Rezension/Kritik - Online seit 30.03.2015. Dieser Artikel wurde 6591 mal aufgerufen.

Tiptoi: Die internationale Sprachen-Rallye

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: Kai Haferkamp
Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 1 - 4
Dauer: 20 - 40 Minuten
Alter: ab 6 Jahren
Jahr: 2014
Bewertung: 5,0 5,0 H@LL9000
Ranking: Platz 2160
Tiptoi: Die internationale Sprachen-Rallye

Spielziel

Im Team mit landessprachlichen Kindern gehen die Spieler auf Tour durch eine Stadt und lösen Aufgaben, die ihnen von fremdsprachigen Personen gestellt werden. In Alltagsituationen wie auf dem Markt, im Restaurant oder im Hotel hören sie erste Begriffe auf Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch, Spanisch oder Türkisch. Als Belohnung winkt für jede Aufgabe ein Buchstabe, der zusammen mit den anderen am Ende das Lösungswort ergibt.

Ablauf

Zu Spielbeginn werden die Buchstabenplättchen und die Steuerungstafel ausgelegt. Wer an der Reihe ist, wird vom Stift dazu aufgefordert, eine bestimmte Ortstafel zu wählen. Dann wird dem Spieler erklärt, worum es geht, welche Probleme eine bestimmte Person zum Beispiel hat und wie man ihr helfen kann.

Zuerst muss diese Person gefunden werden und danach muss ihr eine Sprache zugewiesen werden, denn diese Person spricht immer in ihrer Muttersprache zu den Spielern. Wird die richtige Sprache ausgewählt (man tippt auf das passende Kind), so unterstützt es ab diesem Zeitpunkt, indem es alles übersetzt. Die weiteren Aufgaben bestehen darin, bestimmte Gegenstände zu finden, Lieder zu erkennen oder etwas richtig zuzuordnen.

Wurde die Aufgabe korrekt gelöst, gratuliert der Stift sehr überschwänglich. Von ihm erfahren die Spieler dann auch, welchen Buchstaben sie als Belohnung erhalten. Nach dem Sammeln einer bestimmen Buchstabenmenge endet das Spiel. Damit alle gemeinsam gewinnen können, müssen am Ende die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge angetippt werden. Hat man alles richtig gemacht, darf man als Belohnung den Pokal anklicken, wonach lautes Jubilieren ertönt.

Fazit

Wie in den meisten tiptoi-Spielen findet man auch in diesem einige stabile, bunte Tafeln sowie Pappchips. Der Schachteldeckel hält, was er verspricht: 8 Sprachen – hören und entdecken. Obwohl hier nichts von "Sprachen lernen" zu lesen ist, verknüpfen jedoch viele den Titel "Sprachen-Rallye" mit genau dieser Erwartung, was unweigerlich zu (ungerechtfertigter) Enttäuschung führt.

Denn darum geht es in diesem Spiel nicht. Es dient einzig und allein dazu, einen ersten Eindruck der sieben Fremdsprachen zu bekommen, deren Sprachklang zu erkennen und eventuell einzelne Begriffe zu lernen. Diesen Zweck erfüllt das Spiel auch vorbildlich.

Hinsichtlich des sprachlichen Inhalts dreht sich alles hauptsächlich um Preise, Farben, Speisen, Ländernamen und allgemeine Floskeln. Damit Kinder überhaupt dazu in der Lage sind, die Rallye zu schaffen, dürfen sie in der leichten Variante selbst entscheiden, welche drei Sprachen im Spiel verwendet werden. Haben sie bereits ein Gespür für die Sprachen entwickelt, kann man zur schwierigeren Variante übergehen, in der man vorher nicht weiß, welche Sprachen einen erwarten.

An der Qualität der Audio-Dateien gibt es wie immer nichts zu bemängeln. Auch die Aufgaben der Sprachenreise sind sehr abwechslungsreich: Welche Musik hören die Leute im Restaurant? Ist jemand wütend, traurig oder fröhlich? Wo kauft man was ein? Wer isst was? Welche Koffer gehören zu welchen Hotelgästen? Für meinen Einkauf suche ich …, um nur einige zu nennen.

Zu bemängeln gibt es allerdings auch einige Kleinigkeiten. So finde ich es wenig gelungen, dass im Spiel zu dritt im einfachen Modus jeder Spieler immer wieder dieselbe Sprache zum Erraten bekommt. Hier hätten sich die Spieler über ein bisschen mehr Abwechslung gefreut!

Auch das Lösungswort "Igel" fand ich nicht so gelungen. Meine beiden 10-jährigen Mitspieler bildeten aus den ausliegenden Endbuchstaben G I L E zuerst das Wort "geil" und waren ganz enttäuscht, als sie die Rückmeldung bekamen, dass ihre Lösung falsch sei. Natürlich verleitet das Erwachsene unweigerlich zum Schmunzeln, aber optimaler wäre es, wenn solche Situationen in einem Kinderspiel nicht auftauchten. Glücklicherweise bietet das Spiel aber auch einen Rettungsanker: Tippt man die Buchstaben nämlich in der falschen Reihenfolge an oder fehlt einer, so hilft der Stift mit einem Hinweis weiter. In unserem Fall lautete dieser, dass die Buchstaben noch nicht an der richtigen Position liegen würden und die Lösung "ein Tier mit Stacheln" sei. Danach war natürlich alles klar.

Alles in allem ist Die internationale Sprachen-Rallye aber ein sehr kurzweiliges Spiel zu unter 15 Euro, das allen Testspielkindern gut gefiel. Einige von ihnen befassten sich im Anschluss auch noch mit der Möglichkeit, eine Sprache auszuwählen und mit dem Stift Dinge auf den Tafeln anzutippen, die dann in der jeweiligen Sprache genannt wurden – bei erneutem Tippen gab's sogar noch die deutsche Übersetzung dazu. Eine schöne Möglichkeit, sich auch alleine mit dem Spiel zu beschäftigen.

Rezension Sandra Lemberger

'Tiptoi: Die internationale Sprachen-Rallye' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung Tiptoi: Die internationale Sprachen-Rallye: 5,0 5,0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 16.01.15 von Sandra Lemberger

Leserbewertungen

Es sind noch keine Leserbewertungen abgegeben worden.

Weitere Informationen zu 'Tiptoi: Die internationale Sprachen-Rallye' auf unseren Partnerseiten