Rezension/Kritik - Online seit 12.04.2004. Dieser Artikel wurde 6464 mal aufgerufen.

Puzzle Ball

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Illustration: Michael McGinnis
Verlag: Ravensburger Spieleverlag GmbH
Rezension: Doris Hahn
Spieler: 1
Dauer: 360 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Jahr: 2004
6,0 6,0 Leser
Ranking: Platz 794
Puzzle Ball

Spielziel

Nun was ist das Ziel eines Puzzles? Möglichst schnell aus den vorhandenen Einzelteilen ein komplettes Bild zusammenzufügen. In diesem Fall ist das Bild jedoch nicht auf einer ebenen Fläche sondern auf der Oberfläche einer Kugel.

Ablauf

Das vorliegende Puzzle besteht aus 540 Puzzleteilchen, einer 4teiligen Vorlage und einer Ablageschale, damit das Puzzle nicht vom Tisch rollt. Bei den Puzzleteilchen sind jeweils die 5 Anfangs- und Endteile schon zusammengefügt als Starthilfe.

Die Anleitung gibt Aufschluss darüber, wie die Vorlage zu handhaben ist. Sie besteht aus zwei geraden Stücken, die aneinander gesteckt werden, und zwei runden Teilen, welche jeweils an einer Stelle eine kleine Markierung aufweisen, die den Anfang bzw. das Ende angibt. Das zweiteilige gerade Stück zeigt sozusagen den Äquatorgürtel der Kugel und die runden Teile die beiden Polkappen. Setzt man die beiden Polkappen jetzt oben und unten an das gerade Stück (Markierung am Anfang oder Ende), dann kann man sie daran entlang abrollen und erhält so den Überblick über das komplette Bild.

Nach dem man das Bild gesichtet hat, kann man sich auf die Suche nach passenden Puzzleteilen machen. Hierbei gibt es verschiedene Arten des Vorgehens.

Erst einmal nach Farben und Mustern sortieren oder einfach unsystematisch in den Teilen wühlen und probieren.

Damit man im Zweifelsfall weiß, ob ein Teil an seinem vorbestimmten Platz steckt, sind die Teile des Puzzleballs auf der Rückseite nummeriert.

Fazit

Alle Teile des Puzzleball sind aus stabilem Kunststoff. Die Puzzleteilchen passen sehr gut ineinander und halten auch gut zusammen. Der Hinweis in der Anleitung bezüglich geringer Farbabweichungen ist angebracht, die ganz wenigen farblichen Differenzen sind aber nicht wirklich störend.

Die Nummerierung auf der Rückseite kann helfen, wenn man im Zweifel ist.

Ausgehend von einem der Anfangs- bzw. Endteile kann man die Kugel Runde um Runde aufbauen oder sich Motiv für Motiv voranarbeiten. Man kann auch größere Teile vorbereiten und dann an passender Stelle einfügen. Die Ablageschale ist sehr hilfreich, sie ermöglicht es die werdende Kugel in der passenden Stellung zu halten, so dass beide Hände zum Anfügen und Gegenhalten frei sind. Schwierig wird es gegen Ende, wenn die Kugel nahezu komplett ist. Da man beim Einfügen immer von der Rückseite aus dagegen halten muss, sollte man so lange wie möglich eine größere Öffnung bewahren um mit einer Hand hinein zu gelangen. Man sollte auch sehen, dass in der "Südhalbkugel" keine Lücken mehr sind, wenn sich die "Nordhalbkugel" zu schließen beginnt, das man da dann nur noch schwer dran kommt.

Da in der Kugel recht enge Platzverhältnisse herrschen, kann man nur bedingt zu mehreren daran arbeiten. An der Kugel direkt kann nur einer puzzeln, die anderen müssten dann schon mal größere Partien vorbereiten oder nach bestimmten Teilen suchen, ansonsten behindert man sich nur und gerät womöglich in Streit.

Wer den Puzzleball nicht nur als Kunstwerk ins Regal stellen sondern ihn später wieder auseinander nehmen und noch mal puzzeln will, sollte das Abschlussstück nicht ganz fest eindrücken, denn ist die Kugel einmal richtig zu, hat man keinen Ansatzpunkt mehr die Teile wieder auseinander zu bringen. Das geht dann vermutlich nur mit Gewalt, was die Teile dann sicher beschädigt.

Alles in allem hat mir Puzzleball sehr gut gefallen. Ähnlich wie beim 3D-Puzzle bietet Puzzleball eine etwas andere Perspektive zum herkömmlichen ebenen Puzzle. Verglichen mit 3D-Puzzles ist Puzzleball jedoch viel stabiler, was den Aufbau erheblich erleichtert. Wer gerne puzzelt, wird diese Variante gewiss nicht auslassen wollen.

Rezension Doris Hahn

Weitere Infos

Folgende Versionen des Puzzle Balls gibt es (Stand April 2004):

  • "Die Erde" (540 Puzzleteile)
  • "Pferde" (240 Puzzleteile)
  • "Ägypten" (540 Puzzleteile)
  • "Früchte" (540 Puzzleteile)
  • "Die Bärenfamilie" (240 Puzzleteile)
  • "Sonnenblumen" (240 Puzzleteile)
  • "Katzen" (240 Puzzleteile)
  • "Papageien" (540 Puzzleteile)
  • "Leoparden" (540 Puzzleteile)

'Puzzle Ball' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

Es sind noch keine H@LL9000-Bewertungen abgegeben worden.

Leserbewertungen

Leserwertung Puzzle Ball: 6,0 6.0, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 13.04.04 von Veronika Kay - Wir haben den Puzzleball "Die Erde". Es ist ein richtiger Globus entstanden. Unsere Kinder waren total begeistert und wurden fast puzzlesüchtig. Ein wirklich tolles Geschenk für Kinder - allerdings meiner Meinung nach recht teuer
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 24.11.04 von Pia Lemberger - Erstaunlich stabil!