Vote-Zone - Bewerte mich Vorschlag am 28.06.2020. Dieser Artikel wurde 886 mal aufgerufen.

Philosophia: Dare to be Wise

Direktlinks zu den Rezensionsblcken
Autor: Joseph N Adams
Madeleine Adams
Verlag: Cogito ergo Meeple
Spieler: 1 - 6
Dauer: 45 - 120 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Jahr: 2020
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 1581
Philosophia: Dare to be Wise

'Philosophia: Dare to be Wise' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei Meeple-Box 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Philosophia: Dare to be Wise: 6,0 6.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.10.20 von Dietrich - Wir haben immer viel Spa mit dem Spiel! Der schn gestaltete Spielplan des antiken Griechenlands, einschlielich der Akropolis von Athen und heiligen Sttten sowie Orakeln, zeigt Orte, die die Philosophenfigur des Spielers besuchen kann, um Vorteile durch das dort liegende Ortsplttchen zu erhalten. Man kann allerdings das Ortsplttchen auch an sich nehmen, so dass diese Vorteile ab sofort nicht mehr erhltlich sind, aber man selbst einer der Endbedingungen ein Stck nher gekommen ist. Hauptschlich kann an jedem Ort genau eine von mehreren Aktionen ausgefhrt werden - auf der Akropolis nur eine spezielle Aktion. Da die Anzahl der Orte auf dem Spielplan sich bei hheren Anzahlen von Spielern nicht ndert, knnte das Spiel ungerecht erscheinen. Aber nein, man muss eben diesen Sachverhalt mitbercksichtigen und einplanen, denn es gibt viele unterschiedliche Wege, um mindestens 3 Teilziele zu erreichen, die berechtigen, an der philosophischen Debatte am Spielschluss teilnehmen zu knnen. Hat man diese noch nicht erreicht, wenn ein berechtigter Spieler die finale Debatte ausruft, kann man das Spiel nicht mehr gewinnen. Der Gewinner der letzten Debatte gewinnt auch das Spiel, wenn er mehr und/oder bessere Argumente (Karten) hat als die anderen. Das Spiel lsst sogar zu, echte philosophisch angehauchte Debatten auf Grundlage der Karten zu fhren ...