Leute die sich ein taktisches oder tiefgründiges Spiel erwarten, für Leute die ein Spiel für Zwischendurch suchen, das auch nach 6 Bier nicht schwieriger wird, durchaus zu überlegen.

Weitere Informationen zu 'Megastar' auf unseren Partnerseiten