Rezension/Kritik - Online seit 14.11.2004. Dieser Artikel wurde 5194 mal aufgerufen.

Piraten-Duell

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: HABA Spieleredaktion
Illustration: Thies Schwarz
Verlag: HABA - Habermaaß GmbH
Rezension: Hans-Peter Stoll
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 - 30 Minuten
Alter: ab 6 Jahren
Jahr: 2004
Bewertung: 3,0 3,0 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 4449
Piraten-Duell

Spielziel

Wer wollte nicht schon immer mal wissen, wie die Piraten zu all ihrem Gold kommen? Auf geht's an Bord, um als Kapitän die Meere zu besegeln und dabei Schätze zu finden! Doch bei manchen Piratenduellen wechseln die Schatzkisten ihren Besitzer.

Ablauf

In der Mitte des Tischs wird mit dem Kompass die Nagivationskarte ausgerichtet. Auf ihr zeigen farbige Pfeile in die vier Himmelsrichtungen. Um sie herum werden offen acht Karten gelegt. Auch dabei ist darauf zu achten, dass die Ausrichtung der Pfeile mit der der Kompasskarte übereinstimmt.

Die übrigen Karten bilden einen verdeckten Nachzugstapel. Die Duellkarten werden griffbereit zur Seite gelegt.

Die acht farbigen Holzkugeln werden in die Flasche geworfen, danach wird die Flasche gut verschlossen.

Das Schiff wird auf die Kompasskarte gestellt.

Wer an der Reihe ist, schüttelt die Flasche und dreht sie auf den Kopf. Die Farben der untersten drei Kugeln im Flaschenhals zeigen an, wie der Pirat das Schiff bewegen darf. Dabei werden die Kugeln immer von unten nach oben betrachtet. Die Farben stehen für die Himmelsrichtungen, die den Karte angezeigt sind. Erreicht dabei das Schiff den nördlichen Rand der Auslage und muss ein weiteres Feld nach Norden bewegt werden, landet es auf dem südlichsten Feld der Spalte usw.

Kommt das Schiff auf einer Schatzkarte zum stehen, darf der Spieler die Karte zunächst offen vor sich legen und weitermachen. Entscheidet er sich zum Aufhören, darf er alle offen vor ihm liegenden Schätze behalten und dreht sie um.

Erreicht das Schiff die Kompasskarte, darf bei einem Mitspieler eine verdeckte Karte gezogen werden.

Eine Piratenkarte bedeutet unweigerlich ein Duell. Zunächst wird die Piratenkarte offen vor den aktiven Spieler gelegt. Dann wird das Duell mit den Duellkarten ausgetragen. Der Spieler wählt aus den Mitspielern seinen Duell-Partner und jeder erhält je drei Duellkarten. Gleichzeitig spielt jeder eine Karte aus. Die Kanone schlägt den Säbel, dieser wiederum gewinnt gegen den Wassereimer. Der Wassereimer löscht die Kanone. Das Duell wird notfalls so lange wiederholt, bis ein Sieger feststeht. Dieser Sieger bekommt nun alle offen ausliegende Karten zu seinem verdeckten Vorat dazu.

Landet das Schiff in einer Kartenlücke, ist der Spielzug in jedem Fall beendet und alle offenliegende Karten sind verloren und kommen aus dem Spiel.

Sobald die Lücken am Ende eines Spielzugs nicht mehr vollständig vom Nachzugstapel gefüllt werden können, endet das Spiel. Wer nun beim Zusammenrechnen seiner Plus- und Minuspunkte das beste Ergebnis erreicht, darf sich "Pirat der sieben Weltmeere" nennen.

Fazit

Die Aufmachung bei Piratenduell ist etwas Besonderes. Die Plastikflasche ist nicht nur Verpackung, sondern wird in das Spiel integriert. Das übrige Material ist wie gewohnt von guter Qualität. Der Kompass ist natürlich außergewöhnlich, wenn auch für das Spiel selbst vollkommen unwichtig.

Die Spielanleitung ist gelungen.

Der Bewegungsmechanismus des Spiels ist gerade auch für Kinder sehr eingängig und durch die Verwendung der Holzkugeln und der Flasche natürlich besonders reizvoll. Sie ist ein besonderes Highlight und es machte nicht nur den Kindern einen Heidenspaß, die Piratenkugeln kreisen zu lassen. Auch das Bewegen des Schiffes gelang in meinen Kinderrunden sehr gut.

Wenn man beim Auslegen dafür sorgt, dass die Ausrichtung beachtet wird, gibt es auch keine Verwirrung beim Ziehen des Schiffes.

Piratenduell verwendet das bekannte Element Stein-Schere-Papier, in dem Fall eben Kanone-Säbel-Wassereimer, zum Austragen der Piratenduelle. Für mich war es zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, die Rangfolge zu verinnerlichen. Nach und nach gelingt das jedoch, und auch den Kindern bereitete es keine Schwierigkeiten.

Kinder werden mit diesem Spiel in jedem Fall ihren Spaß haben, dafür sorgen Thema und Aufmachung. Beim Spielen müssen die Kinder ihr Risiko abschätzen lernen, wann sie ihren Zug beenden und natürlich, dass die gesammelten Schätze auch wieder stibitzt werden können. Für Erwachsene hält das Spiel wohl zu wenig bereit, um es mehrmals spielen zu wollen, wie auch an unseren Noten zu sehen ist.

Piratenduell ist ein schönes Kinderspiel, das kurzweilige Unterhaltung bietet und sich aus dem Mittelmaß abhebt.

Rezension Hans-Peter Stoll

'Piraten-Duell' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Piraten-Duell: 3,0 3,0, 5 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 29.10.04 von Hans-Peter Stoll - Gegenüber dem angegebenen Kinderspielreiz liegt meine persönliche Bewertung bei 2.
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.06.04 von Nicole Biedinger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 03.06.04 von Stephan Gehres
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 04.06.04 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 02.09.04 von Susanne Schlappner - Mir hat das Spiel für Kinder gut gefallen, super originell ist die Verpackung in einer Flasche. Leider sind bei der Kompasskarte die Angaben der Himmelsrichtungen nicht mit den deutschen Buchstabenabkürzungen!

Leserbewertungen

Leserwertung Piraten-Duell: 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 01.12.04 von Bernd - Die Verpackung ist super! Aber auch das Spiel kann überzeugen. Es ist ein tolles Familienspiel das sowohl Erwachsenen als auch Kindern Spaß macht. Die Flasche ist gut in das Spiel einbezogen. Besonders das "Piratenduell" und die Schadenfreude, wenn ein Spieler einmal zu oft die Flasche gschüttelt hat und danach leer ausging kam in unseren Spielrunden gut an. Eine Kaufempfehlung für alle die ein außergewöhlich schön Verpacktes und gestalltetes Spiel mögen. Reine Erwachsenenrunden sollten das Spiel vorher antesten. Taktikern oder Strategen rate ich allerdings ab!

Weitere Informationen zu 'Piraten-Duell' auf unseren Partnerseiten