Rezension/Kritik - Online seit 16.07.2003. Dieser Artikel wurde 3935 mal aufgerufen.

Memo Street

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Reiner Knizia
Verlag: Ravensburger Spieleverlag GmbH
Rezension: Frank Gartner
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 - 20 Minuten
Alter: ab 8 Jahren
Jahr: 2003
Bewertung: 2,3 2,3 H@LL9000
4,0 4,0 Leser
Ranking: Platz 4974
Memo Street

Spielziel

Die Spieler versuchen Ihre Wertungstafeln über 10 Runden möglichst Punkteträchtig zu füllen. Glück und ein gutes Gedächtnis sind von Nöten um dieses Ziel zu erreichen.

Ablauf

Das Spiel besteht aus insgesamt 91 Plättchen der Würfelwerte 1 bis 6 sowie 13 Jokerplättchen. In Abhängigkeit der Spielerzahl werden diese Plättchen gemischt und verdeckt zu einem Rechteck zusammengelegt. Jeder Spieler erhält eine Wertungstafel, welche aus 10 Kniffel - ähnlichen Reihen besteht. Jede Reihe besteht aus 3 Spalten, welche in den folgenden 10 Runden mit Markern belegt werden sollen.

Wer am Zug ist, deckt 3 Plättchen auf und überlegt, welche der 3 Plättchen er auf seiner Tafel unterbringen soll. Pro Zug darf man immer nur eine Zeile mit Plättchen belegen. Wenn nicht alle 3 Plättchen passen, bleibt der Rest der Zeile bis zum Spielende frei, d.h. es ist nicht gestattet im Verlauf des Spiels noch einmal in diese Zeile zu legen. Alle nicht verwendeten Plättchen werden am gleichen Platz wieder umgedreht und können im Verlauf des Spiels erneut aufgedeckt werden.

Folgende Möglichkeiten gibt es hierbei:

  • Zeile 1 bis 6 auf der Wertungstafel stellen jeweils 3 gleiche Zahlen dar.
Hier können bis zu 3 Plättchen gleichen Werts abgelegt werden. Es ist ebenfalls gestattet einen Joker dort abzulegen. Für die Endwertung zählt jedes Plättchen

den entsprechenden Zahlenwert. Wer in den oberen 6 Reihen in Summe mindestens 42 Punkte erreicht, bekommt einen Bonus von 20 Punkten gutgeschrieben.

Die folgenden Zeilen müssen alle immer komplett gefüllt sein, sonst bringen sie keine Punkte:

  • Kleine Straße: Hierfür benötigt man genau eine 1, 2 und eine 3. Joker dürfen hier keine eingesetzt werden. Diese Reihe bringt 15 Punkte in der Endwertung.
  • Große Straße: Hierfür benötigt man genau eine 4, 5 und eine 6. Joker dürfen hier keine eingesetzt werden. Diese Reihe bringt 20 Punkte in der Endwertung.
  • Memo Street Drilling: Hierfür benötigt man drei identische Plättchen. Es ist auch möglich 3 Joker hier abzulegen. Diese Reihe bringt 30 Punkte in der Endwertung.
  • Kleeblätter Chance: Hier kann man 3 beliebige Plättchen ablegen. Bis auf den Joker bringen diese den Wert der Plätten in der Endwertung.
Nach 10 Runden haben alle Spieler ihre Reihen aufgefüllt und es geht ans Punktezählen. Wer nun die meisten Punkte vorweisen kann hat gewonnen.

Fazit

Memo Street ist eine Kombination der Spieleklassiker "Kniffel" und "Memory". Die Regeln sind denkbar einfach und das Spiel in einer Minute erklärt. Wer nicht sehr konzentriert bei der Sache ist, wird es schwer haben, sich alle aufgedeckten und nicht genutzten Plättchen zu merken, denn nur hierdurch kann man sich einen beeinflussbaren Vorteil gegenüber der Mitspieler erkämpfen. Es kommt jedoch häufig vor, dass sich die Folgespieler auf die nicht genutzten Plättchen der Vorgänger stürzen, sofern diese zu den neu aufgedeckten Plättchen passen. So gibt es anfänglich nur wenige Plättchen, die man sich merken kann und der Glücksfaktor stellt in den ersten Runden den eindeutig größten Spielanteil dar. Erst gegen Ende des Spiels macht es sich bezahlt, wenn man die Positionierung verdeckter Plättchen besser kennt als die Mitspieler. Dieser Vorteil kann bei der Endwertung evtl. das Zünglein an der Wage sein.

Wer hätte gedacht, dass es sich hierbei um einen "Knizia" handelt? "Kein typischer Knizia!" werden viele sagen. Aber gibt es so etwas überhaupt? Nach so vielen veröffentlichten Spielen können es nicht immer nur die raffinierten Spiele für Vielspieler sein. Wer sich aufgrund des Autors Memo Street als blind zulegt, wird sehr wahrscheinlich eine herbe Enttäuschung erleben. Man muss wohl zumindest ein Fan von Memory-Spielen und Kniffel sein, um sich Memo Street anfreunden zu können. Aber auch Spielern mit niedriger Erwartungshaltung konnte Memo Street nicht so recht überzeugen. So war der Kommentar "Kniffel macht mehr Spaß" nicht nur in einer Runde zu hören.

Rezension Frank Gartner

'Memo Street' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Memo Street: 2,3 2,3, 7 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Frank Gartner
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Alexander Broglin
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Bernd Eisenstein
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Gerd Stocker
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hans-Peter Stoll
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hubert Scheu
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Orell Mielkle

Leserbewertungen

Leserwertung Memo Street: 4,0 4.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.04.04 von Hansjoachim Bernt - Tolle Aufmachung! Leider sind die effektiven Kräfteverhältnisse der Truppen und die Startpositionen der Truppen nicht korrekt! Hier helfen nur eigene Dispositionen, das Spiel wirklich gut zu machen.

Weitere Informationen zu 'Memo Street' auf unseren Partnerseiten