Rezension/Kritik - Online seit 26.05.2010. Dieser Artikel wurde 5840 mal aufgerufen.

UNO Flash

Direktlinks zu den Rezensionsblöcken
Autor: keine Angabe
Verlag: Mattel
Rezension: Sandra Lemberger
Spieler: 3 - 6
Dauer: 10 Minuten
Alter: ab 7 Jahren
Jahr: 2009
Bewertung: 4,5 4,5 H@LL9000
5,0 5,0 Leser
Ranking: Platz 1834
UNO Flash

Spielziel

Ziel des Spieles ist, gegen die Zeit und die Mitspieler zu spielen, um derjenige zu sein, der alle seine Karten als Erster ablegt. Der Sieger der Runde erhält Punkte für die Karten, welche seine Mitspieler noch in der Hand halten. Die Punkte aus den Runden werden fortlaufend zusammengezählt, bis eine bestimmte Punktzahl erreicht wird.

Ablauf

In der Tischmitte steht die Spieleinheit, auf welcher man vor Spielbeginn Spieltempo und Spielerzahl einstellt. Jeder Spieler erhält 7 Karten, eine wird offen in die eine Vertiefung der Konsole gelegt, die restlichen Karten als verdeckter Stapel in die andere. Nach dem Betätigen der Starttaste ist immer jener Spieler am Zug, dessen Taste gerade blinkt. Gemäß den bekannten UNO-Regeln legt er eine Handkarte in die Vertiefung, welche der dort liegenden Karte in Zahl, Farbe oder Symbol entspricht. Hat man keine passende Karte oder will man nicht ausspielen, muss man eine Karte nachziehen und kann diese - wenn möglich - gleich spielen und danach auf seine Taste drücken. Das Gerät fordert dann mittels Lichtsignal den nächsten Spieler auf, seinen Zug zu machen. Beim Spielen mit Zeitlimit (man hat wahlweise 4 oder 6 Sekunden Zeit für seinen Zug) muss man zwei Strafkarten nehmen, wenn man seinen Zug zu spät beendet.

Neben den altbekannten UNO-Karten Aussetzen, Farbenwahl, ziehe 2 Karten und ziehe 4 Karten mit Farbenwahl gibt es eine neue Karte, nämlich die Hau-drauf-Karte. Jener Spieler, der diese Karte spielt, drückt unmittelbar danach die dazugehörige Taste auf der Spieleinheit. Nun müssen alle Spieler so schnell wie möglich ihre eigene Taste drücken. Der Langsamste bekommt 2 Strafkarten.

Ebenfalls wie bekannt, muss man durch den Ausruf "Uno" ankündigen, dass man nur mehr eine Karte auf der Hand hat. Wird man beim Vergessen rechtzeitig ertappt, gibt es auch hier 2 Strafkarten. Sobald ein Spieler seine letzte Karte gespielt hat, endet die Runde. Dieser Spieler erhält Pluspunkte für alle Karten, welche die Mitspieler noch nicht ausgespielt haben. Dabei zählen Zahlenkarten entsprechend ihrem Wert, Sonderkarten 20 und Farbwahlkarten 50 Punkte. Wer zuerst 500 Punkte erreicht, gewinnt das Spiel.

Fazit

Ein Spiel mit demselben Namen brachte Mattel 2001 schon einmal auf den Markt. Die damalige Ausgabe unterschied sich von der aktuellen enorm, denn es wurde nicht mit Karten gespielt, sondern man musste ausschließlich auf die Lautsprecher- bzw. Lichtanzeigen des Gerätes reagieren.

Bei der aktuellen Ausgabe von Uno Flash wird dagegen mehr oder weniger "normales" Uno gespielt, mit dem Unterschied, dass man unter Zeitdruck spielt und nicht reihum. Gerade an Letzteres muss man sich erst gewöhnen, zumal es nicht selten vorkommt, dass man gleich zweimal hintereinander am Zug ist, womit man ja eigentlich nicht rechnet. Ärgerlich kann das vor allem dann sein, wenn man eine +2 bzw. +4-Karte spielt und anschließend selbst die Strafkarten abbekommt. Die fast grenzenlose Schadenfreude der Mitspieler ist einem dann gewiss! Das war ein Punkt, der einige Testspieler auch sehr gestört hat. Ein wenig Abhilfe schafft für dieses Problem eine vom Verlag vorgeschlagene Alternativregel, welche besagt, dass man beim Ausspielen einer +4-Karte die Pausetaste drücken und bestimmen darf, welcher Spieler die Strafkarten nehmen muss. Erst danach wird weitergespielt.

Der zweite Punkt, der vor allem die mitspielenden Erwachsenen störte, war das ständige "Tamtamtamtam" der Spieleinheit, das nach jedem Drücken einer Taste ertönt. Selbst jene, die davon anfangs wenig bis überhaupt nicht genervt waren, hatten nach 30 Minuten auch genug vom Spiel, weil sich ihre Geduld langsam dem Ende zuneigte. Als ich in Essen den Leuten beim begeisterten Uno-Flash-Spielen zusah, hatte ich nicht den Eindruck, dass die Dudelei jemanden störte, aber beim lauten Geräuschpegel in den Messehallen fiel das bisschen zusätzliche Geklimper wohl verhältnismäßig leise aus.

Kinder stört das Geräusch nach eigenen Angaben nicht. Jedoch habe ich in meinen Testrunden beobachtet, dass viele Kinder beim Spielen von Uno Flash sehr zappelig werden – ein ähnliches Phänomen wie bei der Beschäftigung mit Computer- oder Konsolenspielen, wo man auch oft unter Zeitdruck steht. Ein Spiel zum Entspannen liegt mit Uno Flash also sicher nicht vor. Es sei denn, man spielt ohne Zeitvorgabe, was aber durchweg alle Testpersonen langweilig fanden – der einheitliche Kommentar lautete, dass man dann ja gleich das normale Uno spielen könne.

Das Spielmaterial ist solide – daran gibt es nichts auszusetzen. Alles läuft einwandfrei und nach vielen Testpartien (mit teilweise recht stürmischen Jungs) funktioniert alles noch wunderbar. Auch die beiliegende Regel ist leicht verständlich.

Das Spiel funktioniert in jeder Besetzung, allerdings können die Wartezeiten im Spiel zu fünft oder sechst doch etwas lang werden – was aber beim normalen Kartenspiel allerdings auch passieren kann, wenn öfter die Karte "Richtungswechsel" gespielt wird. Langeweile kommt trotzdem nicht auf. Denn weil niemand genau weiß, wann er wieder am Zug ist, ist ständige Konzentration gefragt, was auf Dauer ganz schön anstrengend wird. Kein Spiel zum Erholen also.

Wer eher ruhige Spiele bevorzugt, bei denen man ein bisschen vom Alltag entspannen und nebenbei am besten noch ein Pläuschchen halten kann, sollte von Uno Flash besser die Finger lassen. Wer aber nichts gegen ein wenig Hektik einzuwenden hat, gerne Uno spielt und sich nach etwas Abwechslung sehnt, ist mit diesem Spiel bestimmt nicht schlecht beraten.

Rezension Sandra Lemberger

'UNO Flash' online bestellen

Kaufen bei Idealo Kaufen bei Spiele-Offensive Kaufen bei PlayMe 

H@LL9000-Bewertungen

H@LL9000 Wertung UNO Flash: 4,5 4,5, 2 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 21.04.10 von Sandra Lemberger
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.10 von Michael Kahrmann - Das Spiel macht richtig Spaß!

Leserbewertungen

Leserwertung UNO Flash: 5,0 5.0, 1 Bewertung(en)

Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz Kommentar
Aufmachung Spielbarkeit Interaktion Einfluss Spielreiz 27.05.10 von Maja

Weitere Informationen zu 'UNO Flash' auf unseren Partnerseiten